Die Königsmacherin: Roman über die Mutter Karls des Großen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Königsmacherin ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Königsmacherin Taschenbuch – 1. August 2006


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 8,95 EUR 0,01
65 neu ab EUR 8,95 20 gebraucht ab EUR 0,01
EUR 10,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Die Königsmacherin + Die Beutefrau: Roman um die letzte Liebe Karls des Großen + Die Welfenkaiserin: Historischer Roman
Preis für alle drei: EUR 31,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 464 Seiten
  • Verlag: Piper (1. August 2006)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492247172
  • ISBN-13: 978-3492247177
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,7 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (22 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 362.606 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein pralles Stück Historie, das ein ganzes Zeitalter zum Leben erweckt.« Aachener Zeitung -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Martina Kempff ist Autorin, Übersetzerin und freie Journalistin. Sie war Redakteurin bei der Berliner Morgenpost, Reporterin bei Welt und Bunte, bis sie beschloss, Bücher zu schreiben. Besonders bekannt ist sie für ihre historischen Romane wie »Die Königsmacherin«, »Die Beutefrau« und »Die Welfenkaiserin«, die sich durch hervorragende Recherche und außergewöhnliche Heldinnen auszeichnen. Martina Kempff lebte lange in Griechenland, später in Amsterdam. Acht Jahre verbrachte sie in der Eifel, was sie zu einer einfallsreichen Krimiserie inspirierte. Heute lebt sie im Bergischen Land.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 3. April 2005
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Kennen Sie das schöne Gefühl des Lesers, wenn ein Buch ihn in eine andere Welt versetzt? Wenn die Szenerie in der Phantasie entsteht, sich mit Details füllt und durch eine kleine Wendung im Text sozusagen noch die Ausleuchtung perfektioniert wird? Wenn dies alles auch noch unaufdringlich geschieht, der Hintergrund im Hintergrund entsteht, dann taucht der Leser leicht in die Welt des Buches ein und wird am Ende einer fesselnden Geschichte um viele Bilder und Informationen reicher sein. Martina Kempff gelingt es in ihrem neusten Buch „Die Königsmacherin" die Welt des frühen Mittelalters genau so entstehen zu lassen. Sie zeichnet mit leichter Hand ein Panorama, das dem Leser anbietet, neben der spannenden Handlung auch noch Geschichte zu erfahren und sich, sozusagen en passant, über das Leben im 8.Jahrhundert zu informieren.
Im Vordergrund des Romans steht das spannende Leben der Grafentochter, späteren Gemahlin Pippin des Kurzen Mutter Karls des Großen Bertrada von Laon. Ihre Geschichte wird eng verwoben mit den Gegensätzen zwischen den Mächtigen und den Rechtlosen, der hohen Politik und der Mühsal des der Willkür ausgesetzten Volkes. Neben die Großen der kirchlichen und weltlichen Macht stellt die Autorin die kleinen Leute und ihren Alltag.. Man lernt in diesem Buch vieles kennen: das „Rechtssystem" mit seinem unanfechtbaren Willkürurteilen, die strengen Sitten und Gebräuche, die harten Verhaltensregeln auch zwischen den kleinen Leute, die niemandem eine Abweichung gönnen, weil sie sich diese selbst nicht erlauben, die graduellen Unterschiede der Abhängigkeiten vom Unfreien bis zum Sklaven, die von herrschaftlicher Arroganz in Rechtlosigkeit, Armut und sogar Tod Getrieben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Juliane Evers am 19. September 2006
Format: Taschenbuch
Bravo, endlich ein historischer Roman, der sich nicht auf Groschenheft-Niveau bewegt und sich weigert, als Ritterroman-Schnulze daherzukommen! Martina Kempff beweist, dass man sich in Geschichte auskennen sollte, um eine Geschichte aus dem frühen Mittelalter fesselnd zu gestalten. Die Königsmacherin, also die Mutter Karls des Großen, hat es wie fast alle Protagonisten in diesem Roman, wirklich gegeben. Ich finde es erheblich spannender, wenn das Leben einer historischen Person nachgezeichnet wird, als wenn eine Frau aus dem 21. Jahrhundert erfundene Figuren vor eine mittelalterliche Kulisse stellt. Die Autorin hat einen angemessenen und lebendigen Stil gefunden, der sich zudem auch noch flott lesen läßt. Jedenfalls freue ich mich schon auf ihr neues Buch, in dem es auch wieder um Karl den Großen gehen soll.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nicole Muenich am 18. März 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Kurzbeschreibung
Sommer 741. Ein prunkvoller Reisezug begleitet die junge Grafentochter Bertrada von Laon auf dem Weg nach Saint Denis, wo Pippin, der Sohn Karl Martells, sie zur Hochzeit erwartet. Doch die Braut fällt einer Intrige zum Opfer, und Pippin heiratet eine falsche Frau. Jahre später tritt Bertrada dem getäuschten Ehemann gegenüber und nimmt Rache für die erlittene Demütigung.

Pro: Das Buch liest sich sehr flüssig, da die Geschichte der Bertrada spannend erzählt wird. Gut gefallen hat mir der Teil der Intrige, der Bertrada zum Opfer fiel und wie sie sich mit anderer Identität via Kloster etc. zurück zu ihrer eigentlich (von Geburt an) bestimmten STellung kämpft. Man leidet und kämpft mit der Protagonistin richtig mit. Grausam war der Teil der Bestrafung der Täterinnen, da kann man sich so richtig die Grausamkeiten dieser Zeit vorstellen.

Contra: Generell kann ich keine neg. Anmerkungen machen, außer über den charakterlichen Wandel Bertradas, als sie endlich ihre "Machtposition" bekleidet und dann eben auch durchaus "über Leichen" geht, um ihre Interessen zu vertreten. Aber das kann man ja der Autorin nicht anlasten, das war in solchen Zeiten eben so. Leider fand ich den Schlussteil des Romans zu kurz, da hätte ich gerne noch mehr über Bertrada gelesen.

Fazit: Ich fand das Buch interessant und auch sehr lehrreich. Viele Dinge (z.B. das Rechtsystem, Hausmeier etc.) waren mir neu und somit umso interessanter zu lesen. Durch die flüssige Schreibweise liest es sich gut. Für alle geschichtsinteressierten Leser ein Muss!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von maximus meridius am 22. April 2011
Format: MP3 CD
Ich besitze wirklich eine ansehnliche Sammlung an Hörbüchern aus den verschiedensten Bereichen, vielleicht aber doch mit einem Schwerpunkt auf historischen Themen, deshalb hat mich das Thema auch interessiert.
Aber jeder Hörer hat bestimmt schon festgestellt, dass es vor allem auch die Stimme ausmacht, ob ein Text ankommt oder eher weniger.
Leider hat man bei diesem Hörbuch auf einen Profi (wie z. B. Joachim Kerzel, Anne Moll, Christian Brückner, etc., etc.) verzichtet und die Autorin liest selbst.
Somit war dies eines der ganz wenigen Hörbücher, die ich nach 5 Minuten abgebrochen habe und nicht in der Lage war, weiterzuhören.
Aber dies mag jeder Interessent selbst beurteilen, indem man versucht eine Hörprobe zu bekommen - für mich war es jedenfalls eine echte Qual für die Ohren.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen