Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Macht des Zufalls. Vom Umgang mit dem Risiko Gebundene Ausgabe – 31. August 2006

1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 15,64
4 gebraucht ab EUR 15,64

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 220 Seiten
  • Verlag: wjs Verlag; Auflage: 1., Aufl. (31. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3937989234
  • ISBN-13: 978-3937989235
  • Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 2,5 x 20 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 602.830 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Hampe, geboren 1961, studierte zunächst Philosophie, Psychologie und Germanistik in Heidelberg und Cambridge und absolvierte anschließend das Studium der Biologie mit den Schwerpunkten Neurobiologie und Genetik. Seit 2003 ist er Professor für Philosophie im Department für Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften an der ETH Zürich. Zu seinen Veröffentlichungen zählen: »Alfred North Whitehead« (1998) und »Naturgesetze« (2005).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Helmut Fritzsche am 31. Januar 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Zunächst einmal zur Frage, warum ich diese Bewertung (nämlich 5 Sterne) gewählt habe: das Buch ist eine kompetente Auseinandersetzung mit dem Thema Zufall, das sehr kontrovers diskutiert werden kann und meistens auch wird. Hampe unternimmt einen weitreichenden Ansatz, die wesentlichen philosophischen Gedanken seit der Antike bis heute zu diesem Thema zu erläutern, ohne dabei ausschweifend oder gar belehrend zu sein.

Einer der gedanklichen Ausgangspunkte des Buches ist das für den Menschen schmerzliche Grundproblem der eingeschränkten Macht über seinen Lebensweg: was er anstrebt und umsetzt, wird sehr oft durch den Zufall durchkreuzt, und hierüber hat er keinerlei Macht.

Gleich am Anfang des Buches (S. 35 ff.) unterscheidet Hampe anhand des Beispiels des Lebens jedes einzelnen Menschen die zufällige Außenperspektive (aus der alle Ereignisse seines Lebens zufällig erscheinen) und der aus der Innenperspektive des einzelnen Menschen völlig anderen Sicht der Notwendigkeit, dass nämlich die Ereignisse in ihrer Gesamtheit für den Verlauf des einzelnen Lebens notwendig sind, dass nämlich alles so zusammenkommen musste, damit sein/ihr Leben überhaupt entstehen konnte. Hierzu gehört beispielhaft, dass sich die Eltern überhaupt getroffen haben. Im Essenzialismus denkt sich das Wesen meist „innen“ und „notwendig“ (..“von den mäandernden Verläufen der Lebensgeschichte unabhängig“). Bei der Diskussion über diese beiden Sichtweisen arbeitet Hampe klar heraus, dass die Sichtweise eben nicht irgendwie „wesentlich“ gegeben ist, sondern meist persönliche Interessen der untersuchenden Personen und Fachrichtig abhängen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen