Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Nacht des Falken Taschenbuch – November 2005


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95 EUR 2,09
2 neu ab EUR 16,95 7 gebraucht ab EUR 2,09

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 648 Seiten
  • Verlag: Bastei-Lübbe; Auflage: 1 (November 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404205243
  • ISBN-13: 978-3404205240
  • Größe und/oder Gewicht: 18,2 x 12,6 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.939 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Der Engländer David Gemmell gehört seit seiner "Drenai-Saga", von der inzwischen über zwanzig Titel vorliegen, zu den bekanntesten und erfolgreichsten Fantasy-Autoren unserer Zeit. Seine Bücher landen regelmäßig auf den Bestseller-Listen.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Fast 20 Jahre sind seit den Ereignissen in Die steinerne Armee ins Land gegangen, und Connavar sitzt inzwischen auf dem Thron von Rigante. Allerdings steht nicht er im Rampenlicht des Romans, sondern sein illegitimer Sohn Bane. Das Verhältnis zwischen dem Bastard und seinem Vater ist so schlecht, dass sich Bane schließlich gezwungen sieht, Rigante zu verlassen und sein Glück anderswo zu versuchen.

Aber er kann die Demütigungen seiner Kindheit nicht vergessen und schwört, eines Tages in seine Heimat zurückzukehren und Rache zu nehmen. Zuvor muss er jedoch das Handwerk des Kriegers lernen, und dafür geht er durch die härteste Schule, die es gibt: Er lässt sich zum Gladiator ausbilden! Erst dann ist er bereit, sein Schicksal anzunehmen.

Wie auch in seiner Waylander-Serie schildert David Gemmell in der Rigante-Trilogie den heldenhaften Kampf kriegerischer Männer gegen überlegene Feinde, aber auch gegen ihren eigenen inneren Dämon. Seine Romane sind von einer sonderbaren Melancholie durchdrungen -- seine Figuren sind sich ihrer Sterblichkeit nur allzu bewusst. Das hindert sie jedoch nicht daran, sich in jedes Gefecht zu stürzen und dafür zu sorgen, dass Freunde härterer Fantasy-Literatur voll auf ihre Kosten kommen. Gemmell-Fans werden nicht enttäuscht sein. --Felix Darwin -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Near am 14. Februar 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Im diesem Buch wird das Schicksal von Bane, Connavars unehelichen Sohn erzählt. Anfangs wird das Leben von Bane auf gefühlvolle Weise erzählt, seine Liebe zu seiner Mutter und der aufkeimende Hass für seinen Vater, die Freundschaft zu seinen einzigen Freund Banouin. Bis zu einem schicksalhaften Tag an dem seine große Liebe Lia vor seinem Augen von Steinernen Ritter Voltan niedergestochen wird und Bane lebensgefählich verwundet wird. Bane überlebt und folgt Voltan in die Steinerne Satdt, mit dem einzigen Gedanken: Rache. Von da an beginnt Bane Karriere als Gladiator bis zu seiner Rückkehr ins eigene Land und die letzte Schlacht um Freiheit. Die Geschichte hat natürlich Ähnlichkeit mit dem römischen Reich und der Baum Kult erinnert sicher am Christentum,dennoch originell und die Weise wie Gemmell die Geschichte erzählt ist plastisch und unglaublich packend mit sehr tiefgründige Charkter, ein Buch das man nicht ungelesen lassen sollte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "holylein" am 1. September 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Wenn sie sich nach dem ersten Teil "Die steinerne Armee" gefragt haben, was aus Connavar dem Helden(?!) geworden ist, so dürfte ihnen diese Fortsetzung eher wenig Antworten bringen, sie mögen vielleicht sogar ein wenig enttäuscht sein (unbedingt weiterlesen!). Freilich, sie werden erfahren dass er noch immer der König der Riganten ist und die steinerne Armee noch immer das Land bedroht, aber fortgesetzte Lebensabschnitte des damals jungen Kriegers werden sie nicht zu lesen bekommen.
Vielmehr wird ein neuer Charakter ins Rennen geschickt, den Riganten zu helfen, den drohenden Schatten Stones abzuschütteln: Bane. Das Produkt aus der damaligen Affäre des Königs mit seiner Jugendliebe. Durch jenen Ehebruch, die von Connavar von ganzem Herzen geliebte Königin ums Leben kam. Diesen Fehler konnte er sich nie verzeihen und so war er auch nie Manns genug den Anblick seines unehelichen Sohnes Bane zu ertragen. Folglich wuchs Bane von seinem Vater verstoßen unter den Riganten auf. Sein einziger Freund, der Sohn des verstorbenen Banouin, Banouin Junior. Als Banouin beschließt, die wilden und nach Blut gierenden Stämme zu verlassen und sein Glück in der Gelehrtenbibliothek von Stone zu versuchen, gerät er gemeinsam mit Bane in eine ereignisreiche Reise. Während die beiden in Richtung Stone aufbrechen lernt Bane ein junges Mädchen kennen und lieben. Als sie von einem General der Stadt Stone ermordet wird schwört er blutige Rache, muss jedoch feststellen, dass er dem kampferprobten Mann weit unterlegen ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 1. April 2009
Format: Taschenbuch
Sehr unterhaltsamer zweiter Band!

Story: Guter Storyaufbau und Verlauf, der sich in einem spannenden Ende auflöst.

Verlagsarbeit: Na ja... passables Cover und wenige Fehler im Text. Zur Übersetzung kann ich nichts sagen, da ich das Buch nicht im Original gelesen habe.

Hintergrund: Das vom alten Rom inspirierte Reich Stone wird schön dargestellt und die Parallelen (z.B Baumkult-Christentum) sind gut durchdacht.

Charaktere: Banes Ausgangspunkt als geächteter Sohn Connavars ist an sich interessant, doch ich glaube Connavars Entwicklung und Charakter aus Band 1 "Die steinerne Armee'" und Banes ähneln sich zu stark. So wird es nicht ganz so spannend Banes Entwicklung zu verfolgen. Unterhaltsam und tiefgründig war Bane als Hauptcharakter allemal.

Schreibstil: David Gemmells Schreibstil ist wie immer einfach gehalten, aber dafür klar und flüssig zu lesen. Die Geschichte und die Charaktertiefe sind nun mal seine Stärken, trotzdem finde ich schafft es Gemmell meistens die Situationen und Gefühle gut zu beschreiben und rüberzubringen.

Fazit: Nach meinem nunmehr 4. Buch von David Gemmell schafft er es wieder mich mit spannender Geschichte und interessanten Charakteren zu unterhalten.
Für Fans von epischen Schlachten, einer guten Story und eines interessanten Hintergrundes.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heiner Spangenberg am 24. Dezember 2002
Format: Gebundene Ausgabe
Gemmell ist für mich , was heroische fantasy angeht, der beste Autor. Mit dem Rigante Zyklus beweist er dies wieder eindrucksvoll. Auf Deutsch ist er leider noch nicht zu haben, aber auf Englisch sind schon 4 Bände erschienen.
Es geht um das Volk der Rigante, das sich gegen die Eroberung durch ein "zivilisierteres" Volk wehren muß. Der Held der Geschichte ist in den ersten beiden Bänden Connovar, ein Halbwaise, der durch seinen Mut und seine Fähigkeit der taktischen Kriegsführung zum König der Rigante aufsteigt.
Wer Gemmell mag sollte dieses Buch auf jedenfall lesen!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden