• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Derzeit nicht auf Lager.
Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit dem voraussichtlichen Lieferdatum, sobald uns diese Information vorliegt. Ihr Konto wird erst dann belastet, wenn wir den Artikel verschicken.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Numerati: Datenhaie u... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Neuwertig, Rechnung mit MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Numerati: Datenhaie und ihre geheimen Machenschaften Gebundene Ausgabe – 5. März 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 15,95 EUR 0,38
3 neu ab EUR 15,95 12 gebraucht ab EUR 0,38

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 264 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (5. März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446409394
  • ISBN-13: 978-3446409392
  • Originaltitel: The Numerati
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,2 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 698.371 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"... ein anschaulich und fundiert geschriebenes Werk, das illustriert, wie sehr sich die Gesellschaft durch die Vernetzung von Daten verändern wird - zum Guten wie zum Schlechten. Diese Lektion sollte jeder Manager lernen." Harvard Businessmanager, April 2009

"...sehr spannend und anschaulich..." Florian Michl, Süddeutsche Zeitung, 13./14. Juni 2009

Klappentext

Ob wir eine Kreditkarte benutzen, im Internet surfen oder mit dem Handy telefonieren - immer hinterlassen wir digitale Spuren. Diese Spuren fügen sich zusammen zu klaren, regelmäßigen Mustern - für den, der sie zu lesen weiß.

Findige Experten können so etwas: Sie sind die "Numerati" - mathematisch geschulte Experten, die darauf trainiert sind, Zusammenhänge zu erkennen, wo andere nichts als Chaos sehen. Sie pflügen durch gewaltige Datenmengen, durchkämmen Logdateien und Verkaufsstatistiken: Wer besucht welche Webseiten - und wie lange? Wer entscheidet sich für welchen MP3-Player? Empfiehlt er ihn seinen Freunden? Wo lassen sich Luxusartikel verkaufen - wo liegen sie wie Blei im Regal? Warum werden Kleinwagen besonders gerne von Liebhabern romantischer Filme gemietet?

Die Numerati wissen, was Menschen kaufen, wie sie wählen, was sie lieben, worauf sie hören. Das ist gefährlich. Denn wer berechnen kann, wie Menschen funktionieren, kann sie auch manipulieren. Nicht umsonst interessieren sich clevere Marketingstrategen, politische Parteien und Geheimdienste brennend für die Nutzerprofile, Käufertypen und Wählergruppen, die die Numerati aus riesigen Datenmengen herausdestillieren.

Stephen Baker wirft einen beunruhigenden Blick auf die verborgenen Machenschaften der Numerati, die uns genauer kennen, als uns recht sein kann.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tim S. am 11. Mai 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wer mathematische Formeln und konkrete Modelle erwartet, hat sich im Genre vertan. Die Numerati ist ein populärwissenschaftliches Buch und das möchte ich auch hervorheben. Dies bietet natürliche seine Vorteile. So ist das Buch sehr einfach und flüssig zu lesen. Mir gefällt sehr gut, dass es einige Anmerkungen (etwa acht Seiten, kleine Schrift) gibt. Diese hätte man aber lieber direkt in den Text eingebunden.

Wer sind die Numerati? Die Numerati sind Mathematiker und Informatiker, die sich den Bau, Berechnungen und Simulation von mathematischen Modellen verschrieben haben. Stephen Baker beschreibt einige ihrer Anwendungen, von der Partnerbörse im Internet bis hin zur Erstellung von Kundenprofilen. Das Buch ist gespickt mit vielen persönlichen Geschichten und Interviews.
Ein bisschen negativ muss ich bewerten, dass die Numerati als geheimes sagenumwobenes Volk beschrieben werden. Das sind sie nicht, auch wenn die Mathematik ein geheimes sagenumwobenes Feld für Manche ist. Vielleicht kann man danach seinen alten Schulkameraden besser verstehen, der entschieden hat Mathematik statt Geschichte studieren.
Kurz gefasst, ein sehr nettes Buch, dass einen knappen Einblick in die Welt der "Numerati" bietet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Panter am 15. Juni 2009
Format: Gebundene Ausgabe
In Numerati beschreibt Stephen Baker, wie Wissenschaftler und Ingenieure aus gigantischen Datenmengen Zusammenhänge erkennen und Schlüsse ziehen.

Anwendungen sind u. a. Terrorbekämpfung, Überwachung am Arbeitsplatz, Konsumentenverhalten oder gezielte Wahlwerbung auf Basis unserer Datenspuren per Internet, Mobilfunk oder Kreditkarte.

Das klingt zunächst nach viel Mathematik (ist es auch), auf die er aber nicht tiefer eingeht. Stattdessen versucht er, die Kernideen und auch die Grenzen der jeweiligen Methoden zu vermitteln sowie mögliche Konsequenzen für Wirtschaft und Gesellschaft aufzuzeigen. Bislang ist die Fehlerquote noch recht hoch, was auch ein Trost sein kann.

Das Buch ist verständlich geschrieben und die Materie wirkt gut recherchiert. Dazu ist der Stil unterhaltsam, aber nicht unsachlich. Von "Machenschaften" ist eher selten die Rede, für meinen Geschmack stellt Baker die Folgen etwas zu blauäugig dar. Weiterhin hatte ich den Eindruck, das mit zunehmender Seitenzahl der Informationswert drastisch sinkt.

Insgesamt 4 Sterne für ein interessantes und unterhaltsames Buch. Bzgl. der Auswirkungen dieser Technologien auf unseren Alltag hätte ich mir etwas mehr Phantasie und Konsequenz gewünscht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raumzeitreisender TOP 500 REZENSENT am 2. Juni 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wenn es um das Erzeugen digitaler Daten geht, sind wir sehr produktiv. Handys, Notebooks, Kreditkarten und Kundenkarten hinterlassen - oft ungewollt - digitale Spuren. Daneben gibt es zahlreiche persönliche Einträge in den sozialen Netzwerken wie Facebook, wer-kennt-wen oder studiVZ, die freiwillig abgegeben werden. Wen wundert es da, dass es Experten gibt, die sich darauf spezialisiert haben, diese Daten zu analysieren. Die Numerati wenden komplexe mathematische Methoden mit dem Ziel an, Profile zu erstellen und nach gewünschten Fragestellungen auszuwerten. Auf diese Weise entstehen Informationen, die für viel Geld vermarktet werden können. Betreiber von Suchmaschinen wissen und nutzen das schon lange.

Es geht in den ersten Kapiteln um Simulationen der Wirklichkeit, um gezielte Werbung und um effiziente Methoden der Wählerbeeinflussung. Wie macht man in der Bevölkerung die Zielgruppe aus, die sich für ein bestimmtes Produkt begeistern lässt? Wie findet man vor einer Wahl die Wechselwähler, die für den Ausgang des Wahlergebnisses entscheidend sein können? Mit welchen Themen spricht man sie an? In weiteren Kapiteln geht es um Blogger im Internet, um das Aufspüren von Terroristen, um die Zukunft der Gesundheitsvorsorge und um Partnersuche. Ob die Wohnungen von Patienten künftig mit Sensoren ausgestattet werden, um krankheitsbedingte Auffälligkeiten festzustellen, bleibt abzuwarten. Die Methoden wären sicherlich wirksam. Sind sie auch im Interesse der Patienten?

In dem Buch werden die Aufgaben und Ziele der Numerati sachlich vermittelt. Die mathematischen Methoden beschreibt Autor Stephen Baker nicht. Hier hätte ich ansatzweise Erklärungen erwartet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von uli ulrich am 2. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Jede Bewegung im Internet hinterlässt Spuren,wir zeigen unsere Interessen,Neigungen und Vorlieben.Das kann gut sein,wir bekommen Infos schneller und genauer,das kann gefährlich sein,wir werden durchsichtig und manipulierbar. Ein interessanter und gut geschriebener Beitrag zur aktuellen Diskussion über den gläsernen Menschen
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Franz Trauth am 18. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Baker führt einen etwas irritierenden Begriff für eine Berufsgruppe ein. Die Numerati - Mathematiker und Informatiker, die sich mit mathematischen Modellen befassen - haben sehr ehrgeizige Pläne. Sie wollen für jeden einzelnen von uns ein riesiges und hochkomplexes Labyrinth aus Zahlen und Gleichungen berechnen: mathematische Modelle. Sie wollen
(1) herausfinden, was wir kaufen, wen wir wählen, wie wir unsere Freizeit verbringen, mit wem wir zusammenarbeiten wollen und vieles andere mehr. Es geht um Verhaltensprofile (z.B. um Kunden-, Wähler-, Nutzer-, Meinungsprofile). Damit aber nicht genug. Sie wollen (
2) unser Verhalten ändern: Wenn wir shoppen, sollen wir mehr kaufen. Am Arbeitsplatz sollen wir unsere Produktivität steigern. Als Patienten sollen wir gesünder und billiger sein.

Die Numerati zielen auf eine "mathematische Simulation der Menschheit" (S. 14). Sie werden ihre Modelle von uns auf alle möglichen Szenarien anwenden. Dabei sind sie noch längst nicht am Ziel, kommen aber gut voran: "In allen Lebensbereichen verstehen und prognostizieren sie unser Verhalten heute schon ein bisschen besser als noch vergangene Woche" (230). Und: "Der Trend lässt sich nicht umkehren" (230).

Der Autor illustriert Ansatzpunkte und Entwicklungsrichtungen dazu in den Kapiteln: Arbeitende / Käufer / Wähler / Blogger / Terroristen / Patienten / Liebende. Er skizziert dadurch ein lebendiges Bild der ansonsten oft abstrakt bleibenden und verhallenden Warnung der Datenschützer vor dem gläsernen Menschen.

Experten, die an diesen Modellen arbeiten, kommen in jedem Kapitel ausführlich zu Wort.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen