oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Game World In den Einkaufswagen
EUR 5,03  Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
online-shop In den Einkaufswagen
EUR 4,97 + EUR 3,00 Versandkosten
poweronline... In den Einkaufswagen
EUR 4,99 + EUR 2,99 Versandkosten
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Kunst des Mordens - Karten des Schicksals

von City Interactive
Windows 7 / Vista / XP
 USK ab 12 freigegeben
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,03 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch Catvertrieb und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 22. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
  • Sprache:Deutsch
  • Genre:Third-Person-Adventure
  • Auslieferungsmedien:DVD-ROM
  • Plattform:Windows

Wird oft zusammen gekauft

Die Kunst des Mordens - Karten des Schicksals + Kunst des Mordens - Die tödliche Spur + Die Kunst des Mordens: Der Marionettenspieler [Software Pyramide]
Preis für alle drei: EUR 17,52

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Informationen zum Spiel

 Weitere Systemanforderungen anzeigen

Produktinformation

  • ASIN: B002UN64IW
  • Größe und/oder Gewicht: 10 x 10 x 10 cm
  • Erscheinungsdatum: 28. Januar 2010
  • Sprache: Deutsch
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 9.080 in Games (Siehe Top 100 in Games)

Produktbeschreibungen

Begib dich in Kunst des Mordens - Karten des Schicksals in die Abgründe der geistig verwirrten Psyche eines skrupellosen Serienkillers und erlebe ein packendes Psychodrama der Extraklasse. Löse die kniffligsten Rätsel und stoppe den Mörder, bevor er das nächste Mal zuschlägt, denn du könntest selbst sein nächstes Opfer sein!
Die junge FBI-Agentin Nicole Bonnet erhält ein mysteriöses Paket. Darin findet sie ein kompliziertes Logik-Rätsel, welches die Nachricht eines Serienkillers zu sein scheint. Doch das ist nur der Anfang eines epischen geistigen Zweikampfs zwischen Nicole und dem brutalen Mörder, der bei seinen Opfern Spielkarten als Visitenkarte hinterlässt. Bonnet muss ihr ganzes Geschick einsetzen, um den Fall zu lösen und den Mörder zu stoppen, ehe er wieder zuschlagen kann. Schafft sie es, die Gedankengänge des Psychopathen zu durchschauen, die so kompliziert sind wie seine Rätsel? WAS SAGEN DIE KARTEN ÜBER DICH?

Kunst des Mordens - Karten des Schicksals besticht nicht nur durch sein klassisches Adventure Gameplay und der aufregenden Story – auch die grafische Präsentation und die vielen Freiheiten im Spielverlauf sorgen durchgängig für viel Abwechslung. Durch unzählige Gadgets und Werkzeuge können die Rätsel gelöst werden aber auch logisches Denken ist erforderlich. Angesiedelt ist der interaktive Krimi an den verschiedensten Orten der Vereinigten Staaten.


Löse herausfordernde Rätsel
Features:
  • Durchlebe eine düstere Handlung voller mysteriöser Wendungen
  • Löse herausfordernde Rätsel, die logisches Denken erfordern
  • Finde und analysiere Beweisstücke
  • Entdecke detaillierte Schauplätze aus verschiedenen Orten in den USA


Entdecke detaillierte Schauplätze
Systemvoraussetzungen:

Minimum:

  • Windows XP/Vista, DirectX 9.0c, CPU 2.0 GHz (1.6 GHz Dual Core processor)
  • RAM 512 MB (1 GB for Vista)
  • Geforce or ATI Radeon with 128 MB compatible with directX 9.0
  • 4GB of free hard drive space
  • DVD-ROM 4x mouse Keybord

    Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


    Kunden Fragen und Antworten

    Kundenrezensionen

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen
    14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung 24. Februar 2010
    Von Schorsch
    Verifizierter Kauf
    Spaß: 5.0 von 5 Sternen   
    Als Fan von klassischen Adventure-Spielen musste ich mir natürlich auch den dritten Teil von "Die Kunst des Mordens" besorgen. Alles in allem kann ich die Fortsetzung als gelungen bezeichnen. Die Story ist spannend, die Locations stimmungsvoll in Szene gesetzt und die Rätsel logisch. Inzwischen gibt die Protagonistin auch entsprechende Hinweise beim Lösen der Rätsel, was auch dem Durchschnittszocker zu Gute kommt. Die Dialoge sind nicht mehr so arg verwirrend wie noch im zweiten Teil, auch die Story entwickelt sich logischer. Im Sinne einer Fortsetzung gelungen finde ich das Auftauchen bekannter Charaktere wie Ruth oder Nick sowie den Einbau des FBI-Büros aus dem ersten Teil.

    Leider gibt es auch kleine Wermutstropfen: Die Grafik hat sich über die drei Teile nur marginal weiterentwickelt. Das ist allerdings bei einem klassischen Adventure zu verschmerzen. Viel schwerer wiegen da die teilweise unprofessionell wirkenden Synchronstimmen von einiger Charaktere (zum Glück ist die Hauptfigur Nicole davon nicht betroffen). Besonders schade ist es, weil dadurch ein gutes Stück der Spannung genommen wird - man erkennt den Täter trotz Verzerrung recht früh an der Stimme.

    Alles in allem dennoch ein absolut empfehlenswertes Spiel für Freunde klassischer Adventure.
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen Fesselnder Thriller mit unnötigen Schwächen. 6. Januar 2011
    Spaß: 3.0 von 5 Sternen   
    Mich hat der Trailer zu diesem Spiel sehr positiv überrascht und ich war guter Hoffnung, dass sich die Entwickler in der Präsentation und Dramaturgie um einiges steigern.

    Kurz gesagt: Meine Erwartungen wurden nicht vollständig erfüllt. Die Rätsel ähneln den Vorgängern in Sachen Logik und Aufbau und bieten keine Innovationen, Nicole Bonnet bleibt ein nerviger Schatten ihrer selbst und das bis zum Himmel stinkende "Verbinde-A-mit-B-und-bloß-nicht-andersrum"-Prinzip erweist sich erneut als einer der größten Schwächen des ansonsten recht soliden Thriller-Adventures.

    Die Dramaturgie der Geschichte ist gelungen. Ich war durchweg gefesselt und konnte mich nur schwer vom Spiel losreißen. Der Mörder in diesem Teil geht ziemlich geschickt an seine Taten heran - jedenfalls geschickter als die Entwickler selbst, die dafür gesorgt haben, dass man den Mörder Dank unheimlich schlechter Synchronisation und schlampigen Effekten bereits in der ersten Hälfte des Spieles entlarven konnte. ÄRGERLICH! Dennoch bieten vor allem die letzten zwei Kapitel einige Wendungen, die nicht gerade unspannend sind.

    Die Grafik hat sich nicht verändert, was mir aber gefällt, denn ich LIEBE diesen Grafikstil! Detailverliebt, z. T. fotorealistisch, aufregend düster, einfach á la "Geheimakte".
    Verbessert haben sich die Zwischensequenzen, die technisch einiges her machen und gut geschnitten sind. Zwar konnte man bei den Clips der Vorgänger schon nicht meckern, aber die Verbesserung im dritten Teil ist sichtbar. Klickt euch mal den Trailer, der zeigt das ganz deutlich.

    Der Umfang von "Karten des Schicksals" ist auffällig.
    Lesen Sie weiter... ›
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen Ganz gut, aber viele Mängel 24. Oktober 2010
    Spaß: 1.0 von 5 Sternen   
    Schade, vom 3. Spiel mit Nicole Bonnet hatte ich eigentlich mehr erwartet. Die Grafik ist nicht gerade berauschend, die Personen bewegen sich unnatürlich, und die Sprachausgabe läßt doch sehr zu wünschen übrig. Nicht nur, dass offenbar bei der Übersetzung geschludert wurde (mitunter ergeben die Dialoge überhaupt keinen Sinn), auch die Schauspieler scheinen nicht zur ersten Garde zu gehören und haben offenbar jeder für sich seinen Text heruntergespult. Echte Kommunikation klingt jedenfalls anders.

    Wenig Neues boten auch die Rätsel. Warum muss man immer Motoren zusammenbauen, Elektroleitungen verlegen, Hindernisse wie Ventilatoren aus dem Weg räumen, Kräne bedienen und anderen Technikkram bewältigen? Warum nicht mal Sprach- oder Mathematikrätsel lösen oder - nur zum Beispiel - Heilmittel aus zu suchenden Kräutern brauen ? Nett war wenigstens das Balancieren über die Pfähle im Sumpf, interessant auch die Arbeit im Labor beim FBI.

    Schade auch, dass es für die meisten Adventures heute (und für dieses auch) nur einen Weg der Lösung gibt. Die Dialoge sind so aufgebaut, dass man einen Vorschlag nach dem anderen anklickt - und dann geht es weiter. Wie viel schöner ist es doch, wenn auf die "falsche" Antwort unerwartete Reaktionen erfolgen und das Spiel auf unterschiedliche Antworten auch einen unterschiedlichen Verlauf nimmt - wenigstens bis zum nächsten Kapitel.

    Nein, auch wenn dieser Teil der "Kunst des Mordens" eine erfreuliche Läng hat, wird er doch nicht das Spiel des Jahres 2010 für mich. Da finde ich "Lost Horizon" um Längen besser.
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen Nicht zu empfehlen 18. März 2011
    Von TK
    Spaß: 2.0 von 5 Sternen   
    Ich habe in letzter Zeit viele Adventures gespielt und "Die Kunst des Mordens - Karten des Schicksals" gehört nicht zu denen, die ich weiterempfehlen kann. Zu Beginn hat es mir noch gut gefallen, dann vielen allerdings immer mehr Dinge auf, die den Spielspaß negativ beinflussten. Zunächst ist da die wirklich schlechte Synchronisation. Diese ist praktisch wie in einem asychronen Film und das fällt insbesondere auf, da die Gesichter in Gesprächen vergrößert dargestellt werden. Dazu passend dann leider auch die in vielen Szenen schlechten Dialoge (Übersetzung ?). Häufig habe ich mich gefragt: a) was soll diese Sinnlosigkeit und b) so redet doch niemand. V.a. die Streitgespräche zwischen der Protagonistin und ihrem neuen Partner sind nur schwer zu ertragen. Im Allgemeinen gut gelungen finde ich die Grafik. Diese ist für ein aktuelles Point'n'Click-Adventure angemessen und basiert nicht auf einer 3D-Engine (die ich persönlich nicht mag). Desweiteren hat mich die Story nicht fesseln können. Die Idee ist an sich gut (wenn auch wenig originell), aber je weiter ich im Spiel kam, desto mehr hat mich das Spiel einfach gelangweilt. Es kann natürlich auch gut sein, dass das mit an den vielen, unnötig in die Länge gezogenen, Routineaufgaben lag. Z.B. muss man mehrfach Gegenstände scannen - Vor- und Rückseite und immer wieder Scanner auf, Scanner zu. Danach muss man sich dann jedes Mal neu in die Datenbank einloggen und so lange Markierungspunkte anklicken, bis man per Zufall die richtige Kombination gefunden hat. Das macht keinen Spaß! Auch kam es vor, dass die Protagonistin selbst falsche Hinweise gibt. Lesen Sie weiter... ›
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    Die neuesten Kundenrezensionen
    5.0 von 5 Sternen sehr schön
    ein altes adventure aber es ist immer noch klasse ich finde auch das preis leistungsverhältnis sehr gut das spiel ist wirklich sehr schön
    Vor 1 Monat von m.b veröffentlicht
    4.0 von 5 Sternen Solides Krimi-Adventure auf dem Serienhöhepunkt!
    Ja, die Serie Kunst des Mordens. Ich muss sagen, keine andere Spielreihe hat mich so zwiespältig hinterlassen wie diese. Lesen Sie weiter...
    Vor 16 Monaten von A. Schmidt veröffentlicht
    4.0 von 5 Sternen Typsicher Nicole Bonnet Fall.....
    Zur Vervollständigung der Reihe, brauchte ich antürlich auch den letzten Teil.

    Typischer Nicole Bonnet Fall halt. Lesen Sie weiter...
    Vor 18 Monaten von Sascha Richter veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Nicht schlecht
    Habe viele Kunst des Mordens Spiele durch gespielt, dieser Teil war in Ordnung, was sehr gut war: es gab hier auch Minispiele die viel Spaß gemacht haben
    Veröffentlicht am 20. Oktober 2012 von Renate Marx
    5.0 von 5 Sternen Kunst des Mordens -Karten des Schicksals-
    Dieses einfach zu installierende Computerspiel ist ein spannendes, kniffliges und interessante Abenteuer. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 14. Oktober 2012 von Gaby Steiner
    5.0 von 5 Sternen sehr gelungen!
    Meiner Meinung nach der beste Teil von "Die Kunst des Mordens".
    » die Grafik ist besser - wenn auch nicht überragend, aber das ist nicht tragisch
    » Charaktere aus... Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 7. Januar 2012 von Christine
    2.0 von 5 Sternen Für den Preis hats nicht gefallen!
    Habe sowohl den ersten als auch den zweiten Teil der Reihe durchgespielt und mich schon sehr auf den dritten Teil gefreut. Allerdings bin ich schwer enttäuscht von dem Spiel. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 20. September 2011 von MP
    4.0 von 5 Sternen Die Kunst des Spielens
    Also, die Kunst des Mordens 3-> Karten des Schicksals.
    Nun ja, es ist ein typisches Adventure mit schwierigen und auch leichteren Rätseln und für DKDM typisch gibt... Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 23. Juli 2011 von Player 1453
    3.0 von 5 Sternen Langatmige Dialoge am Ende
    Der 3. Teil der Trilogie und der mit dem ich nicht so recht weiß wie ich ihn einstufen soll. Vielleicht ein wenig wie den 3. Teil eines Fernsehfilms. Der 1. super, der 2. Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 24. Januar 2011 von Cliff Allister McLane
    4.0 von 5 Sternen unglaublich spannend...
    Das Spiel ist unglaublich spannend - konnte ein ganzes WE nicht meine Finger davon lassen. In der Regel flachen ja viele Spiele bei Fortsetzung 2 oder 3 ab - nicht in diesem... Lesen Sie weiter...
    Veröffentlicht am 16. Dezember 2010 von Crolina
    Kundenrezensionen suchen
    Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

    Ähnliche Artikel finden