Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Musikwelt des Mittela... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Mittlerer Fleck oder mittlere Abnutzung auf der Vorderseite. Kleine Falte oder kleiner Knick auf der Vorderseite. Mittlerer Fleck oder mittlere Abnutzung auf der Rückseite. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Musikwelt des Mittelalters: Neu erlebt in Texten, Klängen und Bildern Broschiert – 3. August 2004

5 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 27,95
EUR 27,95 EUR 14,97
45 neu ab EUR 27,95 7 gebraucht ab EUR 14,97

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Musiknoten für alle Instrumente:
    Stöbern Sie doch einmal durch unsere Songbooks, Noten und Unterrichtswerke. Auf unserer Musiknoten-Seite finden Sie alle Materialien auf einen Blick.
  • Musikinstrumente für jede Tonart:
    Sind Sie auf der Suche nach einer Gitarre, einem Keyboard oder einem neuen Schlagzeug? Besuchen Sie den Musikinstrumente-Shop bei Amazon.
    Zum Shop


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Musikwelt des Mittelalters: Neu erlebt in Texten, Klängen und Bildern
  • +
  • Die Musikwelt der Renaissance: Neu erlebt in Texten, Klängen und Bildern. Mit über 90 Werken auf Audio + Daten-CD
  • +
  • Die Musikwelt des Barock: Neu erlebt in Texten und Bildern. Mit über 50 Werken auf CD-ROM
Gesamtpreis: EUR 84,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

NEU ERLEBT IN TEXTEN KLAENGEN BILDERN


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Das Buch beginnt mit einer Verneinung. Auf die Frage «Gibt es mittelalterliche Musik?» antwortet der Autor - Bernhard Morbach - mit «Nein». Im zweiten Kapitel geht es um die «Gegenwart mittelalterliche Musik», um die Kenntnis und das Verständnis dessen, was so lückenhaft überliefert ist. Das dritte Kapitel beschäftigt sich mit der «Musikphilosophie» des Mittelalters und dann geht es erst richtig los mit dem «Gregorianischen Choral und der Verschriftlichung der Musik».
Es hört sich trocken an, ist aber vom Autor in einer verständlichen und flüssigen Sprache geschrieben, ohne dass er oberflächlich wird. Ganz im Gegenteil: das Buch ist mit Originaltexten aufgelockert, mit Beispielen illustriert, und das nicht nur optisch. Es liegt eine CD-ROM bei, auf der sich ergänzende Texte, Noten und Klangbeispiele finden. Die Klangbeispiele sind allerdings elektronisch eingespielt, was auf der einen Seite den Hörgenuss etwas trübt. Auf der anderen Seite lassen sich aber so die Beispiele an Hand der Notenauszüge besser verfolgen und verstehen. Zwar können die Audio-Dateien auch von herkömmlichen CD-Playern abgespielt werden, es ist aber auch eine feine Sache, sich die Beispiele am Computer anzusehen und das zugehörige Klangbeispiel gleich mit ablaufen zu lassen.
Im Hauptteil des Buches wird der Bogen gespannt vom Gregorianischen Choral (gleich über vier Kapitel bis zum Ausklang mit Hildegard von Bingen) bis hin zum Übergang zur Renaissance. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit der «Englischen Musik», die ja zunächst nur übernahm, was vom Kontinent kam, später dann aber ganz eigene Ausprägungen entwickelte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden