EUR 7,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,16 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Nackten Taschenbuch – 5. September 2011


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 7,99
EUR 7,99 EUR 0,71
54 neu ab EUR 7,99 13 gebraucht ab EUR 0,71

Wird oft zusammen gekauft

Die Nackten + Rotkäppchen muss weinen
Preis für beide: EUR 14,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 2 (5. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596810019
  • ISBN-13: 978-3596810017
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Die Nackten
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,5 x 19,1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 129.010 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Iva Procházková, geboren 1953 in Tschechien, lebte zehn Jahre lang mit ihrer Familie in Deutschland und kehrte danach wieder nach Prag zurück. Seit vielen Jahren schreibt sie für Kinder und Jugendliche. Ihre Romane wurden für die Hans-Christian-Andersen-Medaille und den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis nominiert und mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis, dem Evangelischen Buchpreis sowie dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"In der offenen Landschaft holt ihn der Regen früher ein als erwartet. Ohne das übliche Vorgeplänkel fällt er aus dem niedrigen Himmel, unvermittelt und heftig, der ausgetrocknete Asphalt wird im Nu schwarz, kleine Wasserströme nehmen erst in den ausgespülten Rinnen Anlauf, dann bedecken sie nach und nach die ganze Fahrbahn. In Kürze entsteht ein Wildbach. Filip beschleunigt seinen Schritt, bald aber wird ihm klar, dass er keine Chance gegen die Naturelemente hat, und wird wieder langsamer. Noch gestern hätte ihm diese Situation die Laune verdorben. Er wäre in den Wald gelaufen und hätte ein trockenes Versteck gesucht, wo man den heftigen Guss hätte überstehen können. Heute zieht er nur seine Schuhe aus und geht weiter, immer aufgeregter, mit jedem Schritt faszinierter. Es ist ein echtes Aha-Erlebnis für ihn. Laufen mitten im Unwetter macht ihn frei, löst alle die ineinander verschlungenen Fäden seiner Emotionen. "Ein Sommerblues!", schreit er begeistert ins Wassergetöse. "Blues für die Wolken! Für den Regen, der mich erwischt hat!" Er hebt einen Fuß und stampft in die größte Pfütze, so dass das Wasser nach allen Seiten spritzt. Schlammtropfen landen auf dem weißen Gips, in Filips Gesicht, an seinem Hals. Es macht ihm Spaß. "Ich trample in die Pfützen!", jubelt er. "Es regnet mir auf den Kopf! Das hier ist My Private Blues!" Er hört hinter ihm den von der Endhaltestelle zurückkommenden Bus. Der Fahrer bremst, macht die Tür auf. "Spring rein!", ruft er. Filip lehnt sein freundliches Angebot ab. "Ich kann nicht! Ich bin noch nicht nass genug!" Der Fahrer macht große Augen. Dann tippt er sich an die Stirn, schließt die Tür und fährt langsam bergab. Die Reifen lassen hohe Wasserfontänen aufspritzen. Nach einer Weile verschwindet der Bus hinter dem Hügel. Der Motor wird bald vom Regen übertönt, der mit jeder Sekunde gewaltiger wird. Filip spürt, wie die Wassermassen seine inneren Barrieren wegreißen und sich neue Wege suchen. Er wehrt sich nicht dagegen, im Gegenteil, er breitet seine Arme aus. Keinen trockenen Fetzen hat er mehr am Leib, das Wasser dringt inzwischen auch in den Gipsverband ein. Es gibt nichts mehr, was ihn aufhalten kann. Er berührt alles, er ist alles. Sylva, ich verstehe jetzt . . . " -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von 2fast4u am 23. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
ist Prochazkova mit diesem Buch, in dem sie fünf junge Leute vorstellt, die alle auf ihre Weise mit dem Leben und dem Erwachsen werden kämpfen, wobei eine von ihnen, Evita, diesen Kampf am Ende verliert. Dabei sind viele der gängigen Probleme junger Menschen angesprochen, wie Getrenntleben der Eltern, "Anderssein" als andere, Drogenprobleme, Beziehungen knüpfen usw. Das alles ist sprachlich meisterhaft dargestellt, und es sind viele lebensweisheiten und -wahrheiten enthalten, ohne dass sie dem Leser "mit dem Holzhammer" beigebracht werden.So schön der Satz: In der Pubertät ist der Mensch nackt, also berührt ihn alles direkt .......Erst wenn du älter wirst, beginnst du dich anzuziehen. Dies sagt Sylvas Vater: Auch die Eltern in diesem Buch sind Menschen und werden von den Jugendlichen als solche angesehen. Unbedingt empfehlenswert ab etwa 14 Jahren!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filo am 8. Dezember 2012
Format: Taschenbuch
Erster Eindruck:
Ich habe mich wirklich gefreut, als unsere Deutschlehrerin erzählt hat, das wir dieses Mal kein Reclam-Heft lesen werden, sondern ein Jugendbuch. Nachdem sie uns allerdings den Titel verraten hat, war ich doch wieder skeptisch. Was sollte das denn für ein Buch sein - mit diesem Titel? Und von was handelt das Buch?

Meine Meinung:
Ich habe mich wirklich schwer getan in das Buch hineinzufinden. Zwar wird man gleich mitten in die Handlung gerissen, aber das ist nicht unbedingt positiv. So war für mich zu Beginn besonders der Aufbau des Buches sehr verwirrend. Die Kapitel sind nämlich nicht, wie normalerweise, als erstes, zweites, etc. Kapitel gekennzeichnet, sondern fangen jeweils mit einem Dialog oder Brief an. Die Idee an sich finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Dadurch, dass die Kapitel aber immer aus unterschiedlichen Sichten erzählt werden, weiß man manchmal erst nach ein paar Seiten, wer hier gerade eigentlich erzählt.Mit der Zeit wird das natürlich besser, aber gerade am Anfang habe ich mir damit nicht leicht getan.

Der Schreibstil von Iva Procházková kann mich auch nicht so recht überzeugen. Schön ist zwar, wie sie auf die Gedanken und Gefühle der Charaktere eingeht, allerdings habe ich mir beim Lesen trotzdem nicht leicht getan. Die Sätze haben sich teilweise einfach komisch angefühlt. Ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll. Es ist nicht so, als ob sich grammatikalische Fehler oder ähnliches im Text befinden würden, der Schreibstil ist eher etwas... sperrig. Das ist eigentlich auch nicht das richtige Wort. Ich konnte mich einfach nicht in das Buch einfühlen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Svenja am 4. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ein gutes Buch für die Ferien.
Habe es mir gekauft, nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte.
Am Anfang ist es schwierig die verschiedenen Charaktere zu unterscheiden, aber später ist das kein Problem mehr, da die Geschichten einen fesseln.
Kaufen lohnt sich ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Timo Brandt TOP 500 REZENSENT am 17. Juni 2014
Format: Taschenbuch
... ist ein eigenartiger Zustand. Nicht wiederholbar. In der Pubertät ist der Mensch nackt, also berührt ihn alles direkt. Die Berührung ist erregend und schmerzhaft zugleich. Es dauert nur kurz. Viel zu kurz."

Diese einfache, aber doch sehr interessante und wahre Ansicht, die Sylvias Vater seiner Tochter mitteilt, könnte man als eine Art Leitsatz für das ganze Buch verstehen. Ein Buch, dass an mehr Stellen zu vertiefen weiß, als so mancher dicke Roman, zumindest, wenn man sich auf die manchmal empfindliche Atmosphäre einlässt.

Die Nackten ist ein Jugendroman, doch, wie ich finde, keiner von der üblichen Sorte. Erst einmal ist das Setting eher ungewöhnlich - ein sehr heißer Sommer, der die "Nacktheit" der Personen, und damit ihre Verwirrung, ihre Gedanken und Gefühle verstärkt.
Dann die ungewöhnlich stille und tiefe Erzählweise, die sehr innen bleibt und das Außen zwar nicht vernachlässigt, dessen Fokus aber in den Empfindungen und weniger in den Handlungen liegt. Auch fällt auf, dass sich die Themen zwar auch auf Sex und Liebe erstrecken, es aber hauptsächlich eher um die mit dem Erwachsenwerden aufkommenden Probleme der Identitätsbildung, also Selbstbestimmung und Selbstverständnis, Verantwortung und um neue Ziele geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden