Jetzt eintauschen
und EUR 1,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Logik des Lebens: Warum Ihr Boss überbezahlt ist, Oralsex boomt und New Orleans nicht wieder aufgebaut wird - Die rationalen Motive unserer scheinbar irrationalen Entscheidungen [Gebundene Ausgabe]

Tim Harford , Richard Barth
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

29. September 2008
Ein ungewöhnliches Buch über ganz gewöhnliche Vorgänge des täglichen Lebens

Im privaten wie im politischen Leben regiert, so scheint es, der „ganz normale Wahnsinn“. Menschliches Verhalten erscheint zutiefst unlogisch, von irrationalen Triebkräften, Willkür und emotionaler Labilität beherrscht. Aber stimmt diese Einschätzung wirklich? Der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Bestseller-Autor Tim Harford verblüfft mit der These, dass rationale Entscheidungen unser Verhalten viel stärker prägen als bisher angenommen. Seine Theorie verdeutlicht er anhand einer Fülle von Fallbeispielen. Was ist die Ursache des Oralsex-Booms in den USA? Warum verdient unser Chef ein Vermögen mit ein bisschen großspurigem Daherreden? Warum können wir dem Rassismus, auch wenn wir ihn verurteilen, eine innewohnende Logik nicht absprechen? Warum setzt sich das Wohl der Wenigen auch in einer Demokratie so häufig gegen das Wohl der Vielen durch? Die Antworten, die Harford findet, faszinieren und rufen manches Aha-Erlebnis hervor. Nach der Lektüre wird der Leser mit dem „Harford-Blick“ durch die Straßen seiner Heimatstadt gehen, einer Art Röntgenblick, der die verborgene Logik des Lebens zum Vorschein bringt.

Harford deckt das verborgene logische Kalkül auf, das allem menschlichen Handeln zugrunde liegt.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Riemann Verlag (29. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570500969
  • ISBN-13: 978-3570500965
  • Originaltitel: Logic of Life
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,2 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 196.215 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Seit die Neoklassiker die Wirtschaftswissenschaften in staubtrockene Pseudo-Naturwissenschaft verwandelten haben, hat sie ihren Reiz für Laien verloren. Doch diese Zeiten scheinen nun vorbei. In den letzten Jahren melden sich immer häufiger Wirtschaftswissenschaftler mit Themen zu Wort, von denen man nicht im Traum vermutet hätte, dass sie in ihr Interessengebiet fallen. Das gilt für Steven D. Levitt, der mit seinen Freakonomics überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen gab, ebenso wie für Tim Harford, einem weiteren Vertreter einer neuen Spezies von Behavioral Economists.

Der britische Kolumnist der Financial Times unternimmt in seinem neuesten Buch einen weiteren erhellenden Versuch, unser Verhalten als Ausfluss eines zutiefst rationalen ökonomischen Kalküls zu erklären. Nicht umsonst wird ja der moderne Homo sapiens nicht nur in der Verhaltenspsychologie in erster Linie als Homo oeconomicus betrachtet. Um seine Theorie zu untermauern, dringt Harford in Form von Anekdoten und Fallbeispielen tief in unser Alltagsleben vor – übrigens nur ausnahmsweise in die Niederungen, die der reißerische Untertitel der deutschen Ausgabe suggeriert. Herausgekommen ist eine ebenso unterhaltsame wie lehrreiche Fortsetzung seines intelligenten Erstlingswerkes The Undercover Economist, in dem er dem ganz normalen Wahnsinn des Wirtschaftslebens auf den Grund gegangen ist.

Zu hoffen ist, dass sich noch mehr Wirtschaftswissenschaftler finden, die sich auf die spannenden Wurzeln ihrer Disziplin besinnen. Schließlich war die Herleitung der Wirtschaftstheorie aus der Verhaltenspsychologie für Leute wie den Begründer der Nationalökonomie, Adam Smith, noch eine Selbstverständlichkeit. Franz Klotz

Pressestimmen

"'Logik des Lebens' ist ebenso peppig und witzig wie begeisternd, beeindruckend und weise. Wenn Sie mehr als bisher darüber wissen wollen, wie die Welt funktioniert, gibt es keinen besseren Führer als Harford." (Stephen J. Dubner, Coautor von "Freakonomics")

"Eine faszinierende Studie über den Nutzen moderner ökonomischer Schussfolgerungen, die humorvolle und ernsthafte Aspekte des täglichen Lebens erklären können. Ich empfehle dieses Buch wärmstens." (Gary S. Becker, Nobelpreisträger im Fach Wirtschaftswissenschaften)

"Harford schreibt mit Witz, Intelligenz und Pathos." (Die Welt)


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von isy3
Format:Gebundene Ausgabe
Können Sie mir an dieser Stelle gerne glauben. Lesen Sie dieses Buch und sie werden oft Bauklötze staunen und anschließend die Welt besser verstehen!

Tim Harford schreibt äußerst unterhaltsam und versteht es, komplizierte wirtschaftliche Zusammenhänge amüsant und dabei klar darzustellen. Die Spieltheorie, ein relativ junger Zweig der Wirtschaftswissenschaften kann eine Reihe interessanter Antworten auf ungewöhnliche scheinbar verrückte Entwicklungen bieten. Zum Beispiel auf die Frage warum New Orleans nicht wieder ganz aufgebaut wird, wieso Chefs überbezahlt sind und warum das Büro so ein schrecklich öder Ort ist.

Wer noch Single ist, wird etwas über die Gesetzmäßigkeiten des "Heiratsmarktes" erfahren, Erhellendes über die Entwicklung von Stadtvierteln und Wohngegenden lernen und immer wieder staunen, was ungewöhnliche doch simple Gedankenansätze aus der Spieltheorie für logische und doch überraschende Erkenntnisse hervorbringen!

Dieses Buch ist ein ideales Männer- und Managergeschenk. Wer sich für Wirtschaft interessiert wird es lieben und wer sich kein bißchen für Ökonomie interessiert, wird vielleicht Spaß daran bekommen.

Ach und noch eines: Wenn man Präsident Barack Obamas Reden in Afrika gehört hat, so scheint auch er dieses Buch gelesen zu haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Garantien für die Übersetzung, aber... 2. Mai 2009
Format:Gebundene Ausgabe
das Original ist einfach fantastisch. Tim Harford versteht es, dem Leser in verständlicher Sprache die rationalen Beweggründe vieler individueller Entscheidungen und gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen darzustellen. Das Ganze ist schlüssig, solide recherchiert und ausgesprochen unterhaltsam. Tim Harford beherrscht die Kunst, die Dinge bei ihrem wissenschaftlichen ("volkswirtschaftlichen") Namen zu nennen, ohne jemals in Fachchinesisch zu verfallen - sehr angenehm zu lesen. Wenn Sie auch schon immer mal wissen wollten, warum Agrarsubventionen so hartnäckig sind oder warum in den US oder Europa prozentual mehr Frauen studieren als Männer - Tim Harford hat vielleicht nicht immer die letztgültige Antwort, aber doch zumindest immer eine plausible Hypothese. Sehr empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Tim Harford unternimmt einen Spaziergang, nicht nur mit seiner Tochter zum Spielplatz, sondern durch Schlafzimmer, Büros und Casinos, Ghettos, Städte und die Geschichte. Dabei fallen ihm etwa das Verhalten von Menschen oder deren Lebensverhältnisse ins Auge und Harford denkt dann darüber nach wieso die Dinge so sind wie sie sind. Er sucht nach rationalen Ursachen und stellt Theorien vor, und führt dann Beispiele, Studien und Experimente an, die die Theorien bestätigen.

Bei den Themen befasst sich Harford beispielsweise mit Sexualität, Partnerwahl, Poker, Karriere, Rassismus oder Politik. Oft geht es darum, wie Einzelne versuchen zu ihrem Vorteil zu handeln und so das Verhalten größerer Gruppen bestimmen, weshalb auch immer wieder verschiedene Varianten der Spieltheorie angeführt werden.

Das auch, weil Harford die Themen oft durch eine ökonomische Brille betrachtet. Wirtschaftlichkeit und Rationalität werden praktisch gleichgesetzt. Kosten und Nutzen werden teilweise ersetzt durch Gefühle wie Angst oder Liebe, durch Lust, Sicherheit oder Risiken von Geschlechtskrankheiten.

"Die Logik des Lebens" enthält manche Theorien ohne Beweis, wie z.B. die Turniertheorie im Berufsleben, oder allgemein bekannten Weisheiten, z.B. über den Heiratsmarkt. Die behandelten Themen werden von Harford aber deutlich tiefgreifender durchgearbeitet als wie der normale Leser sich gewöhnlich Gedanken darüber macht. Das Buch ist unterhaltsam, ohne Fachchinesisch, trotzdem lehrreich und bietet dem Leser neue Perspektiven auf eigentlich bekannte Probleme.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar