Die Inflation kommt und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,95

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Inflation kommt auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Inflation kommt: Und wie Sie sich jetzt schon schützen können [Gebundene Ausgabe]

Stefan Riße
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 19,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 31. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 15,99  
Gebundene Ausgabe EUR 19,90  

Kurzbeschreibung

7. Dezember 2009
"Ist mein Geld sicher?" - Wie hypnotisiert starren die Anleger derzeit auf ihre Konten und Depots. Jeder Wertverlust ruft neue Panik hervor. Nicht ganz zu Unrecht. Es ist kann sein, dass der Wert der Ersparnisse zu 100 Prozent erhalten bleibt. Muss aber nicht. Viel wahrscheinlicher ist es, dass die Kaufkraft dieses Geldes massiv schwindet. Warum? Die Staaten dieser Welt haben sich in eine wahre Schuldenorgie gestürzt. Milliarden, ja sogar Billionen wurden ausgegeben, um die Finanzkrise und ihre Folgen abzufedern. Langfristig gibt es nur einen Ausweg, um die Staatspleite führender Industrienationen abzuwenden: die schleichende Geldentwertung. Stefan Riße, gefragter Börsenexperte und Anlageprofi, ist sich sicher: Die Inflation kommt! In seinem Buch führt Riße Argument für Argument den stichhaltigen Beweis für diese erschreckende Prognose, auf die sich jeder über kurz oder lang einstellen muss, und gibt dem kleinen und großen Anleger handfeste Tipps, wie er sein Erspartes retten kann.

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Die Inflation kommt: Und wie Sie sich jetzt schon schützen können + Die Deflation kommt: Wie die Inflationslüge Ihr Vermögen gefährdet
Preis für beide: EUR 27,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten
  • Verlag: FinanzBuch Verlag (7. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898795047
  • ISBN-13: 978-3898795043
  • Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 15,2 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (18 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 281.185 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stefan Riße, Jahrgang 1968, ist seit über zehn Jahren als Finanzjournalist tätig. Dabei arbeitete er für Magazine wie Focus, Forbes, Wirtschaftswoche und war ständiger Kolumnist des Anlegermagazins Die Telebörse. Bekannt ist Stefan Riße aber vor allem durch seine täglichen Berichte live vom Frankfurter Börsenparkett für n-tv. Als Freund des Börsenaltmeisters André Kostolany verfasste er zusammen mit ihm Bücher und ist auch selbst als erfolgreicher Autor in Erscheinung getreten. Riße arbeitet heute als Chefstratege für CMC Markets.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
72 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Anregungen 30. Januar 2010
Von Bloron TOP 100 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Schade, dass selbst ein eigentlich seriöses Buch heutzutage offensichtlich so ein reißerisches Buchcover benötigt um sich zu verkaufen.

In den ersten drei Kapiteln wird sehr schön aufgezeigt, wie die verschiedenen Wirtschaftskrisen in den letzten hundert Jahren entstanden sind, wie man sie bekämpfte und welche Auswirkungen dies auf die Geldmenge hatte. Auch wenn keine Krise mit einer vorherigen identisch ist, die Gründe ähneln sich doch oft erstaunlich und für ein grundlegendes Verständnis erhält man wertvolle Anregungen und Hinweise.

In den beiden anschließenden Kapitel wird dann grundsätzlich unser deckungsloses Papiergeldsystem mit der Geldschöpfung der Geschäftsbanken erklärt und unter welchen Voraussetzungen Inflation entsteht. Es wird dargelegt, dass eine Wirtschaftskriese, selbst bei einer starken Geldmengenausweitung, auch in einer Deflation münden kann (z.B. Japan), wobei der Autor zutreffend feststellt, dass eine Deflation noch katastrophalere Folgen für eine Volkswirtschaft hat als eine Inflation.

Es folgt ein Kapitel in dem der Autor seine eigene Vorstellung von einer gerechten zukünftigen Wirtschaftsordnung kundtut bevor dann im letzten Kapitel konkrete Ratschläge zur Vorbereitung auf eine kommende Inflation folgen. Warum in einem 290 Seiten Buch diese sehr wichtige Frage nur im letzten Kapitel (37 Seiten) kurz angerissen wird, ist etwas unverständlich.

Des Weiteren zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Kapitel die Auffassung des Autors, dass vermutlich Gold der beste Schutz ist. Dies ist als (subjektive) Einschätzung vollkommen in Ordnung, die Umsetzung ist jedoch nicht gelungen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
28 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn das Gesetz der ungewollten Folge zuschlägt 8. Januar 2010
Von Dr. R. Manthey #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 10 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Als Alan Greenspan die Zügel an der Spitze der amerikanischen Notenbank in die Hände gelegt bekam, galt sehr schnell ein neues Axiom: Jede Krise der Finanzmärkte wird mit einer Dollar-Liquiditätsflut beantwortet. Dieses Geld wird von der Federal Reserve aus dem Nichts geschöpft und gegen Schuldscheine in die Welt entlassen. Es kann nur wieder aus dieser Welt verschwinden, wenn diese Schuld mit bereits vorhandenem Geld getilgt wird.

Der vorgebliche Grund für Greenspans Gelderschaffungsorgien war seine theoretische Erkenntnis, dass zu Zeiten der Großen Depression die FED das genaue Gegenteil tat und so die schreckliche Krise erst richtig befeuerte. Die Greenspan-Dollars sollten den Wirtschaftskreislauf beleben. Dieses Ziel wurde wenigstens teilweise erreicht. Doch leider gilt in diesem Universum auch das vielen Entscheidungsträgern offenbar unbekannte Gesetz der ungewollten Folge. Da die US-Geldmenge von der Wirtschaftskraft der USA inzwischen völlig abgehoben ist, entstehen nun immer wieder zwangsläufig Spekulationsblasen, denn auf gesundem Wege findet dieses überflüssige Geld keine Anlage mehr. Eine solche Spekulationsblase, die obendrein politisch durch bewusst ungeregelte Märkte förmlich herbeigerufen wurde, ist nun geplatzt. Auch die gelegentlich astronomischen Managergehälter sind letztlich eine Konsequenz dieses überflüssigen Geldes. Das jedenfalls behauptet der Autor in seinem Buch. Und damit hat er wohl Recht.

Greenspans Nachfolger Bernake setzt das Werk seines Vorgängers nun in völlig neuen Dimensionen fort.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Gebundene Ausgabe
Das Buch ist aus meiner Sicht sachlich und auch interessant geschrieben. Der Autor geht bei seinen Schilderungen, was uns in Form einer möglichen Inflation erwartet, u. a. auch auf die Standard-Anlagen vieler Bundesbürger ein (Lebensversicherungen, Riester-Rente, private Rentenversicherungen, ....) und macht darauf aufmerksam, dass Anleger solcher Produkte künftig zu den klaren Verlierern gehören werden. Eine Lösung, was diese Anleger aber dagegen definitiv unternehmen können/sollen, fehlt im Fortgang der Ausführungen, leider.
Stefan Risse baut sein Buch größtenteils chronologisch auf, geht auf die knapp letzten 80-90 Jahre und die erlebten Krisen der Wirtschaftsgeschichte näher ein. Vor allem für jüngere Leser ist dieser Rückblick sehr lehrreich und sollte auch zum Standardwissen eines jeden in dieser Richtung Interessierten gehören.
Es kristallisiert sich beim Lesen der eigentliche Grund für alle Miseren heraus, die unendliche Gier derjenigen, die letztlich für fast alles verantwortlich sind. Risse ist sich sicher, dass die Inflation kommen wird. Im Schlussteil des Buches dann noch konkrete Vorschläge, wie man der drohenden Inflation ausweichen und im besten Fall sogar noch profitieren kann. Ist das Buch fertig gelesen, muss sich jeder selbst die Frage stellen, ob er an eine bevorstehende Inflation glaubt (und entsprechend handelt) bzw. wie er künftig sein Erspartes verwalten will. Wie in der Überschrift angedeutet, sollte das Buch für alle in der Finanzbranche Tätigen eine Pflichtlektüre sein.
Viel Spaß beim Lesen !
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen 5 Jahre später.. Wo ist die Inflation?
Ich Habe mit das Buche ende 2009 gekauft und mir war schnell klar, dass es hier eher um Sensationsmache geht als um tatsächliche Analyse der Wahrscheinlichkeit einer hohen... Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Roy Batty veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen leicht verständlich
Das Buch ist leicht verständlich, also gut lesbar. Ich fand es sehr informativ. Der Autor hebt sich angenehm von anderen effekthaschenden und sogenannten Experten ab.
Vor 18 Monaten von R. Wilhelmi veröffentlicht
2.0 von 5 Sternen Nix neues - Börsenerfahrene brauchen dieses Buch nicht
Der Titel dieses Buches lautet: "Die Inflation kommt!" Der Untertitel dazu: "Die besten Strategien, sich davor zu schützen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. November 2011 von Salamander
2.0 von 5 Sternen muss man nicht gelesen haben
Leider kommt der Autor nicht an sein Vorbild Kostolany heran.
Ganz gut ist die amerikanische Immobilienblase beschrieben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Januar 2011 von zapp
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch !, trotzdem mitdenken erlaubt
In dem Buch -Die Inflation kommt- beschreibt Stefan Riße in den ersten drei Kapiteln ausführlich die historischen und aktuelle Finanzmarktkrisen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2010 von Martino Simons
2.0 von 5 Sternen Quantitativ nicht nachvollziehbar
Das Buch liefert sicher viele Informationen über die Hintergründe und Zusammenhänge der Wirtschafts- und Finanzwelt. Qualitativ mögen seine Aussagen stimmen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. September 2010 von Dr. Bernd Sonne
5.0 von 5 Sternen Warum die zunehmende Staatsverschuldung zur Inflation führt
Eine riesige Welle aus Geldscheinen, die mit unbändiger Wucht anbrandet. Und als wäre das Bild auf dem Umschlag noch nicht alarmistisch genug, heißt das Buch auch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Juli 2010 von Rolf Dobelli
5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch - Erklärt einfach und verständlich...
Beim Lesen des Buches denkt man: Ja, es ist eigentlich eh so einfach. Der Autor erklärt leicht verständlich wie das bestehende System funktioniert und dass Inflation die... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juli 2010 von F. Kaltenegger
4.0 von 5 Sternen logisch hergeleitet und begründet
Herr Risse zeigt auf, dass zu hohe Staatschulden sowohl durch Inflation, als auch durch Deflation abgebaut werden können. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Juli 2010 von rolf 1770
1.0 von 5 Sternen Mangelnde volkswirtschaftliche Kompetenz
Diese Buch lässt jegliche volkswirtschaftliche Kompetenz vermissen. Schon der reisserische Titel zeigt das bei Journalsiten so weitverbreitete und gefährliche... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Juli 2010 von xxx
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar