Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,75 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Last des Erinnerns: Was Europa Afrika schuldet - und was Afrika sich selbst schuldet Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Januar 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 14,00
1 gebraucht ab EUR 14,00

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 150 Seiten
  • Verlag: Patmos-Verlag der Schwabenverlag AG (1. Januar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3491724449
  • ISBN-13: 978-3491724440
  • Originaltitel: The Burden of Memory, the Muse of Forgiveness
  • Größe und/oder Gewicht: 13,7 x 2,2 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 233.690 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
...nicht mehr Erfahrungen als im Teil des Verkäufer-Feedbacks angekreuzt; was verlangte Rezensionen zum erworbenen Artikel angeht, so kann und will ich keine abgeben: das wäre nach meinem Verständnis eine unbezahlte Arbeit von recht hohem Aufwand und es wäre immer äußerst subjektiv; da ohnehin von Amazon ein Käuferprofil erstellt wird, würde auch eine solche Aktivität sich erübrigen; Re.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 14. Mai 2001
Wole Soyinka gibt, wie jeder guter Poet, sein Bestes. Er schreibt einen Stil, der zwischen elitärer Ausdrucksweise und prophetischer Gabe liegt, also einem Psalmenschreiber sehr nahe kommt. Das berührt und er will berühren.Was sind seine Ziele? :"früher oder später schreib'ich für jeden was..."sagt er und Gerd Meuer, ein kongenialer Übersetzer dieses Werkes, erwähnt es im Nachspann zu diesem "spannenden Buch". Was klagt Wole Soyinka an? Er beschreibt das, was, wie schon gesagt, jeder gute Poet auch tut (z.b. Pablo Neruda, z. B. Ezra Pound, z. B. H.M. Enzensberger). Sie alle klagen an: die Unmenschlichkeit der Menschen auf unserer Erde. Und wenn wir bedenken und wenn wir betrachten, dann schämen wir uns. Alle schämen wir uns, auch wir Christen, auch wir, die wir uns Muslime nennen und uns einer extra beschriebenen Toleranz verpflichtet fühlen, auch wir Juden, die wir uns auf Moses beziehen und oftmals dem sehr nahe zu seien scheinen, dessen Name unaussprechlich ist. O ja, wir alle sind schuldig und hier, in diesem Buch wird es offenbar. Gesündigt haben viele von uns an den Menschen in Afrika (unserer menschlichen Heimat, der Wiege der Menschheit?). Aber ob nun ein Preis dafür errechnet und entrichtet werden kann, das steht in den Sternen. Vielmehr ist es wichtig, sich darüber klar zu werden, was hier im Namen des Fortschritts, der Religionen geschehen ist. Alle, die dieses Buch lesen, werden erschüttert sein und für einen Moment wenigstens, so hoffe ich, den alltäglichen Sinn und Unsinn auf diesem Planeten beiseite legen, einhalten, bedenken und vielleicht sich selbst und ihre Umwelt verändern. Zu spät? Wer kann das beantworten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen