Die Ländersammlerin und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Ländersammlerin:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Ländersammlerin: Wie ich in der Ferne mein Zuhause fand. Die meistgereiste Frau Deutschlands erzählt. Broschiert – 12. Mai 2014

110 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95
EUR 12,00 EUR 0,53
74 neu ab EUR 12,00 44 gebraucht ab EUR 0,53

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist momentan oder war zu einem früheren Zeitpunkt ein Spiegel-Bestseller. Hier geht es zur aktuellen Spiegel-Bestsellerliste.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Ländersammlerin: Wie ich in der Ferne mein Zuhause fand. Die meistgereiste Frau Deutschlands erzählt. + Happy End: Die stillen Örtchen dieser Welt. Neues von der Ländersammlerin.
Preis für beide: EUR 29,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Eden Books; Auflage: 9 (12. Mai 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944296206
  • ISBN-13: 978-3944296203
  • Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 3,1 x 21,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (110 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 11.872 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mit 13 Jahren wurde Nina Sedano bei einem Sprachaufenthalt in England vom Reisefieber gepackt. Vor zehn Jahren kündigte die Frankfurterin ihre Anstellung bei einem Kreditkarteninstitut und widmete dem Reisen von da an einen Großteil ihrer Zeit. In den letzten 23 Jahren hat »die Ländersammlerin« 193 Staaten bereist.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine Inspiration und vielleicht der Beginn einer neuen, langen Reise zur Erfüllung der eigenen Sehnsüchte! " (Lebensdomizile 05.05.2014)

„Nina Sedano kann von unserem Planeten einfach nicht genug kriegen.“ (24.05.2014, Für sie)

„Fernweh vorprogrammiert.« (06.2014, RBB Frizz)

„Reisen und Ferne Länder sehen - bei Nina Sedano bleibt es nicht beim Traum.“ (06.2014, Verso)

„Nina Sedano hat es geschafft alle Staaten der Welt zu bereisen, das klingt unfassbar geil.“ (29.05.2014, You FM)

„Unvorstellbar aber wahr – Nina Sedano hat sage und schreibe alle 193 Länder dieser Erde bereist.“ (03.06.2014, NDR Das!)

„Spannende Globetrotter-Geschichten“ (11.06.2014, Welt.de)

„Die lustigsten und abenteuerlichsten Geschichten der Ländersammlerin“ (18.06.2014, ZDF Volle Kanne)

„Eine Lesereise um die Welt“ (26.05.2014, Touristik aktuell)

„Immer unterwegs, immer ins Ungewisse: Reisen als Lebensbeschäftigung“ (06.07.2014, WDR2)

„Schon vieles hat Nina Sedano gesehen, dabei aber nie ihren Humor verloren.“ (Berliner Kurier, 14.07.2014)

„Wie sie die Hürden ihres Globetrotterdaseins überwunden hat, beschreibt Nina Sedano sehr unterhaltsam.“ (24.06.2014, T-Online)

„Wie sie viele Hürden überwunden hat, beschreibt Nina Sedano sehr unterhaltsam.“ (Lausitzer Rundschau, 05.07.2014)

„Nina Sedano hat ihre Reise-Erlebnisse packend und mit viel Humor aufgeschrieben.“ (06.08.2014, Laura)

„Über ihre verrückten und berührenden Abenteuer hat die Frankfurterin ein Buch geschrieben.“ (32/2014, Frau von Heute)

„Wie es sich für mitteilsame Weltreisende gehört, hat Sedano über ihre Erfahrungen ein Buch geschrieben.“ (29.07.2014, Radioeins)

„Manch einer sammelt Briefmarken, Nina Sedano „sammelt“ Erlebnisse, Abenteuer und unvergessliche Erlebnisse.“ (24.07.2014 , Frizz)

„Es gibt so gut wie nichts, was Nina Sedano noch nicht erlebt hat.“ (21.07.2014, Travelbook)

„Ihre klare Sprache ist erfrischend.“ ( 05./06.07.2014, Schönes Wochenende)

"Ein tolles Buch, auch für Ihren Urlaub." (Sat 1 Frühstücksfernsehen 19.08.2014)

"Ein Füllhorn unglaublicher Geschichten." (GONG 33/2014)

"Sie taucht in fremde Kulturen, stößt an ihre Grenzen, lernt viel über das Leben und sich selbst." (Wellness Magazin 08/2014)


Über den Autor und weitere Mitwirkende

Mit 13 Jahren wurde Nina Sedano bei einem Sprachaufenthalt in England vom Reisefieber gepackt. Vor zehn Jahren kündigte die Frankfurterin ihre Anstellung bei einem Kreditkarteninstitut und widmete dem Reisen von da an einen Großteil ihrer Zeit. In den letzten 23 Jahren hat »die Ländersammlerin« 193 Staaten bereist.


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

70 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Deborah Raulin am 3. September 2014
Format: Kindle Edition
Nach dem Auftritt der Autorin im Morgenmagazin habe ich mich entschlossen das Buch zu lesen, denn Frau Sedano ist eine bemerkenswerte und sicher auch gestandene Frau. Ich war gespannt und zugegeben die Erwartungen und Vorfreude auf dieses Buch waren groß. Leider wurde ich von der Lektüre kräftig enttäuscht: Eine große Reisende mag die Autorin sein, eine gute Schreiberin ist sie leider nicht. Das Buch strotzt nur so von narzisstischen Selbstbeweihräucherungen, Belanglosigkeiten und übler Nachrede. Die Autorin zeichnet in ihrem Buch ein Psychogramm, dass traurigerweise soziopathische Züge erkennen lässt und damit -zu allem Überfluss- ihre Ausführungen, über das oft negative Verhalten ihres Umfeldes, nachvollziehbar macht. Ausdruck, Satzbau und auch die Struktur der Geschichten erinnern an mittelmäßige, lieblose Schüleraufsätze und machen Menschen mit einer halbwegs ausgeprägten Leidenschaft für Literatur offen gestanden halb wahnsinnig. Lediglich die Geschichte über ihre Reise nach Nordkorea ist halbwegs lesenswert, schimpft die Autorin hier einmal nicht über Mitreisende und schildert ihre Reiseeindrücke hier verhältnismäßig emotional und bildlich. Es erschüttert mich, wie ein solcher Schund auf irgendeine Bestsellerliste gelangen kann und fürchte, dies ist nur auf ein absolut effizientes Marketing zurückzuführen. Was der Verleger sich hier gedacht hat, kann ich nicht sagen. Ich kann mich den anderen negativen Kritiken leider nur anschließen und sagen diese 14,95 Euro sind besser in die eigene Urlaubskasse investiert, als in diese Reiseliteratur des Grauens. Selten habe ich mich über einen Buchkauf so geärgert!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jean Krüger am 25. August 2014
Format: Broschiert
Mein Freund hat mir das Buch geschenkt, da ich gern in ferne Länder reise und früher auch regelmäßig allein mit dem Rucksack durch Asien getingelt bin. Deshalb freute ich mich sehr und war gespannt. Dieses Buch war also ein Geschenk, mit dem man nicht viel falsch machen kann. Dachte man.

Ich fing also an zu lesen und fand die Anfänge jetzt erst mal nicht so spannend. Aber ich dachte mir, das wird schon noch. Immerhin hat Frau Sedano Länder gesehen, in die ein Großteil der deutschen Bevölkerung nie einen Fuß setzen wird. Dafür hat sie auf jeden Fall Respekt verdient.

Danach hört es bei mir allerdings auch schon auf. Die Inhalte sind flach, über die bereisten Länder erfährt der Leser wenig bis nichts. Interessante und nützliche Informationen z.B. darüber, wie die Reisen finanziert wurden, nachdem Frau Sedano zur Vollzeit-Urlauberin wurde, werden komplett ausgespart.

Dafür erfährt der Leser umso mehr über Frau Sedanos Befindlichkeiten. Gemobbt zu werden wünscht man niemandem, aber gehört das wirklich in dieser Ausführlichkeit in dieses Buch? Ich denke nein. Mitreisende auf Gruppenreisen, die sich in manchen Ländern nicht umgehen lassen, werden oft negativ beschrieben. Das Filmteam, das Frau Sedano für ein paar Tage in Afrika begleitet hat, war in ihren Augen auch nicht das Gelbe vom Ei. Kurzum – es ist nicht so leicht, diese Frau zufrieden zu stellen.

Je länger ich las, umso mehr habe ich mich über das Geschriebene aufgeregt und regelmäßig mit dem Kopf geschüttelt. Am Ende ist Frau Sedano halt nur eine Sammlerin und niemand, der die Welt wirklich sehen und erleben will.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
116 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heidi am 19. August 2014
Format: Broschiert
Ich schreibe fast nie Rezessionen, aber hier muss es sein. Selbst viel gereist, bewundere ich Frau Sedano für ihren Mut, einige der erwähnten Länder alleine bereist zu haben. Alles in allem bin ich mehr als enttäuscht von der einfachen Sprache, den minimalen Fakten und Infos, die wie zufällig kopierte Berichte aus einem Reisetagebuch wirken. Wie viele andere Leser habe ich den Eindruck, es geht beim "Länder sammeln" um Rekorde, Selbstdarstellung und Selbstbeweihräucherung. Selbstverständlich kann jeder reisen wie er will und es gibt dafür mehr Möglichkeiten als "anerkannte Länder der Vereinten Nationen". Aber zu behaupten, ich hätte ein Land bereist, in dem ich nur einen oder zwei Tage war, auf dem Weg nach xy, um einen Haken daneben zu setzen finde ich beifallheischend und unehrlich. Das wäre so, als würde ich alle Länder, die ich gezwungenermaßen aus Transitgründen bisher angeflogen habe , als "von mir bereistes Land" zählen würde. Dafür würde ich mich schämen, abgesehen davon, dass ich die Anzahl meiner Reisen nicht weiß, da es nicht wichtig ist, wie oft man reist, sondern wie groß der Genuss beim Reisen und noch sehr lange danach ist.
Ich vermisse viele Informationen, bei weniger Zeilen und Seiten für Reisen als Kind und Sprachferien sowie Notdurft-Nöte und sonstige detailverliebte, aber nichtssagende Schilderungen, wäre das durchaus möglich gewesen. Oder wie übel ihr alle Kollegen mitgespielt haben, sogar Freunde, aber auch das Kamerateam, welches sich nicht ihrem Reiserhythmus anpasste.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen