Die Kartause von Parma: Roman (Fischer Klassik PLUS) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 9,10

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,60 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Kartause von Parma: Roman (Fischer Klassik PLUS) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Kartause von Parma (insel taschenbuch) [Taschenbuch]

Stendhal , Arthur Schurig
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 11,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 6,99  
Taschenbuch EUR 6,45  
Taschenbuch, 26. November 1989 EUR 11,00  
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Kurzbeschreibung

26. November 1989 insel taschenbuch
Fabrizio gerät in der Nähe von Parma wegen einer hübschen Frau mit deren Begleiter in Händel und ersticht ihn im Kampf. Er wird daraufhin in Haft genommen, entkommt aber auf abenteuerliche Weise aus dem Kerker, der Zitadelle von Parma. Die Liebe zu Clelia Conti, der Tochter des Kerkermeisters, und die liebende Bewunderung der Gina Sanseverina bestimmen den Gang der Geschehnisse vor dem Hintergrund italienischer Städte und Landschaften.

Wird oft zusammen gekauft

Die Kartause von Parma (insel taschenbuch) + Rot und Schwarz: Zeitbild von 1830 (insel taschenbuch)
Preis für beide: EUR 22,50

Einer der beiden Artikel ist schneller versandfertig.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 636 Seiten
  • Verlag: Insel Verlag; Auflage: 7 (26. November 1989)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3458329226
  • ISBN-13: 978-3458329220
  • Größe und/oder Gewicht: 17,4 x 10,9 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 140.023 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Rezension

Copyright: Aus Das Buch der 1000 Bücher (Harenberg Verlag)

Die Kartause von Parma
OT La Chartreuse de Parme OA 1839 DE 1845Form Roman Epoche Romantik/Realismus
Stendhals Erinnerungen an die heroische Zeit der Napoleon-Kriege (1807/08–12) fließen in den Roman Die Kartause von Parma ebenso ein wie seine leidenschaftliche Liebe zu Italien. In seinem Helden Fabrizio del Dongo veranschaulicht Stendhal jenes Lebensgefühl, das er als »Beylisme« bezeichnete, die Jagd nach dem Glück, die er von leidenschaftlichen Ausnahmemenschen unter Missachtung gesellschaftlicher und moralischer Schranken fordert. Der Roman gilt heute neben Rot und Schwarz als das bedeutendste Werk des Autors.
Entstehung: Stendhal las in einer italienischen Chronik über das Schicksal des Alexander Farnese, dem späteren Papst Paul III. (1468–1549). Ende 1838 schrieb er innerhalb von 52 Tagen die Geschichte nieder.
Inhalt: Der Roman erzählt die Lebensgeschichte des Fabrizio del Dongo, der in der napoleonischen Ära in einer reaktionären, österreichtreuen Familie aufwächst. Er entwickelt eine starke Bindung zu seiner Tante Gina, die ihn zeit ihres Lebens mit ihrer zärtlichen Liebe beschützt. Gegen den Willen seiner Familie nimmt Fabrizio auf französischer Seite an der Schlacht von Waterloo (1815) teil. Auf Anraten seiner Tante – die mit dem alten Herzog Sanseverina verheiratet und die Geliebte des Grafen Mosca, des mächtigsten Ministers am absolutistischen Hof zu Parma, ist – schlägt Julien eine kirchliche Laufbahn ein, um Karriere zu machen, da die militärische Laufbahn in der Restaurationsepoche nicht viel versprechend erscheint. Als junger Geistlicher wird er infolge einer Intrige verhaftet und in der Festung von Parma festgehalten. Hier verliebt er sich leidenschaftlich in die junge Tochter des Kerkermeisters Clelia Conti. Mit Ginas Hilfe kommt Fabrizio frei und gelangt zu höchsten geistlichen Würden. Clelia heiratet ihrem Vater zuliebe einen Mann, den sie nicht liebt, trifft sich jedoch weiter heimlich mit Fabrizio, der durch spektakuläre Predigten von sich reden macht. Da Clelia das Gelübde abgelegt hat, Fabrizio nicht wiederzusehen, empfängt sie ihn nur noch bei Dunkelheit. Als Fabrizio es nicht mehr ertragen kann, ihren gemeinsamen Sohn Sandrino nicht bei sich zu haben, täuschen sie eine tödliche Krankheit des Kindes vor, damit das Kind bei seinem Vater aufwachsen kann, ohne dass Clelias Familie davon erfährt. Das Kind erkrankt wirklich und stirbt. Seine Mutter überlebt ihn nur kurze Zeit; Fabrizio zieht sich in die Kartause von Parma zurück, wo er ein Jahr später stirbt.
Stendhal wählt als Ort der Handlung ein Land das – anders als Frankreich – voller Hoffnungen und Erwartungen künftigen gesellschaftlichen Veränderungen entgegen sieht. Der vorindustriellen Gesellschaft bieten sich Möglichkeiten, die in Frankreich längst einer großen Enttäuschung Platz gemacht haben.
Die von Stendhal in die Literatur eingeführte neue Technik der episodenhaften Schlachtschilderung nahmen zahlreiche Schriftsteller nach ihm auf (u. a. Leo R Tolstoi und Arnold R Zweig). Stendhal schildert die Schlacht bei Waterloo nicht aus dem Blickwinkel eines alles überschauenden Beobachters, sondern zerlegt das Geschehen in einzelne Episoden, die aus der Sicht und dem Erleben des Helden geschildert werden. Jede Szene dient der Charakterisierung des Individuums, der Beschreibung seines veränderten Bewusstseins und trägt durch diese Beschreibung zur Darstellung des Gesamtverlaufs der Schlacht bei.
Wirkung: Honoré de R Balzac, der das Buch in der Zeitschrift Revue parisienne vom Oktober 1840 rezensierte, zeigte sich begeistert – wenn er auch eine stilistische Überarbeitung und Straffung des Romans empfahl. Auch dem zeitgenössischen Lesepublikum gefiel die Verbindung von abenteuerlicher Geschichte und psychologischem Roman. Die erste Auflage war bereits nach 18 Monaten vergriffen. Damit war das letzte vollendete Werk von Stendhal das einzige, das ihm zu Lebzeiten Aufmerksamkeit verschaffte. S. Na.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Episoden 12. Januar 2004
Von Klaus Grunenberg VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
In diesem wirklich großartigen Roman wird einem so alles geboten, was man sich als Leser/Leserin nur wünschen kann: Spannung und Information.
Das bezieht sich nicht nur auf das Historische, nein auch das ganze Umfeld der damaligen Zeit, das Gefühl um 1815, wird hier quasi malerisch dargestellt.

Es ist die Zeit um die Schlacht bei Waterloo, als sich Fabrizio del Dongo, ein junger italienischer Adliger (verkleidet und in cognito) aufmacht, um seinem Idol, Napoleon irgendwo irgendwie zu begegnen.
Daß dies nicht ohne Gefahr für ihn geschehen kann, dafür bürgt die damalige Zeit, als nämlich Österreich anno dazumal noch emsig das Zügel in Norditalien führte und wie!
Unser junger Held erreicht aber seinen angestrebten Ort, kann fast als Mitspieler dieser gewaltigen Schlacht fungieren, verliebt sich mehrmals (auch in seine schöne Tante Gina, wie auch umgekehrt), kommt aus allem irgendwie ganz gut raus und beginnt nun in der Heimat Italien ein neues Leben als Cavalier der alten Schule einer langsam sterbenden Epoche, in der auch Casanova seine Zeit hatte. Er wird also, um es kurz zu machen, kirchlicher Würdenträger wie sein Uhrahn vorzeiten.
Wieder Liebe und Gegenliebe, wieder Tragisches, daß es nur so knistert und nebenher werden einem Intrigen, Politisches und dergleichen nahegebracht, daß es eine Wonne ist.
Wer einen langen Atem hat und bei Regen oder Sonnenschein genug Zeit mitbringt, wird hier aufs Köstlichste unterhalten.
Dieses Werk ist ein ganz großer Roman mit Bildungspotential.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer kennt die Kartause von Parma 24. August 2012
Von HEIDIZ TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Ich muss gestehen, dass „Die Kartause von Parma“ bisher ein Begriff für mich war, den ich nicht wirklich konkret zuordnen konnte. Durch Zufall – ich habe mal wieder in der Fischer-Klassik gestöbert – ist mir ein Buch aufgefallen, welches mich interessierte und ich habe mich damit befasst.

Das Buch ist in 28 Kapitel und zwei Teile gegliedert.
Schön sind, wie immer in diesen Fischer-Klassik-Ausgaben die editorischen Notizen, die zusammenfassenden Daten zu Leben und Werk des Autors und die Anmerkungen aus Kindlers Literatur Lexikon, die auch hier nicht fehlen dürfen.

GENRE: NOVELLE !!!!

Das Manuskript ist von 1830 – und als Stendhal das Buch veröffentlichen ließ, nutzte er das 1830er Manuskript.

Inhalt:
=====

Fabrizio del Dongo ist unser Hauptcharakter und wir befinden uns in Italien. Er ist der typische Don Juan und führt ein loses und freizügiges LebenDer Einstieg in die Handlung passiert Mailand im Jahr 1796. Napoleon erobert die Stadt. Fabrizio hat eine gänzlich andere politische Einstellung als sein Vater und sein Bruder Ascanio. Dann ist da aber noch Pietranera die Contessa. Sie ist in Fabrizio verliebt. Fabrizios Einstellung bringt ihn so weit, dass er sich freiwillig in die Armee von Napoleon einschreibt und in der Schlacht bei Waterloo mitkämpft. Nicht lange, dann holt seine Tante ihn nach Parma zurück und er geht in Dienste der Kirche. Er verliebt sich in eine Schauspielerin und das Unheil nimmt seinen Beginn ….

Im Gefängnis kommt nun Clelia ins Spiel, die die Tochter eines Schließers ist. Bisher hat Fabrizio nie an die wahre Liebe geglaubt, bis zu diesem Augenblick, als er sich unsterblich in Clelia verliebt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen WORUM GEHT ES? 26. Dezember 2012
Von Tom Kadi VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Fabrice del Dongo ist die Hauptperson dieses Romans, der seine Lebensgeschichte schildert. Am Anfang ein junger Mann, voll romantischer Flausen, der sein reaktionäres Elternhaus in Oberitalien verlässt, um sich Napoleon anzuschließen und der - zum teil grotesk komisch - wie ein später Parzival durch das Schlachtgetümmel von Waterloo irrt. Zurück in Italien hat ihn seine Familie verstoßen, nur eine junge Tante, die Herzogin Sanseverina, hält zu ihm. Diese, die zweite wichtige Person der Erzählung, liebt ihren Neffen und rät ihm, die geistliche Laufbahn einzuschlagen und so Karriere zu machen. Die beiden leben inzwischen in Parma, einem kleinen Fürstentum, das in absolutistischer Diktatur regiert wird. Hier gerät Fabrice in Hofintrigen, die ihn schließlich ungerechtfertigt ins Gefängnis bringen. Dort verliebt er sich unsterblich in Clelia, die Tochter des Gefängnisleiters, und diese sich in ihn.
WER IST DER AUTOR?
Am 23.1.1793 in Grenoble geboren, am 23.2.1842 in Paris verstorben, gilt er als einer der einflussreichsten französischen Autoren des 19. Jahrhunderts. Eigentlich hieß er Marie Henri Beyle. Sein Pseudonym wählte er nach Winckelmanns Geburtsort. Er nahm am Russlandfeldzug Napoleons teil und lebte sieben Jahre in Mailand, so dass in die "Karthause" auch autobiografische Momente hineinspielen. Ein weiterer berühmter und ebenfalls verfilmter Roman ist "Rot und Schwarz".
WIE IST ES GEMACHT?
Eigentlich ein Buch zum laut vorlesen. Denn Stendhals Schreibstil kommt der gesprochenen Sprache sehr nah.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar