Die Humorstrategie: Auf verblüffende Art Konflikte lösen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,05 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Humorstrategie: Auf verblüffende Art Konflikte lösen auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Humor-Strategie. Auf verblüffende Art Konflikte lösen [Taschenbuch]

Michael Titze , Inge Patsch
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 16,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 4. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 13,99  
Taschenbuch EUR 16,99  

Kurzbeschreibung

15. Februar 2012
Mit humorvollen Gesprächstechniken kreative Problemlösungen erzielen

Eine humorvolle Lebenseinstellung zeichnet sich durch heitere Gelassenheit
aus. Dies entspricht der Fähigkeit, Probleme distanzierter und relativierend zu betrachten und dabei originelle Lösungen zu finden. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist die Verknüpfung spielerischer, humorvoller, »kindlicher« Verhaltensmuster mit ernst- und gewissenhaften Herangehensweisen.

Michael Titze und Inge Patsch zeigen, wie beide Strategien flexibel kombiniert und damit verblüffendes Argumentieren und Gewinn bringendes Kommunizieren möglich werden. Mit vielen Beispielen, Tipps, Anekdoten und Witzen verdeutlichen sie ebenso amüsant wie überzeugend, dass derjenige, der sein Alltags- und Berufsleben mit Humor und Gelassenheit meistert, viel besser fährt als der, der seine Ziele verbissen und »bierernst« verfolgt.


Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Humor-Strategie. Auf verblüffende Art Konflikte lösen + Das wäre doch gelacht!: Humor und Provokation in der Therapie + Therapeutischer Humor: Grundlagen und Anwendungen
Preis für alle drei: EUR 36,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Kösel-Verlag; Auflage: 7. Unveränd. (15. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3466306736
  • ISBN-13: 978-3466306732
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 13,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 150.084 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

geb. 1947, ist Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Tuttlingen. Er arbeitet seit vielen Jahren als Seminarleiter und wissenschaftlicher Leiter der Humorkongresse in Stuttgart und Basel. Der Autor vieler erfolgreicher Bücher und Fachpublikationen im Bereich Therapeutischer Humor ist seit 2001 1. Vorsitzender von HumorCare Deutschland. www.humorcare.com

geb. 1952, leitet das Tiroler Institut für Logotherapie nach Viktor E. Frankl, TILO, bei Innsbruck. Sie ist Logotherapeutin mit eigener Praxis und hält zahlreiche Vorträge und Seminare im In- und Ausland.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Die Humorstrategie

Zum Geleit

Vor Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser, liegt ein außergewöhnliches Buch. Es fasst Erkenntnisse zusammen, die Michael Titze in seiner Arbeit mit therapeutischem Humor über die Jahre gewonnen hat. Ich lernte ihn 1985 kennen, als ich das Handbook of Humor and Psychotherapy1 herausgab. Niemals zuvor hatten sich Psychotherapeuten so ernsthaft und so intensiv mit der heilenden Kraft des Humors befasst. Die bekanntesten Humorexperten berichten in diesem Buch über ihre Arbeit und Michael Titze war der einzige Europäer, der seinen Teil beitrug. Seit dieser Zeit arbeiten wir eng zusammen. Wir haben im Hinblick auf die Humorentstehung einige wichtige Erkenntnisse gewonnen, zum Beispiel diese:
Ein schlagfertiger Mensch, der seine Mitmenschen auf sarkastische oder gar zynische Weise niedermacht, mag vielleicht einen kurzfristigen Lacherfolg verbuchen. Er stellt aber kaum eine positive Beziehung zum Mitmenschen her! Und das aus einem einfachen Grund: Dieser Mensch will glänzen, sich vor den anderen hervortun, will der strahlende Sieger sein. Der therapeutische Humor zielt aber nicht auf diesen schnellen Lacherfolg ab. Er will auch nicht um jeden Preis unterhaltsam sein. Um was es ihm vor allem geht, sind kreative und heilsame Problemlösungen, die die zwischenmenschlichen Beziehungen fördern. Michael Titze wies schon vor 20 Jahren darauf hin, dass ein konstruktiver Humor weder Sieger noch Verlierer, sondern nur Gewinner kennt!
Inzwischen hat der therapeutische Humor seinen festen Platz im weiten Bereich psychosozialer Aktivitäten gefunden. Dazu gehört nicht nur die Psychotherapie, sondern auch die Krankenpflege, Pädagogik, Persönlichkeitsbildung und die Lebensberatung. In diesem Zusammenhang hat Michael Titze in den letzten Jahren innovative Techniken entwickelt. Es sind dies amüsante und lehrreiche Anregungen, wie die alltäglichen Kommunikationsprobleme und Beziehungsfallen auf eine gewinnende Weise – eben humorvoll – bewältigt werden können. Diese Techniken werden im vorliegenden Buch vorgestellt.
Ich bin überzeugt, dass dieses Buch einen großen Leserkreis finden wird. Es wurde für Menschen geschrieben, die in einer zunehmend komplizierten Welt nach Möglichkeiten suchen, erfolgreich ihren eigenen Weg zu gehen und dabei gleichzeitig ihre sozialen Beziehungen zu verbessern.
Bücher über heilsamen Humor gibt es viele. Sie listen vor allem die Segnungen auf, die das Lachen dem menschlichen Geist und Körper angedeihen lässt. Was mir dabei auffällt: In ihnen wird kaum geklärt, wie man den Prozess der Humorentstehung – bei sich selbst und bei den Mitmenschen – in Gang setzt. In diesem Buch wird genau das gezeigt. Ich lade Sie, liebe Leserinnen und Leser, deshalb ein, den spannenden Weg der Humorentstehung zu beschreiten und die vielfältigen Facetten genussvoll auszuloten, die von den Autoren aufgezeigt werden.

Waleed A. Salameh, PhD., MSc2
Humor and Health Institute, San Diego

Einleitung

Der Duden definiert den Humor als die Gabe eines Menschen, den Unzulänglichkeiten der Welt und der Menschen sowie den Schwierigkeiten und Missgeschicken des Alltags mit heiterer Gelassenheit zu begegnen. Der Schauspieler Theo Lingen ging noch weiter. Er sprach von einer »famosen Turnübung, die darin besteht, sich selbst auf den Arm zu nehmen«. Somit dürfte es sich beim Humor um eine beachtliche Strategie der Lebensbewältigung handeln.
Humor entsteht im Spannungsverhältnis kindlicher Affektivität und der Vernunft des Erwachsenen. Ein Kind will Selbstbestätigung, und wenn es diese bekommt (auch auf Kosten anderer!), äußert es diese im Lachen. Ein Erwachsener verfährt »diplomatischer«: Er oder sie ist höflich, sozial einfühlsam oder bedachtsam, indem auf kurzfristige Erfolgserlebnisse verzichtet wird, um langfristig Vorteile im sozialen Leben zu erzielen. Diese im Grunde widersprüchlichen Strategien werden im Humor so miteinander verbunden, dass sie jeweils kurzfristig aktiviert und dann – zu Gunsten der jeweils anderen Strategie – wieder zurückgenommen werden. Wir bezeichnen dies als Reduktion. Sie ermöglicht eine paradoxe Verschmelzung, die den Humoristen unvernünftig und vernünftig denken und handeln lässt. Diese Verschmelzung erweitert einerseits den Horizont, andererseits bewirkt sie eine Relativierung der jeweiligen Geltung beider Strategien: Die spontane Affektivität des Kindes vermengt sich mit dem abwägenden Ernst des Erwachsenen, so dass eine neue Haltung entstehen kann – die heitere Gelassenheit des Humoristen! Der Münchner Kinderpsychologe Kurt Seelmann illustrierte diese Haltung anhand einer Kindheitserinnerung:
»Im Beichtunterricht behandelte der sittenstrenge Geistliche das sechste Gebot. Eindringlich schwor er uns Schüler auf ein keusches Leben ein. Andernfalls kämen wir schnurstracks in die Hölle, sollten wir zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall ums Leben kommen. So standen wir nach Unterrichtsschluss ziemlich verstört an der Straße, wo die damals noch eher seltenen Autos vorbeibrausten. Obwohl die meisten von uns gar nicht so recht wussten, ob – und vor allem, wie! – sie schon gegen das sechste Gebot verstoßen hätten, hatten wir alle Angst vor der Hölle – bis auf eine Ausnahme: Es handelte sich um einen übergewichtigen, rotbackigen Jungen, einen Sitzenbleiber, der den Beichtunterricht ebenfalls wiederholte. Mit einem breiten Grinsen rief er uns anderen zu: ›Jetzt müass ma halt a bissel besser aufpass’n mit’m Verkehr – aber mach’n tun ma’s trotzdem!‹«3
Weil der Humorist in zwei verschiedenen Welten – der des Kindes und der des Erwachsenen – steht, hat er eine gute Standfestigkeit – und nicht selten steht er auch über den Dingen. So vermag er oder sie gerade das zu belächeln, was das Leben eigentlich belastet. Dazu gehören die Missgeschicke des Schicksals ebenso wie die Enttäuschungen, die von anderen Menschen ausgehen, und selbstverständlich auch die eigenen Schwächen. All dies vermag der Humorist mit einer leisen (Selbst-)Ironie auf die Schippe zu nehmen. Seit Sokrates bezieht sich dies auf eine Kommunikationsweise, die das Gegenteil von dem meint, was vordergründig zur Sprache gebracht wird. Der Philosoph Søren Kierkegaard war überzeugt, dass ein humanes Leben ohne die existenzielle Reinigung der Ironie gar nicht möglich sei. Er beschrieb ihre Wirkung so:
»Die Ironie setzt Schranken und gewährt damit Wahrheit, Wirklichkeit, Inhalt. Die Ironie ist ein Zuchtmeister, welcher [...] von dem geliebt wird, der ihn kennt. Wer Ironie schlechterdings nicht versteht, wer für ihr Raunen kein Gehör besitzt, ermangelt eben damit desjenigen, das man als den absoluten Anfang persönlichen Lebens nennen könnte. [...] Die Ironie ist eine Reinigungstaufe; die Erfrischung und Stärkung liegt darin, dass man, wenn die Luft zu drückend wird, sich entkleidet und sich ins Meer der Ironie stürzt, natürlich nicht, um darinnen zu bleiben, sondern um gesund und froh und leicht die Kleidung wieder anzulegen.«4
In den vergangenen 25 Jahren wurden Ratgeber zu Bestsellern, die die »Kunst, ein Egoist zu sein« propagieren oder die dazu aufrufen, sich nichts gefallen zu lassen, sich um jeden Preis durchzusetzen. In manchen Anleitungen zum Manager-Coaching avancieren gar die Kriegskünste des preußischen Generals Carl von Clausewitz5 zum strategischen Vorbild. In der neueren Ratgeberliteratur wurde schließlich der Humor entdeckt – als ein besonders geeignetes Mittel einer Schlagfertigkeit, die den Gegner auf unkonventionelle Weise aufs Glatteis führt. Nicht immer wird dies freilich in einer liebevoll-ironischen Weise praktiziert. Die Grenzlinie zum Sarkasmus, dem bissigen Spott, wird häufig überschritten. So gewinnt man zuweilen den Eindruck, dass Schlagfertigkeit mit einem Schlagabtausch gleichgesetzt wird, bei dem sich der jeweils Wortgewaltigere als Sieger profiliert. Vordergründig macht dies Sinn, denn wer sich als Sieger durchsetzt, stabilisiert (zunächst) sein Selbstwertgefühl. Doch!
diese...


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
62 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht immer lustig, aber wichtig! 5. April 2005
Format:Taschenbuch
„Die Humorstrategie" von Michael Titze und Inge Patsch aus dem Hause KÖSEL hat mich - neben vielem Schmunzeln - auch zum Nachdenken angeregt: Der Titel führte mich zu sehr auf die Fährte „Strategie", auf konkrete, ausführliche, stringent aufeinander aufgebaute Handlungskonzepte. Wollte ich mich zu stark an die Hand nehmen lassen? Habe ich tatsächlich erwartet, Humor nun „professionell" erlernen zu können? Der Kopf bestreitet das selbstverständlich vehement - der Bauch hält sich verlegen zurück. Aha, also irgendwie doch! Fragt sich nur, ob der Titel das tatsächlich suggeriert oder ob das mein singuläres subjektives Empfinden - als Einzelfall sozusagen - war. Hoffen wir Letzteres und andere potentielle Leserinnen und Leser landen nicht in diesem Trugschluss, der einen das Buch erst einmal unter falscher Prämisse betrachten lässt.
Das angenehm unkompliziert zu lesende Buch ist eine wahre Fundgrube an Anekdoten, Witzen, Sprichwörtern und Stilblüten. Wer sich hiermit wappnen möchte, wird nicht enttäuscht werden. Sie sind meist mehr, manchmal auch weniger passend durchgängig in großer Zahl im ganzen Buch zu finden. Der theoretische Teil wird eher knapp gehalten - vielleicht ganz nach der Meinung der Verfasser: Reduktion statt Perfektion.
Interessant ist es, sich einmal die verschiedenen Aspekte von Humor vor Augen zu führen, besser zu verstehen, worin ein Lacherfolg eigentlich begründet liegt. Hier finden wir besagte „Strategien", die humorvolle Menschen anzuwenden verstehen. Ob damit automatisch eine „win-win-Situation" geschaffen wird, wie der Autor glaubt, wage ich zu bezweifeln.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön, dass es dieses Buch gibt. 30. April 2009
Format:Taschenbuch
Die Sammlung an humorvollen Lösungsmöglichkeiten ist erfreulich abwechslungsreich. Viele Varianten sind liebevoll und machen dadurch Mut zum Probieren. Die Gestaltung finde ich gut, weil ich wie mit einem Lexikon damit arbeiten kann = je nach Sorge einfach ins Inhaltsverzeichnis schauen = und ein paar Seiten "Problemkitzeln" üben . . .
Ich schätze dieses Buch für meine Seminare wegen der einfühlsamen Weise unsere Ängste "auf den Arm zu nehmen". Die bunte Mischung von Witz, lustigen Geschichten und Ideen für ein gelasseneres Dasein mündet in einem wundervollen Briefwechsel von/mit Inge Patsch. Für mich ist Humor, wenn er von Herzen kommt, eine besondere Form der Liebe. Dieses Buch bestätigt mir das. Es wirkt befreiend durch seine herzerfrischend einfache Art. Sogar seelisch tief verletzte Menschen bestätigten mir eine wohltuende Wirkung von den größtenteils gefühlvollen Strategien. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne, um mit sich selbst und anderen Menschen in eine friedvollere Haltung zu gelangen.
Ach ja - und die wenigen Dinge, die mir nicht so gefallen haben, konnte ich relativ schnell mit der Humorstrategie lösen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Katrin Herz TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen. Und ich freue mich, dass es solche Zufälle gibt. Humor, so kann man hier sehr gut nachvollziehbar nachlesen, ist eben mehr als: "ist, wenn man trotzdem lacht". Die Autoren zeigen nämlich: Humor ist ein wahnsinnig hilfreicher Katalysator. Er hilft, dicke Luft zu reinigen und manche brenzlige Situation so umzubiegen, dass plötzlich alle zufrieden sind.

Gut finde ich, dass diese kein reines Strategie-Buch in Sachen Humor ist und damit kein trockenes Lehrbuch. Viel eher kann man es als eine Mischung zwischen Wissen vermittelnder Theorie (erster Teil) sowie Praxisanleitung mit Übungen und Beispielen (folgende Kapitel) verstehen. Die eingestreuten Witze und Anekdoten haben mich angenehm gekitzelt. Irgendwie ist dies auch ein Lebensberater, weil es den Blick auf die eigenen Lachfältchen schärft: Habe ich Humor? Bringe ich andere und vor allem: Bringe ich mich selbst zum Lachen? Wie bewege ich mich heiter durchs Leben? Wie kann ich problematische Situationen entschärfen, Gelassenheit und Spontaneität fördern und neu kommunizieren, indem ich humorvoll handle?

Die obersten Botschaften: Nimm Dich selbst nicht so wichtig! Lass das Augenzwinkern zum ständigen Begleiter werden!! Ersetze Herrn Ernst einfach mal durch Frau Locker!!! Ansonsten schlagen die Autoren mal Antwortmöglichkeiten und Reaktionsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen vor und zeigen Strategien, mit denen man sich innerlich frei machen kann für neue Gedankenpfade und entkrampfende Schlagfertigkeitswege.

Ich habe in manchen Kommentaren gelesen, dass der eine oder andere Formulierungsvorschlag nicht in jeder Situation 1:1 einsetzbar und sinnvoll ist. Diesem Einwand schließe mich an.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durch Humor entkrampfen 31. Oktober 2010
Format:Taschenbuch
Das Lachen entspannt ist altbekannt. Ebenso, dass durch Humor festgefahrene Situationen und manch drohende Konflikte ihre Schärfe zunächst verlieren und damit eine aufgelockerte, konstruktive Stimmung entsteht, die manchen Neuansatz ermöglichen und das Gesprächsklima befördern. Dies gilt allerdings nur, wenn Humor in angemessener Weise eingesetzt wird.

Dieses rechte Maß stellen die Autoren von Beginn an klar. Es geht bei der vorgestellten, Humorstrategie mit therapeutischem Hintergrund nicht um kurzfristige Lacher und zynische Schlagfertigkeit, beides hat auf Dauer eher verletzende Wirkungen und belastet die Beziehungen. Mit Humor allerdings sich selbst und Situationen relativieren zu können trägt durchaus förderliches für die Lösung von Problemen und Konflikten in sich. Diese förderliche Eigenschaft des Humors führen die Autoren strukturiert und mit einer Vielzahl von praktischen Beispielen in eine mögliche Strategie des Umganges mit Problemen hinein, die in einer heiteren Gelassenheit letztlich münden kann.

In der Relativierung der eigenen Wichtigkeit, der humoristischen Überspitzung von aufgeladenen Situationen verbinden sich kindlichen Spontaneität und erwachsene Vernunft zu einer möglicherweise entspannten Haltung, mit der es durchaus gelingen kann, viele Situationen anders anzugehen und neu zu bewerten. Durch den Einsatz von Humor und Ironie gelingen Kursänderungen, die helfen, verfahrene Situationen zu verlassen und neue, kommunikative Wege zu erschließen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Alles bestens
Das Ding ist so, wie es beschrieben wurde, und das ist mir gut genug, also passt es für mich auch
Vor 2 Monaten von Fraunhofer Franz veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein kleiner Seelenbalsam
Es ließt sich sehr angenehm "weg"! Schöne Beispiele und Anekdoten zum Schmunzeln! Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Christina Just veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Humor-Strategie. Auf verblüffende Art Konflikte lösen
Das erste Buch des Herrn Titze hat mich beeindruckt. Sicher werde ich nach weiteren Werken von ihm Ausschau halten, denn er liegt auf meiner Wellenlänge.
Vor 16 Monaten von Irmgard Eberhardt veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Papierverschwendung
Nicht einen einzigen wirklich neuen Gedanken habe ich darin gefunden und schon gar keine verblüffende Stategie und die Witze haben zumeist einen meterlangen Bart ….
Vor 21 Monaten von Justus veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Bringt einen zum Schmunzeln und manchmal zum Lachen
Wie bereits in der Überschrift gesagt: Man kann das Buch gut lesen und es bringt einen häufig zum Schmunzeln und manchmal sogar zum Lachen. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von TM veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen das Buch hat mich nicht vom Hocker gehauen
Aufgrund der Rezenssionen habe ich mir das Buch bestellt und war bereits auf den ersten Seiten enttäuscht. Das Buch ist typisch amerikanisch aufgebaut. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 6. Mai 2012 von Mike.C
5.0 von 5 Sternen Erleichterung
In den lezten Tagen habe ich zwei Bücher gleichzeitig gelesen.
Von Oskar Willner "Schauspieler-Anekdoten" und von Michael Titze "Humorstrategie". Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. April 2009 von Dr. Erwin Neuwirth
1.0 von 5 Sternen Unzufrieden
Ich habe das Buch gekauft, um etwas über Humor zu lernen.
Während die ersten Kapitel auch ganz amüsant waren, wurde das Buch zunehmend langweiliger, bis ich es... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 9. April 2009 von Jan H. Reiche
5.0 von 5 Sternen Sollten Sie lesen!
Komisch, witzig, belebend, wahr!
Es berührt auf eine Weise, die Erleichterung und Erheiterung verschafft. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Dezember 2004 von "tatjana899"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar