EUR 12,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 1,95 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Kunst vernetzt zu denken: Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität Ein Bericht an den Club of Rome Taschenbuch – 1. Mai 2002


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 3,96
56 neu ab EUR 12,90 12 gebraucht ab EUR 3,96

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Kunst vernetzt zu denken: Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität Ein Bericht an den Club of Rome + Denken, Lernen, Vergessen: Was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn, und wann lässt es uns im Stich? + Phänomen Stress: Wo liegt sein Ursprung, warum ist er lebenswichtig, wodurch ist er entartet?
Preis für alle drei: EUR 35,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Mai 2002)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423330775
  • ISBN-13: 978-3423330770
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.443 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

»Ein faszinierender Überblick über die Vielfalt der Elemente des Verstehens, die uns allen, insbesondere aber auch den Entscheidungsträgern in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu einer kreativen Gestaltung unserer Umwelt zur Verfügung stehen.» Ricardo Díez Hochleitner, Präsident des Club of Rome

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Frederic Vester, geboren 1925, Biochemiker und Fachmann für Umweltfragen, ist Gründer und Leiter der Studiengruppe für Biologie und Umwelt GmbH in München. Von 1982 bis 1988 war er Inhaber des Lehrstuhls für »Interdependenz von technischem und sozialem Wandel« an der Universität der Bundeswehr in München, bis 1992 ständiger Gastprofessor für Betriebswirtschaft an der Hochschule St. Gallen. Wissenschaftliche Fernsehreihen verschafften dem Bestsellerautor einen hohen Bekanntheitsgrad. Zahlreiche Auszeichnungen. Frederic Vester starb im November 2003.

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

60 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "tankovits" am 11. Juli 2003
Format: Taschenbuch
Der Systemkybernetiker Frederic Vester lieferte mit diesem Werk einen expliziten Bericht an den Club of Rome. In vier Abschnitten beleuchtet er wirtschaftliche und politische Ereignisse aus der Perspektive des Biokybernetikers. Er konstatiert, dass globale Probleme nur mit vernetztem Denken zu behandeln sind. Er führt an, welches Umdenken diesbezüglich maßgeblich wäre und welche Verfehlungen zu Gesellschafts- und Wirtschaftskrisen führen. Vester steht für eine Betrachtungsweise ein, die alle wichtigen Systemkomponenten beinhaltet - ganzheitlich erfasst - und trotzdem übersichtlich und transpartent sein sollte. Er führt an, dass den Beziehungen zwischen den Komponenten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, als den Teilen selbst. Sowohl quantitative, als auch qualitative Merkmale müssen Berücksichtigung finden und als Entscheidungsgrundlagen dienen, um komplexen Problemen sachgerecht zu begegnen. Dem Postulat fügt er detailliert gewisse Anreize bei, die zu einer nachhaltigen Verhaltensänderung gegenüber der Ganzheitlichkeit führen sollten und hält Beispiele (u. a. Abbildungen) bereit, die dies einprägsam verdeutlichen. Die Hauptaussage des Werks lässt sich kurz umreißen: Herkömmliche Denkmuster sind der Problemlösung komplexer Aufgaben nicht zuträglich - ein vernetzter Denkansatz unter Einbezug mehrerer Disziplinen ist dafür unerlässlich.
Er schickt Exempel nach, die den verantwortungsvollen Umgang mit Problemen belegen und veranschaulichen, wie simpel es sich gestaltet, das materialistische Weltbild, das sich konserviert hat, abzustreifen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kainhofer Dipl-ing Peter am 18. April 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Prof. Vester beschreibt sehr eindrucksvoll die komplexen Funktionen und die Zusammenhänge in unserer Natur. Das vernetzte Denken, das eine Voraussetzung ist, um komplexe Systeme verstehen zu können, ist erlernbar und muss unbedingt in sämtlichen Schulen und Kindergärten als Pflichtfach angeboten werden. Denn nur, wenn wir Menschen lernen, die Natur zu verstehen, können wir verhindern, dass dieses wunderbare System von uns überheblichen Menschen zerstört wird. Die Natur wird sich durch ihre Selbstregulierung wieder erholen, das hat sie immer wieder bewiesen. Die Spezies Mensch wird diese selbst herbeigeführeten Katastrophen nicht überleben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ingo am 12. Februar 2008
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Zumindest scheint er das von sich selbst zu denken. So viele Hinweise wie "wie ich in meiner Forschungsarbeit xyz schon vor Jahren erwähnte" oder "wie in meinem Buch abc schon dargelegt" usw. habe ich in einem Buch noch selten gefunden. Wie schon ein Rezensent schrieb, muss man extrem viel Toleranz aufbieten, um das Buch nicht in die Ecke zu pfeffern und Herrn Vester als Vollidiot abzustempeln.
Denn das ist er ganz sicher nicht. Er hat wirklich einen breiten Erfahrungsschatz, den er auch (nur zu gerne) mit dem Leser teilt und ihm dadurch tatsächlich Einblicke in eine Art zu denken verschafft, die für das eigene Leben und die eigene Arbeit durchaus revolutionär sein können. Wenn man die Ideologischen Komponenten mal ignoriert, die teils arrogant wirkende Oberlehrer-Masche und die vielen Hinweise darauf, dass sein Weg der einzig wahre ist, steckt viel Interessantes und Hilfreiches in dem Buch. Besonders der erste Teil ist sehr lesenswert.

Wer diese Dinge nicht ausblenden kann, der sollte sich lieber andere Bücher zu dem Thema besorgen, denn dann ist eine Enttäuschung vorprogrammiert.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dharavi am 8. Februar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Vester war ein Meister in seiner Wissenschaft. Auf eindrucksvolle Weise vermittelt er in diesem Buch, das am Besten als populärwissenschaftlich einzuordnen ist, die Zusammenhänge des Alltags, wie sie uns bei Entscheidungen all zu oft aus den Gedanken verschwinden. Er setzt in den Kontext, was zusammengehört, was widersprüchlich ist und wie wir tagtäglich diese Widersprüche leben. In Zeiten der Nachhaltigkeitsdebatten, -gespräche und -versuche sollte dieses Werk ein Standard sein, den jeder gelesen hat, der mitreden möchte.

Eingängliches Beispiel: Wir, der Staat, subventionieren den Personennahverkehr und gleichzeitig gönnen wir den Individualverkehrspendlern eine Kilometerpauschale, falls wir mit dem Auto zur Arbeitsstätte pendeln. Eindrücklich absurd.

Das Buch bringt immer wieder Beispiele, vermittel aber auch, wie man vernetzt denkt bzw. zu denken lernen kann.

Für einen wie mich, der aus einer anderen Wissenschaft kommt, eine gute Hilfe, diese Denkweisen zu erlernen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen