Gebraucht kaufen
EUR 7,06
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,38 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Karolinger (Urban-Taschenbucher) Taschenbuch – 11. Mai 2006

6 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 11. Mai 2006
EUR 22,90 EUR 2,91
4 neu ab EUR 22,90 5 gebraucht ab EUR 2,91

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 266 Seiten
  • Verlag: Kohlhammer; Auflage: 4., überarb. u. erw. Aufl. (11. Mai 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3170190997
  • ISBN-13: 978-3170190993
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 1,7 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 396.221 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von starwatcher am 26. Februar 2002
Format: Taschenbuch
auch dieses buch ist, wie die anderen werke dieser kohlhammer/urban reihe, eine fundgrube an konzentrierten fakten.
300 herrscherjahre der karolinger werden von 687nc bis 987nc generationenweise dargestellt im spannungsviereck herrscher, adel, kirche und eindringlinge.
Nicht ein einziger satz ist überflüssig oder redundant, ebensowenig muss man befürchten, eine reine zeit-/faktenlinie vorzufinden. In einem über weite strecken wunderbar harmonischen schreibstil und excellentem satzbau ist das werk auch stilistisch ein genuss. Hier findet sich nicht nur sachverstand und detailwissen sondern auch autorenbegabung.
"Die Karolinger" gliedert sich wie ein theaterstück in vorspiel, 10 akte und nachspiel, ergänzt um stammtafeln und literaturverweise.
Noch ein Hinweis für "karolinger-unkundige": es ist ausgesprochen hilfreich, wenn man sich vor dem lesen eines spezifischen kapitels mit der entsprechenden stammtafel vertraut macht. Dies trifft insbesondere für das letzte jahrhundert zu, wo sich namen permanent in horizontaler und vertikaler linie wiederholen. Sonst hat man schwierigkeiten, all die ludwigs und karlmanns auseinanderzuhalten.
Das buch ist für den geschichtsinteressierten ein muss und gehört in den hauseigenen bibliotheksbestand.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von T. Hofbauer VINE-PRODUKTTESTER am 26. Februar 2004
Format: Taschenbuch
Wenn man dieses Buch zum ersten Mal aufschlägt, wird man von den Seiten erschlagen. In kleiner Schrift ist die gesamte Seite vollgedruckt. Beginnt man aber dann mit dem Lesen, stellt man die Detailliebe des Autors fest. Den Anfang macht ein Kapitel über die Vorbedingungen in Europa des 7. Jahrhunderts. Danach geht der Autor von Pippin, dem Mittleren (Kapitel 2) über Karl Martell (Kapitel 3) zu Karlmann und Pippin, dem Jüngeren (Kapitel 4). Somit gelangt der Autor zum ersten karolingischen König und dem Ende des merowingischen Schattenkönigtums. Im Kapitel 5 wird die Geschichte Karlmanns (Bruder Karls des Großen) und des berühmten Karolingers Karl, dem Großen erzählt. Kapitel 6 beschäftigt sich mit Ludwig dem Frommen und im folgenden Kapitel mit seinen Söhnen Ludwig dem Deutschen, Karl dem Kahlen, Pippin I. und Lothar I., wobei es bei diesen Kapiteln eine klare Überschneidung gibt, wegen den sehr ausführlich und verständlich beschriebenen Zwistigkeiten wegen der Veränderungen bei der sogenannten ordinatio imperii von 817. Trotz der verwirrenden Ereignisse der folgenden Jahre gelingt es Rudolf Schieffer weitgehend Klarheit in den nächsten Kapiteln (8 und 9) zu schaffen. So folgt die Generation Karlmann, Ludwig der Jüngere, Karl III und Ludwig der Stammler in den chaotischen Jahren von 877 bis 888. In Kapitel 9 wird das politische Leben Arnolfs und Karls des Einfältigen näher beleuchtet. Ab dem Kapitel 10 bis Kapitel 12 beschreibt Schieffer den Niedergang der Karolinger und gleichzeitig den Aufstieg der sogenannten Mittelmächte und der anderen mächtigen Familien im gesamten ehemaligen Frankenreich.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Dienstbier TOP 500 REZENSENT am 11. März 2005
Format: Taschenbuch
Jeder Student, der sich auf eine Prüfung über das frühe Mittelalter vorbereitet, landet wohl früher oder später bei diesem Standardwerk von Schieffer. Und das zurecht.
Klar strukturiert handelt der Autor die Geschichte der Karolinger ab, beginnend von dem Bündnis zwischen Arnulfinger und Pippiniden im 7. Jahrhundert bis hin zum Tode ihres letzten Vertreters 987.
Das Buch ist chronologisch in 12 Kapitel unterteilt, wobei jedes eine Generation behandelt, so dass sich der Leser bequem seinen Interessensschwerpunkt herraussuchen kann, ohne lange suchen zu müssen.
Schieffer konzentriert sich in seinem Werk ganz auf die "große Politik", dass heisst er untersucht die besprochene Epoche ganz aus der Sicht der herrschenden Elite. Derjenige also, der an dem Alltag der gemeinen Bevölkerung (Bauern, Unfreie, Frauen) interessiert ist, wird in "Die Karolinger" nicht fündig werden.
Einziges Manko des Buches ist, dass es gegen Ende hin doch etwas unübersichtlich wird, so dass ein einmaliges Lesen eher verwirrt als informiert.
Dies liegt aber nicht nur an der mangelnden Sorgfalt des Autors, als vielmehr an der Tatsache, dass die Karolinger bei der Namensgebung ihrer Kinder nun mal nicht sehr einfallsreich waren. Viel mehr als Karl, Ludwig oder Lothar war da nicht drin. Außerdem erschweren die ständigen Reichsteilungen ab Mitte des 9. Jahrhunderts eine klare, zusammenhängende Darstellung.
Der Leser benötigt also in den letzten Kapiteln schon eine hohe Konzentrationsfähigkeit, um die 18 verschiedenen Lothars und Ludwigs, die in 23 verschiedenen Reichsteilen herrschen, auseinanderzuhalten.
Trotz dieser Schwäche im letzten Viertel des Buches bleibt dieses Werk die erste Adresse für den Studienalltag.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen