Die Haut, in der ich wohn... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Die Haut, in der ich wohne [Blu-ray]
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Die Haut, in der ich wohne [Blu-ray]


Preis: EUR 9,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
43 neu ab EUR 6,76 9 gebraucht ab EUR 4,90

Prime Instant Video

Die Haut, in der ich wohne sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar
EUR 9,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Die Haut, in der ich wohne [Blu-ray] + Fliegende Liebende [Blu-ray] + Zerrissene Umarmungen [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 26,91

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Antonio Banderas, Jan Cornet, Elena Anaya, Marisa Paredes
  • Regisseur(e): Pedro Almodovar
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Spanisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 30. März 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 121 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B006M9ZWZG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 16.247 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Die bildhübsche Vera ist die einzige Patientin einer privaten Schönheitsklinik, wo sie Tag und Nacht von dem plastischen Chirurgen Dr. Robert Ledgard überwacht wird. Er pflegt ihre Haut wie einen kostbaren Schatz und kontrolliert jeden Schritt, jeden Blick, jede Emotion. Doch wer ist Vera, die Ledgards verstorbener Frau so beängstigend ähnlich sieht? Sie hat keine Geschichte und doch scheint ihr Schicksal eng verknüpft mit dem Leben Roberts. Und welche Rolle spielen Roberts treue Haushälterin Marilia und der rätselhafte Mann im Tigerkostüm, der zuletzt beim Betreten der Klinik gesehen wurde? -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

VideoMarkt

Roberto Ledgard ist eine Ikone der plastischen Chirurgie. In seiner privaten Schönheitsklinik geht der Mad Scientist allerdings einem bizarren Zeitvertreib nach: Einzige Patientin ist eine junge Frau, die Ledgard gegen ihren Willen festhält und immer weiter perfektionieren will, doch gewisse Hautkomponenten wollen ihm einfach nicht gelingen. Als sich eines Nachts der lange verschwundene Sohn von Ledgards Haushälterin Zugang verschafft und dabei nichts Gutes im Schilde führt, wird eine tragische Kette von Ereignissen ausgelöst. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Aloysius Pendergast TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 19. März 2012
Format: DVD
Pedro Almodovár ist ja für krasse Wendungen und Themen der Sorte Sex, Homosexualität, Transsexualität und zwischenmenschliche Beziehungen bekannt. In Gestalten des Exil-Spaniers Antonio Banderas und der Newcomerin Elena Anaya ist der Streifen mit zwei tollen Darstellern besetzt worden.
In ruhiger Erzählweise bekommt der Zuschauer den genialen Arzt Robert Legard nahe gebracht. Er arbeitet seit Jahren fieberhaft an einer künstlichen Haut und hält darüber auch Vorträge auf Kongressen. Mit der Zeit und auch durch Rückblicke erfährt man die Tragik dieses getriebenen Mannes. Seine Frau und Tochter starben beide unter dramatischen Umständen. Wie sehr ihn das getroffen hat, merkt man mit der Zeit. In Ledgards Klinik lebt nur eine schöne, junge Frau namens Eva die von seiner Haushälterin Marilia als einzige Patientin betreut wird. Eva sieht Ledgards toter Ehefrau zum Verwechseln ähnlich. Sie darf nicht heraus und ist leicht selbstzerstörend. Ledgard pflegt sie akribisch und wenn sie sich mal wieder ritzt, kümmert er sich sofort um ihre Wunden. Raus darf Eva nicht und man will als Zuschauer unbedingt hinter das Geheimnis um diese drei Personen kommen. Als an Karneval ein als Tiger (!) verkleideter Mann Marilia um Unterschlupf bittet, bekommt die Geschichte etwas Fahrt. Jener Mann hat in der Vergangenheit Ledgards eine wichtige Rolle gespielt.
Wie in einem Krimi wird dem unbedarften Zuschauer Stück für Stück, gerne durch Rückblenden Informationen gegeben, die Licht in diese düstere und brutale Geschichte bringen. Blut und Gedärme gibt es nicht zu sehen, die Brutalität spielt sich im Kopf des Zuschauers ab, da hier einfach moralische Grundsätze überschritten werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dieter Drewitz am 2. Januar 2013
Format: DVD
Eine schöne, schlanke Frau (Elena Anaya) liegt in einem fleischfarbenen Ganzkörperanzug auf einem Bett und liest ein Buch. Über einen Monitor beobachtet der Chirurg (Antonio Banderas) die junge Frau, die so aussieht wie seine eigene, deren Haut bei einem Autounfall verbrannte. Nach jahrelanger Forschung verpasst der angesehene Arzt dem Geschöpf im Labor seines abgeschiedenen Landhaus nach und nach eine makellose künstliche Haut, die gegenüber äußeren Einflüssen wesentlich unempfindlicher sein soll.
Vor ein paar Monaten war die Frau noch jemand Anderes. Im Spiegel, auf dem Bildschirm, im gezeichneten und geschriebenen Tagebuch an der Wand sucht sie ihre Erinnerungen zu erwecken.
Schließlich fragt sie den modernen Frankenstein, der sie erschaffen hat: "Hast du noch etwas, was du verbessern willst?" Er verneint. "Wenn ich fertig bin, was machst du dann mit mir?"

Der Oscar-prämierte spanische Starregisseur und Drehbuchautor Pedro Almodovár ("Sprich mit ihr", "Volver ) hat in seinem kühlen Horrorthriller erneut seinen ständigen Themen wie Identität und Sexualität aufgegriffen. Und wie in den klassischen Horrorfilmen steht auch hier die Frage: Wer ist das Monster; der Arzt oder das geschaffene Wesen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 10. März 2012
Format: Blu-ray
MEDIUM (Blu-ray/DVD):

- BILD: gute Schärfe, gutes Schwarz,
- TON: Abstimmung zwischen Dialog und Musik gut, Räumlichkeit nicht groß ausgenutzt
Blu-ray: DTS-HD MA 5.1 in Deutsch
DVD: DD 5.1 in Deutsch
- EXTRAS: Making of, B-Roll, Behind the scenes-Featurette, Interviews mit dem Cast, Teaser, Trailer, TV-Spots (ca. 40 Minuten)

FILM (OHNE SPOILER !):

Regisseur Pedro Almodovar würde ich schon fast als Urgestein des europäischen bzw. spanischen Films bezeichnen aber seine filmische Adaption des gleichnamigen Romans von Thierry Jonquet spaltet mich zum einen in Begeisterung wegen der hochwertigen und gut besetzten Verfilmung, zum anderen in vornehme Zurückhaltung, weil er nicht vollends vermochte mich zu fesseln und durch die Überlänge auch etwas schleppend daherkam. Zusammengefasst kann ich den Film trotzdem für Almodovar Freunde und Fans und für offene Gemüter jenseits aller Genregrenzen empfehlen.

Die Story (OHNE SPOILER!) hier nur ganz kurz um jeglicher Vorbeeinflussung entgegen zu wirken. Der führende Arzt und Wissenschaftlicher Dr. Ledgard (Antonio Banderas) hält die junge Vera (Elena Anaya) in seinem Haus gefangen und benutzt sie als Versuchskaninchen für seine Experimente mit künstlicher Haut...... an dieser Stelle entscheiden schon sicher eine Reihe von Sehern sich auf diesen Film nicht einzulassen. Aber er stellt einen unglaublich selbstbewussten Genre-Mix aus Science-Fiction, Drama, Thriller und Horror dar, der mit passender stets prätentiöser Musik, mal Klassik, mal sphärischer Elektronik untermalt ist.

Das nicht zu fassend platte und nachhaltige Product Placement von BMW will ich auch mal verzeihen.....
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden