Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Piratenkönigin Broschiert – 1996

14 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 1996
EUR 9,90 EUR 0,01
1 neu ab EUR 9,90 21 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 844 Seiten
  • Verlag: Dtv (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423122986
  • ISBN-13: 978-3423122986
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 3 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 4,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.529.407 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Ein packender und mitunter höchst amüsanter Roman, ein bewegter Abschnitt der irischen Geschichte, dargestellt aus der Sicht einer Frau. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Der Verlag über das Buch

»Ein packender und mitunter höchst amüsanter Roman, ein bewegter Abschnitt der irischen Geschichte, dargestellt aus der Sicht einer Frau.« The Times -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Müllner (dea.email@gmx.at) am 11. Juni 2001
Format: Taschenbuch
Mein absolutes Lieblingsbuch! Man erfährt sehr viel von der Geschichte GB u. Irlands im 15. Jh. Sehr fesselnd und detailreich wird das Leben eines verwaisten Frau beschrieben, die herausfindet, dass sie nicht die ist, die sie glaubt zu sein. Und ihre wahre Identität verändert ihr ganzes Leben! Kriegswirren, politische Intrigen und die wahre Liebe begleiten sie auf ihrem Weg - auf dem Weg ihre wahre Familie zu finden. Durch die lebendige Erzählweise erscheinen die Bilder der damaligen Zeit ganz von selbst in den Köpfen des Lesers. Ich konnte noch nie ein Buch so lange nicht aus den Händen legen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Avatar am 14. November 2002
Format: Broschiert
Diana Norman vom Allerfeinsten- eine Autorin, die die Belange der Frauen in der Vergangenheit verfolgt und dokumentiert.Dieses Buch ist der Hit, was das angeht- irische Geschichte hautnah erlebt mit starken Frauen, die ihre eigenen Ziele durchsetzen und sich nicht nur an ihre Ehemänner anschließen.Barbary Clampett,zuerst ein Junge in den Strassen Londons, wird zu "Lady Betty" und nutzt ihre Verbindungen, um die irische "Sache" gegen England durchzusetzen- vergebens, aber ihre Überzeugung und ihre Liebe zu Irland und zum "O`Hagan" bleiben ihr erhalten.Ein Buch über Idealisten und Schwärmer- wer Irland liebt, wird weinen und es verstehen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sandra england am 17. Januar 2002
Format: Taschenbuch
so habe ich mich immer wieder beim lesen diese buch gefühlt.hier wird die geschichte einer jungen frau erzählt die gleichzeitig die geschichte vom untergang des alten irland ist.während des lesens steht man zwischen den akteuren und möchte eigentlich immer wieder den einen trösten ,den anderen töten und mit den anderen tanzen.und am ende steht man da und hört sich die news über belfast an,schüttelt den den kopf und sagt im gedanken zu barnaby;es hat sich immer noch nichts geändert.das erschreckenste buch über die wahrheit von männern,macht und religion zu einer aufgeklärten zeit.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 28. Februar 2005
Format: Taschenbuch
Leider ist das Buch zu Ende, das kann ich mittlerweile sagen, obwohl ich zunächst wirklich Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin hatte (ellenlange, verschachtelte Sätze, die man zweimal lesen musste, um den Sinn zu verstehen und gelegentlich Fremdwörter, nach deren Bedeutung ich teilweise minutenlang in meinem Gedächtnis suchen musste oder überhaupt nicht kannte) und schon kurz davor war, das Buch ungelesen zurück ins Regal zu stellen, merkte ich nach etwa 100 Seiten, dass sich die Qual des Zähnezusammenbeißens gelohnt hatte.
Ich fand mich plötzlich in einer Geschichte um eine junge Irin wieder, der ich nicht mehr widerstehen konnte; tauchte in eine faszinierende Welt Ende des 16. Jahrhunderts in England und Irland ein und die nächsten 600 Seiten hielt mich die Spannung stetig gefangen: ich trauerte, hasste, liebte, fürchtete, tröstete, freute mich und war entsetzt über die Grausamkeiten, die man Menschen antat.
Leider hielt diese fesselnde Atmosphäre nicht durchgehend bis zum Ende an, denn irgendwie scheint es, dass Diana Norman plötzlich merkte, dass ihr Buch zu lang werden würde und zog die Notbremse: auf den kommenden 50-60 Seiten beschrieb sie in kurzen, fast stichwortartigen Sätzen die Ereignisse einiger Jahre, schreckliche Jahre für die Hauptperson Barbary, und erst zum Ende hin fand sie ihren Schreibstil einigermaßen wieder, wobei das Ende wenigstens noch überraschte.
Da das mein erster historischer Roman über Irland war, hab ich keine Vergleichsmöglichkeiten, aber wer sich nicht scheut, über einige Seiten zu stolpern, sollte dieses Buch unbedingt lesen, wenn ihn die Geschichte Irlands interessiert...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von whistmaster am 21. März 2007
Format: Taschenbuch
Man muss sich wirklich überwinden, dieses Buch in die Hand zu nehmen: ein schmalzig klingender Titel, ein ebensolches Cover, über 800 Seiten........Angelique und Co. lassen schön grüßen.

Doch was für eine Überraschung: "Die Piratenkönigin" ist ein wunderschöner, trotz der vielen Seiten nie langweiliger Abenteuerroman und eine kurzweilige Lektion über die Geschichte Irlands Ende des 16. Jahrhunderts. Sehr gut geschrieben und vor allem sehr gut recherchiert: nahezu alle Namen (mal abgesehen von der Hauptperson), Daten, Fakten sind historisch belegt und werden stilsicher in die Handlung eingebunden.

Warum das Buch aber "Die Piratenkönigin" heißt, werde ich wohl nie verstehen: unter schwarzer Flagge spielt sich herzlich wenig ab.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie Vogelsang am 5. März 2005
Format: Taschenbuch
Barbary, eine junge Waise und Erbin eines großen irischen Landstrichs, lebt als Junge verkleidet im London des 16. Jahrhunderts und überlebt nur, weil sie sich den Dieben und Betrügern der Stadt, dem sogenannten „Orden", angeschlossen hat. Sie selber weiß nichts von ihrem Erbe, ahnt nicht dass sie Irin ist, bis sich Englands Königin für sie zu interessieren beginnt, nur mit der Absicht den jungen „Mann" für ihre Zwecke einzusetzen.
Nachdem die Spione der Queen Barbary ausfindig gemacht haben, beginnt für sie ein ganz neues Leben. Hin und hergerissen zwischen England und Irland, erlebt sie Reichtum und Armut, Liebe und Hass, Intrigen, Lügen und Aufrichtigkeit, Krieg und Frieden, Freunde und Feinde und eine verloren geglaubte Familie...
Insgesamt gesehen ist der Roman „Die Piratenkönigin" eine faszinierende Geschichte über eine junge Frau und ihr Schicksal als Spielball der Königin, als Kämpferin für die Sache Irlands im 16.Jahrhundert. Obwohl ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe, empfinde ich dieses Buch als lesenswert für all diejenigen, die sich für Irlands Geschichte interessieren.
Allerdings muss ich auch einräumen, dass ich zu Beginn große Schwierigkeiten mit dem Schreibstil von Diana Norman hatte, die sich erst nach etwa hundert Seiten legten. Es mag unter anderem daran gelegen haben, dass sie sehr lange, verschachtelte Sätze benutzte, die ich teilweise zweimal lesen musste und an ihrem großen Einsatz von Fremdwörtern, die mir entweder gar nicht geläufig waren oder aber mich dazu anhielten, einige Minuten in den Tiefen meines Gehirns zu graben, um die Bedeutung zu finden. Das alles störte zu Beginn den Lesefluss gewaltig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen