Die Lagune des Löwen: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,52
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Lagune des Löwen: Historischer Roman Taschenbuch – 11. November 2011

41 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 11. November 2011
EUR 0,87
12 gebraucht ab EUR 0,87

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 960 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2011 (11. November 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404270711
  • ISBN-13: 978-3404270712
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 5 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 136.106 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Klappentext

Venedig, 1502: Als Kinder begegnen sie einander zum ersten Mal - Laura, die vor ihren Feinden flieht, und Antonio, der sich mit Diebstählen über Wasser hält. Gemeinsam mit dem entlaufenen Sklaven Carlo und der Hure Valeria schlagen sie sich durch, immer mit dem Ziel, Elend und Hunger hinter sich zu lassen. Jahre später kreuzen sich die Wege von Laura und Antonio erneut. Ihre Beziehung ist von Leidenschaft bestimmt - und von Streit: Laura möchte ein ruhiges Leben, während Antonio vor allem eines will: Reichtum. Dafür setzt er alles aufs Spiel, auch dann noch, als ein Krieg das mächtige Venedig erschüttert und sie für immer zu trennen droht. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andrea Koßmann TOP 500 REZENSENT am 12. Juli 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Die Geschichte dieses wunderschönen historischen Romans beginnt 1502, als das junge Mädchen Laura mit ansehen muss, wie ein Sklavenmord geschieht. Sie beobachtet einen kleinen schwarzen Jungen, der vor einem Überfall fliehen kann. Dass dieser Junge eines Tages zu ihren Freunden zählen wird, genauso wie Antonio, den sie einige Zeit später kennenlernt, weiß Laura zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Das Leben von Laura erfährt einen tragischen Wandel, als ein großer Unbekannter Unglück über ihre Familie bringt. Doch sie läßt sich nicht unterkriegen, bekommt ihr Leben in den Griff und immer wieder trifft sie auf Carlos und Antonio. Gemeinsam müssen sie stehlen um zu überleben, erleben schöne Dinge, aber auch sehr grausame. Das Leben beschert ihnen Trennungen, führt sie aber auch immer wieder zusammen. Viele Schicksalsschläge müssen sie in Kauf nehmen. Mir ist nicht selten fast das Herz stehengeblieben, wenn ein schreckliches Unglück über die Familie und deren Freunde hereinbrach oder ein liebgewonnener Mensch starb.

Wir finden in diesem Roman vieles, was es an historischen Dingen zu erzählen gibt. So kommen unter anderem Themen wie Hurerei, Mord, Betrug, Krieg, die Pest aber eben natürlich auch Liebe, Trauer, Freundschaft darin vor.

Charlotte Thomas hat es geschafft, mich von der ersten Seite an mit diesem Buch in ihren Bann zu ziehen. Sie versteht es, immer wieder kleine Geheimnisse aufzuwerfen, die die Spannung in diesem Buch erhöhen. Manchmal sind es scheinbar belanglos eingeworfene Sätze, die im Laufe der Handlung aber immer mehr an Wichtigkeit zunehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nebelfischer am 31. Juli 2010
Format: Taschenbuch
Ich habe diesen Roman als ersten "Venedig-Roman" von Charlotte Thomas gelesen und kann ihn durchaus weiterempfehlen.
Erzählt wird nicht nur die Geschichte von Laura, die noch im Kindesalter ihre Eltern verliert und fortan sich und ihren kleinen Bruder irgendwie durchbringen muss, sondern auch die Geschichte vieler anderer Personen. Diese Mischung ist es, die das Buch für mich so lesenswert machte: Man trifft auf Antonio, einen jungen Dieb mit Ambitionen, auf Valeria, eine Kinderhure, auf Carlo, einen entlaufenen Sklaven, auf zwei wilde Zwillinge, eine arme Magd, auf reiche, aber leidende Kaufleute, auf Mansuetta, eine junge Frau mit verwachsenem Körper, einen einäugigen Fischer...
All diese Personen versuchen, zur Zeit der Renaissance in Venedig zu überleben - was wahrlich nicht einfach ist, da die Lagunenstadt von Bränden, Mördern, Kriegstreibern und der Pest gebeutelt wird. Vor allem aber geht in Venedig das Böse um - kleine Kinder verschwinden, ein geheimnisvoller Mann mit einer Narbe an der Hand taucht immer wieder unheilbringend in Lauras Leben auf und Gerüchte gehen um von Dämonenbeschwörungen und wilden Orgien in Adelspalästen...
Eindrucksvoll wird auch die Atmosphäre Venedigs vermittelt - man kann das Salz in der Luft regelrecht schmecken, das glitzernde Wasser sehen, den Gestank der Kanäle riechen und das Gekreische der Menge während des Karnevals hören.

Allerdings hat das Buch auch einige Schwächen, die nicht besonders ins Gewicht fallen, aus meiner Sicht aber doch einen 5. Stern verhindern:

1) Fast ohne Ausnahme sind alle "guten" Personen bildschön.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Inverness am 12. Oktober 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Volle und verdiente Sternenzahl für dieses Buch.
Bildgewaltig erzählt die Autorin die Schicksalsgeschichte mehrerer starker Charaktere.

Fast glaubt man dabei zu sein, als stiller Beobachter, der mit durch die engen Gassen Venedigs, die wunderbaren Paläste und auch die von Krankheit und Armut geprägten Orten geht.
Man schreckt zurück vor Menschen ohne Skrupel, vor dem Tod und nicht zuletzt vor der Pest.

Doch der Autorin ist es gelungen in die Tiefen Gründe der Menschlichen Seele eine wunderschöne Liebesgeschichte einzuweben.

Spannend, fesselnd und kaum wegzulegen.
Wer schon einmal selbst in Venedig war...für den ist dieses Buch schon fast ein muss, denn es ist einzigartig Venedig einmal ohne Touristen zu erleben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER am 3. Mai 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Eva Völlers zweiter historischer Roman unter dem Pseudonym Charlotte Thomas ist im Venedig des 16. Jahrunderts angesiedelt und erstreckt sich auf den Zeitraum von 1502 - 1510. Das Konzept ihres historischen Debutromanes "Die Madonna von Murano" findet sich auch hier wieder: Gut ausgearbeitete Charaktere in einem sorgsam recherchierten Umfeld, die viele Schicksalsschläge hinnehmen und viele Intrigen überstehen müssen, bis sich für den einen oder anderen dann doch alles zum Guten wendet.

Während "Die Madonna von Murano" allerdings für meinen Geschmack von allem ein wenig zu viel hatte (zu viel Rührseligkeit, zu viel Drama, zu viele historische Persönlichkeiten, die einfach aufgepfropft wirkten etc.), war "Die Lagune des Löwen" für mich eine rundum ausgewogene Mischung äusserst gelungener, leichter Unterhaltung, die von allen Zutaten genau die richtige Dosis enthält. Langeweile oder Längen kam durch Frau Völlers/Thomas fantasievolle und bildhafte Erzählweise bei mir nicht ein einziges Mal auf. Der Spannungsbogen befand sich dieses Mal durch die in ein interessantes historisches Umfeld sorgsam eingebundenen und faszinierenden Protagonisten, deren Erlebnisse und zahlreiche Wendungen in ihrem Leben auf durchgehend hohem Niveau. Was will frau mehr, insbesondere da das Ganze durch Register der im Roman vorkommenden Personen, eine Zeittafel sowie durch ein Glossar abgerundet wird ;-)?

Für mich ein lohnenswertes Leseerlebnis, das einen in die Gassen und auf die Kanäle der Serenissima des beginnenden 16. Jahrhunderts entführt und auf einen weiteren, ähnlich gelungenen Roman hoffen lässt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden