EUR 8,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Nacht, in der die Mauer fiel: Schriftsteller erzählen vom 9. November 1989 (suhrkamp taschenbuch) Taschenbuch – 23. Februar 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 23. Februar 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 8,90
EUR 5,00 EUR 0,01
63 neu ab EUR 5,00 23 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 15,00

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Nacht, in der die Mauer fiel: Schriftsteller erzählen vom 9. November 1989 (suhrkamp taschenbuch) + Der Tag, an dem die Mauer fiel: Die wichtigsten Zeitzeugen berichten vom 9. November 1989
Preis für beide: EUR 23,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 239 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: Originalausgabe (23. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518460730
  • ISBN-13: 978-3518460733
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 280.505 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Renatus Deckert, geboren 1977 in Dresden, lebt als Essayist, Herausgeber und Lyriker in Berlin. Er studierte Literatur und Philosophie in Hamburg, Berlin und Paris und promovierte über das zerstörte Dresden in den Gedichten von Volker Braun, Heinz Czechowski und Durs Grünbein. Zehn Jahre lang war er einer der Herausgeber der Literaturzeitschrift Lose Blätter.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Juana Remus am 1. April 2009
Dieses Jahr gibt's eine wahre Flut an "Wende-Büchern", seien es Sachbücher oder belletristische Bücher - wie soll man sich da entscheiden? Da war ich froh, dass mir die Literaturbeilage der FAZ ein Buch so lobend offerierte, dass sowohl mein literarisches als auch mein geschichtliches Interesse geweckt war!

In Renatus Deckerts Buch erzählen 25 bekannte deutsche SchriftstellerInnen aus Ost und West, wie es ihnen am 9. November 1989 erging. Wo waren sie, was haben sie gemacht, als sie vom Mauerfall erfuhren, was ging ihnen durch den Kopf? Und so unterschiedlich die einzelnen Erzählenden sind, so wunderbar einzigartig sind ihre Geschichten - während Kerstin Hensel den Mauerfall verschläft und Emine Sevgi Özdamar mehr in ihre Liebesgeschichte verstrickt ist, als zu bemerken, was während ihres Besuches in Ostberlin passiert, ist Durs Grünbein beim Grenzdurchbruch an der Bornholmer Straße mit dabei. Auch der Buchpreisträger Uwe Tellkamp ("Der Turm") berichtet sehr eindrücklich, was er zu dieser Zeit in der Armee der DDR erlebte.

So vermischt sich Biografisches mit Historischem, Literarisches mit Politischem zu einem exzellenten Band aus Geschichten vom Mauerfall: Man liest und liest und erinnert sich an vieles, staunt und lacht, und manchmal ist man auch selber wieder gerührt, weil einem wieder vor Augen steht, wie man selber damals ganz verwirrt und euphorisch war.

Also: Ich kann das Buch nur empfehlen - fünf Sterne. Diese Geschichtensammlung ist DAS Buch zum 20-jährigen Jubiläum des Mauerfalls. Mit mehr Freude und Lesegenuss ist in diesem Jahr dem Fall der Mauer und der damit verbundenen Informationsschwemme kaum zu begegnen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen