In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Herrlichkeit des Lebens auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Passendes Audible Hörbuch hinzufügen
Die Herrlichkeit des Lebens Gesprochen von Christian Brückner EUR 17,95 EUR 3,95
 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Herrlichkeit des Lebens [Kindle Edition]

Michael Kumpfmüller
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 9,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Passendes Audible Hörbuch

Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-Buch gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von EUR 3,95 hinzu.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe EUR 18,99  
Taschenbuch EUR 9,99  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 0,00 im Audible-Probeabo
Audio CD, Audiobook EUR 24,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Liebe eines Lebens
Überlebensgroß ist der Mythos Franz Kafka, dessen Nachruhm als Schriftsteller scheinbar mit einem weithin unglücklichen Leben erkauft wurde. Doch nun wirft Michael Kumpfmüller ein helles, fast heiteres Licht auf den berühmten Dichter und zeichnet liebevoll und diskret einen Menschen, der in seinem letzten Jahr die große Liebe findet und sein Leben in die Hand nimmt, bevor es dafür zu spät ist.
Im Sommer 1923 lernt der tuberkulosekranke Franz Kafka, als Dichter nur Eingeweihten bekannt, in einem Ostseebad die 25-jährige Köchin Dora Diamant kennen. Und innerhalb weniger Wochen tut er, was er nicht für möglich gehalten hat: Er entscheidet sich für das Zusammenleben mit einer Frau, teilt Tisch und Bett mit Dora. In Berlin wagt er mit ihr das gemeinsame Leben, mitten in der Hyperinflation der Weimarer Republik. Den täglich kletternden Preisen, den wechselnden Untermietquartieren, den argwöhnischen Eltern zum Trotz: Bis zu seinem Tod im Juni 1924 werden sich Franz Kafka und Dora Diamant, von wenigen Tagen abgesehen, nicht mehr trennen.
Aus dieser wahren Geschichte macht Michael Kumpfmüller einen feinsinnigen, behutsamen und kenntnisreichen Liebesroman. Kafkas Tagebücher, seine Briefe und letzten Texte kennt er genau und webt sie zart in die Erzählung ein. Aber ebenso sehr widmet er sich Doras Sicht, dem Blick der verliebten jungen Frau auf ihren rätselhaften, sterbenden Mann. Und so gelingt Kumpfmüller eine tief anrührende Parabel über das Leben und die Liebe, das Schreiben und den Tod.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Kumpfmüller, geboren 1961 in München, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Im Jahr 2000 debütierte er mit dem viel diskutierten Ost-West-Roman ›Hampels Fluchten‹. 2003 folgte das zweite Buch ›Durst‹ nach einem wahren Kriminalfall, 2008 der Gesellschaftsroman ›Nachricht an alle‹, der mit dem Alfred-Döblin-Preis ausgezeichnet wurde.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 547 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B005HU0PT4
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #99.957 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
65 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eintauchen in eine anrührende Welt 20. August 2011
Von Detlef Rüsch #1 HALL OF FAME REZENSENT TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist DIE Übersetzungshilfe für jeden, der bislang mit Franz Kafka wenig anfangen konnte. Hier wird man quasi wellenförmig hineingetragen in seine Denk- und Gefühlswelt sowie seine engsten Vertrauten. Michael Kumpfmüller ist es grandios gelungen, die Leserschaft in das Abenteuer "Franz Kafka" einzuladen und hierbei unaufdringlich sich das eigene Urteil bilden zu lassen. Bilden: Hier entwickeln sich Bilder, hier sieht man nicht nur den Strand, die Wohnungen und den besonderen Umgang von Franz Kafka und Dora Diamant, seiner letzten Gefährtin: hier fühlt, riecht und schmeckt man mit. Mit jeder Buchseite taucht man mehr und mehr ein, vergisst, dass man liest, lässt sich lesen und kehrt ein in die (Unterbewusstseins-) Welt vom "Doktor" und Dora. Dieses Kafka-Buch ist eine unglaublich gelungene Übersetzungshilfe, um den Menschen und Schriftsteller Franz Kafka wirklich, klar und besser zu verstehen, ja zu begreifen.
Dieser Roman ist dreigeteilt und beginnt mit der ersten Begegnung Franz Kafkas und Dora Diamants an der Ostsee. So heißt es im ersten Kapitel "Eins Kommen": "...jetzt nennt er sie bloß noch Dora, denn Dora kommt von Geschenk, er müsste es sich nur nehmen, sie wartet darauf."(S. 26). Die Beziehung zwischen der jungen Dora und dem sterbenskranken Schriftsteller, der sich an der Ostsee hofft wieder erholen zu können, wird von Manfred Kumpfmüller mit passenden Dialogen ausgezeichnet; es entsteht ein ganz persönliches Portrait der beiden und man hat das Gefühl, Zeuge eines kleinen, großen Wunders zu sein. Im Kapitel "Zwei bleiben" wird man mit der baldigen Begrenzung der Beziehung schon vertraut gemacht und die räumliche Darstellung der Erlebenswelt des Paares reduziert sich langsam.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kafka und Dora 27. Mai 2013
Format:Gebundene Ausgabe
In einem bewegenden Roman, der manchen zu Tränen rühren wird, erzählt Michael Kumpfmüller mit den aus »Hampels Fluchten« bekannten, mitunter seltsam unrund wirkenden Satzreihen Kafkas letzte Liebe, die zu der Ostjüdin Dora Diamant. In drei Teilen »Kommen«, »Bleiben« und »Gehen« schildert er zunächst die erste Begegnung der beiden im Urlaubsort Müritz im Sommer 1923 und das rasche Zutrauen, das Kafka zu der jungen Frau fasst. In Müritz, wo Dora als Köchin in einem Freizeitheim arbeitet, erscheint Kafka noch vital, kann schwimmen gehen, macht lange Spaziergänge mit der vierzehn Jahre jüngeren Frau. Rasch reift der Entschluss, sich gemeinsam in Berlin niederzulassen. Dort ist Dora fast immer bei ihrem Geliebten, was zumindest die erste Vermieterin verärgert. Es kommt noch zu zwei weiteren Umzügen, während sich Kafkas Gesundheit rapide verschlechtert. »Josefine«, die Geschichte vom Maulwurfsfleisch und einige andere Texte, Notizen, Briefe entstehen in Berlin, die Korrekturfahnen eines Erzählungsbandes erlebt Kafka noch. Max Brod, der in Berlin eine Geliebte namens Emmi hat, schaut hin und wieder vorbei, und ein Leidensgenosse aus einem früheren Sanatoriumsaufenthalt kümmert sich gemeinsam mit Dora um den schwer kranken Dichter, der bald einsieht, dass er ohne Dora womöglich bereits gestorben wäre.
Der Aufenthalt in Berlin lässt sich nicht mehr rechtfertigen, als Kafkas Onkel, ein Arzt, sich von dem miserablen Gesundheitszustand des Schwindsüchtigen überzeugt hat. Es folgt eine für Dora kaum zu ertragende Zeit der Trennung, weil Kafka nach Prag zurückkehrt. Der Onkel beschafft ihm einen Platz in einem Wiener Sanatorium. Dora reist ihm nach.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DIE Liebesgeschichte dieses Sommers 19. August 2011
Format:Gebundene Ausgabe
Da ist Michael Kumpfmüller ein Meisterstück gelungen. Ein Liebesroman mit Franz Kafka als Hauptdarsteller, wär hätte das schon jemals für möglich gehalten. Kafka, der Held aller literarisch interessierten und an der Welt verweifelnden Jugendlichen und das über Generationen hinweg? Doch genau das schafft Kumpfmüller. Und zwar, weil die beiden Liebenden eben nicht die Hauptdarsteller sind. Hauptdarsteller ist die Liebe selbst und eben die "Herrlichkeit des Lebens".
Da ich kein Literaturprofessor bin, will ich mich hier gar nicht an die historische Analyse der Beziehung zwischen Franz Kafka und Dora Diamant wagen - da kann man sich auf das Fachwissen des immer genau recherchierenden Autors verlassen.
Nein, für den Genuss dieses Buches müsste man gar nicht wissen, wer Kafka ist, der eh meist nur Franz oder Doktor heißt im Buch. Es geht um die Schönheit der Liebe, die sogar das langsame Sterben überstrahlt.
Wie gut, dass Michael Kumpfmüller so ein zurückhaltender Schriftsteller ist. In einer Sprache, bei der man das Gefühl hat, als könne jeder Satz auch gesungen werden, bleibt er höflich Abstand haltend immer in der Nähe der beiden Liebenden ohne diesen auch nur eine Sekunde aufdringlich auf den Leib zu rücken. So liest man am Ende beinahe im Rausch und will auf keinen Fall das Buch weglegen.
Ja, historisch korrekt ist der Doktor am Ende gestorben. Als Leser bleibt man aber nach der letzten Seite nicht trauernd zurück, sondern mit einer tiefen, stillen Freude, dass die beiden sich so gerne hatten.
Unbedingt lesen. 6 Sterne gibt es ja leider nicht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen sehr anrührende, melancholische Liebesgeschichte in leisen...
Selten schreibe ich eine Rezension über einen Roman. Und noch viel weniger hätte ich es mir träumen lassen, ausgerechnet einmal über einen „Liebesroman“ zu... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Mark Letter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch für Spezialisten
Man muss schon einmal etwas von Franz Kafka gehört haben, damit einem die Geschichte etwas sagt. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von k.o.b.k. veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen besser die Vergänglichkeit statt der Herrlichkeit des Lebens
man begleitet den kranken Franz Kafka auf seinem finalen Lebensabschnitt mit seiner letzten Liebe, die fortdauernde Verschlechterung seines Gesundheitszustandes bis zu seinem Tod... Lesen Sie weiter...
Vor 16 Monaten von Amazon Kunde veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Herrlichkeit des Lebens von Michael Kumpfmüller
Sehr einfühlsam wird die empfindsame und verletzliche Seele von Kafka beschrieben. Man erahnt die Zerrissenheit und große Einsamkeit dieses außergewöhnlichen... Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Alrun Gruhn veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Keine Angst vor Kafka! Im Gegenteil: Entdecken Sie seine unbekannte...
Wer Kafka gelesen hat, hätte wohl nie gedacht, welch tiefsinniger, hervorragend geschriebener Liebesroman in diesem Leben versteckt war, den M. Lesen Sie weiter...
Vor 17 Monaten von Klaus Meyer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eine liebevolle Hommage für Franz Kafka und seine letzte...
Die Literatur über Franz Kafka ist mittlerweile für Laien kaum mehr zu überschauen. Umso schöner, dass dieses Büchlein gleichermaßen Spezialisten und... Lesen Sie weiter...
Vor 18 Monaten von Hartmut Castner veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen tragisch-schöner Liebesroman mit Niveau
Mir hat dieses Buch gut gefallen, weil es in einer eingängigen Sprache mit romantischen Bildern verfasst ist, ohne dabei ins
Kitschige abzudriften. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Bischof Lisa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Herrlichkeit des Lebens
Ein wunderbar zu lesendes Buch, was mir einen Teil des Lebens von Franz Kafka,
der mir bis dato nicht bekannt war, näher gebracht hat.
Vor 20 Monaten von Oma veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein sehr sensibles Buch über Franz Kafkas letztes Lebensjahr
Kumpfmüller beschreibt in angenehm einfacher Sprache, aber in literarisch wie didaktisch sehr guter Form eine wie selbstverständliche erscheinende und nie hinterfragte... Lesen Sie weiter...
Vor 23 Monaten von Klara Spring veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Kumpfmüllers Schilderung von Kafkas letzter Liebe - ein...
Unser Lesekreis war sich einig: Trotz der ernsten Thematik um Krankheit und Tod geht etwas Tröstliches, Sanftes von der Schilderung des letzten Lebensjahres Kafkas aus. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. Mai 2013 von Beate Schoen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden