Die Nacht der Jäger 2011

Amazon Instant Video

(25)
Auf Prime erhältlich

In einem nordschwedischen Dörfchen ist eine junge Frau unter Zurücklassung von Blutflecken spurlos verschwunden. Inspektor Erik, der aus der Gegend stammt, reist aus der Metropole an und muss feststellen, dass die örtliche Polizei nur zu gern den Dorfrowdy Jari zur Rechenschaft ziehen würde. Obgleich man die Handtasche der Vermissten in Jaris Besitz fand, hegt Erik Zweifel an seiner Schuld.

Darsteller:
Rolf LassgåRd, Peter Stormare
Laufzeit:
2 Stunden 5 Minuten

Die Nacht der Jäger

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Kriminalfilm, Thriller
Regisseur Kjell Sundvall
Darsteller Rolf LassgåRd, Peter Stormare
Nebendarsteller Kim TjernströM
Studio Atlas Film Home Entertainment
Altersfreigabe Freigegeben ab 16 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bryllyant am 1. April 2012
Format: DVD
In der schwedischen Wald und Wiesen Provinz, ist eine Frau verschwunden. Man findet nur ihr Fahrzeug und leider sind dort auch eine Menge Blutspuren. Allerdings ist keine Leiche aufzufinden und der riesige Wald bietet dafür genügend Versteckmöglichkeiten. Man bittet bei den Untersuchungen Stockholm um Hilfe und da man dort mit Erik Backström einen Spezialisten hat, der gebürtig sowieso aus dem Ort des Verbrechens stammt, entsendet man natürlich ihn. Allerdings sehr zu seinem Leidwesen. Er hat dort nämlich eine unschöne Vergangenheit, mit der er von nun an auch wieder ständig konfrontiert wird.

Vor 15 Jahren gab es mit "Hunters - Die Spur der Jäger" bereits einen Vorgänger, der allerdings ein anderes Verbrechen zum Thema hat. Trotzdem nimmt auch "Die Nacht der Jäger" immer mal wieder Bezug darauf, weshalb es nicht schlecht ist, sich den ersten Teil vorher anzusehen. Allerdings ist das auch nicht zwingend notwendig, da man innerhalb des Films durch Erzählungen und Rückblenden genügend Kenntnisse erlangt und dem Film unproblematisch folgen kann. Trotzdem ist es für die Charakterentwicklung in jedem Fall ein Vorteil. Wenn man eh etwas für skandinavische Filme übrig hat, macht es sowieso nichts, da man dann eben zwei gute Filme zu sehen bekommt.

Wer also eh Spaß an schwedischen Krimis hat, wird auch Hauptdarsteller Rolf Lassgard zu schätzen wissen, da er in beiden Filmen den Kommissar gibt. Eine Rolle die dem Wallander Darsteller wie auf den Leib geschrieben scheint.
Auch hier mimt er den melancholischen Polizisten fantastisch und seine Verbissenheit den Fall zu lösen, ist zu jedem Zeitpunkt völlig nachvollziehbar.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hanno Reimer am 23. April 2012
Format: DVD
Ein brillianter Schweden Thriller- der sich wohl gut in die Brücke, Millenium(ZDF!!) usw. einreiht. Prima Schnitte, tolle Landschaften (wenn man nur im Sommer durch Skandinavien fährt, dann würde man dieses Schweden wohl kaum wiedererkennen)- und gut gespielte Figuren. Auch wenn das Ende dann recht abrupt kam, nachdem vieles von der Lösung des Falles schon klar war- genial.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pierre sur Mer VINE-PRODUKTTESTER am 24. September 2012
Format: DVD
"Man lernt schnell, den Schmerz zu verbergen, aber man erkennt ihn in den Augen." Ermittler Erik Bäckström (Lassgård, "Wallander") von der Staatspolizei ist ein weiser Mann. Seit 15 Jahren war er nicht mehr in seiner Heimat Norrland. Damals klärte der Stockholmer Profiler ein Verbrechen auf, in das auch sein Bruder verwickelt war. Nun wird Erik wieder in das Provinznest beordert: Eine junge Frau ist verschwunden, ihr Auto ist voller Blut. Vieles deutet auf Mord. Ein Verdächtiger ist der grobe Jari (Eero Milonoff). Für Erik kommt aber auch ein weiterer Mann als Täter in- Frage - und der arbeitet bei der Polizei…

Die erste Stunde plätschert der Film etwas vor sich hin, also man muss sich streckenweise schon mal disziplinieren, um dran zu bleiben. Die Schauspieler liefern eine ordentliche Leistung ab, und die Norweger haben schon so eine Art Filme zu machen, die mir gefällt. Unterm Strich muss ich sagen, für einmal ansehen absolut o.k. Auch wenn schon bald klar ist, wer hier der Böse ist, bleibt das Ganze weiterhin einigermaßen spannend und interessant. Zudem kann der Streifen durch eine ganz brauchbare Kameraarbeit, stimmungsvolle Bilder und solide Leistungen der Darsteller punkten.

Fazit. "Die Nacht der Jäger" zeigt eine ordentlich inszenierte Kriminalgeschichte, welche ohne größere Längen auskommt und durchaus anschaubar ist. Wer die Original Wallander Filme mag ist hier bestens aufgehoben. Mir hats gefallen....Action Freunde werden allerdings dabei einschlafen oder ausschalten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Porta Tommi am 10. April 2012
Format: Blu-ray
Dieser extrem spannende Thriller mit ausdrucksstarken Darstellern ist sehr atmosphärisch und vermag über die ganze Laufzeit ohne Schnickschnack zu fesseln. Neben "A lonely Place to die" für mich der bislang beste Thriller 2012.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 6. November 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Die Nacht der Jäger" von Kjell Sundvall ist die 2011 entstandene Fortsetzung des schwedischen Thrillers "Die Spur der Jäger" aus dem Jahr 1996. Im typischen ruhigen Stil entfaltet sich auch hier die große Stärke nordischer Kriminalfilme vor erlesener, wunderschöner Naturlandschaft.
Ort der Handlung ist Norbotten, eine Provinz im Norden Schwedens - ganz in der Nähe zur finnischen Grenze. Dort geschieht während einer Jagd, bei dem die Männer des Ortes teilnehmen, ein Verbrechen. Man findet dort Blutspuren und die Schuhe einer Frau des Dorfes, die ab diesem Zeitpunkt auch verscchwunden ist. Es liegt nahe, dass die Frau ermordet wurde, aber ihre Leiche bleibt vorerst verschwunden.
Für den Dorfpolizisten Torsten (Peter Stormare) ist sehr schnell der Verdächtige gefunden: Es kann nur der gefährliche Jari Lipponen (Eero Millonoff) sein, ein Krimineller, dem man bisher nur noch nie was nachweisen konnte und mit dem Torsten noch eine persönliche Rechnung offen hat. Dennoch wird vom Staatsanwalt Hilfe aus Stockholm angefordert. Mit dem Fall betraut wird Erik Bäckström (Rolf Lassgard), der bestens betraut mit der Umgebung ist, da er aus Norbotten stammt. Er wurde dort geboren und sollte eigentlich schon längst einmal seinen Neffen Peter (Kim Tjernström) besuchen, der bei seiner Mutter (Annika Nordin) lebt und Torstens Stiefsohn wurde. Für Erik wird diese Aufgabe nicht nur eine Reise in seine Heimat, sondern auch eine Reise in seine Vergangenheit. Und wieder ist er mit einer Dorfgemeinschaft konfrontiert, die dunkle Geheimnisse trägt. Dies alles inszeniert Kjell Sundvall sehr spannend als Familiendrama.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen