Die Mutter der Königin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 7,14

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,80 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Mutter der Königin auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Mutter der Königin [Taschenbuch]

Philippa Gregory , Astrid Becker , Elvira Willems
4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 23. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Taschenbuch EUR 9,99  

Kurzbeschreibung

1. November 2012
Herrin der Flüsse, Seherin des Schicksals, Mutter der weißen Königin. Sie sei so rein, dass sie ein Einhorn fangen könne, sagt man über Jacquetta von Luxemburg. Ihrer Vermählung mit dem mächtigen Duke of Bedford, dem engsten Berater König Henrys VI., sieht die junge Frau mit Furcht entgegen. Denn ihr Herz gehört Bedfords Junker Richard Woodville. Als der ungeliebte Gemahl unerwartet stirbt, schließen die beiden heimlich den Bund der Ehe – eine beispiellose Überschreitung der Standesgrenzen. Dann nimmt der König die junge Marguerite d’Anjou zur Frau, und Jacquetta steigt zur engsten Vertrauten der neuen Königin auf. Intrigen und Missgunst beherrschen bald das Leben bei Hofe. Doch mit unerschütterlicher Loyalität kämpft Jacquetta für das Herrscherpaar – und für ihre Tochter Elizabeth, die sie für etwas Höheres geboren sieht: die Krone des englischen Königreichs und die weiße Rose von York. «Perfekt recherchiert und grandios erzählt.» THE TIMES

Wird oft zusammen gekauft

Die Mutter der Königin + Die Königin der Weißen Rose + Der Thron der roten Königin
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 672 Seiten
  • Verlag: rororo (1. November 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499256738
  • ISBN-13: 978-3499256738
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 40.092 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Philippa Gregory, 1954 in Kenia geboren, studierte Geschichte in Brighton und promovierte an der Universität Edinburgh über Englische Literatur des 18. Jahrhunderts. Neben zahlreichen historischen Romanen verfasste sie auch Kinderbücher, Kurzgeschichten, Reiseberichte sowie Drehbücher und arbeitete als Journalistin und Produzentin für Fernsehen und Radio. Sie lebt in Nordengland.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Unterhaltsamer, lebendiger oder bezaubernder kann Geschichte kaum erzählt werden. (Sunday Exptress)

Niemand schreibt besser über die Tudors als Philippa Gregory. Sie stellt alle ihre Nachreiferer in den Schatten. (Publishers Weekly)

Eine würdige Ergänzung dieser faszinierenden Serie. (Library Journal)

Jede Neuerscheinung hat längst eine eingebaute Bestsellergarantie. (Buchreport)

Perfekt recherchiert und grandios erzählt. (The Times)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Philippa Gregory, geboren 1954 in Kenia, studierte Geschichte in Brighton und promovierte an der University of Edinburgh über die englische Literatur des 18. Jahrhunderts. In den USA und in Großbritannien feiert Gregory seit langem riesige Erfolge als Bestsellerautorin. Neben zahlreichen historischen Romanen schrieb sie auch Kinderbücher, Kurzgeschichten, Reiseberichte sowie Drehbücher und arbeitete als Journalistin für große Zeitungen, Radio und Fernsehen. Philippa Gregory lebt mit ihrer Familie in Nordengland.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Shiloh TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Mit dem historischen Roman "Mutter der Königin" schiebt Philippa Gregory den Einstiegsband ihrer Serie zu den "Rosenkriegen" bzw. "Cousins wars" nach. Der Roman endet praktisch da, wo die Fortsetzung "Die Königin der weißen Rose" beginnt.

Heldin des Romans ist Jacquetta von Luxemburg, in erster Ehe verheiratet mit dem mächtigen, sehr viel älteren Herzog von Bedford, die sich für ihre zweite Ehe aus Liebe allen Widerständen zum Trotz für eine lebenslang glückliche Ehe mit dem nicht standesgemäßen, aber gleichwohl tüchtigen und noblen Ritter Richard de Woodville entscheidet, mit dem sie 13 Kinder bekommt. Ihre erste Tochter ist Elisabeth; die "Königin der weißen Rose".

Jacquetta stammt aus einem hochrangigen europäischen Adelsgeschlecht, dass seine Herkunft auf die Undine (Wassergeist) Melusine zurückführt. Die Gaben der Ahnfrau werden an die Töchter des Hauses weitergegeben. In Jacquettas Kindheit verfügt die Großtante Jacquettas, die Matriarchin des Hauses Luxemburg über die Gaben. Nach der Gefangennahme der Jungfrau Jeanne dŽDarc hat sie diese unter ihren Schutz genommen. Jeanne darf sich frei bewegen und freundet sich mit Jacquetta an. Nach dem Tode der Großtante bleibt Jeanne schutzlos zurück und wird an die Kirche und damit an die Engländer ausgeliefert. Der Verbrennung Jeanne auf Veranlassung des Herzogs von Bedford trifft Jacqetta tief.

Von ihrer Großmutter lernt Jacquetta, dass es auch in der Männerwelt des 15. Jh. Frauen gibt, die nicht nach dem Takt der Trommel eines Mannes marschieren wollen oder können.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3.0 von 5 Sternen Zu wenig Spannung und Figurentiefe - schade 4. September 2014
Format:Kindle Edition
"Die Königin der weißen Rose" hat mich sehr begeistert, "Der Thron der roten Königin" gefiel mir auch, so dass ich mit hohen Erwartungen an "Die Mutter der Königin" heranging. Vielleicht zu hohen Erwartungen, weil ich Jacquetta von Luxemburg, Enkelin der Melusine, als Figur sehr interessant finde.
Auch ihre Lebensgeschichte versprach viel: erst mit einem alten Mann verheiratet, um dann mit einem nicht standesgemäßen Jungen durchzubrennen und eine Liebe zu leben, die bis zum Tod hält ...

"Die Mutter der Königin" gehört zu den wenigen Büchern, die ich immer mal wieder für Tage zur Seite legte. Für meinen Geschmack zieht sich die Geschichte sehr langatmig hin, ohne dass ich den Figuren nahe komme.
Jacquettas Erzählstimme mochte ich gar nicht und mehrfach hatte ich das Gefühl, die Autorin stattet ihre Figur mit Vorahnungen aus, die sich im Lauf der Historie bewahrheitet haben - mich erinnerte das an einen Bühnenmagier :-).

Sehr stark finde ich - wie auch bei den Vorgängerbüchern - die Art, wie Philippa Gregory das Ränkespiel am Hof beschreibt, die Begrenzungen, die es mit sich bringt, erste Hofdame der Königin zu sein, die Zwänge, denen sich Jacquetta und ihr Ehemann unterwerfen müssen.

Ein deutliches Manko: immer wieder hatte ich den Eindruck, ich müsste parallel ein Sachbuch zu den Rosenkriegen lesen, weil ich den Überblick über die Namen, die politischen Ereignisse und die Koalitionen verlor. Bei den Vorgängerbüchern ist es Philippa Gregory nach meinem Geschmack besser gelungen, das historische Hintergrundwissen zu vermitteln.

Möglicherweise bin ich auch nicht richtig in die Geschichte hineingetaucht, weil ich durch "Die Königin der weißen Rose" schon das Ende der Geschichte kannte - der Fluch eines Prequels.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Mutter der Königin 21. Januar 2014
Von Ina Anna
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Spannend zu lesen, der Schreibstil hat mich überzeugt. Die Autorin bringt ein doch sehr umfangreiches und schweres Thema mit einer Leichtigkeit an den Leser. Sehr gelungen ist auch der Spagat zwischen Fiktion und historischen Fakten. Für mich ein sehr gelungener Roman und nur zu empfehlen. Was mich besonders angesprochen hat, diese Reise durch eine sehr unruhige, von Kriegen geprägte Epoche, aus den Augen einer Frau dieser Zeit, sehen zu dürfen. Einer Frau die mutig und sehr Selbstbewust war, auch wenn sie keine Rebellin gewesen ist, sondern eine normale Frau aus der Oberschicht, die ihrem Herzen gefolgt ist auch wenn sie damit gegen die herrschenden Konfentionen verstoßen hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Katzenfan
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ich schätze die Romane dieser Autorin sehr, vor allem weil sie sich mit jenen historischen Persönlichkeiten beschäftigt, über welche nicht oder nur selten geschrieben wird, es gibt ja auch noch die Vorfahren von Heinrich VIII.................
Wenn jemand die Geschichte Englands dieser Zeit nicht so gut kennt, sollte man diesen Roman der Trilogie eigentlich als erstes und nicht als letztes von drei Bänden lesen, denn in diesem Band geht es um die Mutter von König Edwards Frau Elizabeth, welche davor mit einem Bruder von König Henry V verheiratet war und der Königin Margarite (Anjou) von Henry VI als Kammerzofe gedient hat.
In ihrem Leben haben sich also die Weichen gestellt für den Rosenkrieg zwischen den Anhängern des Hauses Lancaster und jenen des Hauses York, das Ende ist bekannt.
Und so folgt letztendlich König Henry VI nach einer Unterbrechung (König Edward und Richard York) wieder ein König aus dem Haus Lancaster, aber auch aus dem Hause Tudor, Henry VII und danach dessen berühmter Sohn Henry VIII.
Ich kann nicht beurteilen, wie verständlich die politische Lage Englands in diesem Buch erklärt wurde, da ich darüber schon einiges gelesen habe und es für mich somit kein Neuland war.
Das Thema selbst ist und bleibt interessant, man kann sich heute allerdings nicht vorstellen verheiratet zu sein, insgesamt 14 Kinder zu haben, ständig schwanger zu sein und dann noch quasi berufstätig zu sein, einer Königin zu dienen und dies dann auch in Kriegszeiten, in welchen man den damit verbundenen Gefahren ausgesetzt ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Eine Wassernixe am englischen Hof
Dieser historisch gut recherchierte Roman spielt zur Zeit der Rosenkriege und erzählt die Lebensgeschichte von Prinzessin Jacquetta von Luxemburg. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von söckchen veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Buch
Wer die Vorgaenger Buecher gelesen hat, ist dieses Buch ein muss. Das Buch faellt gegenueber seinen Vorgaenger nicht ab. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Hans-dieter Gulde veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Tolles buch
Man mag gar nicht aufhören zu lesen! Erinnert mich an die Romane von Rebecca Gable, die mir allerdings noch etwas besser gefallen haben .
Vor 14 Monaten von Annemarie Grebe veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Die Mutter der Königin
Zuerst bitte dieses Buch lesen und dann das Folgebuch "Die Königin der weißen Rose" und nicht umgekehrt wie ich. Ansonsten ok.
Vor 14 Monaten von Schuchardt, Christa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen die mutter der königin
das mittelalter wird sehr anschaulich dargestellt. man meint, daß man mitten im geschehen ist.ich hoffe, noch weitere bücher von gregory zu lasen zu bekommen, btw. Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Gudrun Budde veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen leider nein
Was ist mir von dem Buch geblieben: Geliebte...Geliebter.... sie sinkt in seine Arme, wird wieder schwanger, er zieht wieder in den Krieg.... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von von mir veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Eintauchen ins Mittelalter
Philippa Gregory gelingt es mal wieder die Leser ins Mittelalter zu versetzen. Das Buch ist gut zu lesen, man hat das Gefühl im Mittelalter zu leben, taucht in die Zeit ein. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Ariell veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Gut
Das Buch gefiel mir besser wie "Die weiße Rose". Es war gut zu lesen und die Hauptdarstellerin ist sympathischer wie Eilzabeth Woodville. Ich habe mir jetzt auch den 3. Lesen Sie weiter...
Vor 15 Monaten von Sonja Braun veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Endlich!
Danke Mrs. Gregory! Endlich ein Roman über die Mutter von Königin Elizabeth of York. Super fesselnd geschrieben und leicht zu lesen.
Vor 18 Monaten von Kerstin Laugsch veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Meine Schwester findet es toll
Ich hab das Buch verschenkt und meine Schwester wollte eigentlich keinen historischen Roman mehr, findet es jetzt aber doch toll!
Vor 18 Monaten von Pilzpastete veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar