3 Angebote ab EUR 59,85

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 7,70 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Lümmel von der ersten Bank [5 DVDs]


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 59,98 2 Sammlerstück(e) ab EUR 59,85
Mehr Informationen zu Lovefilm
Testen Sie jetzt Prime Instant Video: Genießen Sie unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden. Sehen Sie Ihre Lieblingstitel werbefrei, unabhängig von bestimmten Sendezeiten und auf vielen kompatiblen Endgeräten wie dem Kindle Fire HD, XBox One, Xbox 360, PS3, PS4 oder iPad. Jetzt 30 Tage testen

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Hansi Kraus, Theo Lingen, Uschi Glas, Hannelore Elsner, Peter Alexander
  • Regisseur(e): Werner Jacobs, Harald Reinl, Franz Josef Gottlieb
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 1.0)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 5
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 27. Juli 2006
  • Produktionsjahr: 1972
  • Spieldauer: 616 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (157 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000G02TQW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.464 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) ist Schüler des Mommsen-Gymnasiums in Baden-Baden. Er beeindruckt seine Lehrer und Mitschüler weniger durch überdurchschnittliche Leistungen – genauer gesagt liegt er sogar etwas unter dem Durchschnitt – als durch unerschöpfliche Einfälle anderer Art, mit denen er sein Unbehagen am bestehenden Schulsystem, an alten, vertrottelten Lehrern und längst überholten Meinungen manifestieren will. Mit ganzem Eifer widmet er sich der sehr alten Frage: Wie überlebt man Schule und Lehrer auf möglichst unterhaltsame Art?

Die aus fünf DVDs bestehende aufwändige Box enthält neben den sieben Filmen ein 20-seitiges Booklet und ein Postkartenset mit den Original-Kinoplakaten.

  • Zur Hölle mit den Paukern
  • Zum Teufel mit der Penne
  • Pepe, der Paukerschreck
  • Hurra, die Schule brennt!
  • Wir hau'n die Pauker in die Pfanne!
  • Morgen fällt die Schule aus
  • Betragen ungenügend!

VideoMarkt

"Zur Hölle mit den Paukern": Gymnasiast Pepe Nietnagel erweist sich als lebendig gewordener Alptraum für die Lehrerschaft des Mommsen-Gymnasiums. "Zum Teufel mit der Penne": Ein Reporter schleicht sich als Austauschlehrer in die Schule. "Pepe, der Paukerschreck": Pepe sabotiert die Hundertjahrfeier seines Gymnasiums. "Hurra, die Schule brennt!": Mit Dr. Peter Bach kommt ein aufgeschlossener Lehrer an das Gymnasium. "Wir hau'n die Pauker in die Pfanne": Der Zwillingsbruder von Direktor Taft sorgt für Turbulenzen. "Morgen fällt die Schule aus": Pepe lernt den 15-jährigen Pit kennen und schätzen. "Betragen ungenügend": Dem Gymnasialdirektor droht die Entlassung wegen zu großer Nachsichtigkeit.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

98 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde TOP 1000 REZENSENT am 22. Dezember 2008
Format: DVD
Inhalt
Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) ist Schüler des Mommsen-Gymnasiums in Baden-Baden. Er beeindruckt seine Lehrer und Mitschüler weniger durch überdurchschnittliche Leistungen - genauer gesagt liegt er sogar etwas unter dem Durchschnitt - als durch unerschöpfliche Einfälle anderer Art, mit denen er sein Unbehagen am bestehenden Schulsystem, an alten, vertrottelten Lehrern und längst überholten Meinungen manifestieren will. Mit ganzem Eifer widmet er sich der sehr alten Frage: Wie überlebt man Schule und Lehrer auf möglichst unterhaltsame Art?

Bildbewertung / Tonbewertung
Oft neigt man dazu, bei älteren Filmtiteln das Wort "Kult" mit ins Spiel zu bringen. Aber es bei dieser Filmreihe zu benutzen, ist wahrlich nicht übertrieben und ich wüsste nicht, welch anderes Wort die Filme dieser Reihe treffender beschreiben könnte. Dank "EUROVIDEO" gibt es nun alle 7 Filme dieser legendären Filmreihe, zuzüglich einiger Extras, auf einer DVD-Box mit 4 DVD`s.

Der erste Film lief 1968 mit großem Erfolg in den deutschen Kinos. In den folgenden Jahren bis 1972 entstanden die anderen sechs "Lümmel-Filme", die alle zu wahren Kassenknüllern wurden.

1.Zur Hölle mit den Paukern (1967)
2.Zum Teufel mit der Penne (1968)
3.Pepe der Paukerschreck (1969)
4.Hurra die Schule brennt! (1969)
5.Wir hau'n die Pauker in die Pfanne (1970)
6.Morgen fällt die Schule aus (1971)
7.Betragen ungenügend (1972)

Damals wie heute werden die Filme von vielen Kritikern regelrecht nieder gemacht. Dafür liebt das Publikum die Filme umso mehr. Allein die ersten beiden Filme der Reihe hatten damals jeder über 6 Millionen Kinobesucher.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sperling am 3. Mai 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eins erstmal vorneweg: Vom cineastischen Standpunkt aus gesehen waren die Filme ein glatter Reinfall. Liest man die Kritiken aus den 70er Jahren könnte man beinahe meinen, es handelte sich um "jugendgefährdendes" Material. Auch der dazumals eher konservative Filmdienst bedachte alle sieben Streifen mit heftigen Schmähungen. Wahrscheinlich beurteilte man Filme damals vorwiegend nach pädagogischen Kriterien, der Unterhaltungswert galt in dieser verstaubten Epoche nicht sehr viel. Vielleicht fühlten sich einige Autoritäten durch die Handlung auch allzu treffend karikiert und durch den Kakao gezogen...

Heute darf man die Filme auch als Persiflage und Verunglimpfung der damals herrschenden Wertanschauungen betrachten. So gesehen sind sie ein amüsantes und kurzweiliges Zerrbild der sittlichen Vorstellungen der 60er- und 70er-Jahre und rechnen gnadenlos mit dem verknöcherten Obrigkeits- und Gehorsamsideal jener Tage ab. Sie sind somit auch ein Stück Filmkultur, das den Zeitgeist gehörig auf die Schippe nimmt.

In erster Linie aber sind die Paukerstreifen nichts weiter als unbeschwerte Spaßfilme, die die Leute in den Kinos so richtig zum Lachen brachten. Viele der teils skurrilen Pennälerscherze wirken ganz einfach unheimlich komisch und durchtrieben. Da kann sich auch der ernsteste Zuschauer ein Schmunzeln nicht verkneifen. Jeder der sieben Filme strotzt nur so vor Ulk, Klamauk und bodenständigem Humor, die Charaktere in den temperamentvollen Komödien sind teilweise krass überzeichnet und gerade deswegen so ungemein spaßig. Anders als bei vielen Klamotten dieser Zeit sparte man nicht an brillianten Schauspielern, was der durchweg leichten Handlung eine kleine Prise dramaturgischer Würze verlieh. Alles in allem ein heiteres Stück Filmgeschichte, das auch heute noch viel Freude bereitet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sunblade am 29. August 2006
Format: DVD
Ich muss sagen, ich war schon lange auf der Suche nach diesen alten Filmen, hab aber bisher nichts entdeckt, bis ich jetzt endlich auf diese Box gestoßen bin. Alle 7 Filme auf 5 DVDs: Es ist einfach herrlich Hansi Kraus alias Pepe Nietnagel bei seinen Streichen zuzusehen. Großes Lob also! Die Bild- und Tonqualität ist fast ausschließlich sehr gut, für die Menüs hat man sich etwas wirklich sehr passendes und einfallsreiches einfallen lassen (mit Hansi Kraus gefilmt). Aber auch das Bonusmaterial kann sich sehen lassen: Postkarten mit den original-Kinoplakaten, ein Booklet für alle Folgen (inkl. Interview mit dem Produzenten Franz Seitz), ein Interview mit Hansi Kraus, eine kleine Doku über den Schauplatz, ausgewählte Lümmelsprüche und die Kinotrailer von damals. Der Audiokommentar ist zwar prinzipiell eine gute Idee, allerdings ist es manchmal etwas schwer dem Gespräch zu folgen, denn vor Augen hat man den ersten Teil und im Hintergrund läuft der zugehörige Ton mit. Was ich mir noch gewünscht hätte, sind Biographien von den Hauptdarstellern, vor allem über Hans Terofal (alias Pedell Bloch). Im Internet findet man leider nur sehr wenig über ihn.

Mein Fazit: Wer mal wieder Kinoklamauk der 60er und 70er Jahre genießen möchte, kann mit dieser DVD-Kollektion nichts falsch machen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nachtfalter am 10. Oktober 2007
Format: DVD Verifizierter Kauf
An diesen cineastischen Werken scheiden sich bis heute die Geister: Für die einen bedeuten jene Lausbubenstreiche der Paukerfilme den größten Blödsinn aller Zeiten, für die anderen sind sie wehmütige Erinnerungen an die eigene Schulzeit und verlorene Werte einer scheinbar besseren Welt. Schon damals aber wurden die Streifen mit teils verheerender Kritik überzogen, gar den Untergang der deutschen Kultur befürchtet. Doch das Publikum bewies den größeren Humor, und so räumte der lustige Klamauk im Gegenzug diverse Auszeichnungen ab. Bereits den ersten Teil der Reihe wollten über 3 Millionen Besucher im Kino sehen, wofür im Jahre 1968 die GOLDENE LEINWAND verliehen wurde.

Zum Inhalt der Filme muß an dieser Stelle wohl nichts mehr gesagt werden. Genießen wir einfach unbeschwert den großen Komiker Theo Lingen in seiner wohl populärsten Rolle als Oberstudiendirektor Dr. Gottlieb Taft. Frisch...Fromm...Fröhlich...Frei, mit dem Kollegium Rudolf Schündler (Dr. Knörz), Ruth Stephan (Dr. Pollhagen), Balduin Baas (Dr. Blaumeier) oder auch der quirlige Hans Terofal als Pedell Bloch. Kongeniale Gastauftritte von Peter Alexander, Heintje, Georg Thomalla, Willy Millowitsch, Harald Juhnke, Gustav Knuth, Hans Clarin, Ilja Richter, Günther Schramm sowie weitere namenhafte Größen des deutschen Kinos würzen die tolldreisten Streiche, die Hansi Kraus in seiner Paraderolle dem Lehrkörper des Mommsens Gymnasium spielt. Mal ehrlich, wer wäre auf der eigenen Penne nicht gerne auch mal ein Pepe Nietnagel gewesen?!

EUROVIDEO hat mit dieser nostalgischen Edition eine fast perfekte Box erstellt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Unterschied zwischen 5 DVD und 4 DVD 2 04.03.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen