In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Nonnen von Sant'Ambrogio: Eine wahre Geschichte auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Die Nonnen von Sant'Ambrogio: Eine wahre Geschichte
 
 

Die Nonnen von Sant'Ambrogio: Eine wahre Geschichte [Kindle Edition]

Hubert Wolf
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (43 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 19,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 19,99  
Gebundene Ausgabe EUR 24,95  
Taschenbuch EUR 14,90  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Rom, im Juli 1859: Eine Nonne ruft um Hilfe, man will sie vergiften, doch sie kann fliehen. Es kommt zu einem Prozess, in dem die Inquisition Unglaubliches aufdeckt: Im Kloster Sant’Ambrogio werden seit Jahrzehnten Nonnen als Heilige verehrt. Visionen, Dämonenaustreibungen, Segnungen per Zungenkuss, lesbische Initiationsriten und Wunder sind an der Tagesordnung. Zweiflerinnen werden beseitigt. Und hinter den Nonnen steht ein Netzwerk von Jesuiten mit besten Kontakten zum Papst.
Hubert Wolf hat in den Vatikanischen Archiven die Akten eines einzigartigen Skandals aufgespürt, der in diesem Buch erstmals publik gemacht wird. In seiner meisterhaften Erzählung des Falles geht es nicht nur um Mord, sexuellen Missbrauch und angemaßte Heiligkeit vor den Toren des Vatikans, sondern auch um die Macht des Papstes.

Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
98 von 103 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kirchengeschichte als Krimi 27. Februar 2013
Von W. Franz
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
Seit letzter Woche auf dem Markt ist das neue Buch von Hubert Wolf: Die Nonnen von Sant'Ambrogio. Der Untertitel lautet: Eine wahre Geschichte. Angesichts der im Buch beschriebenen Abläufe würde ich es für eine schlecht erfundene und alle Klischees bedienende Sex-and-Crime-Story halten. Aber der Autor ist nicht Dan Brown, sondern der - aus meiner Sicht - profilierteste und aktivste Kirchenhistoriker, den es im deutschsprachigen katholischen Bereich gibt. Leider beschreibt er keine schlechte Fiktion, sondern die historisch belegte Geschichte von Menschen, die auch bereit waren, über Leichen zu gehen, um ihre Ziele zu erreichen.

Hubert Wolf schreibt interessant, gut lesbar und strukturiert. Mit spitzer Feder, aber ohne Polemik oder Schaum vor dem Mund stellt er die komplexen kirchengeschichtlichen und theologischen Strömungen des 19. Jahrhunderts dar. Auf 70 Seiten werden in den Anmerkungen Quellen und weiterführende Literatur benannt, das Quellen- und Literaturverzeichnis umfasst weitere 19 Seiten, der eigentliche Textteil fast 450 Seiten. Viel zu lesen für wenig Geld.

Es geht nicht um eine Schwarz-Weiß-Sicht mit Guten und Bösen. Auch nicht um Benediktiner gegen Jesuiten, oder verführerische Nonne gegen an Himmelsbriefe glaubenden Neuscholastiker. Mir hat das Buch bis zur letzten Seite gefallen, weil es Wolf gelingt, die widersprüchlichen Interessen und Handlungsmotive der einzelnen Akteure lebendig zu schildern und sie durch kurze Beschreibungen der historischen Situation und der theologisch-kirchenpolitischen Großwetterlage anschaulich werden zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hanebüchene Phantastereien als wahre Geschichte 14. November 2013
Von Mimir
Format:Gebundene Ausgabe
Johannes Paul II öffnete 1998 das Archiv der Kongregation für die Glaubenslehre und machte damit die Akten der Heiligen Römischen Inquisition erstmals für die Forschung zugänglich. 1999 fand Hubert Wolf, inzwischen seit über 20 Jahren Professor für Kirchengeschichte an der Universität Münster, dort, im bisher geheimsten aller Kirchenarchive, die Akten zum „Fall Sant'Ambrogio“. Aus diesen Prozessunterlagen schuf Wolf nach intensiver, akribischer Bearbeitung das vorliegende Werk.

Darin geht es um den Prozess gegen den Konvent der Nonnen vom regulierten Dritten Orden des heiligen Franziskus in Sant'Ambrogio della Massima in direkter Nähe des Vatikan. Die Gründerin des Konvents, Agnese Firrao, wurde von ihren Schwestern und manchen Klerikern wie eine Heilige vergöttert. Die ihr nachfolgende, sehr junge Novizenmeisterin Maria Luisa, wurde in diesem Kloster ebenfalls wie eine Heilige verehrt. Maria Luisa versuchte, die deutsche Fürstin Katharina von Hohenzollern-Sigmaringen als Novizin im Kloster in ihre vielfältigen Machenschaften einzubinden. Als dies misslang und die Fürstin die im Kloster herrschenden Praktiken wie 'angemaßte Heiligkeit', lesbische Initiationsriten, Missbrauch des Beichtgeheimnisses und sogar Morde und Mordversuche beim Heiligen Tribunal des Sanctum Officiums anzeigte, kam es Mitte des 19. Jahrhunderts zum Prozess.

Wolf beschreibt sowohl die im Kloster herrschenden Zustände wie auch detailliert den Ablauf und Inhalt des über 2 1/2 Jahre gehenden Verfahrens der päpstlichen Inquisition.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Das Buch liest sich so spannend wie ein Krimi und ist doch kein Fiction-Buch, sondern eine Auswertung von Protokollen der Untersuchungen von Geschehnisse in Rom des 19. Jahrhunderts. Der Autor, ein deutscher Professor für Kirchengeschichte, Hubert Wolf, konnte persönlich Einsicht in die Quellen nehmen. Er vermittelt einen Einblick in ein Nonnenkloster, in dem es einer jungen und schönen Novizenmeisterin gelingt, sich unter ihren Mitschwestern als Heilige auszugeben, die eine Empfängerin von Privatoffenbarungen sei. Unter diesem Deckmantel entfaltet sie homo- und heterosexuelle Tätigkeiten. Indem sie diese religiös verbrämt, sucht sie das Anstößige, ja Sündhafte ihres Tuns zu verschleiern. Schließlich versucht sie mehrere Mordanschläge auf eine Novizin, die dem deutschen Hochadel entstammt und die den Prozess ins Rollen bringt, der von der römischen Inquisition mit Nüchternheit und Verstand geführt wird. Dabei kommt heraus, dass hochgebildete Jesuiten, die im Kloster als Beichtväter tätig waren, der Nonne die gar brieflichen Himmelsbotschaften geglaubt haben. - Bedrückend ist über das Kloster hinaus der Einblick in die Welt der katholischen Traditionalisten im 19. Jahrhundert. Lobend erwähnt sei noch, dass der Autor Einrichtungen und Geschehnisse, die der kirchengeschichtlich oder theologisch nicht Gebildete kaum kennen kann, an Ort und Stelle erklärt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schwieriges Buch 6. Juli 2013
Von Susanne
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Bei der vielen, fachlich einwandfreien Arbeit die sich Herr Wolf gemacht hat, tun mir drei Sterne eigentlich weh.
Für seine Arbeit in den Bibliotheken hat er sicherlich 5, wenn nicht mehr Sterne verdient.
Aber hier geht es ja darum, anderen Lesern die Entscheidung zu erleichtern.

Auch ich hatte mich auf eine spannende Geschichte aus dem Kloster eingerichtet.
Doch diese kommt für mich zu kurz und viel zu zerissen an. Immer wieder unterbrochen von seitenlangen
Abhandlungen über die Kirchengeschichte. Und wer des lateinischen nicht mächtig ist, verbringt mehr bei google zum Nachschlagen als beim Lesen.
Die angegebenen Fußnoten sind für Kindle-Leser sinnlos, da mühsam oder gar nicht zu lesen.
In Buchform mögen sie beim Lesen helfen.

Also kein Buch für jemanden der einen spannenden und entspannenden Roman erwartet.
Sicherlich ein tolles Buch für Historiker und an der gesamten Kirchengeschichte interessierte.

Ich gestehe, ich habs nicht fertig gelesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Besser als ein Dan Brown
Warum verkaufen sich Bücher und Filme über Skandale im Vatikan und in der katholischen Kirche so gut? Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Gaius Apollinaris Sidonius veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, ungeheuerlich und spannend
Sehr interessant ist die Verbindung zu den kirchenhistorischen Geschehnissen im 19. Jahrhundert. Nur in diesem geschichtlich sehr gut herausgearbeiteten Zusammenhang ist die... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von drcnussbaumer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen ALLES EXAKT WIE BESCHRIEBEN
Qualität und Gebrauchsspuren sind absolut im Verhältnis zum Preis in bester Ordnung.
Schön, auf diese Weise Einmalliteratur erwerben zu können.
Vor 7 Monaten von Mario Rohner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Eine bewegende Geschichte
Als 1998 das Archiv der Kongregation für die Glaubenslehre geöffnet wurde, suchte der Kirchenhistoriker Hubert Wolf gezielt nach dem nur vage bekannten Fall Sant'Ambrogio... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von A. Rieble veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Nonnen von Sant`Ambrogio
Ich finde es erschütternd was alles diesbezügl. ans Tageslicht kommt. Danke dem Autor für die gut rechertierte ( in meinen Augen)Arbeit.
Vor 11 Monaten von Ingrid Müllhofer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Nonnen von St. Ambrogio
Gnadenlos recherchiert. Das Buch gibt einen umfassenden Einblick in die vatikanische Kultur des 19.Jahrhunderts, die den Leser erschauern lässt. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Eva Fischer veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Wenig Inhalt
Die Geschichte ist heute wenig aufregend, Aus spärlichen Fakten versucht man ein ganzes Buch herzustellen, das durch einen Anhang in die Länge gezogen wird.
Vor 11 Monaten von Rogans veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Die Nonnen von Sant'Ambrogio
langatmig, zu grosse Sprünge, und langweilig im lesen. Kurzum keine Spannung .Man merkt, das die Leute noch Im 18. und 19. Jahrhundert geistig unterentwickelt waren.
Vor 11 Monaten von Kiesewalter, Klaus veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Falsche Erwartungen an das Buch
Der Untertitel "Eine wahre Geschichte" erweckte in mir die Erwartung eine Geschichte über kirchliche Ereignisse in einem römischen Frauenkloster im 19. Jh. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Regina Schn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Unglaublich, aber wahr
Das spannendste, packendste, lehrreichste und nachdenklich machendste kirchenhistorische Buch, das ich je gelesen habe. Lesen Sie weiter...
Vor 12 Monaten von Dr. Johannes Holdt veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden