Die Henkerin: Historischer Roman und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Henkerin: Historischer Roman Taschenbuch – 16. März 2012


Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 3,57
55 neu ab EUR 8,99 9 gebraucht ab EUR 3,57

Wird oft zusammen gekauft

Die Henkerin: Historischer Roman + Die Tränen der Henkerin: Historischer Roman + Fürstin der Bettler: Historischer Roman
Preis für alle drei: EUR 27,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 560 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2013 (16. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404166329
  • ISBN-13: 978-3404166329
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,5 x 18,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (172 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 7.366 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Sabine Martin, das sind Sabine und Martin, oder genauer, die beiden Autoren Sabine Klewe und Martin Conrath. Normalerweise schreiben sie allein, doch hin und wieder setzen sie sich zusammen und hecken gemeinsam eine Geschichte aus, die sie dann unter dem Pseudonym Sabine Martin veröffentlichen.
Mehr erfahren Sie unter www.sabinemartin.com

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

142 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wendra am 18. April 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese gerne und viel historische Romane.
Ich habe großen Respekt vor Autoren, dies es schaffen, die Vergangenheit und darin lebende Charaktere wirklich lebendig werden zu lassen. Dazu gehört nicht nur profunde Kenntnis über die Zeit, in der der Roman spielt, sondern auch schriftstellerisches Können.

Ersteres möchte ich dem Autorenduo, das sich hinter dem Pseudonym Sabine Martin verbirgt, auf keinen Fall absprechen. Viel Detailwissen über die Tätigkeit und den Stand des Henkers, über das Kaufmannstum, die (Raub-)Ritter etc wurde mitgeliefert.
Das Buch selber hat mich aufgrund seines Titels und wegen des ungewöhnlichen Themas neugierig gemacht. Der Klappentext klang auch spannend.

Aber die Geschichte war schon ziemlich zusammengestrickt und leider voller Klischees.
Die Guten sind einfach nur gut, selbstredend fleißig, klug und erfolgreich und behandeln ihr Gesinde immer gerecht; die Bösen sind natürlich abgrundtief verdorben, lachen hämisch, misshandeln Frauen und panschen Wein. Alles schön schwarz-weiß. Glaubhaft fand ich keinen der Charaktere.
Die Nebenfiguren blieben blass, waren die typischen dummen Bauern, besoffenen Handwerker oder lüsternen Säcke.

Die Heldin muss natürlich auffallend feuerrotes Haar haben (hat eigentlich mal jemand all die wunderschönen feuerrot-haarigen Frauen in historischen und fantastischen Romanen gezählt? Es müssen Legionen sein!).
Seltsamerweise kann sie sowohl als Henkerin als auch als männlicher Schreiber und später als Frau vor dem Held herumhüpfen, ohne sich das Haar zu färben oder irgendwas mit ihrem Gesicht anzustellen - und der Gute wird nicht einmal annähernd stutzig.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bonomania VINE-PRODUKTTESTER am 21. April 2012
Format: Taschenbuch
Esslingen im Jahre 1325:
Melisande Wilhelmis ist erst 13 Jahre alt, als ihre Familie von Ottmar de Bruce in einem Hinterhalt brutal ermordet wird. Melisande kann nur durch Zufall entkommen, denn der Henker Raimund Magnus hilft ihr zu fliehen. Fortan lebt sie als sein Lehrling Melchior und schwört, nicht eher zu ruhen, bis sie ihre Familie gerächt hat. Stoisch erlernt sie das Henkershandwerk und bringt es hier sogar zu einer gewissen Perfektion. Schließlich muss sie frühzeitig die Nachfolge des Esslinger Henkers antreten.

Sehr viel mehr möchte ich von der Story nicht verraten, denn man sollte die spannende Geschichte um die Henkerin Melisande unbedingt selber lesen. Manchmal ist die Handlung ziemlich grausam, also nichts für ganz schwache Nerven, aber auf jeden Fall ausgesprochen spannend. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn die vielen Intrigen und überraschenden Wendungen haben mich in Atem gehalten.
Geschickt hat das Autoren-Duo den Spannungsbogen gehalten, oftmals an einer besonders spannenden Stelle schnell ein neues Kapitel mit einem Szenenwechsel eingeschoben, wo man dann hastig weiterlesen musste, um zu erfahren, wie die vorangegangene Szene weiterging.

Ich habe das Buch trotz der manchmal brutalen Szenen sehr gern gelesen, da mich Melisandes Schicksal und der Mut und die Entschlossenheit, mit dem sie sich allen Widrigkeiten gestellt hat , sehr für sie eingenommen haben.
Dazu noch ein insgesamt packender Schreibstil und auch ein wenig Liebesgeschichte: für mich war das sehr gute Unterhaltung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
53 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mira am 27. März 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem die Familie der jungen Melisande Wilhelmis brutal aus einem Hinterhalt getötet wurde, schwört das Mädchen dem Grafen de Bruce Rache. Knapp dem Tod entronnen, trifft sie auf den Henker Raimund, der ihr das Leben rettet, in dem er sie bei sich versteckt. Melisande wächst bei dem Mann auf und erlernt das Handwerk des Henkers. Wie es dann weiter geht, möchte ich nicht verraten, doch ich kann Ihnen versichern, es bleibt spannend. Ich konnte den Roman nicht mehr aus der Hand legen. Die Figuren werden lebhaft und plastisch beschrieben, auch das Umfeld, die Städte und gesellschaftlichen Strukturen dieses Jahrhunderts erwachen plötzlich zu neuem Leben.

Melisande alias Melchior, der Henker von Esslingen ist eine zierliche, feinfühlige Frau, kein brutales, derbes Mannsweib, wie ich zunächst bei einer "Henkerin" befürchtet hatte. Durch ihren Mut und ihre Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber anderen Menschen hat sie sich meinen Respekt und mein Mitgefühl erworben. Trotz ihres oftmals blutigen Handwerks ist Melisande eine Frau mit Herz. Ich habe mit ihr gelitten und gefiebert.

Ob sie de Bruce am Schluss tötet, müssen Sie selbst herausfinden. Schön finde ich die Liebesgeschichte, die sich am Ende ihren Weg bahnt und weder kitschig noch aufdringlich ist. Ja, ich finde, sie passen zusammen, die beiden...
Ein sehr gut geschriebener, spannender Roman, der von der ersten Seite bis zum Schluss fesselt. Es tauchen neben Melisande auch eine Menge anderer, interessanter Charaktere auf, einige davon machen ihr das Leben wahrhaft schwer... Böse Intrigen werden gewoben, vieles läuft ganz anders als geplant. Mir hat nichts gefehlt, ich fand es nur schade, dass diese Geschichte so schnell gelesen war. Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden