Die Kunst, sich wertzuschätzen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 16,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 10,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Kunst, sich wertzuschätzen - Angst und Depression überwinden - Selbstsicherheit gewinnen Broschiert – 27. August 2013


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 12,19
70 neu ab EUR 16,99 7 gebraucht ab EUR 12,19

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Kunst, sich wertzuschätzen - Angst und Depression überwinden - Selbstsicherheit gewinnen + Vom Glück sich selbst zu lieben: Wege aus Angst und Depression + Wege aus der Abhängigkeit: Destruktive Beziehungen überwinden
Preis für alle drei: EUR 40,88

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Patmos Verlag; Auflage: 3. Auflage 2014 (27. August 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 384360391X
  • ISBN-13: 978-3843603911
  • Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 1,8 x 22,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.330 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Heinz-Peter Röhr (Jahrgang 1949) ist Pädagoge und Psychotherapeut. Irgendwann entdeckte er in der Arbeit mit seinen Patienten, welch ungeheure Anziehungskraft Märchen auf Menschen ausüben können. Röhr ergründete die heilende Wirkung von Mythen und Geschichten, ja vom Lesen als Tätigkeit ganz allgemein - und wurde selbst Buchautor. Mit seinen Veröffentlichungen möchte er Fachkollegen sowie therapeutisch und seelsorgerisch Arbeitende, aber auch Betroffene erreichen. Sein dauerhafter Erfolg belegt, dass ihm dies immer wieder gelingt.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Heinz-Peter Röhr war über dreißig Jahre lang an der Fachklinik Fredeburg/Sauerland für Suchtmittelabhängige psychotherapeutisch tätig. Er hat viele sehr erfolgreiche Ratgeber u.a. zu den Themen Borderline, Missbrauch, Narzissmus, Selbstwert und Sucht geschrieben.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von M. Lehmann-Pape am 1. Oktober 2013
Format: Broschiert
Es ist eine Binsenweisheit, dass es für das innere Wohlbefinden und das äußere Vorankommen und Vorangehen des Menschen ein wichtiges Moment ist, wie sehr er mit sich im Reinen ist und wie stabil das je eigene Selbstwertgefühl sich darstellt.
Von der inneren Sicherheit bis hin zur Ausstrahlung auf andere ist dies einer der entscheidenden Faktoren im leben.

Ein Thema, dass Heinz-Peter Röhr seit langem bereits zu „seinem“ Thema gemacht hat und für das er eine eigene Methodik entwickle hat, Störungen des Selbstwertgefühles einerseits auf die Spur zu kommen und andererseits es gelingt, Denkmuster und Verhaltensweisen zu verändern, die dem Gefühl des eigenen Wertes hinderlich gegenüberstehen. Wobei Röhr soweit geht, eine Vielzahl von psychischen Erkrankungen (von Borderline bis zu schizoiden Störungen) ursächlich zumindest mit in einer Störung des Selbstwertgefühles zu verorten. Durch die Lösung dieser Störung durch die „Methode der Selbstwertanalyse“ und damit die Lösung emotionaler Probleme sieht Röhr auch in dieser Hinsicht der klinischen Erkrankungen vielfache Möglichkeiten der Therapie.

Was er im Übrigen im Buch sorgfältig und breit in je einzelnen Kapiteln zu diversen psychischen Erkrankungen auch durchaus überzeugend dem Leser vermittelt.
Narzissmus, Abhängigkeit, Zwangsstörungen, Traumatisierungen, all dies sind Felder, auf denen eine „Selbstvergebung“ gefolgt von einer „Selbstentfaltung“ „heilende Kraft“ entfalten. Was Röhr durchaus an vielfachen Beispielen illustriert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 25. November 2013
Format: Broschiert
Dieses Buch ist eine von vielen Möglichkeiten, sich mit dem Thema "Selbstsicherheit und Wertschätzung" näher zu befassen und hier einige bedeutsame Hinweise zu erhalten.
Es liest sich flüssig und befasst sich vor allem mit den vielen inneren Antreibern und Hemmern, den nciht gesagten Sätzen, die sich unweigerlich in alltägliches Denken hineinmanövrieren.
Diesen Denkmustern etwas anderes entgegenzusetzen, gelingt in dem Buch sehr gut. Hier zeigt der Autor Heinz-Peter Döhr, wie man sich mehr akzeptieren kann und so zu größerer Zufriedenheit gelangt.
So ist das Buch auch in die Kapitel "Wie entwickelt sich das Selbstwertgefühl?" - Geheime Programme - Gegenprogramme - Neue Programme - Neues Verhalten eingeteilt; ehe im zweiten großen Buchteil die Selbstwertanalyse und verschiedene Persönlichkeitsstrukturen (depressiv, narzisstisch, abhängig, hysterisch, zwanghaft, schizoid) genauso zum Thema werden wie auch die Borderline-Persönlihckeitsstörung und sexuelle Traumatisierung.
Der dritte große Buchteil befasst sich mit der Selbstwertanalyse und - entwicklung in der Praxis. Hier wird der spirituelle Charakter des Buches noch einmal besonders deutlich, wenn von der "heilenden Kraft der Selbstvergebung" und "Auf dem Weg der Selbstentfaltung" die Rede ist.
Die Fragebögen am Ende des Buches hätte man sich präziser und ansprechender layoutiert gewünscht.
Alles in allem ein Buch, das ein guter Begleiter hin zu mehr Selbstvertrauen werden kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hotzenplotz am 31. Juli 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als Fan von Heinz-Peter Röhr habe ich mich gefreut, dass es ein neues Buch von ihm gibt. Und schlecht ist es nicht. Es liest sich locker, ist sehr systematisch, und hier und da hat man seine Aha-Erlebnisse. An die Klasse früherer Werke kommt es jedoch nicht heran. Es fehlt an Tiefe, und auch findet man hier keine von Röhrs sehr gelungenen Märcheninterpretationen, sondern stattdessen eine Melange aus schon Bekannten. Insgesamt gewinnt man den Eindruck, der Verlag wollte gerne noch mal nachlegen, notfalls auch mit Aufgewärmtem. Auch Titel und vor allem Untertitel sind reines Marketing. Für Einsteiger OK, für Röhr-Fans absolut kein "Muss". Wirkt wie eine CD einer Band, deren Fans die Plattenfirma mit einem überflüssigen Best-of-Album noch mal abmelken will.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Peter Kensok TOP 1000 REZENSENT am 3. Dezember 2013
Format: Broschiert
Heinz-Peter Röhr geht in »Die Kunst, sich wertzuschätzen« dem Mangel an Selbstsicherheit auf den Grund. Ein vielschichtiges Thema, das er vor allem auf drei Grundaussagen (Programme) zurückführt, die in den ersten sechs Lebensjahren gelernt wurden: »Ich bin nicht willkommen«, »ich genüge nicht«, »ich bin nicht satt geworden; ich bin zu kurz gekommen«. Diese Kernthemen begründen häufig Verhaltensweisen bei depressiven, narzisstischen, abhängigen, hysterischen, zwanghaften schizoiden und sexuell traumatisierten Persönlichkeiten. Da drängt sich die Frage auf, ob nicht jeder von diesen Anteilen in sich hat.

Aber es gibt bewältigte Verletzungen und solche, die nie überwunden wurden und bis in die Gegenwart hineinwirken. Sie drücken sich in Leistungsdruck, Versagensängsten, aggressiven oder aber übertrieben zurückhaltendem Verhalten aus oder münden gar in Süchte oder Selbstverletzungen wie bei Borderline-Persönlichkeiten. Die Selbstsicherheit beginnt bei Röhr wie bei Carl Rogers damit, sich seinem belastenden Thema überhaupt zu stellen. Röhr begleitet seine Lesern mit Orientierungen in Tabellen und Selbsttests bis hin zu möglichen Lösungen. Sind die störenden Prägungen nämlich erkannt, und findet man sich in den bisherigen Verhaltensweisen dagegen wieder, dann lassen sich auch neue, nützlichere Programme und Verhaltensweisen gestalten. Damit spricht das Buch zwei Zielgruppen an: Betroffene in der Selbsthilfe und Therapeuten/Coachs als Unterstützer.

Das Bild auf dem Cover des Buchs sagt dazu fast alles: Ein Fremdkörper in der Auster bewirkt, dass am Ende eine Perle entsteht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden