Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen7
3,9 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:10,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Band 4 von aktuell 4 der Pepper Martin Reihe. Band fünf TV-Tod" ist jedoch in Arbeit.

Worum es geht:
Pepper Martin hat sich langsam an ihre ungewöhnliche Gabe gewöhnt. Vor allem seit sie Rockstar Damon Curtis ins Licht verholfen hat, versucht sie sich mit der Gabe anzufreunden und ansonsten ihr Leben in vollen Zügen zu genießen.
Als sie Ella bei einer Friedhofstagung in Chicago vertritt trifft sie auf die früh verstorbene Madeline, eine junge Forscherin, die bis zu ihrem Mord mit einem Wohltätigkeitsdoktor zusammenarbeitete.
Laut der unsympathischen jungen Frau sind nicht nur die Patienten des zwielichtigen Doktors und Gefahr, sondern auch Peppers Freund Dan. Pepper verliert keine Zeit, um Nachforschungen zu tätigen.
Doch diesmal wird es richtig brenzlig für sie. Denn Madeline hat ganz andere Pläne. Wird sich Pepper mit der anderen Seite anfreunden müssen?

Nach einem recht enttäuschenden dritten Band hier nun endlich wieder ein gelungener Teil.
Die Autorin wagt sich auf neue Pfade und lässt langsam aber sicher auch Pepper etwas tiefgründiger werden. Es kommt zum Glück nicht mehr zum alten "Ich helfe dir nicht, ich hab keine Lust, ach jetzt doch und dann kommt die tödliche Gefahr..."...
Die Autorin scheint erwachsen zu werden und ihre Protagonistin mit ihr.

Besonders schön fand ich auch die Verlegung des Schauplatzes und die Veränderung der althergebrachten Geist braucht Hilfe Geschichte.

Ein paar Erklärungen fand ich zu mager.
Geister können bis zum nächsten Vollmond Gegenstände verrücken?
Was hat es mit dem Schatten auf sich?

Eine weitere, leider scheinbar nicht zu heilende Kinderkrankheit, sind die häufigen Rechtschreibfehler. Gebt euch mal mehr Mühe!! Habt ihr kein Korrekturprogramm?!

Das Cover ist wie bei den ersten Teilen interessant und außergewöhnlich gestaltet.

Fazit: Endlich ist die Serie wieder oben auf! Ich freue mich auf den fünften Teil und hoffe wirklich noch auf weitere Erklärungen.

PS: Wenn Sie im ersten Kapitel den Eindruck haben, Sie hätten etwas verpasst - keine Angst, Klärung folgt ab Kapitel 2. :-)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2013
Ich schließe mich einigen Anmerkungen meiner Vorrezensenten an, denn in diesem Band hat sich durchaus einiges zum Positiven gewendet: die Autorin durchbricht verschiedene Schemata, beispielsweise spielt die Handlung an einem anderen Ort, die Motive des Geistes sind neu und mit Peppers Männern geht es voran.
Was mich allerdings durchgehend derart genervt hat, dass ich während des Lesens den Kauf des Buchs bereut habe und immer wieder Pausen brauchte, das war die Dummheit der Protagonistin. Wenn sie inzwischen damit zurecht kommt, dass sie Fälle für Geister übernimmt und Umgang mit Geistern hat, sollte man meinen, dass sie nicht ständig vergisst, dass sie in Anwesenheit anderer nicht laut mit ihnen reden sollte. Da ihr das dennoch immer wieder passiert, ist das nur dämlich, nicht mehr amüsant. Zudem erweist sie sich bis zum Ende des Buchs als derart begriffsstutzig, dass man häufig aus dem Kopfschütteln nicht herauskam. Im Krimi will ich von den Erkenntnissen und Schlussfolgerungen des Protagonisten überrascht werden und nicht ständig selbst zwei Schritte voraus sein und mir denken: Mein Gott, nun frag doch / mach doch / etc. (Und ich bin wirklich nicht gut im Mitraten, normalerweise durchschaue ich Krimis immer erst mithilfe der offiziellen Aufklärung).
Der Kracher schlechthin war jedoch, dass sie

*Spoiler*
einen Fluchtweg entdeckt, ihn aber nach dem ersten falschen Ausgang - obwohl mehrere vorhanden sind - einfach aufgibt und dorthin zurückkehrt, wo sie sich wissentlich Lebensgefahr aussetzt.
*Spoiler-Ende*

Pepper ist ein lächerliches Gör und ihre gespenstische Mandantin verhält sich ebenso absolut überzogen kindisch. Ich habe nichts gegen überzogene Romanfiguren, im Gegenteil, Janet Evanovich schafft herrliche Persönlichkeiten. Doch wie Pepper mit Quinn umgeht, wie sie ihre eigenen Gedanken zur Erklärung beisteuert und sich danach verhält, erinnert mich an meine Gedankenstrukturen mit 14 Jahren. So etwas will ich nicht lesen, das muss besser gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Der vierte Band um Pepper Martin ist anders als die Vorgänger-Bände.
Pepper soll Ella in Chicago auf einer Friedhofstagung vertreten und dort einen Vortrag halten. Im letzten Band wurde dieses schon angedeutet und Casey Daniels hat es sich ja angewöhnt in dem Vorgängerband schon immer was zu der Geschichte zu erwähnen, die folgen wird. Natürlich gerät Pepper auch hier wieder in Schwierigkeiten, wird von einem Geist aufgesucht, dem sie helfen soll. Bloß dieses Mal ist der Geist ihr nicht wirklich freundlich gesinnt. Aber lest selbst.

Die Reihe steigert sich meiner Meinung nach. Wir erfahren endlich mehr zu Dan und seinen Beweggründen, Kontakt zu Pepper zu suchen und Pepper macht dieses Mal noch Schlimmeres mit als in den Vorgänger-Bänden. Dieser Band hat mich absolut gefesselt und ich freu mich schon auf den nächsten Band!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2015
Bei dieser Art Roman von unlogischer Handlung zu sprechen, ist angesichts der Fähigkeit Peppers, mit Toten zu sprechen, natürlich leicht absurd, aber ich tue es trotzdem.
Der ganze Roman zündet einfach nicht, denn er kommt einfach nicht in die Gänge und die halbe Zeit grübelt man, warum sie Dan nicht einfach anspricht, oder warum man selbst Zeit mit diesem Roman vertrödelt.
Die Vorgänger waren einfach kurzweiliger, witzig und ein netter Zeitvertreib.
Dieser hier eher so gar nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2013
Die Pepper Martin -Serie ist einfach spannend geschrieben und dazu voller Humor.Es ist wie immer ein Genuss diese Reihe zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2011
Das ist der vierte Fall der etwas unfreiwilligen Detektivin für die Toten. Ja Pepper kann nicht nur tote Menschen sehen sondern auch mit ihnen reden. So ist sie deren einzige Möglichkeit ihre unerlediegten Dinge zu erledigen um für immer die wohlverdiente Ruhe zu
bekommen. Peper ist ein Charakter mit Ecken und Kanten und sich ihren weiblichen Reize nur zu bewust. So wird sie auch dieses mal in einen Fall gezogen der ihr jede Menge Ärger einbringt. Das Buch ist gut und flüssig geschrieben, nette mit nicht ganz so großen Anspruch .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 28. Dezember 2010
Pepper Martin, die als Fremdenführerin auf dem Garden-View-Friedhof in Cleveland arbeitet und sich nach einem Sturz arg den Kopf an der Treppenstufe eines Mausoleums gestossen hat und seitdem mit den Geistern verstorbener sprechen kann, kommt kaum zur Ruhe. Nach erfolgreicher Aufklärung ihrer vorangegangener "Fälle" - Sie ist sozusagen die Detektivin der Toten - muss sie nun ihre Chefin in Chicago bei einer Friedhofstagung vertreten und noch dazu einen Vortrag halten zum Thema "Leichenräuber und deren Einfluss auf die Planung innerstädtischer Friedhöfe."
Doch schon bei der Besichtigung des örtlichen Friedhofs taucht der Geist einer jungen Frau im Laborkittel auf. Vor ihrem Tod arbeitete sie mit einem charismatischen Arzt zusammen, der Pepper rein zufällig vor kurzem einmal das Leben gerettet hat - und der, so behauptet die Frau, jetzt in Gefahr ist.
Pepper beginnt mit den Ermittlungen und gerät zusehends in große Schwierigkeiten, denn Pepper weiß nicht, daß hinter der Geschichte mehr steckt, unter anderem ein tückischer Arzt und obsessive irre Liebe. Beinahe verliert Pepper sogar ihren Körper und läuft Gefahr ihr dasein als Geist zu fristen...

Eine rasante und spannende Fortsetzung rund um die chaotische Pepper und ihre Geisterermittlungen.
Man darf gespannt sein was Pepper im 5 Teil der Reihe erwartet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden