Spezial Angebot

Sichern Sie sich dieses Hörbuch
für 0,00 Euro im Probeabo

Bei Audible.de im Probeabo kaufen
oder
Bei Audible.de kaufen

Hörbuch-Downloads verfügbar bei

Ihr Vorteil
Als Amazon Kunde können Sie Ihr Amazon-Konto auch bei Audible verwenden.
Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
 
Größeres Bild
 

Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki [Hörbuch-Download]

von Haruki Murakami (Autor), Wanja Mues (Erzähler)
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (99 Kundenrezensionen)
Regulärer Preis bei Audible.de: EUR 20,95 Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis:EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Sie sparen:EUR 1,45 (7%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

So funktioniert das Probeabo von Audible.de
  1. Sie erhalten einen Hörbuch-Download Ihrer Wahl für 0,00 Euro.
  2. Melden Sie sich bei Audible mit Ihrem Amazon-Konto an.
  3. Schließen Sie das Probeabo ab und wählen Sie ein Hörbuch frei aus über 100.000 Titeln.
  4. Nach 30 Tagen geht der Probemonat in das monatlich kündbare Flexi-Abo über. Im Flexi-Abo erhalten Sie für monatlich 9,95 Euro ein Hörbuch Ihrer Wahl pro Monat.
  5. Den Probemonat, sowie das Flexi-Abo, können Sie jederzeit online oder per E-Mail kündigen.
  6. Wenn Sie das Probeabo innerhalb der ersten 30 Tage kündigen, entstehen Ihnen keine Kosten.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 18,99  
Gebundene Ausgabe EUR 22,99  
Audio CD, Audiobook, Ungekürzte Ausgabe EUR 16,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 19,50 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Hörbuch-Download
  • Spieldauer: 8 Stunden und 59 Minuten
  • Format: Hörbuch-Download
  • Version: Ungekürzte Ausgabe
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH
  • Audible.de Erscheinungsdatum: 14. Januar 2014
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00HEQNWX0
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (99 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Tsukuru ist Teil einer Clique, deren Mitglieder alle außer ihm eine Farbe im Namen tragen. Als er nach der Oberschule die Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut das der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Tag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf gemeinsame Ferien nach Hause kommt, seine Freunde ihn jedoch plötzlich schneiden. Völlig verzweifelt kehrt er nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt. Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-Jährige seiner neuen Freundin Sara. Sie ermutigt ihn dazu, sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.
©2014 DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG, Köln; (P)2014 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Vorgeschlagene Tags zu ähnlichen Produkten

 (Was ist das?)
Setzen Sie den ersten relevanten Tag hinzu (ein Schlüsselwort, das mit diesem Produkt in engem Zusammenhang steht).
 

 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kann schlechtes Gewissen töten? 17. Februar 2014
Format:Gebundene Ausgabe
Andere Rezensenten haben sich auf Schilderung von Handlung und Personen konzentriert. Ich möchte einen Blick auf die eher weichen Faktoren dieses Meisterwerks werfen. Es ist einige Zeit seit der letzten Lektüre eines Murakami vergangen.

Doch mit "Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki" liegt wieder ein großartiges Buch vor uns – auch wenn "Kafka am Strand", das ich sowohl in der deutschen als auch in der englischen Fassung gelesen habe, mir nach wie vor als sein bemerkenswertestes Werk erscheint.

Der Einband mit dem transparenten Schutzumschlag ist alles andere als farblos und deutet grafisch die Farbensymbolik der Geschichte an. Sehr praktisch und wertig auch das leuchtend rote Lesebändchen. In Zeiten digitaler Bücher spielt der bibliophile Charakter von Hardcover-Büchern eine zunehmend wichtigere Rolle.

Wie immer bei Dumont sind Typografie und Papier optimal auf einander abgestimmt. Im Gegensatz zu den Einbänden der IQ84-Trilogie bleibt das Buch – einmal aufgeschlagen – jedoch nicht offen liegen.

Wie kaum ein anderer beherrscht Murakami die Kunst, den Leser absolut mit der Handlung zu verschmelzen; als würde der Leser das Buch selbst schreiben, während er es liest! Man hat das Gefühl, dass alle seine Bücher in den gleichen Landschaften spielen.

Die Personen scheinen miteinander verwandt und sind in ihren Wesenszügen so klar und reduziert, dass einem die sonst eher fremden Japaner hier sonderbar vertraut vorkommen. Ebenso geht es dem Protagonisten, der sich auf seiner ersten Auslandreise in Helsinki zwar einsam – aber nicht fremd fühlt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
143 von 167 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zukunft ist gelb 10. Januar 2014
Von HG HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Wer Glück malen möchte, braucht viel Blau: Für den weiten Himmel, das Meer und einen Hauch von Freiheit. Wer wütend ist, sieht rot. Wir werden gelb vor Neid oder ärgern uns schwarz. Farben sind untrennbar mit Gefühlen verbunden. Zehn Millionen Farbtöne kann der Mensch unterscheiden. Ein magischer Regenbogen, der sich seit Urzeiten in unserer Seele widerspiegelt. Farben sind aber auch Signale, werden weltweit verstanden und sind in ihrer Wirkung seit Jahrhunderten gleich. Dennoch interpretiert sie jede Kultur auf ihre ganz eigene Weise. In den traditionellen japanischen Handwerkskünsten zum Beispiel nehmen sie oft eine wichtige Rolle ein. Das glänzende Schwarz und erdige Rot der Lackwaren, das unergründlich tiefe Indigo-Blau von Noren (Vorhänge), der intensive Kontrast japanischer Schlösser mit ihren weißen Wänden und Renraku-gebrannten Kacheln in Anthrazit, die fein abgestimmten matt-erdigen Töne einer vermeintlich einfachen Teeschale und natürlich die immense Farbenvielfalt der prächtigen Kimono-Stoffe.

Farben spielen auch im neuen Roman Huraki Murakamis eine tragende Rolle. Fünf junge Leute zwischen sechzehn und siebzehn bilden den Kern. Alle eint eine zufällige Gemeinsamkeit: Sie tragen in ihrem Nachnamen eine Farbe. Die beiden Mädchen heißen Shirane (weiße Wurzel) und Kurono (schwarzes Feld), die Jungen Akamatsu (Rotkiefer) und Oumi (blaues Meer) und rufen sich auch in ihren Farben: Aka, Ao, Shoro und Kuro. Zudem verfügen sie jeder über ganz individuelle Eigenschaften.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gähnende Leere 24. Februar 2014
Von BeaMilana
Format:Gebundene Ausgabe
Farblos, allzu farblos kommt der Herr Tsukuru Tazaki daher und der Herr Murakami gleich mit, als hätten sich beide abgesprochen.
Sechzehn Jahre ist es her, dass ihn seine vier Jugendfreunde verstoßen haben. Von Sara, seiner einzigen Vielleicht-Freundin, ermuntert, begegnet Tsukuru den Ehemaligen und findet heraus, warum er mit Einsamkeit gestraft wurde. Wer sich auf die Reise begibt, vor allem nach so vielen "Pilgerjahren" (?) soll belohnt werden, und so wird der Protagonist am Ende zum ersten Mal in seinem Leben aktiv und gesteht Sara seine Liebe.

Aus diesem Dilemma könnte sich eine interessante Geschichte ergeben. Doch der Autor verliert sich in endlosen Beschreibungen, Nebensträngen, allzuvielen Andeutungen und Banalitäten, Wiederholungen, streut hier mal einen Traum hinein und dort noch eine Frage, fast als gelte es, seine Rätselhaftigkeiten zum Dogma zu stilisieren, um die Marke Murakami zu erhalten. Seine Hauptfigur ist passiv, unfähig zwischen Traum und Realität zu unterscheiden, ein blasser, langweiliger Konformist, der auch noch ständig von Schuld und Selbstzweifeln geplagt wird.
Die Sprache ist klar, wie es sich für einen Autor dieser Klasse gehört, gespickt mit philosophischen Fragen, ein paar schön formulierten Sätzen und künstlerischem Symbolismus, doch sie wirken wie vereinzelte Farbtupfer in der Farblosigkeit und Eindimensionalität der Hauptfigur in einer Geschichte, der es grundlegend an erzählerischer Dichte mangelt.
Ich fühle mich verarscht – auch Wochen später noch.
Mag sein, dass Murakami gute Bücher voll 'tiefgründiger Poesie' geschrieben hat. Dieses, mein erstes, gehört mit Sicherheit nicht dazu. So bleibt nicht mehr als ein wunderschönes Cover, das die gähnende Leere darin kaschiert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht
Ich lese gerne Geschichten von diesem Autor. Aber die Begründung für
den Ausschluß finde ich zu konstruiert. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Stunden von Amazon Customer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Amüsamt
eine echt beeindruckende Story.
Das Buch gibt erste Einblicke in das Leben und die Gedankenwelt der Japaner, ohne völlig befremdlich zu wirken.
Vor 3 Tagen von Andrea Faast veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen für andere die sich an Bewertungen orientieren, so wie ich auch.
Bestellung ging reibungslos von statten und war zufrieden. Schoenes Buch vorallem das Laout. Mal ein Buch von einem japanischen Schriftsteller. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Tagen von Ursel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Ist packend, aber letztlich auch irgendwie unbefriedigend
Ich lese die Romane von Murakami seit vielen Jahren und hab auch diesen in wenigen Tagen und größtenteils mit Begeisterung verschlungen, aber letztlich fand ich die... Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Foxy2050 veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Nobelpreis für Murakmi!
Dieses Buch kommt so leicht und flockig daher und hat doch einen enormen Tiefgang. Man ist im Geschehen so vertieft, dass man jegliches Zeitgefühl verliert. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Franz51200 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Lesenswert
Sehr tiefgründig , das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht !
Eine total andere Pilgerreise als von H. Frey!
Vor 5 Tagen von Bernieblau veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Murakami "at it's best"
Wer der nicht ganz gewöhnlichen Romane von Murakami mag, ist hier bestens aufgehoben. Sprachlich einfach toll und die Geschichte faszinierend, wie viele andere Geschichten von... Lesen Sie weiter...
Vor 5 Tagen von Martin veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Irgendwo zwischen Kitsch und Literaturnobelpreis
Ein weiterer entwurzelter männlicher Charakter in der weiten Welt de Haruki Murakami. Der Mitdreißiger Tsukuru Tazaki lebt alleine in Tokio und arbeitet für ein... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Tagen von Michael Dienstbier veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Leer.
„Alles hat seine Grenzen. Auch das Denken. Man sollte diese Grenzen respektieren, aber sich auch nicht fürchten, sie zu durchbrechen. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Tagen von urwort veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Absolute Kaufempfehlung
Ich habe dieses Buch von meinem Buchhändler zu Weihnachten geschenkt bekommen und obwohl das Jahr noch lang ist, weiß ich schon jetzt, dass es eines der besten... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Tagen von Bibliomane veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar


ARRAY(0xa0ff018c)