Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 39,30

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 8,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Konservative Revolution in Deutschland 1918-1932: Ein Handbuch [Taschenbuch]

Armin Mohler , Karlheinz Weissmann
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 49,90 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 49,90  

Kurzbeschreibung

September 2005
Das in fünf Auflagen erschienene bio-bibliographische Handbuch Armin Mohlers ist längst ein Klassiker und unverzichtbares Hilfsmittel für jeden, der sich mit der Geschichte der rechten und konservativen geistesgeschichtlichen Strömungen während der Weimarer Republik beschäftigt. Wie wichtig dieses Buch für die Wissenschaft geworden ist, mag sich auch aus der Tatsache ergeben, daß der Begriff „Konservative Revolution“ selbst, den Mohler für diese Strömungen geprägt hat, inzwischen zum sprachlichen Allgemeingut geworden ist. Der Hamburger Soziologe Stefan Breuer hat diese Begriffsbildung Mohlers „eine der erfolgreichsten Schöpfungen der neueren Ideengeschichtsschreibung“ genannt. Für die sechste Auflage wurde das Standardwerk von einem der profundesten Kennern der Materie, Karlheinz Weißmann, überarbeitet, in dessen Hände Mohler die Fortführung seines Werkes vor seinem Tod legte. Ohne den bisherigen Duktus des Buches zu ändern, hat Weißmann eine Fülle von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen in diese Neuauflage einfließen lassen. Über 350 Personen werden in Kurzbiographie mit ausführlicher Bibliographie vorgestellt, darunter Carl Schmitt, Ernst Jünger, Oswald Spengler, Thomas Mann, Edgar Julius Jung, Ludwig Klages, Hans Zehrer und der Tat-Kreis, Othmar Spann, Hans Freier, Stefan George, Hermann Löns, Hugo von Hofmannsthal, Gottfried Benn, Martin Niemöller, Ernst Niekisch u. a. Erstmals mit umfassendem Bildteil!

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Konservative Revolution in Deutschland 1918-1932: Ein Handbuch + Die radikale Rechte in Deutschland 1871-1945: Eine politische Ideengeschichte
Preis für beide: EUR 56,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 643 Seiten
  • Verlag: ARES Verlag; Auflage: 6., vollst. überarb. u. erw. Aufl. (September 2005)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3902475021
  • ISBN-13: 978-3902475022
  • Größe und/oder Gewicht: 23,4 x 16 x 4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 519.076 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unverzichtbares Nachschlagewerk 10. August 2012
Format:Taschenbuch
Bereits am 7. April 1933 hatte der Reichsminister des Innern Wilhelm Frick der von Hitler geführten Koalitionsregierung das "Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums" erlassen. Der von diesem Gesetz geforderte "arische Abstammungsnachweis" bis 1800 zurück machte die Abstammung zu einem Politikum von existenzieller Bedeutung für den betroffenen Einzelnen und zentraler für die Gesellschaft. Am 22. April 1933 trat das "Reichsgesetz gegen die Überfüllung der deutschen Schulen und Hochschulen" zur gesetzlichen Ausgrenzung von "Nicht-Ariern" in Kraft. Am 14. Juli 1933 folgten das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" und am 29. September 1933 das Reichserbhofgesetz. Daß die vier genannten Gesetze so rasch und unmittelbar nach der nationalsozialistischen Machtergreifung erlassen werden konnten, läßt darauf schließen, daß ihr geistiger Gehalt bereits vor 1933 vorgeformt worden war. "Unerkannt und unbekannt ... waren [diese Sendboten] doch die Träger der Erneuerung des deutschen Volkes", so zitiert 1937 (in: Rasse, Recht und Volk, S. 12f.) der Jurist Falk Ruttke eine Rede und fährt dann fort: "Ich meine damit das Schrifttum, das in der Kampfzeit der völkischen Bewegung entstanden ist. ... Das Kenzeichen dieses Schrifttums der Vergangenheit ist die fortschreitende Verankerung der durch die Wissenschaft der Erb- und Rassenkunde gewonnenen Erfahrungen. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Standardwerk zum Thema 5. Oktober 2013
Format:Taschenbuch
Das Handbuch der Konservativen Revolution erwarb ich aufgrund meiner studientechnischen Arbeit am Thema. Es erfüllt seinen Zweck als Eingangswerk zum sehr weitverzweigten und ideengeschichtlich garnicht so homogenen Themengebiet der "Revolutionäre von Rechts" vollkommen. Das Werk ist untergliedert in einen von Karlheinz Weißmann geschriebenen Textteil und einen Bibliographienteil, welcher das Herzstück des Buches darstellt.

Der Textteil beinhaltet eine geschichtlich-politische Abhandlung, welche die Ursprünge der Konservativen Revolution beleuchtet. Innerhalb dieses Teils finden sich sowohl ein Part, welcher fünf politische Obergruppen der Konservativen Revolution zusammenfasst (die sich in ziemlich ähnlicher Form auch bei Rolf Peter Sieferles "Die Konservative Revolution: Fünf biographische Skizzen" wiederfindet) und als Einschübe, die Wirkungsgeschichte von exponierten Vordenkern und Protagonisten dieses weltbildlichen Kontinuums.

Im zweiten Teil finden sich wie gesagt die Bibliographien derjenigen, welche zur Konservativen Revolution dazugezählt werden. Dies macht auch vor allem dann großen Sinn, wenn man selbst über Autoren oder gewisse Unterströmungen recherchieren will. Neben den Werken werden auch noch die wichtigsten Wirkungsaspekte zu den jeweiligen Personen umrissen.

Ich kann dieses Buch eigentlich nur jeden nahelegen, der sich ernsthaft mit diesen großen Komplex auseinandersetzen will. Zusätzlich zum Buch würde ich neben den bereits erwähnten "Fünf biographischen Skizzen" Sieferles, das Werk von Stefan Breuer "Anatomie der Konservativen Revolution" zur Lektüre empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vernebleung dessen, worauf es ankommt 19. Januar 2011
Format:Taschenbuch
Ein so umfangreiches Buch, das bei der Suche nach "Stinnes" (laut USA-Presse "der neue Kaiser von Deutschland" seit 1919) und der Suche nach "Antibolschewistenfonds" der deutschen Wirtschaft (500 Mio.RM für die terroristische, militärische und propagandistische Konterrevolution) nichts findet und bei der Suche nach "Hugenberg" nichts über seine Aktivitäten enthält, zeichnet sich von vorherein als Nebelwerfer aus, der die Aufgabe hat, Wichtiges und Eigentiches zu vernebeln und hinter endlosen, irrelevanten Details zu verstecken.

Hugenberg war der ehemalige KRUPP-Direktor, der den bis Ende 1918 bereits mit 30 Mio. R.Mark gebildeten nationalistischen Medienkonzern - bezahlt von Ruhrindustriellen - leitete und selbst später noch Hitlerpropaganda in die deutsche Presse schleuste.

All das hier wegzulassen heißt, das worauf es ankommt, wegzulassen und nur Nebel über die Geschichte zu werfen. Nun ja - Verräter kann die Geschichtswissenschaft nicht gebrauchen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar