Die Legion: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,12 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Legion: Die Rom-Serie 10 Taschenbuch – 12. Februar 2012


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 2,92
65 neu ab EUR 9,99 12 gebraucht ab EUR 2,92

Wird oft zusammen gekauft

Die Legion: Die Rom-Serie 10 + Die Garde: Die Rom-Serie 11 + Gladiator: Die Rom-Serie 9
Preis für alle drei: EUR 29,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

Interview mit dem Autor: Jetzt reinlesen [518kb PDF]|Macro und Cato: Die Helden der Adler-Serie: Jetzt reinlesen [115kb PDF]
  • Taschenbuch: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (12. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453436202
  • ISBN-13: 978-3453436206
  • Originaltitel: The Legion
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 4,8 x 19,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.245 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Simon Scarrow wurde in Nigeria geboren und wuchs in England auf. Nach seinem Studium arbeitete er viele Jahre als Dozent für Geschichte an der Universität von Norfolk, eine Tätigkeit, die er aufgrund des großen Erfolgs seiner Romane nur widerwillig und aus Zeitgründen einstellen musste.

Besuchen Sie Simon Scarrow im Internet unter www.scarrow.co.uk

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von slomo97 am 20. Februar 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Da es sich um den 10. Band der Serie handelt (Bd. 1 - 4 von Blanvalet, Bd. 5 -7 leider nur auf Englisch, Bd. 8 - 10 von Heyne) setze ich die handelnden Personen als bekannt voraus - wer sie nicht kennt, sollte bei Bd. 1 beginnen. Auch zur Geschichte sagt die Beschreibung eigentlich genug.
Ja nun, eigentlich habe ich mich bisher (seit dem 1. Band) als Simon-Scarrow-Fan betrachtet (habe halt eine Schwäche für die römischen Jungs in Sandalen) und hätte bisher allen 9 Bänden glatt 5 Sterne gegeben. Eine Kritik über die Brutalität in den Romanen, die ich vor einiger hier Zeit las, mochte ich nicht ganz nachvollziehen, weil: So war die Zeit damals, bzw. das Römische Reich war halt kein Ponyhof, und immer gab es genug Handlung um das Meucheln drumherum, das eine für mich interessante Story hergab. Aber diesmal war's des Derben etwas zu viel: Die "Geschichte" war recht simpel und eindimensional (ich möchte nicht mal sagen "vorhersehbar", weil eigentlich passiert gar nicht so viel), und gefühlte 70 - 80 % des Buches ergehen sich in möglichst detaillierten Beschreibungen, wie man damals mit den Mitmenschen umgegangen ist, die nicht so wollten, wie man selber bzw. der Römische Kaiser: Man hört förmlich die Knochen brechen, die Schädel splittern und die Kontrahenten blutgurgelnd schreien bzw. stöhnen und sieht die Köpfe rollen, die Schwertklingen die Körper durchdringen und diverse abgeschlagene Körperteile verstreut herum liegen - wie gesagt, für sich genommen war das damals halt so, aber ich habe das Geld für ein Buch ausgegeben, von dem ich mir eine "Geschichte", also deutlich mehr spannende Handlung, erwartet habe, als nur das in-Stücke-hauen der Mitmenschen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gummiq am 3. April 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe einige Bücher von Simon Scarrow gelesen aber diese ist das schlechteste. Zum Ersten, man könnte denken das Cato und Macro ein Paar sind, ich würde meinen, vielleicht sogar frisch verliebt. Zum zweiten, wird die Recherche schluderig, wer läuft mit "Stiefeln" durch die Wüste? Wieso greift eine Kobra an, wenn sie Geräusche wahrnimmt? Wieso wird mit dem Gladius permanent geschlagen? Das Kurzschwert ist eine Stichwaffe. Warum sticht jeder immer in die Rippen? Die Legionäre wurde trainiert, drei Punkte anzugreifen, Hals, Achsel und Oberschenkel... Auf keinen Fall den Brustkorb!
Zum Dritten, die "moderne" Sprache, wenn mich eine Mücke sticht, sage ich sicher nicht "Vergiss dich, du kleine Drecksglotze!" ( Hab ich entschärft... Jugendschutz usw.. :) )
Freunde des historischen Romans, werden sich schwer tun.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan am 22. Februar 2012
Format: Taschenbuch
Auch der 10. Band der Adler-Reihe wurde mit einem sehr schönen Cover versehen, Kompliment an den Heyne-Verlag. Wie üblich wird den Adler-Büchern eine kurze Übersicht und Erklärung des Autors zur Gliederung einer römischen Legionen vorangestellt. Es schließen sich dann noch zwei Karten, eine des Mittelmeerraumes, und eine der Provinz Ägypten an.

Scarrows Schreibstil liest sich wie gehabt flüssig. Die Schlachtszenen werden schonungslos und intensiv beschrieben, aus meiner Sicht auch nicht übertrieben. Der Autor schafft es von Beginn an einen Spannungsbogen aufzubauen und die Jagd nach Ajax zieht einen in den Bann. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage gelesen. Scarrow hat es geschafft, dass ich mich gut in die damalige Zeit hineinversetzen konnte und seine Schlachtenbeschreibungen, erreichen zumindest ansatzweise das Niveau von Bernard Cornwell, seinem schriftstellerischen Vorbild. Von mir erhält der Roman 5 Sterne - absolute Leseempfehlung!

Nachfolgend noch die mir bekannten Romane der Adlerreihe in zeitlicher Abfolge, leider liegen die Bände 6-7 bisher noch nicht in deutscher Übersetzung vor. Der Heyne-Verlag holt dies aber nach - Band 6 erscheint im September 2013 in deutsch, Band 7 im Februar 2014.

1. Im Zeichen des Adlers (2003)
2. Im Auftrag des Adlers (2004)
3. Der Zorn des Adlers (2005)
4. Die Brüder des Adlers (2005)
5. Die Beute des Adlers (2005)
6. Die Prophezeiung des Adlers (9.9.2013) / The eagles prophecy (2008)
7. Die Jagd des Adlers (14.2.2014) / The eagle in the sand (2007)
8. Centurio (2010)
9. Gladiator (2011)
10. Die Legion (2012)
11. Die Garde (2012)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Bigge am 24. Februar 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die ersten vier Bücher dieser Reihe waren eine Klasse für sich. Es sind Abenteuergeschichten, aber der Reiz dieser Bücher bestand unter anderen darin, dass hier die Geschichten mal aus einer anderen Perspektive erzählt wurden. Angefangen von der SPQR Reihe bis hin zur Falco Reihe, waren es halt immer Senatoren, die mit ihren freundschaftlichen Sklaven irgendwelche Kriminalfälle gelöst haben. Auch das hat seinen Reiz, aber in der Reihe von Simon Scarrow wurde die Geschichte von ganz unten (sicher auch mit vielen brutalen Aspekten), aus der Sicht der Legion erzählt. Die letzten beiden Romane haben doch deutlich von dieser Atmosphäre eingebüßt, weil es doch ein bisschen schwierig nachzuvollziehen ist, dass die beiden Hauptdarsteller, die zuvor Zenturio und Optio waren, innerhalb kürzester Zeit bis an die Spitze der Legion gelangt sind. Dann tauchte auch noch der gute nachsichtige Senator auf, dessen Tochter sich natürlich mit Cato verloben durfte. Das ähnelte doch immer mehr der Falco Reihe. Bei der Legion ist das wieder anders. Abenteuer, Schlachten, Probleme mit unfähigen Vorgesetzten, die eigenen kleinen Fehler und Niederlagen. Damit ist Scarrow doch wieder richtig in Fahrt gekommen. Ich hoffe, dass auch die nächsten Bücher in dieser Spur bleiben. Immerhin gab es am Schluß des Buches kein Happy End, also kein Zusammentreffen mit der Verlobten. Was aber für uns Leser ein Happy End ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden