oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,70 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Topbilliger In den Einkaufswagen
EUR 11,00
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Die Kunst zu gewinnen - Moneyball

Jonah Hill , Ken Medlock , Bennett Miller    Freigegeben ohne Altersbeschränkung   DVD
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (51 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Amazon Instant Video

Moneyball sofort ab EUR 7,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als DVD zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Oakland A’s general manager Billy Beane (Brad Pitt) challenges the system and defies conventional wisdom when he is forced to rebuild his small-market team, on a limited budget. Despite opposition from the old guard, the media, fans and their own field manager (Philip Seymour Hoffman), Beane - with the help of a young, number-crunching, Yale-educated economist (Jonah Hill) - develops a roster of misfits…and along the way, forever changes the way the game is played.

Movieman.de

Der auf der wahren Geschichte von Baseballspieler Billy Beane basierende Film zeigt auf spannende Art die wissenschaftliche Seite des Sports. Faszinierend werden die Arbeiten des Managements jenseits des Spielfelds in den Fokus der Handlung gerückt. Jegliches Wissen über Baseball wird interessant und aufschlussreich erläutert. Der Zuschauer wird Zeuge, wie Daten rechnerisch in Computer-Statistiken festgehalten und analysiert werden können. Das nun mehr auf dem Papier stattfindende Training offenbart das gesamte Ausmaß des Sports. Brad Pitt („Fight Club“) und Jonah Hill („Superbad“) überzeugen beide mit ihrem dramatischen Schauspiel. Zudem kann das spezifische Thema durch sehr gute Dialoge dem breiten Publikum verständlich, spannend und emotional näher gebracht werden. Fazit: Ein Sportfilm der Extraklasse, der selbst sportunkundigen Zuschauern interessante Details bietet.

Moviemans Kommentar: Regisseur Bennett Miller ("Capote") inszeniert sein Sportdrama in klaren Bildern. Die im Jahr 2002 spielende Handlung wird durch authentisches Archivmaterial ergänzt. Die in Echtzeit spielende Handlung weist sehr natürliche Farbebenen auf. Die zumeist dunklen Szenen in den Innenräumen werden durch angemessene Lichtquellen beleuchtet. Der Zuschauer bekommt dadurch einen Eindruck der häuslichen Situation der Hauptfigur. Durch die mäßigen Lichtquellen lässt sich mitunter ein leichtes Rauschen an den Bildrändern erkennen (0:24:50). Das genutzte Archivmaterial zeichnet sich durch ein kontinuierliches Rauschen aus, wodurch jedoch die Authentizität dieser Aufnahmen gewährleistet wird (0:01:50). Die Kontraste sind gut ausbalanciert. In den geschlossenen Räumen des Sportstadions wirken die Szenen sehr hell, was der deutlich erkennbaren Neonbeleuchtung zu verdanken ist. Bei den Außenaufnahmen bedingt der natürliche Sonneneinfall die Helligkeit der Szenen. Das Haus von Billys Exfrau zeichnet sich durch moderne und helle Möbel aus und symbolisiert ein stabiles Familienleben (0:41:19). Billys Leben hingegen findet in seinem Büro statt, in dem dunkle Möbel dominieren. Trotz aller Hektik entsteht dadurch eine gewisse Gemütlichkeit. Als Zuschauer blickt man den Figuren stets über die Schulter und  erhält dabei  Einblicke in die Akten der Spieler, Informationen aus den Datenbanken und jegliche Computeranalysen (0:27:32). Die Bildstärke wechselt je nach genutzter Quelle, um diese bestmöglich darzustellen. Der Raumeindruck ist stets sehr realistisch gestaltet. Auf dem Spielfeld kann man die geschlagenen Bälle, die durcheinander rufenden Spieler und die Reaktionen der Zuschauer vernehmen. In den Diskussionen des Managements äußern alle Beteiligten lautstark ihre Meinung. Die Dialoge sind auch in angespannten Situationen durchaus ruhig und gelassen. Die unterschiedlichen Nationalitäten der Spieler werden sowohl durch das Aussehen als auch durch ihre sprachlichen Besonderheiten hervorgerufen. Die Stimmen der Sportkommentatoren aus dem Off klingen glaubhaft und erwecken das Gefühl, live dabei zu sein. Unter den Extras findet man informative sowie interessante Featurettes. Audiokommentare erläutern die Besonderheit des Sports nach unterschiedlichen Gesichtspunkten. Entfallende Szenen und Pannen bieten zudem amüsante Einblicke in die Produktion. --movieman.de

VideoMarkt

Nach der Baseball-Saison fällt die knapp gescheiterte Mannschaft der Oakland A's auseinander. Teammanager Billy Beane muss ein neues Team bilden, hat dafür aber nur begrenzte finanzielle Ressourcen zur Hand. Zufällig lernt er den Wirtschaftsanalysten Peter Brand kennen, der ein, wie er glaubt, todsicheres System entwickelt hat, mit Computerstatistiken eine perfekte Mannschaft ohne Stars aufzubauen. Beane vertraut dem jungen Mann und setzt dessen System gegen alle Widerstände durch. Erfolge wollen sich zunächst nicht einstellen.

Video.de

Nach Vorlage des Tatsachenromans von Michael Lewis ist Bennett Miller in seinem ersten Film seit "Capote" von 2005 eine Art "Social Network" des Baseballfilms gelungen - ein von der ersten Minute an packendes Filmereignis, das einen Blick hinter die Kulissen der Maschine Baseball wagt, das aber nur als Grundlage nutzt für das ergreifende Porträt eines Mannes, der keine Chance hat, sie aber nutzt. Brad Pitt setzt hundert Prozent seiner Starpower und ist im Robert-Redford-Sunnyboy-Modus besser denn je.

Blickpunkt: Film

Baseballmanager Billy Beane setzt in der neuen Saison alles auf eine Karte und vertraut bei der Mannschaftsaufstellung auf den Computer. Herausragender Sportfilm, der einen Blick hinter die Kulissen des Millionengeschäfts Baseball wirft.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Herausragender Sportfilm, der einen Blick hinter die Kulissen des Millionengeschäfts Baseball wirft und das packende Porträt eines Mannes zeichnet, der gegen alle widerstände alles auf eine Karte setzt.

Synopsis

Nach der Baseball-Saison zerfällt die knapp gescheiterte Mannschaft der Oakland A's. Teammanager Billy Beane muss ein neues Team bilden, hat dafür aber nur begrenzte finanzielle Ressourcen zur Hand. Zufällig lernt er den Wirtschaftsanalysten Peter Brand kennen, der ein, wie er glaubt, todsicheres System entwickelt hat, mit Computerstatistiken eine perfekte Mannschaft ohne Stars aufzubauen. Beane vertraut dem jungen Mann und setzt dessen System gegen alle Widerstände durch. Erfolge lassen zunächst auf sich warten.
‹  Zurück zur Artikelübersicht