EUR 2,10 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von weißbauchtölpel

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 2,20
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Bookman
In den Einkaufswagen
EUR 2,40
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: towers cds , dvds
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Hollywood Verschwörung
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Hollywood Verschwörung

13 Kundenrezensionen

Preis: EUR 2,10
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch weißbauchtölpel. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
10 neu ab EUR 2,10 34 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 1,99

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Sie haben die Wahl: Dieser Titel erscheint in verschiedenen Versionen.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Adrien Brody, Ben Affleck, Diane Lane, Bob Hoskins, Lois Smith
  • Regisseur(e): Allen Coulter
  • Komponist: Marcelo Zarvos
  • Künstler: J. Miles Dale, Glenn Williamson, Jonathan Freeman, Paul Bernbaum, Michael Berenbaum, Leslie McDonald, Julie Weiss, Jake Myers, Joe Pichirallo
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Russisch (Dolby Digital 2.0), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Italienisch, Hebräisch, Griechisch, Bulgarisch, Türkisch, Russisch, Lettisch, Litauisch, Rumänisch, Serbisch, Kroatisch, Slowenisch, Estnisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 26. Juli 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 121 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000P5FZ0K
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 65.731 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In den späten 60er Jahren gibt es für das Fernsehpublikum nur einen Held: George Reeves. Er spielt den Superhelden Superman und wird von Millionen Fans geliebt. Dementsprechend groß ist das Entsetzen, als man seine Leiche findet. Es ist von Selbstmord die Rede, doch Privatdetektiv Louis Simo hat seine Zweifel. Er macht sich auf die Suche nach Beweisen.

Amazon.de

Der Titel ist etwas irreführend, denn in Hollywoodland - so der treffendere Originaltitel – geht es nicht um eine groß angelegte Verschwörung, sondern um einen mysteriösen Todesfall in der ausklingenden Goldenen Ära des klassischen Hollywood. Der berühmte Hollywood-Schriftzug über den Bergen der Stadt lautete ursprünglich Hollywoodland. Der allmählich verfallende Schriftzug, der erst 1978 renoviert wurde, ist auch ein Sinnbild auf den Niedergang des Mythos’ Hollywood.

Der abgehalfterte Privatdetektiv Louis Simo bekommt einen heißen Tipp: Der populäre Schauspieler George Reeves, der in den Jahren 1951 bis 1958 in der Rolle des Superman ganz Amerika vor den Fernsehbildschirmen fesselte, soll ermordet worden sein. Die Polizei hat den Fall bereits als Selbstmord zu den Akten gelegt, da Reeves unter Depressionen litt und in großen Mengen Alkohol konsumierte. Seine Mutter ist jedoch überzeugt, dass es Mord war, und beauftragt Simo mit dem Fall. Nur zu bald sieht sich Simo mit dem Zynismus, der Heuchelei und den kriminellen Machenschaften hinter den Kulissen der glamourösen Filmstadt konfrontiert. So hatte Reeves eine Affäre mit Toni Mannix, der Frau des MGM-Studiochefs. Schmerzhaft bekommt er zu spüren, dass Mannix alles tun wird, um den Ruf seiner Frau und vor allem seines Studios zu schützen. Aber auch Reeves’ Verlobte Leonore Lemmon, die bei der Testamentvollstreckung leer ausgeht, scheint ein Motiv zu haben. Die Schlagzeilen schlagen Wellen und plötzlich ist Simos eigenes Leben in Gefahr.

Mit Adrien Brody als Simo, Diane Lane als Toni, Bob Hoskins als Mannix und Ben Affleck, der für seine Rolle bei den Filmfestspielen in Venedig geehrt wurde, ist das klassisch in Szene gesetzte Hochglanzdrama exzellent besetzt. Ausstattung, Beleuchtung und Kostüme lassen die Hochzeit Hollywoods wieder lebendig werden: ein Genuss für Cineasten und Fans des klassischen Hollywood-Kinos. George Reeves wollte sich als ernsthafter Charakterdarsteller profilieren, die Öffentlichkeit und die Studiobosse sahen ihn jedoch nur als Superman, was ihm zwar großen Erfolg, aber keine Anerkennung einbrachte. Bis heute ist ungeklärt, wie Reeves am 16. Juni 1959 kurz vor seiner Hochzeit mit Lemmon starb. Regisseur Allen Coulter (Sopranos) weckt mit seinem Kinodebüt nicht von ungefähr Assoziationen an Filme wie L.A. Confidential oder Black Dahlia. In Rückblenden ineinander verschachtelt verwebt Coulter kenntnis- und detailreich zwei Leben in Hollywood: Auch wenn sie sich nur im Leichenschauhaus begegnen, kommen sich Simo und Reeves im Verlauf des Films doch immer näher. Am Ende begreift Simo die Wahrheit, die für Reeves zu spät kam.

Die drei sehenswerten Dokumentationen der DVD liefern weitere Informationen und Interviews zu einem der spektakulärsten Todesfälle in der Geschichte Hollywoods und geben aufschlussreich Einblick in die Hochzeit der Studioära. -- Birgit Schwenger

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sigurd am 5. Oktober 2010
Format: DVD
Der Film stellt die Vorgänge um den Tod des ersten Superman-Darstellers George Reeves, Ben Affleck, dar. Der amerikanische Titel des Films ist Hollywoodland, so lautete der berühmte Schriftzug nämlich früher. Der Film geht der Vermutung nach, dass George Reeves nicht Selbstmord gemacht hat, sondern ermordet wurde. Dabei kommen die Motive seiner Verlobten, seiner Geliebten - der Frau des MGM-Bosses Mannix, und dieses Mannes selbst zur Sprache. Die Untersuchung zu diesem Fall führt ein Detektiv, Adrien Brody, der im Film die eigenliche Hauptrolle spielt und einen großartigen Eindruck hinterlässt. Der Film endet, ohne dass er eine Entscheidung trifft, da der Fall ja real war und ist, und ein Film dem gerichtlichen Urteil nicht vorgreifen oder entgegenwirken darf. Wichtiger als die Entscheidung, wer es denn nun wirklich gewesen ist, kommt einem die Schilderung der Vorgänge in Hollywood vor. Ein gut aussehender, begabter Schauspieler wird zum Spielzeug einer Filmmagnatin und zur Geldmaschine für ein Hollywoodstudio degradiert und seiner Würde als Mensch beraubt, der Detektiv, dem es um die Wahrheit zu tun ist, gerät selbst in Lebensgefahr und stellt für die Mächtigen nur menschlichen Müll dar. Das Gesamtszenario hat man schon in einigen Spielfilmen gesehen, aber hier handelt es sich ausdrücklich um einen realen Fall. Die Wirklichkeitsnähe ist beeindruckend und beklemmend. Der Film ist ein großartiges Stück Kino und eine wichtige Aufklärung über die Art, wie in der amerikanischen Filindustrie mit Menschen umgegangen wird.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von S. Simon TOP 500 REZENSENT am 21. März 2012
Format: DVD
Dieser Film spielt gekonnt mit zwei Zeitebenen. Beginnend am Schauplatz des Ablebens des Filmstars George Reeves, zeigt der Film die Versuche des Privatdetektivs, der im Auftrag von Reeves Mutter den Tod klären soll. War es wirkich Selbstmord oder doch Mord? Der andere Handlungsstrang zeigt Auszüge aus dem Leben des ersten Superman-Darstellers Reeves.
Da sowohl Adrien Brody als Privatdetektiv, als auch Ben Affleck als George Reeves beide ähnlich stark spielen und der Film recht ruhig inszeniert ist, funktioniert er Film sowohl als Krimi,, der die Selbstmordthese der Polizei mehrere Male in Frage stellt, als auch Charakterdrama, das sich versucht, der Person Reeves zu näheren.
Auf jeden Fall ist es ein sehr interessanter Film, der ein Stück des ganz alten Hollywood wieder aufleben lässt und zeigt, dass Filmstars damals nur ein menschliches Rad waren, die in der Maschinerie namens Hollywood zu funktionieren hatten und sich auch nicht von einer einzelnen Rolle lösen konnten.
Der Film ist aber defintiv auch alles andere als Mainstream, sondern eher jedem empfholen, der sich für ruhige, von den Schauspielern getragene Filme interessiert. Ergo mehr etwas wie ein Geheimtip für Cineasten. Langweilig wird er durch die zwei Zeitebenen, aber niemals.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 28. September 2009
Format: DVD
...sind MGM Boss Eddie Mannix(Bob Hoskins) schon immer ein Dorn im Auge gewesen. Aber ob diese Einstellung dafür ausreicht, dass der alles andere als zimperlich agierende Mannix etwas mit dem Tod von George Reeves(Ben Affleck) zu tun hat? Okay, George war der Liebhaber von Mannix Frau Toni(Diane Lane); das erhöht den Verdacht.

Los Angeles 1959; Hollywood. Der erfolglose Schauspieler George Reeves lernt auf einer Party die schöne Toni kennen. Eine Affäre beginnt. Gleichzeitig ergattert George eine kleine Rolle als Superman-Darsteller. Zu dieser Zeit eine völlig unbedeutende Fernsehfigur. Aber George hat Glück. Superman wird erfolgreich. George gelangt so ins Bewusstsein der TV Zuschauer, aber er leidet unter der festgelegten Rolle. Er beginnt zu trinken, streitet sich mit Toni, legt sich mit der emotonialen Leonore Lemmon(Robin Tunney) eine hochbrisante Verlobte zu und wird kurze Zeit später tot in seinem Bett aufgefunden. Selbstmord! So sieht es jedenfalls die Polizei. Georges Mutter sieht das anders. Sie heuert den erfolglosen Privatdetektiv Louis Simo(Adrien Brody) an. Er soll beweisen, dass George ermordet wurde. Simo beginnt in dem Fall zu stochern und merkt sehr schnell, dass er in ein Wespennest gestoßen ist. Das wird für ihn selbst lebensgefährlich...

Allen Coulter zeigt uns mit -Hollywoodland- eine wahre Geschichte; jedenfalls was das Leben und den Tod von George Reeves angeht. Die Umstände und Stories, die sich um seinen Tod ranken, hat Coulter in eigener Lesart ausgeschmückt und präsentiert sie in diesem wirklich spannenden Film.
Coulter beginnt mit Reeves Tod und arbeitet dann den gesamten Fall in Rückblenden auf. Das gelingt ihm, ohne zu verwirren oder den Zuschauer zu irritieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon-Kunde am 25. Juni 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein toller und interessanter Film über die Machenschaften hinter den Kulissen von Hollywood. Adrien Brody ist grandios in dieser Rolle!
Allerdings ist der Film nicht für jemanden, der sich ein gar nicht für die Materie interessiert. Auf so jemanden kann dieser Film sehr langweilig und vor allen Dingen langatmig wirken.
Da UK Import, haben wir den Film bisher nur auf Englisch gesehen. Hierzu erfordert es mehr als Grundkenntnisse, da die Dialoge recht schnell erfolgen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen