summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos SonyRX100 Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Die Henkerstochter und der schwarze Mönch: Teil 2 der Saga auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Die Henkerstochter und der schwarze Mönch: Teil 2 der Saga (Die Henkerstochter-Saga) [Kindle Edition]

Oliver Pötzsch
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (125 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 8,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 8,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 9,95  
Audio CD, Audiobook EUR 16,99  

Bücher in dieser Reihe (5 Bücher)
Komplette Reihe

  • Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

    Seite von Zum Anfang
    Diese Einkaufsfunktion wird weiterhin Artikel laden. Um aus diesem Karussell zu navigieren, benutzen Sie bitte Ihre Überschrift-Tastenkombination, um zur nächsten oder vorherigen Überschrift zu navigieren.

    Produktbeschreibungen

    Amazon.de

    Auch in seinem zweiten historischen Kriminalroman Die Henkerstochter und der schwarze Mönch entführt Oliver Pötzsch seine Leser ins bayerische Schongau und seine Umgebung in die Zeit nach den Glaubenskriegen Mitte des 17. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt stehen wieder der Henker Jakob Kuisl, seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon Fronwieser (wobei Vorkenntnisse aus dem ersten Band Die Henkerstochter keinesfalls nötig sind), die in einem Giftmordfall ermitteln. Der Tod des Pfarrers führt sie zum Sarkophag eines Tempelritters, auf dem sie rätselhafte Hinweise auf den Schatz des Ordens entdecken, der seit vielen Jahrhunderten verschwunden ist. Sie nehmen die Spur auf und machen sich daran, die Rätsel zu lösen, die der Ritter hinterlassen hat. Doch sind sie nicht die einzigen, die den Schatz suchen. Neben einer brutalen Räuberbande sind auch Fanatiker in schwarzen Kutten dem Geheimnis auf der Spur und gehen bei ihrer Suche äußerst skrupellos vor. So entwickelt sich eine packende Rätselreise, die den Leser durch den bayerischen Pfaffenwinkel mit seinen vielen Kirchen und Klöstern führt und die bis zur letzten Seite äußerst spannend zu lesen ist.

    Neben der fesselnden Handlung kann Oliver Pötzsch mit interessanten Einblicken in die damalige Zeit überzeugen. Man erfährt viel Wissenswertes über die Scharfrichterei sowie über den Stand der Medizin und Heilkunde. So ist Jakob Kuisl nicht nur ein erfahrener Henker, der das Wissen und die Tradition seines Berufsstandes bewahrt, sondern auch in der Heilkunde sehr bewandert und verfügt über eine umfangreiche Bibliothek. Doch als Henker stehen er und seine Familie am Rande der Gesellschaft und waren sozial ausgegrenzt. Der Autor, selbst Nachfahre der tatsächlich in Schongau lebenden Henkersfamilie Kuisl, hat glänzend recherchiert und jede Menge Detailwissen zusammengetragen, das er geschickt in die Geschichte einwebt. Die Charaktere sind eigenwillig und lebendig beschrieben und es ist sehr angenehm, dass die Liebesgeschichte zwischen Simon und Magdalena nur am Rande eine Rolle spielt. Dass der Schatz der Templer ausgerechnet im bayerischen Pfaffenwinkel versteckt sein soll, mag vielleicht etwas konstruiert sein, lässt den Leser aber in erster Linie schmunzeln. So ist es offensichtlich, dass Oliver Pötzsch diese Gegend bestens kennt und liebt. Am Ende des Buches findet sich sogar ein kurzer Reiseführer, in dem der Leser eingeladen wird, die Orte und Klöster, die im Buch eine Rolle spielen, selbst kennen zu lernen und zu besuchen. - Alexandra Plath

    Pressestimmen

    »Die historisch verbürgten Tatsachen hat Oliver Pötzsch mit spannenden Romanhandlungen verflochten.« (Münchner Merkur, 12.06.09, Marie Schmidt)

    »Die Fortsetzung zu seinem Debütbestseller ´Die Henkerstochter´ hat die gleiche hohe Qualität wie sein Erstling. So spannend kann Historie sein!« (denglers-buchkritik.de, 27.04.09)

    Produktinformation

    • Format: Kindle Edition
    • Dateigröße: 1360 KB
    • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 532 Seiten
    • Verlag: Ullstein eBooks (8. September 2010)
    • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    • Sprache: Deutsch
    • ASIN: B0057EQE18
    • X-Ray:
    • Word Wise: Nicht aktiviert
    • Erweiterte Schriftfunktion: Aktiviert
    • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (125 Kundenrezensionen)
    • Amazon Bestseller-Rang: #3.322 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

    •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

    Mehr über den Autor

    Seine blutige Familiengeschichte beschäftigt Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, bereits seit der Kindheit. Bei seinen Recherchen stieß er auf die Folterwerkzeuge seiner Ahnen und einen Meisterbrief, der seinem Vorfahren eine 'besondere Kunstfertigkeit beim Köpfen' bescheinigt. Er fand außerdem heraus, dass das Richtschwert der Familie in den 70ern des letzten Jahrhunderts aus einem Heimatmuseum gestohlen wurde und seitdem verschollen ist. Sein 2008 erschienener Roman "Die Henkerstochter" wurde für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Der Autor arbeitet für den Bayrischen Rundfunk und lebt in München.

    Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


    Kundenrezensionen

    Die hilfreichsten Kundenrezensionen
    65 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung! 9. Mai 2009
    Von S. Kapper
    Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
    Über ein Jahr musste ich auf den zweiten Band um den Schongauer Henker Jakob Kuisl warten, doch das Warten hat sich wirklich gelohnt! :-)

    Zunächst fiel mir wieder auf, wie eindrucksvoll Oliver Pötzsch seine Charaktere bereits in Band 1 entwickelt hat, denn ich konnte sofort wieder in die Geschichte eintauchen und alle bekannten Personen waren mir gleich wieder sehr nah, obwohl 13 Monate zwischen der Lektüre der beiden Büchern liegen.
    Im Laufe des Buches entwickeln sie sich immer weiter und wachsen einem noch mehr ans Herz. Sei es der brummige Henker Kuisl selbst, der versucht, seinen Job rechtlich UND menschlich korrekt auszuüben, sein "Ermittlungshelfer" Simon Fronwieser, der gerade durch seine offensichlichen Schwächen so sympathisch ist oder die Henkerstochter Magdalena, die nun endlich keine Nebenrolle mehr spielt, sondern zu einer komplexen und sympathischen Hauptfigur werden durfte und somit endlich der ihr im Buchtitel zugedachten Rolle gerecht wird.
    Auch die "Bösen" in der Geschichte sind wie in Band 1 wieder gut ausgearbeitet und nicht durchweg böse, sondern haben viele Facetten. Der Autor hat ihre Beweggründe dargestellt und es dem Leser so ermöglicht, auch einen Blick in die Tiefen ihrer Seele zu werfen.
    Der Kriminalfall an sich ist gut durchdacht und wird logisch aufgeklärt. Was mit einem toten Pfarrer und mehreren Raubüberfällen beginnt, entwickelt sich spannend und mitreißend zu einer vielschichtigen Verschwörung und einem spannenden Rätselraten, um schließlich in einem aufregenden und überraschenden Finale zu enden.
    Lesen Sie weiter... ›
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen wieder ein pures Lesevergnügen 14. April 2009
    Von Joko TOP 500 REZENSENT
    Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
    Auch für den 2. Band dieser Serie hätte ich gern mehr Sterne vergeben, weil er mir ein ausgeprochen unterhaltsames und spannendes Osterwochende bereitet hat.

    Das Buch spielt einige Jahre nach der ersten Geschichte, nämlich 1660 , wieder in Schongau und seiner Umgebung.
    (Vorkenntnisse aus dem ersten Band sind nicht nötig, aber von Vorteil, um einiges besser verstehen zu können.)
    Der dreizigjährige Krieg hat das Land schwer gebeutelt, Räuberbanden machen die Handelsstraßen unsicher und die Ergebnisse der Friedensverhandlungen, in denen sich Protestanten und Katholiken auf die eine oder andere Weise geeinigt haben, haben nicht alle zufrieden gestellt.Einige Fanatiker sind geblieben, die den "wahren Glauben" mit allen Mitteln verteidigen und verbreiten wollen.

    Dieses Buch zu lesen hat einfach Spass gemacht. Die damalige Zeit wird sehr
    authentisch beschrieben, die Personen und ihre Berufe werden interessant und zeitgerecht erklärt. Die Hauptprotagonisten dieses Buches sind einfach so sympatisch und vielschichtig
    in ihrem Charakter,dass man schon auf den nächsten Band gespannt ist.
    Mir hat dieses Buch sogar noch etwas besser gefallen als Band eins, da ich ihn noch spannender fand.

    Am Ende des Buches ist noch ein kurzer Reiseführer angehängt, in dem die Orte und Klöster, die in diesem Buch eine Rolle spielen, näher erklärt werden.

    Wenn auf diese Art und Weise Werbung für diese Gegend betrieben wird, kann ich nur sagen, machen Sie weiter so Herrn Pötzsch, mir hats sehr gefallen und vielleicht komme ich ja auch mal in das Städtchen in dem ihre Vorfahren lebten.
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen HENKER KUISL ERMITTELT WIEDER... 10. Oktober 2009
    Format:Taschenbuch
    in einem neuen mordfall im heimischen schongau.
    nicht nur ein vergifteter pfarrer gibt henker kuisl rätsel auf, sondern auch mysteriöse botschaften eines tempelritters fordern seinen messerscharfen verstand, seinen mut und seine geduld.

    wer jakob kuisl und seine sippe schon aus dem vorangegangenen buch kennt, wird sich hier erneut über die subtile
    charakterisierung des nur nach aussen hin grob und knurrig wirkenden henkers und kräuterexperten freuen.

    der autor hat sich im ausdruck sichtlich gesteigert.

    die detailgenaue schilderung der damaligen lebensumstände,
    örtlichen beschaffenheiten, alltäglichen gepflogenheiten bis hin zu akribisch beschriebenen gesichtsausdrücken, regungen und menschlichen eigenheiten, hat er hier fast perfektioniert.

    nachhaltig beindruckt haben mich die passagen , in denen der kuisl über die grausigen vorkommnisse im dreissigjährigen krieg sinniert.

    wieder begleiten tochter magdalena und der kaffeedurstige medicus simon fronwieser den kuisl bei seinen nachforschungen und geraten in höchst abenteuerliche , temporeich erzählt, situationen.

    trotz seines eher ein wenig -liederlichen- lebenswandels beweist simon fronwieser mit seiner liebe zu magdalena,
    dass ihm nicht nur der wert seiner modischen ausstaffierung etwas bedeutet.

    magdalena wird ihrem ruf als - titelheldin- hier in diesem zweiten schmöker schon eher gerecht.

    sie schlägt sich tapfer alleine nach augsburg durch, um den geheimnisvollen templern hinterherzuschnüffeln.
    Lesen Sie weiter... ›
    War diese Rezension für Sie hilfreich?
    Die neuesten Kundenrezensionen
    5.0 von 5 Sternen Gut geschrieben
    Dieses Buch ist bei interessantem geschichtlichen Hintergrund spannend geschrieben. Ich habe es fast verschlungen. Habe schon den 2. Band bestellt.
    Vor 11 Tagen von weini veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung !
    Nachdem ich bereits vom ersten Teil der Saga so begeistert war, bin ich auch beim zweiten Teil nicht enttäuscht worden. Lesen Sie weiter...
    Vor 2 Monaten von Edel veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Tolle Fortsetzung
    Eine super Fortsetzung des ersten Teils. Auch hier zeigt sich die gute Recherche des Autors und die eingehende Beschäftigung mit einerm Zeitalter, das wir zum Glück nur... Lesen Sie weiter...
    Vor 5 Monaten von bookfascination veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Erleben einer anderen Zeit
    Man taucht einfach ein in eine andere Zeit und erlebt das Zeitgeschehen mit. In einem Vocabular, dass man auch einfach nur zur Entspannung erleben darf ohne Stress, spannend man... Lesen Sie weiter...
    Vor 6 Monaten von S. Kraus veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Buch
    auch der zweite Teil der Saga steht dem ersten in nichts nach. Absolut Empfehlenswert ! Macht Spaß, in die mittelalterliche Welt einzutauchen.
    Vor 6 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Historischer Krimi
    Ich interessiere mich bei Romanen für historische Hintergründe. Dieser Roman, ebenso wie der Band 1 "Die Henkerstochter" entsprechen genau diesem Genre. Lesen Sie weiter...
    Vor 7 Monaten von Amazon-Kunde veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Alle 5 Bände über die Henkertstochter
    habe ich nicht selbst gelesen, sondern für meinen Mann gekauft.
    Er hat sie regelrecht verschlungen, manchmal auch hell auf gelacht. Lesen Sie weiter...
    Vor 8 Monaten von Brigitte veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Spannend erzaehlter Historienkrimi!
    Spannend erzaehlter Historienkrimi, manchmal ein bisschen zu sehr fantasy trotzdem fesselnd! Ich hatte das erste Buch der Triolgie bereits gelesen und werde demnaechst auch das... Lesen Sie weiter...
    Vor 8 Monaten von Elena, Johann u. Monika Maier veröffentlicht
    3.0 von 5 Sternen Ganz unterhaltsam
    Das Buch ist ganz unterhaltsam. Allerdings kein Knaller, den man nicht weglegen kann. Daher im Vergleich zu anderer Literatur, die wesentlich spannender und fesselnder geschrieben... Lesen Sie weiter...
    Vor 9 Monaten von Harvey veröffentlicht
    5.0 von 5 Sternen Hammer Bücher
    Ich liebe es solche Bücher zu lesen und Oliver Pötzsch trifft genau meinen Geschmack. Ich kann die Bücher über die Henkerstochter nur empfehlen, wie ich alles... Lesen Sie weiter...
    Vor 11 Monaten von felani veröffentlicht
    Kundenrezensionen suchen
    Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

    Kunden diskutieren

    Das Forum zu diesem Produkt
    Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
    Noch keine Diskussionen

    Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
    Neue Diskussion starten
    Thema:
    Erster Beitrag:
    Eingabe des Log-ins
     

    Kundendiskussionen durchsuchen
    Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
       


    Ähnliche Artikel finden