Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 6,99

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Närrin des Königs: Roman [Taschenbuch]

Angeline Bauer
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

Januar 2008
Gefährliche Liebe Mathurine ist die gefeierte Närrin am französischen Hof. Sie darf als Einzige dem König die Wahrheit sagen, ohne dass es sie den Kopf kostet. Doch nach einer unerhörten Liebesnacht wird sie schwanger und lebt fortan in Angst um ihre heimliche Tochter, die fernab von Paris zu einer Schönheit heranwächst. Als der König getötet wird, schafft Mathurine es, ihre Stellung zu halten - dann aber steht ihre Tochter im Mittelpunkt einer gefährlichen Liebesaffäre. Opulent erzählt - ein historischer Roman aus dem Paris des 16. Jahrhunderts.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 359 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (Januar 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374662388X
  • ISBN-13: 978-3746623887
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,6 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 700.626 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Geboren wurde ich da, wo die Altmühl in die Donau fließt. Es war am 10. März 1952, das Jahr, in dem Prinzessin Elisabeth als Elisabeth II. zur Königin proklamiert wurde und Ägyptens König Faruk abdanken musste. Ich hatte rotes Haar und angeblich nur Augen für meinen Vater, den ich über alles liebte.

Meine nächste Leidenschaft war das Tanzen. Mit vier Jahren kam ich in die Ballettschule, lernte klassischen Tanz und Steppen und stand bereits mit fünf Jahren auf der Bühne. Meine Ausbildung (Klassisches Ballett) machte ich bei Frau von Sagnowski in München, trat später in Shows, Opern, Operetten und Ballettabenden auf, choreographierte hie und da und leitete eine Ballettschule.

Mit meinem zweiten Mann - er ist Niederländer - lebte ich die ersten fünf Jahre unserer Ehe auf einem Hausboot in Amsterdam. Dort entstand auch mein Pseudonym, Friederike Costa, unter dem ich nun schon seit mehr als 20 Jahren heiterfreche Frauenromane und Kurzgeschichten in allen möglichen deutschen Zeitschriften veröffentliche. Friederike ist mein zweiter Vorname, die Kade, an der unser Hausboot lag, hiess 'Da Costakade'.

Mit dem Schreiben fing ich an, als ich mit 30 Jahren dem Theater den Rücken kehrte. Meine Mutter hat einst Krimis für Zeitschriften geschrieben, und ich dachte ganz naiv: Das kannst du auch! Damals wusste ich noch nicht, wie schwer es ist, vom Schreiben zu leben und überhaupt etwas zu veröffentlichen. Ich schaffte es trotzdem, denn ich hatte die Disziplin der Tänzerin. Wer am Theater ist, muss zäh sein, ungeheuer fleissig und von wenig oder gar nichts leben können. Das gilt auch für die Zunft der Schreiberlinge.

Später habe ich eine Ausbildung als Erwachsenenbildnerin absolviert, Schwerpunkt innere Bilder (Traumdeutung, Katathymes Bilderleben, Symboldeutung) und einige Jahre neben dem Schreiben auch eine Praxis für psychologische Beratung geführt. Durch unseren Umzug nach Bayern war ich dann aber gezwungen, die Praxis aufzugeben und widmete mich wieder ganz dem Schreiben. Meine zweite Leidenschaft ist das Fotografieren. Na ja, und dann sind da noch die Märchen, die mich in ihren Bann ziehen und meine Familie und meine Tiere und so viele andere schöne Dinge, für die mir bei sechs bis acht Stunden Schreiben am Tag und zusätzlichen Recherchenarbeiten leider viel zu wenig Zeit bleibt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Angeline Bauer lebt als freie Autorin im bayerischen Grassau. Als Aufbau Taschenbuch erschienen bisher von ihr die historischen Romane "Hahnemanns Frau" und "Die Seifensiederin" sowie "Die Närrin des Königs". Nähere Informationen finden sich unter www.angeline-bauer.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der zweite gelungene Roman der Autorin 4. Februar 2008
Von Buchstabensalat TOP 100 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Schon die "Die Seifensiederin",das erste Buch der Autorin, hat bei den Anhängern historischer Romane Anklang gefunden. Auch der zweite Roman von Angeline Bauer wird seine Fans finden, davon bin ich überzeugt.

In ihrem neuen Buch, was am Ende des 16. und Anfang des 17 Jahrhundert, überwiegend in Paris spielt, wird das Leben der Hofnärrin Mathurine erzählt.
Sie steht im Dienste des französichen Königshof und hat die Aufgabe, den König zu unterhalten.Wenn sie ihre Narrenkappe trägt, ist es ihr erlaubt dem König alles zu sagen, ohne Strafen fürchten zu müssen.Da sie aber eine intelligente Frau ist, zieht der König sie auch häufig in Fragen des Hofes und der Politik zu Rate.
Als sie eines Tages bei einem Hoffest für 3 Tage und Nächte mit einem höfischen Jüngling in eine Wäschekammer im Keller des Louvre eingesperrt wird, kommen Nikolas und die Närrin sich näher und Mathurine wird schwanger.Da aber niemand von diesem Kind erfahren darf und sich eine Närrin nicht als Mutter eignet, ohne das ihre Tochter später unter Spötteleiern zu leiden hätte, wird Nicoline nach ihrer Geburt mit der kränkelnden und zum Tode geweihten Tochter des Ehepaares du Vievere, königstreue Adelige, vertauscht. Nicoline , jetzt Jacqueline, wächst zu einer bildschönen und eigenwilligen Persönlichkeit heran.Doch als Mathurine, die ihr Leben immer verfolgt hat, erfährt, dass sie mit Nikolas, ihrem Vater vermählt werden soll,muss sie eine Entscheidung treffen.

Wie schon in der Seifensiederin macht auch hier der flüssige und schöne Erzählstil der Autorin das Lesen zum Vergügen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mut im Mittelalter 4. Mai 2008
Format:Taschenbuch
Über die Tarotkarte Narr" kam ich dazu, mich intensiver mit dieser Figur zu beschäftigen. Bald tauchte die Frage auf: Wie sieht es mit weiblichen Narren aus? Gab es sie überhaupt oder war diese Rolle dem männlichen Geschlechte vorbehalten?

Ein Interview mit einer Clownfrau aus Leipzig ließ mich den Schluss ziehen, dass diese Figur geschlechtsneutral ist; sie hält Regierenden den Spiegel vor, sie benennt die Essenz der Dinge.

Und doch fand ich bei meinen Recherchen ein interessantes Buch, das sich mit der einzigen historischen Figur einer Närrin auseinandersetzt. Es ist das von Angeline Bauer verfasste Buch Die Närrin des Königs". Mathurine, die Närrin, lebt in Frankreich am Hofe von insgesamt 3 Königen. Sie alleine darf dem König die Wahrheit sagen, auf Missstände aufmerksam machen, aber nur solange, wie sie ihr Narrenkleid trägt. Sie wird gut bezahlt und hat viele Freiheiten. Wie gefährlich letztendlich dieser Job war, lässt die Autorin sehr plastisch miterleben. Die Daten orientieren sich an den historischen Tatsachen, aber nicht immer. Eine witzige Ergänzung sind die aktuellen Zitate, die sie so nebenbei gekonnt einfließen lässt.

Wenn ein historischer Stoff so lebendig verpackt ist, fällt es schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Aufbauverlag, Berlin, 2008
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert 18. Mai 2010
Format:Taschenbuch
Ein guter Roman im 16.Jahrhundert am Königshof.
Die Figur der Närrin wird super beschrieben und sehr nahe gebracht.
Leicht zu lesen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mathurine nimmt kein Blatt vor den Mund! 19. April 2009
Von Walter
Format:Taschenbuch
Dieser ausgezeichnet recherchierte und locker geschriebene Roman hat ein seltenes Thema: Eine Närrin, die am Hof Heinrich III. dem König die Wahrheit sagen darf! Man vertieft sich in die Welt einer vergangenen Epoche, leidet und lebt mit der jungen Mathurine, die um ihr Glück kämpft!
Nora Berger, Traunstein
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar