Die Köchin und der Präsident 2012 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

Die Köchin und der Präsident sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

(21)
LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Eine Köchin aus der Provinz wird Privatköchin des französischen Präsidenten im Elysee-Palast. Mit charmantem Durchsetzungsvermögen erobert sie ihren Platz in der Männerdomäne und begeistert das Staatsoberhaupt durch unverfälschte Landkost. Nicht selten plaudern die beiden nachts in der Küche über kulinarische Köstlichkeiten. Das bringt Neider auf den Plan, die ihr den Kampf gegen komplizierte Bürokratie und steifes Protokoll erschweren. Sie verliert die Lust und brutzelt lieber ein Jahr auf einer Forschungsstation in der Antarktis.

Darsteller:
Jean D'Ormesson, Arthur Dupont
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 31 Minuten
Darsteller Jean D'Ormesson, Arthur Dupont, Hippolyte Girardot, Jean-Marc Roulot, Catherine Frot
Regisseur Christian Vincent
Genres Drama
Studio Alamode
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Les Saveurs du Palais
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 31 Minuten
Darsteller Jean D'Ormesson, Arthur Dupont, Hippolyte Girardot, Jean-Marc Roulot, Catherine Frot
Regisseur Christian Vincent
Genres Drama
Studio Alamode
Veröffentlichungsdatum 8. Mai 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Les saveurs du Palais

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 15. Mai 2013
Format: DVD
... etwas anderes kommt nicht auf den Tisch! Jedenfalls wenn Hortense Laborie(Catherine Frot) Köchin des französichen Präsidenten ist. Wie es dazu kam, dass die einfache Frau aus dem Volk, die ein schlichtes Gasthaus führte, plötzlich den mächtigsten Mann des Landes bekocht, und vor allem wie die Geschichte zu Ende geht, das erzählt Christian Vincents Film -Die Köchin und der Präsident-. Der Film ist weder eine Komödie noch ein Drama, sondern viel mehr eine schlichte, gut erzählte Geschichte. Die präsentiert Vincent mit zwei Erzählsträngen. Zum einen ist da der letzte Tag der Köchin Laborie auf einer französischen Arktisstation. Von dort gehen Rückblenden in den Palast des Präsidenten und gewähren uns Einblicke in Hortenses Schicksal.

Hortense Laborie wird Köchin des Präsidenten. Wie das genau passierte, weiß sie selbst nicht. Auf einmal befindet sie sich im Elysee-Palast und führt dort eine kleine Küche und den Gehilfen Nicolas(Arthur Dupont). Hortense weiß genau worauf es ankommt. Schlichte Speisen, gute Zutaten und jede Menge Herzblut spielen in ihrer Küche die ersten Geigen. Das begeistert den alterenden Präsidenten(Jean d'Ormesson). Doch Hortense hat auch gegen Widerstände zu kämpfen. Die Chefs der Zentralküche im Palast hassen sie und die Bürokraten suchen und finden jedes noch so kleine Haar in der Suppe bei Hortense. Die soll Eingeständnisse genau da machen, wo es ihrer Ansicht nach niemals Eingeständnisse geben darf: Beim Essen. So scheint die Katastrophe unvermeidbar...

Christain Vincent hat das clever gemacht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Joroka TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 1. Juli 2014
Format: DVD
Das kann Hortense Laborie mit gutem Recht behaupten. Eine Ehre sicherlich, ob es aber jedoch immer ein Vergnügen war? Über Empfehlungen wird sie zur Leibköchin des Staatsoberhauptes und
bekommt so manchen Stein in den Weg gelegt im Elysée-Palast. Vor allem in der von Männern dominierten Zentralküche beobachtet man sie von Anfang an mit Argusaugen.
Hortense hat sich der einfachen französischen Küche verschrieben. Das findet das uneingeschränkte Wohlgefallen des Präsidenten und erweckt das Interesse an seiner neuen Leibköchin. Bei einem guten Glas Rotwein tauscht man sich über die Bürde des Schicksals aus. Diese Vertraulichkeiten wecken weitere Neider. So langsam wird es ungemütlich für Hortense.....

Der Film springt in der Zeitlinie etwas hin- und her. Hortense hat es nach dem Intermezzo in der Nähe der Machtzentrale ans Ende der Welt verschlagen, wieder fast ausschließlich unter Männern, die jedoch allesamt ihre Kochkünste sehr zu schätzen wissen. Ein australisches Fernsehteam heftet sich an ihre Fersen, was ihr zunächst gar nicht gefällt, denn auch dort ist ihre Zeit unterdessen wieder abgelaufen und ihr Abschied steht auf der Agenda, auf welchen sie sich natürlich mit ausführlichen kulinarischen Genüssen vorbereiten möchte. Da bleibt keine Zeit, zurück zu blicken oder so etwas wie Wehmut zu entwickeln.
Der Fokus wird auf eine starke Frauenfigur gelegt, die ohne Machtgebärden ihren Weg geht und sich auf ihre Art im Leben zu behaupten weiß.

Für mich ein ziemlich gelungener Film mit leisen Zwischentönen, bei dem man durchaus auch gut zwischen den Zeilen zu lesen vermag.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regine Striewski am 25. Mai 2013
Format: DVD
"Die Köchin und der Präsident" - der Titel klingt eher nach einer "Romanze" als nach einem Film über das Kochen im Élysée-Palast. Aber, für den französischen Präsidenten zu kochen, hat nichts mit Romantik zu tun, sondern eher mit harter Arbeit - und wenn man in einer viertel Stunde hin- und herjoggen muss, um diverse Zutaten zu holen ...

Selbstverständlich kommen Köche und Küchenchefs auf ihre Kosten. Es gibt genug Szenen in diesem Film mit der Zubereitung von Entenbrüsten, Seezungen, Tintenfischen, Austern, Steinpilzen, Fischeintopf, Knoblauchbrot mit den ersten Trüffeln der Saison, Vorspeisen, Hauptgerichten, Nachspeisen wie Crème à la Maman, Obst- und Sahnetorten.

Ein Tip von mir: sehen Sie sich den Film nicht zu spät am Abend an, denn Sie bekommen garantiert Hunger! Sie werden in die Küche stürzen, und nachsehen, was Sie für Zutaten zu Hause haben, um sich etwas Schmackhaftes zu kochen.

"Bon Appetit!"

Aber, das Résumé des Filmes ist, dass man sich selbst treu bleiben muss, und seine eigenen Träume verwirklichen muss, denn das ist das Wichtigste im Leben!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pfingsterei am 22. April 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer sich für die gute Küche interessiert, findet bei diesem Film eine amüsante Unterhaltung. Sehr sehenswert!

Frankreich ist wirklich das Land der Gourmets!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus Jopke am 22. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
eigentlich hat mich der Titel eher abgeschreckt, ABER...

Die Hauptdarstellerin hat auch dieses Mal ein Händchen für das richtige Drehbuch bewiesen!

Toll, vor allem sehr einfühlsam gespielt. Obgleich sich Gegenwart & Vergangenheit mischen, kommt man sehr gut mit.

Einfach ein schöner Film, bei dem zum Schluss auch ein paar Tränen kullern dürfen :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen