• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Phönizier: Hande... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,51 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Phönizier: Handelsherren zwischen Orient und Okzident Gebundene Ausgabe – 4. Oktober 2005


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,90
EUR 22,90 EUR 18,59
47 neu ab EUR 22,90 6 gebraucht ab EUR 18,59

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Phönizier: Handelsherren zwischen Orient und Okzident + Römische Geschichte I: Rom und die antike Welt bis zum Ende der Republik + Römische Geschichte II: Rom und sein Imperium in der Kaiserzeit
Preis für alle drei: EUR 80,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 277 Seiten
  • Verlag: Alfred Kröner Verlag; Auflage: 1 (4. Oktober 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3520454017
  • ISBN-13: 978-3520454010
  • Größe und/oder Gewicht: 11,6 x 1,8 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 596.600 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Michael Sommer lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Sommer befasst sich intensiv mit Wirtschafts-, Sozial- und Mentalitätsgeschichte der römischen Kaiserzeit, insbesondere des 3. Jahrhunderts n. Chr., mit Vorderasien in hellenistischer und römischer Zeit, sowie mit verschiedenen antiken Kulturen: den Phöniziern, Griechen, Römern und dem Nahen Osten.

Er ist Herausgeber der Zeitschrift Migration and Identities. A Journal about People and Ideas in Motion (Liverpool University Press).

Profil auf academia.edu: http://uni-oldenburg.academia.edu/MichaelSommer

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Sommer ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Oldenburg. Er ist durch zahlreiche Veröffentlichungen zur antiken und hier insbesondere der römischen Kulturund Sozialgeschichte hervorgetreten. Zuletzt bei Kröner erschienen: ›Römische Geschichte I‹ (2013), ›Römische Geschichte II‹ und ›Die Arminiusschlacht‹ (beide 2009).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Student am 30. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Auf der Suche nach Literatur zur Geschichte des östlichen Mittelmeerraums bin ich auf dieses Büchlein gestoßen. Das ansprechende Äußere hat mich neugierig gemacht, der einleuchtende und nützliche Aufbau sowie die sehr gute Lesbarkeit haben mich überzeugt.
Michael Sommer versteht es, auch für >Noch-nicht-Spezialisten< wie mich, die Geschichte der Phönizier und ihre Bedeutung für Europa verständlich und teilweise sogar fesselnd zu erzählen. Über Fußnoten und Auszüge aus Quellen sowie Abbildungen wird dem Leser verdeutlicht, wie das historische Bild der Phönizier entstanden ist.
Als sehr nützlich für mich haben sich auch die Register, das kommentierte Literaturverzeichnis - das mir viel Arbeit abgenommen hat - sowie die Karten im Vor- und Nachsatz erwiesen.
Für mich ist es ein rundum gelungenes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michii am 17. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
.Sehr lesenswertes Buch, das einen Bogen von den Anfängen der Zivilisation im Zweistromland und Ägypten über ihre sozial-merkantilen Mechanismen als Rückwirkung auf die Levante nimmt: Die Heimat der schwer greifbaren Phönizier und Antreiber zur Entwicklung eines eigenständigen, modellhaften Vorbilds für späteres Ausgreifen und Endwicklungen von Zivilisationen im Mittelmeerraum. Eigenständig weiter entwickelte Anregungen, deren Wurzeln Sommer aufzeigt und welche die Phönizier weiter gegeben haben.
Sommer spannt den Bogen sehr weit, dass die Phönizer teils fast aus dem Blick geraten konnten. Aber es geht hier nicht um die Eigenwahrnehmung der Phönizier, sondern um ihr Phänomen in der Geschichte! Ganz Nebenbei erklärt Sommer die Umbruchszeit von Bronze- zur Eisenzeit in Nahost (Modern falsch gerne als "Middleeast" bezeichnet!): Seevölker, der Untergang der Palastkulturen im Ägäisraum und der Aufstieg der Phönizier, alles hing zusammen. Sommer ist ein glaubwürdiger Schilderer, so dass er sich nicht in Forschungsdiskussionen verliert, das ist sein Buch und er zieht es auf seine Art durch und so bleibt es trotz unglaublicher Details, die angerissen werden, dennoch immer nachvollziehbar und voller Wissen.

Ein großartige, kulturhistorische Arbeit und Perspektive, stimmig und Überzeugend dargelegt. Wirklich sehr lesenswert, wer sich TIEFER mit Entwicklungslinien befassen will! Etwas für Leute, die gerne die großen Entwicklungslinien jenseits von Personen oder Reichen verstehen wollen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem der Klassiker "die Phönizier - das Purpurreich der Antike" von Gerhard Herm schon in die Jahre gekommen ist, habe ich mich entschlossen, das Buch zu kaufen. Immerhin wirbt der Autor damit, das es auf der Grundlage neuester Forschungsergebnisse geschrieben wurde.

Das Buch enthält folgende Kapitel:
- Die Levante in der Bronzezeit
- Intermezzo: Der Umbruch um 1200 v. Chr. als Strukturkrise
- Die Entwicklung des mediterranen Fernhandels
- Die phönizische Expansion im Mittelmeerraum
- Die Phönizier und die vorderasiatischen Großmächte
- Die Ausgestaltung politischer Autonomie
- Der lange Schatten

Der Autor gibt der Bronzezeit einen relativ großen Raum, ebenso denZeiten des Umbruchs ab 1200 v. Chr. Das ist zwar als "Vorgeschichte" recht interessant, dreht sich aber im Wesentlichen um Ägypter, Babylonier und Kanaanäer. Dies verschiebt die Schwerpunkte. Das Thema Phönizier beginnt eigentlich erst ab Seite 69. Verwirrend fand ich, das Wirtschaft und Gesellschaft der Bronzezeit einige Seiten lang sich mit Ugarit befassen und der Autor erst am Ende des Kapitels zugibt, dass es fraglich ist, ob die skizzierte Entwicklung auch für Syrien und darüber hinaus entsprechend gelten kann.
Gefallen hat mir, dass der Autor sich nicht nur auf die geschichtlichen Abläufe konzentriert, sondern etwa auch die Grundzüge der politischen und wirtschaftlichen Strukturen in "Phönizien" nachzuzeichnen versucht. Einiges kommt aber gerade für eine Einführung meiner Meinung nach zu kurz. Dass in Karthago Menschenopfer stattfanden, wird nicht ausgeführt, ebenfalls auch nicht die erste Umseglung Afrikas durch Phönizier unter Pharao Necho.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen