In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Die Haredim - Geschichte und Erfolg des ultraorthodoxen Judentums [Kindle Edition]

Michael Blume
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 2,99  
Taschenbuch EUR 10,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Angesichts der Säkularisierung sterben die Religiösen aus? Von wegen! Neben anderen kinderreichen Traditionen wie den Old Order Amish wächst auch weltweit und besonders in Israel die Gruppe der ultraorthodoxen Juden – der Haredim – exponentiell. Mit durchschnittlich sechs bis acht Kindern pro Frau haben sie ihre Geburtenraten in den vergangenen Jahrzehnten weiter steigern können. Mit ihrer Kleidung und ihren Bräuchen grenzen sie sich nicht nur gegen andere jüdische Strömungen und Teile der Moderne ab, viele von ihnen stehen auch dem Staat Israel ablehnend gegenüber und verweigern beispielsweise den Wehrdienst. Geht ihr Wachstum wie bisher weiter, so werden sie etwa ab der Mitte dieses Jahrhunderts die Mehrheit der jüdischen Bevölkerung in Israel bilden. Schon jetzt eskalieren Konflikte etwa in der Knesset, in Stadtteilen Jerusalems oder der Stadt Beit Shemesh.
Dieses sciebook erklärt die Wurzeln, die Entstehung und das Wachstum des ultraorthodoxen Judentums. Er schildert die Hintergründe ihrer Haltung zum Staat Israel, stellt die führenden Rabbiner vor und erläutert Rituale, Kleidung und Familienregeln. Es zeigt, warum das Judentum des 21. Jahrhunderts wieder zunehmend orthodox geprägt sein wird.

Umfang: 30015 + Wörter, 34 Abbildungen

Über den Autor:
Dr. Michael Blume lehrt u.a. an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Religionswissenschaft. Er promovierte über religiöse Erfahrungen und Hirnforschung (die sog. „Neurotheologie“) und wurde als erster Deutscher in das internationale Forschernetzwerk der Evolutionary Religious Studies berufen.

Für seinen Wissenschaftsblog „Natur des Glaubens“ erhielt Blume den Scilogs-Preis 2009 und für seine Forschungen den „Vermittlungen“-Preis der Ev. Akademie Villigst. Nach dem Erfolg einiger Printbücher (u.a. „Gott, Gene und Gehirn“ mit Rüdiger Vaas) baut er mit den sciebooks eine kostengünstige EBook-Sachbuchreihe auf.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2377 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 148 Seiten
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: sciebooks (20. Dezember 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00H71XKZM
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #30.765 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Geboren 1976 bei Stuttgart, entschied sich Blume nach einer Finanzausbildung für die Religions- und Politikwissenschaft. Seine Doktorarbeit schrieb er über Religion & Hirnforschung (die sog. "Neurotheologie") und spezialisierte sich auf die Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen. Auch international bekannt wurde Blume vor allem mit seinen Forschungen zum (durchschnittlich höheren) Kinderreichtum religiöser Familien, beispielsweise bei den Old Order Amish und Haredim.

Den bereits in 3. Auflage vorliegenden Bucherfolg "Gott, Gene und Gehirn. Warum Glaube nützt. Die Evolution der Religiosität" verfasste Dr. Blume gemeinsam mit dem Biologen Rüdiger Vaas. Für seinen Wissenschaftsblog "Natur des Glaubens" erhielt er den Scilogs-Preis 2009 und für seine Arbeiten zwischen Religions- und Naturwissenschaften den "Vermittlungen"-Preis der Ev. Akademie Villigst.

2013 erschien von ihm bei Herder "Evolution & Gottesfrage. Charles Darwin als Theologe". Derzeit baut Dr. Blume mit den sciebooks eine eBook-Sachbuchreihe rund um Fragen der Religions- und Evolutionsforschung auf.

Der Vater von drei Kindern lebt mit seiner Familie in Filderstadt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Haredim 4. Januar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Von Zeit zu Zeit lese ich gern etwas anderes als Thriller, Abenteuer oder Scifi. Man will ja auch das eigene Wiisen erweitern.
Die Sciebooks von Dr. Blume sind geballtes Wissen, das auf unterhaltsame Weise vermittelt wird. Sie sind keinesfalls trocken oder langweilig und unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis.
Von den Amish hat man schon gehört, von den Haredim als Gruppe der Juden eher weniger. Was hier der Religionswissenschaftler in hochkonzentrierter Form vermittelt, muss ich noch ein zweites Mal lesen, um alles zu erfassen, doch es macht Spaß, die Sciebooks zu lesen.
Klare Leseempfehlung von mir.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompetent- kenntnisreich - gut zu lesen 25. Januar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Hält was es verspricht …
------------------------
Anlässlich eines Studienaufenthalts notierte ich im Jahr 1997 in meinem Reisetagebuch: „Ich denke über kurz oder lang werden die orthodoxen Juden nicht umhin kommen, die Liberalen wahrzunehmen.“ und Mea Shearim das ultraorthodoxe Stadtviertel Jerusalems wirkte auf mich wie ein nostalgisches Freilicht-Museum einer untergehenden strengreligiösen Kultur.

Die Idee, dass Aufklärung und Säkularisierung das Ende der traditionellen Religionen bedeuten müssten gilt unter Religionswissenschaftlern längst als überholt – das Wachsen und Gedeihen gerade strengreligiöser, orthodoxer Gemeinschaften in den unterschiedlichen Religionen wurde jedoch lange Zeit mit Verwunderung beobachtet.

Eine Erklärung der „Erfolgsfaktoren“ dieser Gruppen, die neben den jüdischen Haredim auch die Old-Order-Amish und andere orthothodoxe Richtungen unterschiedlicher Religionen umfassen, bietet der Religionswissenschaftler Dr. Michael Blume. Er zieht eine direkte Verbindung zwischen demographischen Faktoren (also dem Kinderreichtum der durch diese Glaubensrichtungen gefördert wird), berücksichtigt aber auch psychosoziale Aspekte, die die Bindung an die Gemeinde erhöhen und Konversionen vom Aspekt der Identitätsbildung her „verteuern“.

Die Lektüre des Buches „Die Haredim“ bot nicht nur eine Antwort auf die höchst aktuelle Frage wie es sein kann, dass eine altertümlich erscheinende Sondergruppe, die nach allen Vorstellungen der Moderne doch längst von liberalerem Gedankengut beeinflusst worden sein müsste einen so rasanten Aufschwung erfahren konnte.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seid fruchtbar und vermehret Euch! 8. Januar 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Die letzten Jahrhunderte gelten als Zeitalter der Säkularisierung. Aber dennoch gibt es einen gegensätzlichen Trend, daß einige Religionsgemeinschaften im Vergleich zu ihrer Umgebung mehr Kinder bekommen und so zur Bevölkerungsentwicklung mehr beitragen. Dies gilt auch für das Judentum, das wegen seiner weltlichen Orientierung ja keine Säkularisierung kennt, keine Trennung von Profanen und Heiligen wegen eines vom Christentum unterschiedenen Begriffs der Erlösung. In Israel wächst die Bevölkerung der Haredim mehr als andere, was zu in neuerer Zeit bekannt gewordenen Konflikten zwischen sog. Ultraorthodoxen und liberalen Juden führte. Das Buch betrachtet Geschichte und Entwicklung der Haredim u.a. unter dem Gesichtspunkt der Bevölkerungsentwicklung und macht dem Leser so klar, warum er sich mit dieser wachsenden Strömung des Judentums beschäftigen sollte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden