Die, Monster, Die! (Horro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die, Monster, Die! (Horror Cult, Uncut)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die, Monster, Die! (Horror Cult, Uncut)

6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
36 neu ab EUR 4,98 1 gebraucht ab EUR 7,97

LOVEFiLM DVD Verleih

Die, Monster, Die! auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.


Entdecken Sie jetzt bis zum 09.08. Top-Filme & -Serien reduziert. Jetzt für 29 EUR in der Aktion einkaufen und 5 EUR Sofort-Rabatt sichern.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Die, Monster, Die! (Horror Cult, Uncut) + Die Rückkehr des Dr. Phibes + Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes (Horror Cult, Uncut)
Preis für alle drei: EUR 26,48

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Boris Karloff, Nick Adams, Freda Jackson, Suzan Farmer, Terence de Marney
  • Regisseur(e): Daniel Haller
  • Komponist: Don Banks
  • Künstler: Paul Beeson, Les Bowie, Jerry Sohl
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DD 1.0 Mono), Englisch (DD 1.0 Mono), Französisch (DD 1.0 Mono)
  • Untertitel: Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 6. Dezember 2013
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 75 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00EZJQU5G
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.235 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Amerikaner Stephen besucht seine Verlobte Susan auf Schloss Witley, dem geheimnisumwitterten Besitz ihres Vaters in Schottland. Dessen Frau Letitia beschwört die beiden, das verfluchte Anwesen sofort zu verlassen. Kurz darauf mutiert sie zu einer blutigen Masse...

VideoMarkt

Der Amerikaner Stephen Reinhart ist zu Besuch bei der adeligen Familie seiner Verlobten in England. Dort trifft er auf deren an den Rollstuhl gebundenen Vater, einen Wissenschaftler, der einen Meteoriten entdeckt hat, der radioaktive Strahlungen abgibt, die bereits die Pflanzen in seinem Gewächshaus zu Giganten mutieren lassen hat. Als seine eigene Frau dieser mysteriösen Kraft zum Opfer fällt, will der alte Mann mit eigenen Kräften gegen das mysteriöse Objekt vorgehen.

Kundenrezensionen

3.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 20. Juli 2005
Format: DVD
Inhalt:
Auf Einladung seiner Freundin Susan Witley reist der Wissenschaftler Stephen Reinhart in das entlegene schottische Städtchen Arkham. Als er unbekümmert den Bewohnern erklärt er wolle zu Schloß Witley erfährt er schroffe Ablehnung. Niemand ist bereit ihn dort hin zu bringen, oder ihm einen fahrbaren Untersatz zu leihen. Notgedrungen muß er den Weg zu Fuß zurücklegen. Unterwegs kommt er an einer seltsamen Mulde im Boden vorbei in deren Umgebung die Vegetation abgestorben ist. Im düsteren Schloß der Witleys angekommen macht der Schloßherr Nahum Witley, Susans Vater, Reinhart auf unmißverständliche Art klar, daß er unerwünscht sei. Da aber sowohl seine Tochter als auch seine Frau Letitia auf Reinharts Anwesenheit bestehen muß Nahum widerwillig das Gastrecht gewähren. Letitia Witley ist von einer seltsamen Krankheit befallen und kann ihr Zimmer nicht verlassen. Letitia beschwört Reinhart ihre Tochter von dem scheinbar verfluchten Schloß fort zu bringen. Tatsächlich kommt in der selben Nacht der alte Diener Merwyn auf mysteriöse Art ums Leben. Während Reinhart Nahum Witley beim Vergraben der sterblichen Überreste beobachtet fällt ihm ein seltsames grünes Leuchten in dem Gewächshaus des Schlosses auf. Am nächsten Tag erlebt er eine Überraschung. In dem Gewächshaus wuchern Pflanzen mit enormen Früchten und Blüten. Bei der Untersuchung des Bodens findet Reinhart ein grün leuchtendes Mineral, welches offensichtlich den Riesenwuchs hervorruft. Als er schließlich in den Schloßkeller vordringt findet er des Rätsels Lösung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas V. am 7. Februar 2015
Format: DVD
"Die monster, die!" aka "Das Grauen auf Schloß Witley" ist m.M.n. einer der besten Filmklassiker überhaupt. Der Film erzählt -allerdings sehr, sehr frei- die Geschichte "Die Farbe aus dem All" von H. P. Lovecraft nach. Fast muß man hier aber von einem eigenständigen Werk reden, so sehr wurde die Buchvorlage abstrahiert.

Die besonderen Qualitäten des Films liegen in der schönen Atmosphäre der Schlosskulisse, den (für seine Zeit) hervorragenden Spezialeffekten und Masken. Und natürlich in Boris Karloff, der uns aus zahlreichen Horrorfilmen bekannt ist.

Zu Bild-und Tonqualität halte ich mich raus. Davon habe ich wenig bis keine Ahnung.

Daß der Film uncut ist, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, und die reißerische Aufmachung der DVD-Hülle ein Lockmittel. Auch die Axt im Bild läßt mehr Blutgehalt erahnen, als es der Wirklichkeit entspricht. Denn der Film ist und war immer schon relativ harmlos. Es ist keine verstümmelte Cut-Fassung davon bekannt. Sogar im TV lief der Streifen bislang ungekürzt. Wer nach derben blutigen Splatterszenen Ausschau hält, ist mit diesem Werk definitiv schlecht beraten.

Fazit : Für Freunde von (Horror-)Filmklassikern und Fans von seichtem Grusel in Top-Atmosphäre ein Muß. Weiterhin Pflichtprogramm für Karloff-Komplettisten. Für Fans von H.P.Lovecraft nur bedingt geeignet. Der Film beruft sich zwar auf das Werk von Lovecraft, den Meister der Horrorliteratur werden seine glühenden Anhänger allerdings in diesem Film kaum wiederfinden. Tatsächlich könnte das sogar ein Ärgernis werden für besonders eingeschworene Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gleich vorweg: Ja, der Film ist gekuerzt. Zur Beruhigung aller Uncut-Fanatiker unter Euch: Das hat nichts mit der deutschen Fassung oder dieser DVD zu tun, der Film wurde bereits bei seiner Erstauffuehrung in Europa etwas geschnitten. Deshalb heisst es auf dieser DVD auch "Uncut Europaeische Fassung" (oder so). Besonders die Kuerzung des Finales faellt unangenehm auf.

Aber glaubt mir, die fehlenden Szenen wuerden den Film nun auch nicht besser machen. "Das Grauen auf Schloss Witley", so der alte deutsche Titel, ist nichts besonderes, wirklich nicht. Ein Film den man alle 20 Jahre mal gucken kann - so bei mir geschehen. Erstmals 1993, und eben gerade wieder. Der Film kommt ja aus den American International Studios, die unter anderem Cormans Poe Verfilmungen produzierten, und in diese Ecke kann man Witley auch gut packen.Vieles erinnert an die Poe Streifen, manches wirkt wie als waere "Die Verfluchten" nach heute verlegt worden und noch etwas mit SF gewuerzt (aber das der Film 1965 spielt merkt man eigentlich nur kurz am Anfang, auf Schloss Witley lebt sichs dann wie im 19. Jahrhundert). Nun glaubt aber nicht, das der Film an die Poe Filme heran reicht, denn das tut er ganz gewiss nicht. Ueber weite Strecken, eigentlich die ganze Zeit, stellt sich gemaechlige Langeweile ein. Ein Grossteil des Films besteht aus "gruseligem Herumlaufen im Schloss". Da passiert nicht viel, und Gruselstimmung wird nur durch voellig unpassende Effekte erzeugt, die meist nichts mit der Handlung zu tun haben.

Aber das Schloss, ja, das sieht wirklich so aus als waeren die Witleys Nachmieter der Ushers, auch die Gegend 'drumherum. Der Grund dafuer: Regisseur Daniel Haller war fuer die Sets vieler Poe Filme verantwortlich, ehe er sich dann selbst der Regie zuwandte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen