Die Macht der Disziplin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Macht der Disziplin: Wie wir unseren Willen trainieren können Gebundene Ausgabe – 16. Januar 2012


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 69,00 EUR 12,98
1 neu ab EUR 69,00 4 gebraucht ab EUR 12,98

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 328 Seiten
  • Verlag: Campus Verlag; Auflage: 1. 15.04.2013 Auflage (16. Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3593393603
  • ISBN-13: 978-3593393605
  • Originaltitel: Willpower. The Rediscovery of Humans' Greatest Strength
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 2,6 x 22,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (57 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 153.259 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

07.01.2012 / Focus: Ich will es! "Ein viel beachtetes Buch ... Der Sozialpsychologe Roy Baumeister vergleicht unsere Selbstkontrollfähigkeiten mit einem Muskel und erklärt, wie wir unsere mentale Stärke trainieren können."

06.02.2012 / Der Spiegel: Die Macht der Disziplin "Klare Regeln für den Alltag."

07.02.2012 / FreieWelt.net: Freiheit und Selbstdisziplin "Selbstdisziplin ist so etwas wie der Schlüssel für das Funktionieren einer freien Gesellschaft", denn sie stärkt "die Fähigkeit des Einzelnen, Entscheidungen zu treffen und für sich selbst Verantwortung zu übernehmen."

06.03.2012 / Handelsblatt Online: Wie Sie disziplinierter werden "Die Autoren bilden ein perfektes Duo für so ein schwieriges Buch ... Aktuelle Ergebnisse aus der Forschung kommen auf den gut 300 Seiten verständlich und spannend erzählt daher."

12.03.2012 / Kleine Zeitung: Lust auf Disziplin "Die Bestsellerautoren zeichnen ein modernes, lustbetontes Bild der Selbstdisziplin ohne Krampf und Kampf."

09.06.2012 / Hamburger Abendblatt: Buch der Woche "Wissenschaftsprosa im besten Sinne ... Die Autoren leisten Aufklärung und schildern amüsant anhand sehr gut ausgewählter Studien und psychologischer Experimente, was es mit dem Phänomen der Willenskraft auf sich hat."

10.07.2012 / DeutschlandRadio Kultur: Schreibtisch aufräumen, To-Do-Liste kurzhalten! "Roy Baumeister und John Tierney gelingt es glänzend, unterhaltsam und spannend über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu berichten."

19.07.2012 / Capital: Die Macht der Disziplin "Kurzweiliger Rat für alle, die es nicht beim guten Vorsatz belassen wollen."

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Roy Baumeister ist Francis Eppes Eminent Professor of Psychology an der Florida State University. Er ist einer der international bekanntesten Psychologen und Autor zahlreicher Bücher.

John Tierney ist Autor und Wissenschaftsjournalist.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

187 von 207 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 16. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Im amerikanischen Original heißt dieses Buch "Willpower. Rediscovering the Greatest Human Strength". Und dieser Titel trifft den Inhalt nach meiner Einschätzung besser als der deutsche, der mehr verspricht als das Buch letztlich bietet.

Vielleicht erwartet man nämlich, dass man in diesem Buch endlich lernt, diszipliniert zu agieren. Der Text will zwar Ratschläge geben und tut das auch hin und wieder, doch eigentlich ist er mehr ein populärwissenschaftlicher Bericht über die Forschungen des Psychologen Roy Baumeister und seiner Schüler, aufgeschrieben vom Wissenschaftsjournalisten John Tierney.

Natürlich muss man die Willenskraft von Menschen nicht wiederentdecken. Willensstarke Menschen hat es immer gegeben. Sie setzten sich eine Aufgabe und verfolgten dieses Ziel mit eiserner Disziplin. Doch Willenskraft ist andererseits eine seltene und bei Partnern nicht unbedingt erwünschte Charaktereigenschaft. Wir bevorzugen Humor, Treue, Verständnisbereitschaft und andere uns nützliche Tugenden beim anderen. Willenskraft hätten wir hingegen lieber selbst.

Während also die Willenskraft von Menschen immer da war, verlor sie die Psychologie aus den Augen. Andere Themen, und hier vor allem die vielen Freudschen Hypothesen, zogen die Aufmerksamkeit der Psychologen in ihren Bann. Nun ist Dank Roy Baumeister - so lesen wir es jedenfalls in diesem Buch - endlich die Willenskraft wieder in den Fokus der psychologischen Aufmerksamkeit geraten. Nur Weniges in diesem Buch erstaunt wirklich, weil es sich entweder aus der Erfahrung oder dem gesunden Menschenverstand ergibt.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
30 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Caspers am 11. April 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch beginnt meiner Meinung nach hochinteressant und fasziniert, durch die aussagekräftigen Studien & teilweise verblüffende Studienergebnisse (Durch die Lektüre dieses Buches sehe ich "Getting things done" von David Allen in einem positiveren Licht, da es sich sehr gut eignet, Disziplin durch die Umsetzung einer stringenten Struktur zu verbessern).

Die ersten fünf Kapitel sind einfach nachzuvollziehen und sehr kurzweilig und lebensnah geschrieben, echt prima. Ab Kapitel sechs wird dies allerdings schon weniger - die Beispiele von Extremsportler David Blaine sind zwar interessant, aber nur begrenzt in den Alltag zu transferieren - und die Kapitel 7, 8 & 9 sind für mich eine große Enttäuschung. Die Kapitel sind für mich absolut ohne Erkenntnisgewinn oder irgendeinen erkennbaren Mehrwert.

Das letzte Kapitel bietet nochmal eine gute Zusammenfassung, mit handfesten Tipps und einfachen Hinweisen:
- Setzen Sie sich Deadlines!
- Akzeptieren Sie Ihre Grenzen (Setzen Sie Prioritäten)!
- Beachten Sie körperliche Symptome von Ego-Erschöpfung!
- Erstellen Sie sich to-do Listen!
- Vorsicht vor der Planungsfalle!
- Denken Sie daran, die Socken zu wechseln (Setzen die verfügbaren Willensressourcen bewusst ein)!
- Konsequentes Nichtstun als Alternative zur Arbeit!
- Behalten Sie sich im Auge (Kontrollieren Sie sich selbst regelmässig)!
- Belohnen Sie sich oft!

Alles in allem ein gelungenes Buch, das auch einige Schlüssel zu dem avisierten größeren Genuss der Lebenszeit (S. 298) bietet - allerdings auch einige (sehr) langweilige und redundante Passagen für den Leser bereithält. In diesen Kapiteln ist das Ziel der Autoren vielleicht, unsere Selbstbeherrschung zu trainieren? ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
62 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Falk Müller TOP 50 REZENSENT am 16. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Viele unserer persönlichen und gesellschaftlichen Probleme hängen mit mangelnder Selbstdisziplin zusammen: zwanghafter Konsum, Verschuldung, Alkoholmißbrauch, ungesunde Ernährung, mangelnde sportliche Betätigung usw. Trotzdem steht die Disziplin als Tugend nicht sehr hoch im Kurs. Bei einer weltweiten Befragung von 2 Mio Menschen wurde sie als positive Eigenschaft am seltensten genannt. Dafür stand sie bei den eingestandenen Schwächen ganz oben. Mit dieser offensichtlichen Diskrepanz zwischen der Bedeutung von Disziplin und dem geringen Stellenwert, welche man ihr im Gegensatz zu solchen Eigenschaften wie Selbstbewusstsein oder Kreaktivität beimisst, beschäftigt sich das Buch. Darüber hinaus zeigt es Wege auf, wie man seine eigene Disziplin, seine Willenskraft verbessern kann.

Ein Aspekt ist z.B. die Focussierung auf eine bestimmte Sache. Am Anfang eines Jahres haben viele Menschen eine Liste guter Vorsätze: mehr Sport, weniger Essen, weniger Geld ausgeben, mehr Freitzeitaktivitäten. Kurze Zeit später wollen sie nicht mehr daran erinnert werden. Doch das liegt nicht am mangelnden Willen, sondern an der Liste selbst. Alles gleichzeitig anzugehen erfordert nämlich einen übermenschlichen Willen, und den hat niemand.

Fazit: Das Buch ist nicht immer einfach zu lesen. Die Autoren überhäufen den Leser oft mit ihren angeführten Studien, Fallbeispielen und Experimenten, so dass dabei manchmal die beabsichtigte Aussage etwas verloren geht. (deshalb 1 Stern weniger) Gleichwohl enthält das Buch, gerade durch manch anschauliches Beispiel, genug Denkanstösse um über die eigene Selbstdisziplin nachzudenken und vor allem, wie man sie verbessern und stärken kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen