Die Klasse 2008

Amazon Instant Video

(23)

Der junge Französischlehrer Francois unterrichtet an einer Schule in den Banlieus, wo er auf Schüler trifft, die noch nie in ihrem Leben ein Buch gelesen haben und im Zweifelsfall sauber gesprochenes Französisch nicht einmal verstehen. Der idealistische Francois lässt sich davon nicht entmutigen und greift bisweilen auch zu krassen Methoden, um zu seinen Schülern durchzudringen.

Darsteller:
François Bégaudeau
Laufzeit:
2 Stunden, 4 Minuten

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Laurent Cantet
Darsteller François Bégaudeau
Studio TMG
Altersfreigabe Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 9. November 2009
Format: DVD
Der etwas einzelgängerische François Marin (Francois Begaudeau) ist seit 4 Jahren Lehrer an einer Pariser Schule im 20. Bezirk. Seine Schüler weisen einen sehr hohen Migrantenanteil auf, Francois unterrichtet das Hauptfach "Französisch", was alles andere als einfach ist:
Die Klasse ist unruhig, die wenigsten können sich konzentrieren und ständig gibt es läppische oder protestierende Zwischenrufe. Etwas was noch als Interesse gewertet kann, in vielen Fällen ist der Unterricht auch augenscheinlich uninteressant.
Berufliche Zukunftschancen für Kids wie Esmeralda (Esmeralda Ouertani), Wei (Wei Huang), Khoumba (Rachel Regulier), Nassim (Nassim Amrabt)oder Cherif (Cherif Rachedi) sind ungewiss und sehen düster aus.
Francois versucht immer wieder den vorgeschriebenen Stoff zu umgehen und versucht aktivierende Hilfe zu leisten, damit der Knoten platzt. Bei einer "Anleitung zum selbstständigen Arbeiten" gibt er die Aufgabe, dass jeder Schüler 5 ihm unbekannte Wörter des Textes nennen soll. Die Wörter wurden an die Tafel geschrieben und das Ergebnis ist mehr als erschreckend: Wird der Text überhaupt noch verstanden ?
Seinen Kollegen geht es ähnlich, sie sind täglich mit sozialem Sprengstoff konfrontiert, statt funktionierendem Schulalltag gibts Tendenzen latenter Aggression und Null Bock Stimmung.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von A. am 26. August 2010
Format: DVD
Beinahe schon dokumentarisch wird der Alltag an einer Schule mit fast ausschließlich Immigranten gezeigt. Nichts Außergewöhnliches, eher der typische Fall in solch einer Einrichtung.

Wer hier einen Amoklauf irgendeines Protagonisten oder Ähnliches erwartet, wird enttäuscht.

Der Lehrer kann seinen Schülern, zum erstaunen des Zuschauers, sogar noch ein Wenig Respekt abringen, wenn dass eine überdurchschnittlich prekäre Problemschule in Frankreich darstellen soll, kann man das Lehrpersonal dort nur beglückwünschen, da geht es in vergleichbaren deutschen Einrichtungen sicherlich härter zur Sache.

Für Lehrer ist der Film sicherlich interessant, das übrige Publikum vergibt bestenfalls unaufgeregte 3 Sterne, so auch von mir.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Priesnitz TOP 1000 REZENSENT am 10. Dezember 2012
Format: DVD
Der Film startete am 15. Januar 2009 in den Kinos. In Frankreich lautet der Titel des Films "Entre les Murs" während der deutsche Titel "Die Klasse" eine Anleihe des in Deutschland so veröffentlichten gleichnamigen Romans ist.

Natürlich geht es in diesem Film um Schule. Wer "La Haine" mit Gefallen gesehen hat, wird sich auch gewiss von diesem Film angesprochen fühlen. Allerdings geht es hier um das Thema Schule. Der junge Lehrer François versucht im 20. Pariser Arrondissement, wo unterschiedliche Nationalitäten, Meinungen und Kulturen aufeinanderprallen, einer Klasse 14- bis 15 jähriger Schüler, darunter viele Migrantenkinder, das notwendige Wissen beizubringen und sich von Leistungsverweigerung und Aggression nicht entmutigen zu lassen. Der engagierte Lehrer François gibt trotz aller Widrigkeiten nicht auf, weicht Konfrontationen nicht aus, fördert mit unkonventionellen Methoden die Stärken der Jugendlichen und gibt eigene Schwächen zu. Er spielt auf Risiko und gewinnt für alle ein Stückchen mehr Gerechtigkeit und Demokratie. So erzählt der Film die rasante Geschichte von Schülern, für die Respekt eine Frage des aggressiven Auftretens ist, und Lehrern, die weder ihre Schüler noch den Kopierer disziplinieren können. Trotzdem weiß man manchmal nicht mit wem man sympathisieren soll. In der hier betrachteten Schule ist die Erziehungsarbeit im Gegensatz zum Lehren und Lernen vordergründig. Die Bemühungen des Hauptdarstellers werden durch Störungen oder unsachgemäße Fragen, die nicht zum Thema passen, ständig unterbrochen. Auch die Lehrinhalte werden während des Unterrichts in Frage gestellt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von jjb am 16. Dezember 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als Lehramtsstudentin hat mir dieser FIlm sehr weitergeholfen. Zur Unterrichtsszenenanalyse ist er sehr geeignet und bietet viele Möglichkeiten für Analysen bei zB einer Hausarbeit oder einem Referat. Habe ihn auch schon in einigen Seminaren von Dozenten gezeigt bekommen, die alle total begeistert von ihm waren, da er sehr realistisch das Unterrichtsgeschehen wiederspiegelt. Um einzelne Szenen herauszupicken oder den Unterrichtsalltag kennenzulernen, eignet dieser Film sich sehr gut.

Als FIlm für einen gemütlichen Abend für Leute, die nichts mit Schule/Unterricht am Hut haben, eignet er sich weniger, da er sehr lange und intensiv nur Unterrichtsszenen zeigt, was wahrscheinlich ein bisschen öde wäre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen