Die Klinge: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Klinge: Roman Taschenbuch – 10. März 2014


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 4,98
57 neu ab EUR 9,99 12 gebraucht ab EUR 4,98

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Klinge: Roman + Der Geist: Roman + Kill for Fun: Gnadenlose Geschichten
Preis für alle drei: EUR 33,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Scharfe Kunst: Die wunderbare Welt des Richard Laymon Jetzt reinlesen [278kb PDF]
  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (10. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453676505
  • ISBN-13: 978-3453676503
  • Originaltitel: Cuts
  • Größe und/oder Gewicht: 12,1 x 3,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 24.322 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und ist in Kalifornien aufgewachsen. Er hat Englische Literatur erst in Oregon und später wieder in Kalifornien, an der Loyola University in Los Angeles studiert. Bevor er seinen Lebensunterhalt gänzlich mit dem Schreiben bestreiten konnte, arbeitete er u. a. als Lehrer und Bibliothekar. Neben Dutzenden von Romanen veröffentlichte er zahlreiche Kurzgeschichten und wurde zu einem der erfolgreichsten Horrorautoren überhaupt. Der Roman "Parasit" wurde 1988 vom "Science Fiction Chronicle" zum besten Horrorroman gekürt und für den "Bram Stoker Award" vorgeschlagen. Laymon nutzte auch Pseudonyme, z. B. Lee Davis Willoughby für Westernromane oder Carla Laymon für Romanzen. Er verstarb am Valentinstag des Jahres 2001.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Florian Hilleberg TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 7. März 2014
Format: Taschenbuch
„Die Klinge“ (Cuts) stammt aus dem Jahr 1999 und gehört damit zu den letzten Werken des Autors Richard Laymon, der 2001 überraschend verstarb. Die Story ist denkbar einfach und lebt von den authentischen Charakteren, die dieses Mal nicht ganz so überzogen dargestellt werden, wie in manch anderem Roman des Autors. Die Handlung verläuft geradlinig, wobei der Leser mehrere Stränge gleichzeitig verfolgen muss, denn die Schicksale der Pro- und Antagonisten verlaufen zunächst parallel, bis sie sich im Finale schließlich treffen und überschneiden. Überraschende Wendungen sucht man indes vergebens, vielmehr bekommt der Leser genau das, was er erwartet: rasante, flüssig geschriebene Thriller-Kost mit jeder Menge Blut, Sex und schwarzem Humor, der bisweilen recht schlüpfrig ist. Mit gut 400 Seiten, in der gewohnt gefälligen Schriftgröße der Heyne Hardcore-Taschenbücher, zählt „Die Klinge“ zu den kürzeren Romanen von Laymon, vermag aber dennoch gut zu unterhalten. Für Laymon-Fans ohnehin Pflichtlektüre, Thriller-Freunde können einen Blick riskieren, obwohl es durchaus bessere Werke des Autors gibt. Erwähnenswert wäre vielleicht noch, dass die Geschichte gänzlich ohne übernatürliche Elemente auskommt und gewissermaßen einen herkömmlichen Thriller darstellt. Allerdings ohne Ermittler, denn hier geht es ausschließlich um Täter und Opfer. Nichtsdestotrotz ist Autor und Lektorat ein gravierender Fauxpas passiert. Die Handlung des Romans spielt nämlich im Jahr 1975, und dort begegnet einer der Protagonisten zu Halloween einem Jungen, der als Yoda verkleidet ist. STAR WARS erschien jedoch erst 1977 und „Das Imperium schlägt zurück“, jener Film, in dem Yoda seinen ersten Auftritt hatte, sogar erst 1980. Im Großen und Ganzen aber ist dieser Fehler vernachlässigbar und tut dem guten Gesamteindruck keinerlei Abbruch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Axtsaiter am 1. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Asche auf mein Haupt. Konnte bisher mit Richard Laymon nichts anfangen... und ich meine den Namen.

Meine favorisierten Genres sind Horror, Thriller, Fantasy und neuerdings "Urban-Fantasy" - die Schublade sei mir gegrüßt. Habe zwar schon mal Lee, Ketchum, ... gelesen aber deren sterile Art, die ewig gleiche Schreibweise oder besser -art, sagt mir nicht zu. Deshalb habe ich bisher einen großen Bogen um alles geschlagen was im Hardcore Heyne (und F... E....) Verlag erschien.

Wird sich ab sofort ändern! Richard Laymon hatte eine mir bisher völlig unbekannte Art des Schreibens und doch vermittelt er "Alltagssituationen", sofern dies bei Serienmördern, Psychopathen etc möglich ist, die einen das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Entgegen Koontz oder King, welche meist 2/3 des Buches für ihre Charakterstudien benötigen, lässt er die Charaktere während der Handlung ihrer Entwicklung freien Lauf. Zumindest in diesem rezensierten Buch. Aber fortan werde ich mir seine Bücher nach und nach zulegen,....

Fazit: Ein sehr geradliniger Slasher, der einen zu begeistern weiß! Muss jetzt los und ein weiteres Laymon-Buch kaufen...
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nothing But N9erz (Blog) am 2. Mai 2014
Format: Taschenbuch
Albert ist jung und hat ein Problem mit Frauen. Doch selbst für ihn gibt es einen Weg seinen Spaß mit Frauen haben zu können. Nachdem er bei einer Prostituierten nicht zum Schuß kommt weil ihm das nötige Kleingeld fehlt findet er einen neuen Weg - sein Klappmesser.
Das Gefühlt mit der Klinge in das Fleisch einer anderen Person einzudringen, insbesondere bei Frauen, löst in ihm stärkere Erregung aus, als der sexuelle Akt selbst. So macht er sich auf einen Streifzug durch die USA. Immer auf der Flucht davor entdeckt zu werden und auf der Suche nach seinem nächsten schönen Opfer.

Währenddessen stehen andern Orts die Planungen für die Halloween Party der Lehrergemeinschaft bereits im Endspurt. Doch wer genauer hinter diese Gemeinschaft blickt kann erkennen, dass hier nicht alles so perfekt ist wie es schein. Im Hinterfeld stehen Ehen vor dem Aus und Lehrer versuchen ihre heimlichen Gelüste zu unterdrücken. Alles nur für das eigene perfekte Leben.

Doch was passiert wenn Albert auf seiner Reise plötzlich auf die Halloween Gemeinschaft trifft?
-----
Ich habe mich wirklich auf diesen Laymon gefreut. Nach "Die Familie" war mir wieder die Lust nach subtilem klassischen Horror. Den bekommt man hier auch, allerdings nicht ganz so subtil.

Albert findet sehr schnell Gefallen am schnellen und blutigen Töten. Seine einzige Waffe ist sein Klappmesser oder falls es dieses nicht zur Hand zur haben sollte ein anderes Messer in Reichweite. Jedoch tötet er immer so schnell und ungehalten, dass man kaum wirklich dazu kommt Horror zu empfinden. Sobald er sein nächstes Opfer auserkoren hat weiß man ziemlich genau was passieren wird und ist somit vorgewarnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
mal wieder ein "typischer" Laymon der sich leicht lesen lässt und einfach spass macht. Entweder man liebt ihn... oder man legt das Buch nach Seite 3 weg .... was einem Laymon Fan bei diesem Buch mit Sicherheit nicht passiert. Sehr zu empfehlen! Ich habe mir das Buch sogar auch noch als E-Book bestellt, da ich es so schnell wie möglich (eigentlich wie jedes Buch von ihm) lesen wollte, so konnte ich es ungelesen in mein Bücgerregal stellen, damit meine Sammlung vollständig ist und das E-Book heimlich auf der Arbeit lesen.... Ich freue mich schon auf das nächste Buch!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden