Die Liebe: und wie sich Leidenschaft erklärt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Liebe: und wie sich L... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Liebe: und wie sich Leidenschaft erklärt Taschenbuch – 16. Februar 2006

62 Kundenrezensionen

Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,94 EUR 0,01
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
61 neu ab EUR 8,94 33 gebraucht ab EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Liebe: und wie sich Leidenschaft erklärt + Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft: Die Kraft der Intuition + Ich weiß nicht, was ich wollen soll: Warum wir uns so schwer entscheiden können und wo das Glück zu finden ist
Preis für alle drei: EUR 28,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 4 (16. Februar 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596161983
  • ISBN-13: 978-3596161980
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (62 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 205.895 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Bas Kast hatte einst damit geliebäugelt, Hirnforscher zu werden, zumindest etwas Vernünftiges zu tun, fand es dann aber doch verlockender, sein Leben dem Schreiben zu widmen. Er ging in München und Kalifornien zur Schule und lebte mal in Deutschland, mal in den Niederlanden und in Santiago de Chile, als ihn der Tagesspiegel im Jahr 2000 nach Berlin holte. In seinen Büchern versucht Kast psychologische Menschheitsthemen, wie die Liebe, Intuition und Kreativität mit Hilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse neu zu beleuchten.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Jedesmal, wenn Sie einen Streit gewinnen, hat Ihre Partnerschaft wieder etwas verloren. Meist haben Sie dann nämlich nur Ihren Partner bekämpft, nicht das Problem." Wie wahr! Doch greifen wir nicht vor. Mit den fünf Liebesformeln gegen Ende des Buches befinden wir uns bereits auf dem verminten Gelände der Katastrophenübungen bei erlöschender Liebesflamme. Leidenschaft und Liebe – wie sie kommen und leider oft auch ganz schnell wieder vergehen, darüber weiß Bas Kasts (populär)wissenschaftlicher Beziehungsreiseführer Erhellendes und Vergnügliches zu berichten.

Als erstes werden die diversen Balzrituale durchleuchtet. Welche archaischen Betriebssysteme im modernen Lover dabei noch immer ablaufen, ist fast schon peinlich, wird aber durch wissenschaftliche Testreihen knallhart bestätigt. Hat man es glücklich bis ins Schlafzimmer geschafft, kommt ein wahrer Chemiebaukasten zur Explosion. Sinnestaumelnde werden dabei von gewaltigen Oxytocin-Fluten durchspült, einem wahren Torpedo unter den Liebeshormonen, der für die erwünschten Kontraktionen in Gebärmutter und Peniswurzel sorgt, was Mann und Frau beim Orgasmus gleichermaßen frommt. Nach dieser heißen Phase sollte man vorbereitet sein auf Ernst der Liebe: Harte Beziehungsarbeit steht an.

Bas Kast, Redakteur im Wissenschaftsressort des "Tagesspiegel", lässt eine beeindruckende Phalanx an zitierfähigen Sexual- und Verhaltensforschern, Psychologen und Neurophysiologen aufmarschieren, die dem ewigen Mysterium mit neuesten Forschungsergebnissen zuleibe rücken. Das dies nicht zum lendenlahmen Liebestöter gerät, sondern "mit einem Augenzwinkern" erzählt wird, wie Stefan Klein, Autor der Glücksformel erleichtert vermerkt, erhöht den Charme des Büchleins. Es sollte daher nicht verwundern, wenn Bas Kast sich recht bald in der Bestsellerliste Abt. "Glückssuche" fest installieren würde.

Von der Kunst der Verführung, dem Fluch der Eifersucht, dem anrüchigen Testosterongestank, bis hin zu den apokalyptischen Reitern, die durch jede Beziehung galoppieren: Dank Bas Kast dürfen wir auf ein erfülltes Liebesleben auch nach der Leidenschaft hoffen. –Ravi Unger -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Rezension

Warum verlieben wir uns? Wie verführt man einen Menschen? Was macht uns attraktiv? Macht Liebe blind? Ziehen Gegensätze sich an? Was passiert mit uns, wenn wir verrückt nach jemandem sind? Bas Kast, Wissenschaftsredakteur beim Berliner »Tagesspiegel«, schrieb alles auf, was die Wissenschaft an Antworten dazu bieten kann – und das ist erstaunlich viel.
Oder wussten Sie, dass Frauen durch Einnahme der Pille einen veränderten Geruchssinn haben und plötzlich auf einen anderen Männertyp stehen? War Ihnen klar, dass weltweit alle Menschen im Kern das Gleiche wollen, wenn es um ihren Traumpartner geht? Von den Liebesforschern befragt, gaben Angehörige der verschiedensten Kulturen, Religionen und Schichten verblüffend ähnliche Antworten. Frauen suchen einen Mann, der einerseits gute Gene hat und andererseits ein treuer Ehegatte und fürsorglicher Vater ist. Wussten Sie, dass diese beiden Eigenschaften sich schon aus hormonellen Gründen widersprechen? In der Tendenz ist ein hoher Testosteronspiegel ein Zeichen für Stärke und Gesundheit, macht einen Mann aber gleichzeitig aggressiv und flatterhaft.
Nachdem die erste Verliebtheit sich gelegt hat und eine lange Beziehung zu knirschen droht, treten Partnerforscher auf den Plan, beobachten die Paare und finden Verhaltensmuster, darunter die »fünf apokalyptischen Reiter«. So nennt Kast die typischen Vorboten einer Trennung: Kritik, Verteidigung, Verachtung, Rückzug und Machtdemonstration.
An dieser Stelle geht Kast noch einen Schritt weiter: Aus den Ergebnissen leitet er eine Kampfstrategie gegen die apokalyptischen Reiter ab und entwickelt darüber hinaus eine Art Gebrauchsanweisung für die Liebe. Zuwendung, Wir-Gefühl, Akzeptanz, positive Illusionen und Aufregung im Alltag sind demnach die Schlüssel zum Erfolg.
Schnödes Psychogelaber, das in der Realität gar nichts bringt? Nein, denn Kasts Rezepte sind wissenschaftlich abgesichert. So ergibt sich aus der Auswertung von Partnergesprächen, dass die Vermeidung geläufiger Fehler erlernbar ist und eine Beziehung retten kann.
Offen, zurückhaltend und mit einer großen Portion Humor bringt der Autor seine eigenen Erfahrungen in erfrischend lebhafter Sprache ein. Weder lässt er die Illusion aufkommen, Wissenschaft könne jeden Liebeskummer wegforschen, noch maßt er sich an, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Er gibt sogar zu: Auch er ist verliebt – und zwar bis über beide Ohren.
Ein Universalrezept zum Glück hat auch Bas Kast nicht gefunden. Aber sein Buch bietet mehr als alle Illustrierten-Psychotests der vergangenen Jahre zusammen. In einer Zeit, in der es scheint, als hätten die Menschen zu lieben verlernt, macht dieses Buch Sinn.
-- Dagny Lüdemann -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 13. Juli 2008
Format: Taschenbuch
Der Psychologe Bas Kast hat dieses wirklich hochinteressante Buch über die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt, geschrieben.
Er macht u. a. deutlich, weshalb man sich verliebt, wie man verführt, welche Rolle das Aussehen für die Liebe hat, wo die Übergänge von Leidenschaft zur Liebe zu suchen sind, wodurch Eifersucht entsteht und schließlich was auseinander treibt und was zusammenhält.

Was geschieht eigentlich mit uns biologisch, wenn wir verrückt nach jemand sind?
Kast konstatiert, dass der Geisteszustand zwangsneurotische Züge annimmt. Ein bestimmter Botenstoff im Körper sinkt auf ein krankhaft niedriges Niveau. Ein analoger Befund zeigt sich bei Zwangspatienten. Biochemisch gibt es demnach einen gemeinsamen Nenner zwischen Neurose und Verliebtheit.
Natürlich kann man Verliebtheit nicht mit Serotinmangel gleichsetzen, viele Hormone und Hirnregionen sind im Spiel. Noch kennt keiner den genauen Liebescocktail. Man vermutet allerdings, dass der Serotinmangel die Ursache dafür ist, das man, sobald man sich verliebt häufig ruhelos, mitunter sogar sehr deprimiert ist.
Der Psychologe beschreibt Untersuchungen in denen das intersexuelle " Balzverhalten " von Menschen beobachtet wird und kommt zum Ergebnis, dass stets die Frau es ist, die beim Flirten das Heft in der Hand hält. Keine besonders neue Erkenntnis, jede Frau, die gerne flirtet, weiß das bereits im Alter von 15 Jahren oder noch früher. Schön das empirische Untersuchungen diese Individualbeobachtungen bestätigen.
Manche Männer benötigen nur einen einzigen Blick einer Frau, um zu glauben, sie habe Absichten, allerdings brauchen die meisten mehrere Aufforderungen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
60 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. P. Günter Strauss am 16. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Was steckt dahinter, wenn beispielsweise eine Frau von einem Mann fasziniert ist, weil er ein so "intensives Interesse" an ihr hat, sich aber später von ihm trennt, weil ihr seine "Besitz ergreifende Art" auf die Nerven geht? Gegensätze ziehen sich an - anfangs. Doch den meisten Menschen gehen sie auf die Dauer eher auf die Nerven. Aussichtsreicher für eine anhaltende Partnerschaft ist es, wenn die Partner sich einigermaßen gleichen. Manch einem mag das so genügen und er mag sich nach "Gleichem" umsehen. Andere wiederum (hier zähle ich mich auch dazu) möchten wissen, ob eine solche Aussage lediglich eine Behauptung ist, eine persönliche Erfahrung, oder tatsächlich belegt werden kann. Und warum das so ist.

Bas Kast ging es nicht darum, alles erklären zu wollen. Aber er hat aus vielen psychologischen, neurobiologischen und biochemischen Studien Muster zusammengetragen die Hinweise darauf geben, warum Beziehungen glücken oder scheitern. Gut - wer regelmäßig einschlägige Zeitschriften liest und sich sonst ausgiebig informiert, wird nicht allzu viel Neues finden. Für alle anderen, die etwas erfahren wollen über die Hintergründe unserer Vorlieben und Abneigungen, unserer Fähigkeit mit Partnerschaften umzugehen, und was wir besser machen könnten - denen möchte ich das Buch ans Herz gelegt. Dieses mit viel Aufwand zusammengetragene Werk ist auch ein Plädoyer für einen respektvollen Umgang miteinander. Gerade wenn es gekracht hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Petra Schale am 25. April 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Sieben Bücher, sieben Blickwinkel: Den besten Überblick über die Liebe hat Bas Kast mit Die Liebe und wie sich Leidenschaft erklärt geschrieben. Auslöser war nach Kasts Angaben seine eigene Verliebtheit - diesen Einstieg finde ich etwas plump, aber ein besserer ist mir auch nicht eingefallen, und es geht noch schlimmer, wie man am Beispiel der virtuellen Bianca und Michael sieht (siehe Froböses "Lust und Liebe"). Jedenfalls war Kast verknallt und so begab sich der Wissenschaftsjournalist auf die Spuren von Liebe und Leidenschaft, Sehnsucht, Partnerwahl und Trennung. Herausgekommen ist eine "Gebrauchsanleitung für die Liebe", die höchst amüsant und spritzig, gleichzeitig wissenschaftlich fundiert geschrieben ist. Kast lässt uns in alle Phasen der Partnerschaft blicken. Er beschreibt, wie unterschiedlich ein erster Blickkontakt auf Männlein und Weiblein wirkt und wie glückliches Verliebtsein sich an den Hormonen ablesen lässt. Weiter führt uns der Autor in das Geheimnis von langjährigen Beziehungen ein und erklärt, wie die fünf apokalyptischen Reiter ein jeder Partnerschaft das Ende bereiten. Der "Rosa-Brille-Effekt". Viel Raum gewährt er den Berichten des Paarforschers John Gottmann aus Seattle - der Mann hat es ihm angetan. Gottmann hat jahrzehntelang Paare beim täglichen Leben beobachtet. Das war, so scheint es, ziemlich langweilig. Und aus dem ganzen Alltags-Kram destillierte der Forscher heraus, dass der Erfolg einer Beziehung davon abhängt, wie die Partner miteinander umgehen. Je aufmerksamer, interessierter und liebevoller, desto besser für die Liebe. Damit hat Gottmann gleich zwei Beziehungstheorien in die Archive verbannt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen