Die Kunst, frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Kunst, frei zu sein: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Kunst, frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben Taschenbuch – 3. August 2009


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 4,95
71 neu ab EUR 8,95 10 gebraucht ab EUR 4,95
EUR 8,95 Kostenlose Lieferung. Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Kunst, frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben + Anleitung zum Müßiggang (insel taschenbuch) + Schöne alte Welt: Ein praktischer Leitfaden für das Leben auf dem Lande (insel taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 26,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (3. August 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453630041
  • ISBN-13: 978-3453630048
  • Originaltitel: How To Be Free
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.661 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine Einladung auf eine Zeitreise, an deren Ende die simple Einsicht steht, dass Freiheit überall sein kann, solange man sie nur sucht." (Berliner Zeitung)

"Tom Hodgkinson hat einen fulminanten Bestseller über die Kunst des stilvollen Aussteigens geschrieben." (Vanitiy Fair)

"Dieses schöne, sehr gelehrte Buch ist auch hierzulande ein beeindruckendes Kult-, Weitersag- und Weiterverschenkphänomen." (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung über "Anleitung zum Müßiggang")

Klappentext

"Selten wurden wahre Worte übers Leben so gelassen ausgesprochen." Glamour über "Anleitung zum Müßiggang"

"Eine Einladung auf eine Zeitreise, an deren Ende die simple Einsicht steht, dass Freiheit überall sein kann, solange man sie nur sucht." Berliner Zeitung

"Tom Hodgkinson hat einen fulminanten Bestseller über die Kunst des stilvollen Aussteigens geschrieben." Vanitiy Fair


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mia am 2. Oktober 2012
Format: Taschenbuch
Vielleicht kommt es auf den Zeitpunkt an, wann einem ein Buch dieser Art in die Hände fällt. Bei mir war es nach dem ersten Berufsjahr beim Übergang von befristeter Arbeitsstelle zu einem wochenlangen, müßigen Aufenthalt bei Freunden in Stockholm.
Stockholmer Cafés und dieses Buch in englisch...Tag ein Tag aus.
Meine Gedanken kreisten um die Zukunft, welche Richtung, Bewerbungen, welches Land als nächstes...
Und dann so plötzlich ganz sanft, war klar, was ich wollte: erst mal gar nichts. Es folgte ein Jahr Auszeit mit Reisen und Kunstschule. Ich beherzigte das mit der Ukulele, also, dass jeder ein Instrument spielen können sollte. Ich wählte die Gitarre, und kann heute alle Lieder spielen, die ich mag- DAS ist für mich auch Freiheit. Ich meldete mich im Chor an und kann inzwischen gut dazu singen. Ich habe fast jeden Tag ein neues Buch gelesen. Ich fand viele neue Freunde in der neuen Stadt mit der Kunstschule. Und ich habe die neue Stadt lieben gelernt und freue mich auf den nächsten Schritt- zurück ins Berufsleben.
Das alles ohne größere Sinnkrise. Es war einfach ein Buch, was zur richtigen Zeit am richtigen Ort mich erinnerte, was wirklich wichtig im Leben ist. Vielleicht hätte es auch ein anderes dieser Sparte geschafft. Der Autor glaubt jedoch so sehr selbst daran, dass es mir den Mut gegeben hat, sowas auch zu können. Jetzt fühle ich mich wirklich frei und satt. Ich bin es der mein Leben in der Hand hat, und niemand sonst. Dieses Jahr war ein Beweis dafür und solche Bücher müssten eigentlich verboten werden in unserer Wachstumsgesellschaft.
Ach ja- ich bin katholisch- vielleicht eine ganz gefährliche Kombi zusammen mit den Preisungen des katholischen Müßigangs und Ermunterungen im Buch, zu dieser barocken Einstellung zurückzukehren.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
62 von 65 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Vollzeitvater am 25. Januar 2010
Format: Taschenbuch
Anfangs war mir das Buch zu England-Lastig, das legte sich aber später beim lesen. Die Vergleiche mit der Vergangenheit hinken zum Teil beachtlich, zumindest empfinde ich das so. Davon abgesehn bietet das Buch schon einige nette Ideen, zum Teil bedient sich der Autor (ganz offen) bei den Ideen anderer und bringt diese in einen neuen Zusammenhang. Einiges ist anstrengend, (sorry, ich hasse Gedichte) anderes total einfach und einfach einleuchtend. Die Umsetzung der Vorschläge ist von "fange ich Morgen mit an" bis "das überlasse ich den Science Fiction Filmen".

Sooo erfahren (wie er tut) ist der Autor nun auch noch nicht im "freien Leben" - gerade mal drei Jahre. Da kann und muss also noch einiges folgen um überzeugend zu werden.

Aber folgendes hat das Buch bewirkt:

1. Ich backe mein Brot selbst, immer.
2. Ich fahre so oft es geht mit dem Rad (10KM) zur Arbeit.
3. Ich arbeite weniger als 40 Stunden die Woche und verzichte auf Gehalt
4. Ich lese mehr
5. Ich schaue weniger fern
6. Zeitschriften-Abos habe ich nicht mehr
7. Ich habe umgeschuldet
8. Ich werde demnächst Campen

Ich spiele aber immer noch nicht Ukulele oder wie das Teil heißt.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
77 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ida Lynn am 7. April 2011
Format: Taschenbuch
Wenn Du das Leben, so wie der Durchschnittsbürger gezwungen ist, es zu leben,
nämlich als eine Abfolge aus arbeiten, Wochenenden und Urlaubstagen,
einfach überwältigend schön findest, - dann ist dieses Buch nichts für Dich.

Wenn Du das Leben, so wie der Durchschnittsbürger gezwungen ist, es zu leben,
nämlich als eine Abfolge aus arbeiten, Wochenenden und Urlaubstagen,
nicht unbedingt berauschend findest, Dich in Momenten des Überdrusses aber
disziplinieren kannst und Dir sagst "hey, das Leben ist eben so..." und
Dir darüber hinaus zum Trost Iphones, Wiis und Digitale Bilderrahmen
kaufst - dann ist dieses Buch erst Recht nichts für Dich.

Wenn Du es toll findest, einmal im Jahr in eine Boeing zu steigen um aufzutanken,
wenn Dich Deine teure Armbanduhr mit Stolz erfüllt, wenn Du es hip findest,
Dich dreimal die Woche in einem Fitnessstudio selbst zu foltern - dann passt dieses
Buch ganz sicher nicht zu Dir und der Version Deines Daseins, die Du
"Das Leben" nennst.

Wenn Du aber feststellst, dass irgendetwas faul ist an einer Existenz, die
sich zusammensetzt aus arbeiten, Wochenenden, Urlaubstagen, Freizeitstress, Fitnessstudios, Erholungsreisen, Prestigeobjekten, Fleiß, Rastlosigkeit,
sinnlosem Konsum und dem Dahinvegetieren vor dem Fernseher - wenn Dich
das alles irgendwie ekelt - dann kauf Dir dieses Buch.
Denn wenn es Dich nach etwas sehnt - nach etwas für Dich persönlich Produktivem,
nach mehr Zeit und Muße für Wein, Kunst, kreative Gedanken, gesunden Schlaf,
Bücher, - nach dem, was es überhaupt heißt, zu leben, nach Echtheit und Natürlichkeit - DANN ist dieses Buch goldrichtig für Dich.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DrLick am 19. September 2013
Format: Taschenbuch
ich habe dieses Buch gerade zuende gelesen ...
für WEN ist dieses Buch geeignet??

ich glaube dass in dieses buch eh nur Menschen reinschauen,
die verstärkt das Gefühl haben, dass in dieser Gesellschaft
etliches schief läuft & aus diesem Grunde habe ich auch angefangen,
dieses Buch zu lesen ....

Smartphones .. SKY-TV .. perfekte Menschen mit genauesten Moralvorstellungen ...
je mehr Geld desto besser .... PROFIT, PROFIT, PROFIT !!
PS3 ... immer & überall erreichbar .. schlechtes Essen aus dem Supermarkt ...
Bildschirme überall .... der gläserne Mensch ... ----->

das sind alles Gründe, die mir in den vergangenen Jahren so richtig auf den Sack
gegangen sind .... GEHT ES ANDEREN AUCH SO??

haben auch andere Menschen die Nase voll von den "ständig-online-Smartphone-Typen",
die überall informiert sind, aber wenns drauf ankommt doch die einsamsten Menschen
des Planeten darstellen??

Ich schätze die heutige Technik eines Laptops oder auch ipads,
aber ich möchte gern Leute zum Gespräch auch persönlich treffen
OHNE nur email Austausch und die ständige ONLINE-Präsenz über FACEBOOK!!

der Sinn des Buches ist doch u.a. der, das der heutige Gemeinschaftssinn
fast völlig verloren gegangen ist .... sich gegenseitig zu helfen mag nicht
profitabel sein, hilft aber sich mit richtigen Individuen auszutauschen!

geteiltes Leid ist besser zu verarbeiten als ein einsames Dasein über Facebook !!
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen