Die Jüdin von Toledo: Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 8 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,70 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Die Jüdin von Toledo: Roman (Feuchtwanger GW in Einzelbänden, Band 15) Taschenbuch – 23. September 2008


Alle 19 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 11,99
EUR 11,99 EUR 4,39
64 neu ab EUR 11,99 11 gebraucht ab EUR 4,39

Wird oft zusammen gekauft

Die Jüdin von Toledo: Roman (Feuchtwanger GW in Einzelbänden, Band 15) + Jud Süß: Roman (Feuchtwanger GW in Einzelbänden, Band 1) + Die häßliche Herzogin: Roman (Feuchtwanger GW in Einzelbänden, Band 5)
Preis für alle drei: EUR 33,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 511 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 18 (23. September 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746656389
  • ISBN-13: 978-3746656380
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,4 x 19,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (27 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.509 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lion Feuchtwanger, 1884-1958, war Romancier und Weltbürger. Seine Romane erreichten Millionenauflagen und sind in über 20 Sprachen erschienen. Als Lion Feuchtwanger mit 74 Jahren starb, galt er als einer der bedeutendsten Schriftsteller deutscher Sprache. Die Lebensstationen von München über Berlin, seine ausgedehnten Reisen bis nach Afrika, das Exil im französischen Sanary-sur Mer und im kalifornischen Pacific Palisades haben den Schriftsteller, dessen unermüdliche Schaffenskraft selbst von seinem Nachbarn in Kalifornien, Thomas Mann, bestaunt wurde, zu einem ungewöhnlich breiten Wissen und kulturhistorischen Verständnis geführt. 15 Romane sowie Theaterstücke, Kurzgeschichten, Berichte, Skizzen, Kritiken und Rezensionen hatten den Freund und Mitarbeiter Bertold Brechts zum "Meister des historischen und des Zeitromans" (Wilhelm von Sternburg) reifen lassen. Mit seiner "Wartesaal-Trilogie" erwies sich der aufklärerische Humanist als hellsichtiger Chronist Nazi-Deutschlands.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Juni 2004
Format: Taschenbuch
Man ist es von Feuchtwanger gewöhnt, gute historische Romane zu lesen, die Jüdin von Toledo gehört zu seinen besten. Spielend im Kastilien des späten 12. Jahrhunderts zeichnet der Schriftsteller ein lebhaftes Bild der Zeit, das geprägt ist von den Kreuzzügen. Feuchtwanger gelingt es, die drei großen Religionen Islam, Judentum, Christentum gegenüberzustellen, ohne eine einzige als die Richtige zu benennen. Man fühlt sich an die Ringparabel Lessings erinnert, wenn man den alten Weisen Musa kennenlernt, der die Gemeinsamkeiten der drei Religionen hervorhebt - die Suche nach dem Frieden. So wird der gesamte Roman zu einem Plädoyer für den Frieden und für die friedliche Interpretation der Religionen und damit in einer Zeit, in der Bin Laden den "heiligen Krieg" ausruft und Bush mit einem "Kreuzzug" reagiert, aktueller denn je.
Das Buch ist sehr leicht zu lesen und durchgehend spannend. Es ist ein echtes Lesevergnügen und absolut zu empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Neben der wunderschönen, tragischen Liebesgeschichte erfährt man als Leser sehr viel über die damalige, mitunter sehr schwierige Situation der Juden und was für eine kulturelle Bereicherung sie für die wirtschaftliche Entwicklung des christlichen Spanien und das christliche Europa waren.
Feuchtwanger gelang es auf eindrucksvolle Weise, die Stärken und Schwächen der Charaktere zu beleuchten und ihnen Leben einzuhauchen.
Beim Lesen habe ich richtig mitgelitten, die Geschichte hat mich wochenlang nicht losgelassen. Der Roman ist eines meiner wenigen absoluten Lieblingsbücher!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von emubonn am 21. August 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dies ist ein Buch, das einen von Anfang an fesselt. Ich hatte es mir eigentlich für einen Südspanienurlaub gekauft, es aber erst später geselsen, nachdem ich schon viel über die geschichte der Mauren und der Rekonquista gelesen hatte. Vor diesem Hintergrund ist das Buch eine wirkliche Bereicherung gewesen. Aber das ist natürlich nur vordergründig der Aufhänger. Das Buch schildert in seiner sensiblen und fast märchenhaften Sprache so viele Aspekte des menschlichen Zusammenlebens, die sich hier in der tragischen Liebesgeschichte manifestieren. Die von taktischen Überlegungen getragenen Überlebenstrategien des Vaters, die letztlich doch zum scheitern führen, die egoistische, leichtfertige und gedankenlose, aber doch liebenswert charmante "Jung-Siegfried-Mentalität" des Königs, die viel Unglück bringt, die Reaktion seiner in ihrer Ehre gekränkten Gattin und seiner unterlegenen politischen Gegner und schließlich die Reaktin des Volkes, die sich - getragen von Unverständnis, Aberglaube und vor allem Neid - zum Mord anstacheln lässt. Ein Buch, das ich nur jedem wämstens empfehlen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 26. März 2002
Format: Taschenbuch
Die Liebesgeschichte zwischen der Jüdin Raquel und dem kastillischen König Alfonso im 13. Jahrhundert ist ebenso schön, wie sie auch tragisch endet. Der historische Roman bietet aber einen umfassende Überblick über die politischen Geschehnisse und Verstrickungen dieser Zeit und ist damit ein Paradebeispiel, wie interessant die Geschichte und die Geschichten vergangener Zeiten in einem historischen Roman dargestellt werden können.
Asolut empfehlenswert für einen Liebhaber dieser Art von Romanen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Georg Grönegress am 26. Mai 2009
Format: Taschenbuch
Atmosphärisch dicht und unglaublich spannend !

Der Roman Feuchtwangers spielt Ende des 12. Jahrhunderts in Nordspanien und vereint zugleich mehrere Handlungsstränge:

Unter Alfons VIII. beginnen sich die spanischen Königreiche gegen die Mauren zu verbünden und planen die Rückeroberung Spaniens. Gleichzeitig dient der jüdische Kaufmann und spätere Finanzminister Jehuda Ibn Esra am Hofe Alfons VIII. und erwirkt die Ansiedlung Jüdischer Familien in Nordspanien. Dessen Tochter Raquel Ibn Esra wiederum geht eine amouröse Verbindung mit dem König ein.
Hinzu kommt eine wortreich ausgetragene theologische Auseinandersetzung der Religionen Christentum, Judentum und Islam.

Dem Autor gelingt es hervorragend, die unterschiedlichen Handlungsstränge miteinander zu verknüpfen. Die handelnden Personen wirken authentisch und werden psychologisch einfühlsam dargestellt. Durch eine sensible Auflistung der jeweiligen Standpunkte findet eine starke Identifikation des Lesers mit den Protagonisten statt.

Lion Feuchtwanger erfasst präzise die Stimmung des ausgehenden 12. Jahrhunderts. Strategische Feldzüge und die Erweiterung des Machtbereichs gehörten zur heiligen Pflicht adeliger Ritter, die politischen Strippen jedoch wurden immer mehr von gewieften Kaufleuten gezogen.
Atmosphärisch dicht und unglaublich spannend geschrieben gehört "Die Jüdin von Toledo" zu den besten Büchern Feuchtwangers.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Juergen am 29. Januar 2013
Format: Taschenbuch
Es ist alles gesagt, was zum Menschsein auf Erden zu sagen ist - zu Religionen, Krieg, Frieden, Wirtschaft, Liebe, menschlichem Makel, Eitelkeit und dummem Rittertum. Und das alles ohne Anmaßung in edler Rhetorik vorgetragen.
Heutige Politiker und Weltenlenker sollten es verinnerlichen oder dem Volke den Handschuh reuig zurückgeben.
Wer sich unglücklicherweise vom Amazon-Bestseller-Rang beeindrucken lassen sollte, muß wissen, daß dieser den Anspruch eines Buches in keiner Weise berührt. Warum? Ich will es nicht begreifen.

Nachtrag:
Leider zitiert der Aufbauverlag auf dem Rücken seiner 2008er Ausgabe aus einer Rezension von M.Reich-Ranicki aus dem Jahre 1956 nur den trivialen Teil dessen Kritik: "Liebesszenen von glühender Leidenschaft und heiße Sinnlichkeit südlicher Temperamente", so daß jeder Buchhändler und Bibliothekar dieses wertvolle Buch in die Kuschelecke stellen würde, da er aus Arbeitsstreßgründen sich nicht tiefer mit jedem Werk befassen kann. Der ebenfalls unter Alltagsstreß stehende anspruchsvolle Leser verläßt sich auf diese "qualifizierte" Vorauswahl und damit ist eine Perle versandet.
Ist es das neue Marketing, das den Leser auf triviale Gelüste reduziert und die sogenannte Nachfrage befriedigt? Oder überholen sich hier die Anbieter gegenseitig an Geistlosigkeit?

Weiter heißt es nämlich bei M.Reich-Ranicki, daß die Dialoge kunstvoll aufgebaut und mit großer gedanklicher Präzision und psychologischer Konsequenz geformt seien.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden