Die Macht der inneren Bilder und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 17,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Macht der inneren Bil... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Macht der inneren Bilder: Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern Taschenbuch – 22. Januar 2014


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 17,99 EUR 13,00
54 neu ab EUR 17,99 7 gebraucht ab EUR 13,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Macht der inneren Bilder: Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern + Biologie der Angst. Wie aus Streß Gefühle werden (Sammlung Vandenhoeck) + Was wir sind und was wir sein könnten: Ein neurobiologischer Mutmacher
Preis für alle drei: EUR 45,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 137 Seiten
  • Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht; Auflage: 8. Aufl. (22. Januar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3525462131
  • ISBN-13: 978-3525462133
  • Größe und/oder Gewicht: 1,3 x 13,3 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 10.510 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Prof. Dr. Gerald Hüther zählt zu den renommiertesten Hirnforschern Deutschlands. Er wurde 1951 in Gotha geboren, hat in Leipzig studiert und in Jena promoviert, bevor er zum Max-Planck-Institut für Experimentelle Medizin in Göttingen wechselte. Gerald Hüther interessiert sich vorwiegend für die frühen Erfahrungen im menschlichen Leben und deren Einfluss auf die Hirnentwicklung, wozu vor allem emotionale Reaktionen wie Angst und Stress gehören. Seine Erkenntnisse veröffentlicht Hüther nicht nur für die Fachwelt, sondern auch in - auch für Laien - gut zugänglichen Sachbüchern.

Mehr über Gerald Hüther erfahren Sie unter www.gerald-huether.de

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Gerald Hüther opens up the fascinating world of internal images and the influence they have on our lives.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Albrecht am 10. Januar 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ursprünglich bin ich mit den Gedanken an das Buch gegangen, dass es inhaltlich hauptsächlich auf die persönlichen inneren Bilder im Zusammenhang mit unseren Werten und Vorstellungen bezogen ist. Beim tiefen eindringen in den Stoff habe ich mich davon aber im positiven Sinne verabschieden dürfen.

Was mir beim Lesen große Freude bereitet hat, ist zum einen die Darlegung des Wissens und der Erkenntnisse in Geschichten um eben innere Bilder zu erzeugen und immer wieder die Sinne – und dabei mehr, als nur zwei – anzusprechen und die Komplexität in der Darstellung. Dabei war für mich eine neue und interessante Erkenntnis, dass auch die gesamte Zellentwicklung auf der Basis innerer Bilder stattfindet, dem Abgleich eines Ist- mit einem Soll- oder Urzustand. Das lässt für mich auch Aspekte der Gesundheit vor allem bei schweren (auch sogenannten unheilbaren) Krankheiten in der Argumentation in einem anderen Licht erscheinen.

Sehr gefallen hat mir die Darstellung der Beispiele aus der Tier- und Pflanzenwelt, immer wieder bezogen auch auf den Ursprung der Entwicklung von uns als Menschen auch in der ganz persönlichen Evolution von der Zeugung bis hin zu unserem Ausscheiden aus diesem Leben. Auch der Bezug zu unserer Gesellschaft und den Formen unseres gegenwärtigen Zusammenlebens, was wir auch immer darunter verstehen wollen, ist eine interessante Betrachtung.

Völlig neu waren für mich die drei unterschiedlichen Strategien zur Begegnung eines gesellschaftlichen Kollapses.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
171 von 182 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von isy3 am 4. Oktober 2007
Format: Taschenbuch
... bietet dieses schmale Bändchen, das insbesondere diejenigen schätzen werden, denen Sachbücher sonst zu nüchtern sind, und die Poesie und menschliches Einfühlungsvermögen bei naturwissenschaftlichen Büchern vermissen. Hier findet sich das Thema "Die Macht der inneren Bilder" einmal auf andere Weise behandelt, als es die meisten Bücher über Neurobiologie tun.

Gerald Hüther ist zwar Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, aber sein Buch zum Thema ist eher literarisch im Ansatz und so beginnt er mit einer persönlichen Geschichte als Einstieg, die er auch zum Schluss noch einmal aufnimmt. Sein Text ist allgemeinverständlich und nachvollziehbar geschrieben, so dass der Professor niemals "heraushängt". Leider rutschen für meinen Geschmack Aufbau und Tonfall des Ganzen bisweilen ins Predigthafte, weshalb ich dem Buch hier nur vier Sterne geben mag. Manch einem wird aber gerade das gefallen. Insbesondere den Feinsinnigen und Hochsensiblen unter uns möchte ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen.

Die Literaturhinweise am Schluss zeigen übrigens, dass es sich beim Autor um einen breit gebildeten Menschen handelt. Hier schreibt ein Wissenschaftler, der auch Goethe, Büchner, Cervantes, Fromm, Hemingway und Rilke liest und nicht nur die obligatorische neurobiologische Fachliteratur. Querdenker werden Hüthers Denkansatz zu schätzen wissen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Schnotale am 3. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Der Göttinger Neurobiologe Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther beschreibt in dem kleinen Band auf sehr anschauliche Weise, wie das menschliche Gehirn sich entwickelt und arbeitet. Das Niveau dieser Darstellung, insbesondere Hüthers Metaphern und Assoziationen sorgen dafür, dass die Verständlichkeit und bildhafte Plastizität nie auf Kosten der thematischen Komplexität stattfinden. Hüther widerlegt nicht nur alte Volksweisheiten wie "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr". In perspektivischem Wechsel schlüpft der Leser mal in die Rolle des Hirnforschers beim Blick durch das Mikroskop, mal wird er, ähnlich wie im Entwicklungsroman, Zeuge des Vorgangs, wie das Gehirn "ein Bild" überhaupt erkennt und sich einprägt.

Vor allem aber wird die elementare Bedeutung der im Gehirn geprägten "inneren Bilder" deutlich, die für uns Menschen sowohl Chance als auch Fluch sein können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
120 von 136 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 24. Februar 2007
Format: Taschenbuch
Dieses Buch informiert, unterhält und reißt mit - und behandelt Stoff, der für ein voluminöses Werk reichen würde. Und doch ist es gut, dass seine 135 Seiten zügig neben all unseren anderen Verpflichtungen gelesen werden können. Dadurch kann sich seine eigentliche Wirkung entfalten, in uns ein inneres Bild vom Wesen allen Lebens entstehen zu lassen, dass das Leben .... immer auch ein innere Bilder generierender Prozess" ist, auf der Ebene der Zellen in Form bestimmter DNA-Sequenzen, auf der Ebene von Organismen in Form der die Expression dieser DNA-Sequenzen lenkenden Rahmenbedingungen, auf der Ebene des Gehirns durch individuell gemachte Erfahrungen und auf der Ebene menschlicher Gemeinschaften durch kollektiv akzeptierte und transgenerational kommunizierte Regeln, Vorstellungen und Rituale" (S. 43). Das Thema der Bedeutung innerer Bilder wird auf diesen unterschiedlichen Ebenen allen Lebens bis hin zu dem Erkennenden selbst abgehandelt, der mit richtigen Fragen den Geheimnissen des Lebens auf die Spur zu kommen sucht und uns dabei als Modell dient. Wenn er beschreibt, wie er als kleiner Junge seinem Opa Fragen stellen konnte über Apfelbäume und Kirschkerne und der ihm auch zeigte, wie man einen Wildkirschbaum dazu bringt, richtige Kirschen zu tragen, dann drückt sich darin seine Überzeugung von der Bedeutung zwischenmenschlicher Beziehungen für das Erzeugen und Tradieren innerer Bilder aus. Gleichzeitig beugt es Vorbehalten biologistischen Denkens vor.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen