oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Kommissarinnen [Restexemplar] [Gebundene Ausgabe]

Peter P Kubitz , Gerlinde Waz , Thea Dorn , Gabriele Dietze
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Statt: EUR 24,90
Jetzt: EUR 23,13 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Sie sparen: EUR 1,77 (7%)
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 3 Wochen.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Bücher im Angebot: Klicken Sie hier, um direkt zu den Sonderangeboten zu gelangen.

  • Restposten! - Jetzt zugreifen solange Vorrat reicht! Mehr Restposten.


Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 180 Seiten
  • Verlag: Nicolaische Verlagsbuchhandlung; Auflage: 1., Aufl. (1. Oktober 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3894791926
  • ISBN-13: 978-3894791926
  • Größe und/oder Gewicht: 27,4 x 21,8 x 2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.025.260 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Herlinde Koelbl Die Kommissarinnen. Fotografien Frauen ermitteln. Herlinde Koelbl hat die berühmtesten deutschen TV-Ermittlerinnen - von Bella Block über Lea Sommer bis Rosa Roth - fotografisch in Szene gesetzt. Mit Beginn der 1990er eroberten Kriminalpolizistinnen die Bildschirme und standen den männlichen Kollegen in nichts nach. Vielmehr erweiterten sie mit Raffinesse und Intuition die Ermittlungsspielarten. Neben den Fotos erzählen Darstellerinnen wie Eva Mattes, Andrea Sawatzki oder Hannelore Hoger von der Charakterentwicklung und ihren Gemeinsamkeiten mit dem Rollen. Mit Texten von Thea Dorn und Gabriele Dietze. 179 Seiten. Großformat 22 x 28 cm. Fadenheftung. Fester Einband. Nicolai Verlag.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Die Kommissarinnen 16. August 2013
Format:Gebundene Ausgabe
Nie zuvor in der Geschichte des deutschen Fernsehkrimis haben so viele Frauen so viele führende Positionen eingenommen wie heute. Die Offensive der Kommissarinnen setzte in den neunziger Jahren des 20.Jahrhunderts ein, zunächst im öffentlich -rechtlichen, dann auch im privat-kommerziellen Fernsehen. Über einhundert Schauspielerinnen haben seitdem als Kommissarinnen ihren Dienst verrichtet, Verbrecher gejagt und Verbrechen aufgeklärt. Der Siegeszug der Fernsehkommissarinnen scheint unaufhaltsam. Der Kommissar ist längst Geschichte, Derrick gar zur Comic-Figur geworden, Der Alte ermittelt im Vorabendprogramm zur Prime Time führen und überführen zunehmend Frauen, die Männer. Mal knallhart, mal weiblich raffiniert, mal mehr intuitiv, mal betont analytisch löst jede ihren Fall auf eigene Weise. Was ist der Erfolg von Bella Block, Eva Blond, Lena Odenthal,Kriminalrätin Prohacek, Rosa Roth, Lea Sommer & Co.? Die Kommissarinnen ist ein Buch, was mich persönlich sofort angesprochen hat. Schon das Titelfoto wirkt schon fast bedrohlich. Wahrscheinlich soll es auch so sein. Die einzelnen Kommissarinnen werden ausführlich beschrieben. In ihrer Rolle, sowie auch im Privaten. Besonders auffallend sind die drei Seiten jeder Kommissarin, die mit Seite eins, ihren Steckbrief, Seite zwei ein Foto wie sie sind, und auf Seite drei letztendlich jeweils ihre Schuhe. Toll gemacht. Gut sind auch ihre einzelnen Aussagen zur Kommissarinnenrolle. Da zitiere ich: Eva Mattes-Klara Blum: Klara Blum und ich sind uns sehr ähnlich, wir haben nur andere Berufe. Ulrike Folkerts-Lena Odenthal: Lena Odenthal ist einsam, eine Alleingängerin. Sie folgt ihrer eigenen Wahrheit vertraut ihren eigenen Gefühlen, manchmal liegt sie auch nicht richtig dabei. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Gefällt mir sehr... 29. April 2011
Von Eemily
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
...das Buch. Schöne Bilder, gute Texte, interessanter Bilderband.
Kann ihn jedem empfehlen, der sich für das Thema interessiert und ein paar zusätzliche Informationen zu den einzelnen Kommissarinnen sucht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen frauen-bild im wandel 8. Januar 2005
Von FrizzText HALL OF FAME REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe|Verifizierter Kauf
15 filmkommissarinnen und eine echte (aus potsdam) 3fach wie für's verbrecher-album abgeschossen oder großformatig mit pistole als sujet: der beschreibungsversuch der neuesten trends des charakter-casting in der TV-landschaft ist grundlegend und wichtig: lenkt er nämlich die aufmerksamkeit auf einen wesentlichen umbruch im frauen-selbstverständnis des zuschauenden und per quote steuernden publikums. läge es nicht im interesse der zuschauer, würden krimi-autoren, casting-agenturen und film-produktions-firmen nicht versuchen, ein frauen-bild zu konturieren, das keiner haben will. der mann als macher ist nicht mehr alleine auf der bildfläche. entsprechend dem soziologischen wandel in den berufsbildern hält das fernsehen schritt bei der besetzung der kommissar-rollen. oder sieht die wirklichkeit schlechter aus? hörte man nicht davon, dass polizistinnen von mobbenden, höhnischen, sexistischen kollegen in den tod getrieben wurden? geht das medien-design und die energie dahinter-steckender, energie-geladener frauen [zu deren vorderster front sicherlich herlinde koelbl zählt] hier nicht image-gestaltend der wirklichkeit erst einmal voraus bis diese humpelnd nachzieht? schaut man auf die talk-show-branche, sieht man, dass von sabine christiansen über maybrit illner bis hin zu sandra maischberger die männlichen kollegen konkurrenz bekommen. um so interessanter, in welcher variations-breite am image "weibliche kommissarin" getüftelt wird - um auf der suche befindlichen weiblichen zuschauern orientierungspunkte zu setzen - und bei den mitschauenden männern die akzeptanz-gewohnheiten einzubügeln. corinna harfouch als eva blond scheint mir da schon wieder drei schritte weiter zu sein als iris berben in der rolle der rosa roth. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar