• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Jahrtausendlüge ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 7,56 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Jahrtausendlüge Gebundene Ausgabe – 21. Oktober 2008

21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 21,00
EUR 21,00 EUR 11,99
69 neu ab EUR 21,00 10 gebraucht ab EUR 11,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Die Jahrtausendlüge + Die innere Welt. Das Geheimnis der Schwarzen Sonne + Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer
Preis für alle drei: EUR 70,30

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Amadeus-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (21. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938656301
  • ISBN-13: 978-3938656303
  • Größe und/oder Gewicht: 15,6 x 3,3 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 148.543 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jaun Hans-peter am 24. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Vielleicht etwas weit ausholend präsentiert das Autorenteam starke Argumente für die technische Funktion der Cheops-Pyramide. Als Grundlage dient ihnen die Arbeit von Hermann Waldhauser, der, ausgehend von seinen Forschungsarbeiten zur Entwicklung von Solaranlagen, die Bedeutung einer vierkantigen Pyramide mit dem Winkel von 52 Grad erkannt hatte. Experimentell bewies er die Funktion der Cheops-Pyramide als Wasserhebewerk.
Die Arbeit beider Autoren geht jedoch über die technische Funktion der Pyramide hinaus, weil sie auch deren Bautechnik und die Frage der Erbauer angehen. Im Schlusswort wenden sich sich mit kritischen Fragen an ihre Leserschaft, sicher verbunden mit der Hoffnung, ein Feuer der Spurensuche entzündet zu haben.
Das reich illustrierte Werk macht "süchtig" nach mehr Licht hinter den Kulissen einer oberflächlichen Wahrheit, wie sie noch heute ungebrochen von der Schulwissenschaft vertreten wird.
Dieses Buch wird trotz der manchmal etwas schwer verständlichen technischen Erläuterungen zahlreiche Leser und Leserinnen begeistern. Wem der Mut fehlt, das Tor zu neuen Horizonten zu öffnen, sollte von der folgenschweren Lektüre absehen.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. Kroener am 9. November 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Nun, damit hatte ich nicht gerechnet. Nach dem ewig im Raum stehenden "Eine Million Euro Buch", das nun auf das nächste Jahr verschoben wurde, überrascht uns Jan Van Helsing mit einem Buch über die Pyramiden Ägyptens, das er zusammen mit seinem Freund und Kollegen Stefan Erdmann verfasst hat.

Wer den Dokumentationsfilm "Die Cheops- Lüge", ebenfalls von den beiden, kennt, wird ungefähr abschätzen können, worum es in diesem Werk geht; wer nun aber meint, es sei genau wie der Film, nur in Buchform, der täuscht sich allerdings. "Die Jahrtausendlüge" erklärt alles, was im Film nur angeschnitten werden konnte, und darüber hinaus noch unendlich mehr.

Die ewigen Kritiker, die ideologische Vorurteile nicht abschütteln können oder wollen, werden auch in diesem Buch ein gefundenes Fressen vor sich sehen; womöglich verleitet schon die Frage auf dem Einband "Warum waren einige Pharaonen blond?" diese Leute zum Augenrollen. Aber um diese Menschen geht es nicht.
Es geht um die, die geistreiche, vorurteilsfreie, weiterführende und logische Schlussfolgerungen über Ägypten und seine zahlreichen Monumente lesen wollen.

Dieses Buch würde durchaus zu Jan Holeys besten zählen, würden da nicht, vor allem im ersten Drittel, Texte, Folgerungen und Begebenheiten angeführt, die seit Erich von Däniken, in diesem Zusammenhang, weithin Allgemeinwissen sind (oder sein sollten) - so etwa wie die Überlieferungen von Herodot, Diodor von Sizilien, oder die Forschung des Rudolf Gantenbrink.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S.T am 24. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe selber das buch studiert! Es bietet viel Raum, und lässt die verblödete Schulweisheit schnell vertrocknen.

Die Mainstream Wissenschaft bekommt hier derart eins auf den Deckel, das man eigentlich von der Mainstream Wissenschaft nichts Besonderes erwartet kann!!! Jan Udo Holey und Stefan Erdmann sind dagegen Top und bieten eine Menge neuer Denkwürdiger Theorien, die keine grenzen kennen.

Jan und Stefan gehen sukzessiv auch der Theorie von Hermann Waldhauser nach, der in den Ägyptischen Pyramiden von Gizeh ein altes Wasserwerk sieht was wirklich zu treffen könnte, Esoteriker und Okkultisten bescheinigen den Pyramiden , besonders der Cheops-Pyramide eine Einweihungsstätte zu ; Jan und Stefan wissen das nur all zu gut, wie passen Einweihungsstätten und Wasserwerk nun logisch zusammen ? in der Kirche wird man ja auch mit Wasser getauft, und ist Energetisch beeinflußt...Vielleicht fungierten die Pyramiden ganauso, in solcher Synthese.

Stefan und Jan können auch quantitativ nachweisen , das König Cheops vermutlich eine Periode in der Ägyptischen Kultepoche darstellte, und kein Mensch war aus Fleisch und Blut. Es gibt bis auf eine kleine Figur die unweit in der nähe der Cheops-Pyramide entdeckt wurde, keine logisch nachvollziehbaren Beweise , die Bescheinigen das der bau der Cheops-Pyramide auf das Konto von Cheops gehen.

Die Theorie (...also kein Beweis ) die heute in den Schulbüchern postuliert wird , geht auf die historische Quelle von Herodot zurück und anderer Historiker, aber auch NUR das was die heuchlerische Archäologische Forschung für ihre Lügerei verwenden kann.

Stefan und Jan gehen zudem auf die Forschung des UR-Templers L.W.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von am günstigsten am 13. August 2013
Format: Gebundene Ausgabe
Der Name Jan van Helsing ist immer gut für einen hohen Absatz der Bücher.
Seit dem Erscheinen seiner zwei ersten Bücher, die dann schließlich vorrübergehend verboten wurden, jetzt aber wieder im Buchhandel erhältlich sind.
Nun wagt man sich, vielleicht ja auf der Suche zu neuen Umsätzen an das Thema "Pyramiden".
Zu diesem Thema sind schon viele Bücher geschrieben worden und viel wurde spekuliert, von wem die Pyramiden erbaut wurden und welchen Zwecken sie dienten.
Da man dort tote Pharaonen fand, ging man der Einfachheit davon aus, daß es sich um Grabmäler handeln würde.
Schließlich sollte man aber auch erkennen, daß es schon aufgrund der Lebenserwartung der Pharaonen und der Bauzeit so nicht sein konnte.
Stefan Erdmann und Jan van Helsing konnten aber dieses Rätsel auch nicht lösen.

Am ehesten dürfte man wohl noch davon ausgehen, daß hier eine frühe Kultur von Außerirdischen sich etwas gebaut haben, was mit Energie zu tun hatte.
Nachdem dann diese Pyramiden von den Außerirdischen nicht mehr genutzt werden und leerstanden, nutzen es einige Herrscher um sich damit ein Denkmal für die Ewigkeit zu setzen.

Vielleicht eine Art von Freie Energie Reaktor, ein Gesundheitszentrum oder auch eine Anlage um Personen und andere Orte zu beamen?
Diese Außerirdischen nutzten dazu Techniken, die uns auch heute noch um Jahrtauende voraus sind.
Transport schwerster Steinquader, exacte Schnitte usw sind selbst mit den uns heute bekannten Mitteln kaum zu bewältigen..

Sie dazu auch die Bücher "Verbotene Wissenschaften" und "Wissenschaften der Götter", die sihcer mehr zum Thema sagen, als das hier vorliegende Buch.
Dazu die Bücher von Jo Conrad und Gernot L. Geise.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen