EUR 29,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt Band 3: 1981-1995 Gebundene Ausgabe – 25. April 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,99
EUR 29,99 EUR 21,00
61 neu ab EUR 29,99 2 gebraucht ab EUR 21,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt Band 3: 1981-1995 + Die Perry Rhodan Chronik 2, 1975-1980: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt + Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt 1. 1960 - 1973
Preis für alle drei: EUR 79,97

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 656 Seiten
  • Verlag: Hannibal Verlag Gmbh; Auflage: 1 (25. April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3854453426
  • ISBN-13: 978-3854453420
  • Größe und/oder Gewicht: 16,9 x 6 x 24,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 189.296 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hermann Urbanek war schon 1980 Mitarbeiter des PERRY RHODAN MAGAZINS. Der gebürtige Wiener verfasste zudem mehrere hundert Biografien von SF- und Fantasy-Autoren – darunter fast alle PERRY RHODAN-Autoren. Seine Berichte erscheinen seit 1986 in dem Kompendium „SF-Jahr“ des Heyne Verlags sowie seit 2000 im Fantasy-Jahrbuch Magira des Fantasy-Clubs. Von 2004 bis 2011 war er Redakteur bei Space View. Für seine Arbeiten erhielt er 1980 den Deutschen Fantasy Preis und 1997 den Kurd Laßwitz-Sonderpreis, außerdem für die Mitherausgabe des Lexikon der Fantasy-Literatur den Deutschen Fantasy Preis 2005.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Redaktion BookOla am 23. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Nun ist mit mehrmonatiger Verspätung der neue Band der Perry Rhodan Chronik erschienen.
Das Buch ist nun spürbar umfangreicher geworden und um einiges dicker als seine Vorgänger. Der neue Band ist nicht mehr von Michael Nagula, sondern wurde von Herman Urbanek geschrieben.

Herman Urbanek wurde 1948 in Wien geboren. Er engagiert sich seit 1973 im Science Fiction Club Deutschland und war einige Zeit der Herausgeber des Clubmagazins „Andromeda“. Danach startete er eine Karriere als Verfasser von Autorenporträts aus der "Terra Astra" Serie und als Journalist für Literaturnachrichten. Anfang der 80er Jahre arbeitete er für Solaris, den"SF Star" und war Mitarbeiter des Perry Rhodan Magazin. Ab 1986 stammen die Berichte über die deutsche, britische und amerikanische Science Fiction Szene in den SF Jahrbüchern von Herman Urbanek. Im Jahre 1998 erhielt er den Kurd Laßwitz Sonderpreis, vorher erhielt er schon den Deutschen Fantasy Preis der EDFC. Diesen bekam er 2005 ein weiteres Mal. Von 2004 bis 2011 war als Redakteur bei der Space View tätig.

Herman Urbanek tritt ein schweres Erbe an. Nach zwei sehr guten Vorgängen hat er nun die Aufgabe die Leser auch ein drittes Mal bei Laune zu halten. Der Aufbau des Buches ist identisch mit den beiden Vorgängern. Man merkt sofort das der Autor seinem Vorgänger Michael Nagula in Sachen Fachwissen in nichts nachsteht.
Urbanek geht auch auf die anderen Science Fiction Serien der 80er und 90er Jahre ein. So wird auf die Terra Astra Reihe, die Orion Serie und auf Konkurrenzserien des Basteiverlages eingegangen.
Der Beginn des Internetzeitalters wird dabei nicht vergessen und der Einfluss auf die Perry Rhodan Serie gezeigt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas am 8. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Nun liegt nach mehrmonatiger Verzögerung (wie auch schon bei den ersten beiden Teilen) der nächste Band der Perry Rhodan Chronik vor. Der Autor hat gewechselt, was man aber zunächst mal gar nicht merkt. Der Aufbau des Buches ist identisch mit den ersten beiden Teilen. Chronologisch nach Jahren aufgeteilt wird in meist ein- bis zweiseitigen Artikeln die Geschichte der größten SF-Serie der Welt erzählt. Hermann Urbanek steht in Fachwissen seinem Vorgänger Michael Nagula in Nichts nach, auch für langjährige Rhodanisten gibt es sicher noch diverses Neues zu erfahren.

Was ich ebenfalls als äußerst positiv empfinde (andere lesen vielleicht darüber weg) ist, dass Urbanek auch auf die anderen SF-Heftserien und Taschenbuchserien aus den 80ern und 90ern eingeht, speziell die Produkte aus dem Pabel-Verlag. So wird sehr ausführlich über die Entwicklung der Terra Astra-Reihe bis hin zu ihrer Einstellung berichtet, ebenso die (zeitweilig in ihr integrierte) von Rhodan-Autoren geschriebene Orion-Serie bis hin zu den Konkurrenzprodukten von Bastei. Auch der Horror-Bereich wird recht gut abgedeckt.

Einen Punkt Abzug gibt es von mir aus zwei Gründen. Zunächst finde ich den Fototeil nicht sehr gelungen. So sind z. B. viele privat geschossene Fotos von den diversen Weltcons zu finden, was ich grundsätzlich sehr angenehm finde, weil man ja auf offiziellen Seiten doch immer die gleichen Portraits der Autoren vorgesetzt bekommt. Die Fotos im Buch sind aber dermaßen verkleinert, dass man kaum noch etwas erkennen kann. Weniger Fotos, dafür größere, wäre besser gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von derprof am 12. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Fortsetzung der Chronik-Reihe ist in jeder Hinsicht begrüßenswert. Aufmachung und Methode bleiben gleich: Es gibt kurze thematische Artikel, die aneinander anschließen; über Perry Rhodan hinaus werden - jeweils ausgehend von Serien, Verlag und PR-Autoren - auch allgemeine Entwicklungen auf dem Sektor der populären Literatur mit behandelt. Das erweitert wieder das Spektrum und kontextualisiert die Geschichte der PR-Serie und ihrer Schwesterprodukte. Auf diese Weise schafft Hermann Urbanek auch mit dem dritten Band ein unverzichtbares Werk nicht nur für Fans, sondern ebenso für alle, die sich mit populärer Literatur in Deutschland befassen und historische Informationen suchen.

Allerdings ist das Buch ausgesprochen schlecht lektoriert: Auf den ersten ca. 100 Seiten ergeben sich häufig Wiederholungen und Doppelungen mit dem letzten Viertel des zweiten Bandes. Besonders ärgerlich ist dabei, dass Urbanek teilweise dieselben Dokumente und Texte - und aus diesen oft dieselben Passagen - zitiert, die auch schon Michael Nagula verwendet hatte. Außerdem finden sich leider viele Tipp- und gelegentlich Wortfehler (z.B. S. 97: "da bisher das Verhalten der Käufe rund Leser von Science-Fiction-Lesern noch nicht erforscht wurde"). Dem hätte genaues Lektorieren abhelfen können.

Trotzdem: Ein lesenswertes Buch - und man hofft auf Fortsetzung mit einem vierten Band.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Hermann Urbanek schildert in angenehmeren Stil als sein Vorgänger die Geschichte der Perry Rhodan-Serie von 1981 bis 1995 und wirft dabei auch interessante Blicke in die restliche SF-Szene und verwandte Genres.
Großes Manko, welches die Reihe seit Band belastet und den interessierten Fan frustriert: Die Abbildungen sind alle in SW, meistens viel zu klein, alle auf dem recht groben Text-Papier gedruckt und oft überhaupt nicht im Detail zu erkennen. Hier sollte der Verlag für Band 4 unbedingt umdenken und die Fotos auf gutem Kunstdruckpapier und - wo Farbvorlagen existieren - diese auch in Farbe und in erkennbaren Formaten und Auflösungen drucken. Eine Chronik lebt nun mal mit ihren Abbildungen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen