Die Hüter des Lichts 2012

Amazon Instant Video

(429)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Seit langer Zeit bewahren die Hüter des Lichts, Weihnachtsmann North, Osterhase Bunny, die Zahnfee und der Sandmann Glaube, Hoffnung und Träume aller Kinder. Dann pflanzt ihr Gegenspieler, Pitch, Alpträume in Kinderköpfe und gewinnt unheimliche Macht. In größter Not wenden sich die Hüter an Jack, der noch nicht ahnt, mit was für magischen Kräften er dem Pitchs Siegeszug Einhalt gebieten könnte.

Darsteller:
Isla Fisher, Hugh Jackman
Laufzeit:
1 Stunde 33 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Die Hüter des Lichts

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Animation
Regisseur William Joyce, Peter Ramsey
Darsteller Isla Fisher, Hugh Jackman
Nebendarsteller Chris Pine, Jude Law, Alec Baldwin, Dakota Goyo
Studio Paramount
Altersfreigabe Freigegeben ab 6 Jahren
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tau on 15. Februar 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Animationsfilme begeistern mich immer wieder, doch seit "Drachenzähmen leicht gemacht" hat mich kein Film derartig überzeugen können wie "Die Hüter des Lichts". Das mag nicht verwunderlich erscheinen, stammt der Film doch von den gleichen Machern.

Doch was zeichnet "Die Hüter des Lichts" aus?
Nun, da wären zunächst fünf ausgesprochen sympathische Hauptcharaktere. Ich kann nicht behaupten, dass ich eine dieser Figuren weniger stark in mein Herz geschlossen habe, als eine andere, nachdem ich den Film im Kino gesehen habe.
Dann hätten wir noch die Handlung. An sich ist der Kampf des Guten gegen das Böse ja nichts Neues, nur packt "Die Hüter des Lichts" das Publikum jeder Altersklasse, weil eine eigene Identifikation mit der Geschichte möglich ist. Jeder der in seiner Kindheit an Weihnachtsmann & Co. geglaubt hat, wird sich automatisch unbewusst in diese Zeit zurückgesetzt fühlen und damit nur stärkere Empathie für die Figuren und die Geschichte entwickeln. Dies ist jedoch nur ein Teil der Handlung, denn nicht unwichtiger ist der zweite Teil, über den die zuvor erschienen Trailer clevererweise nichts ausgesagt haben und der nichts anderes thematisiert, als einen Jungen, der versucht sich selbst zu finden. Und in diesem Punkt wird die Geschichte sehr emotional und verwandelt den Film in ein kleines Meisterwerk.
Auch die Art der Animation ist fabelhaft, auch wenn man dahinter, zugegeben, den Stil von "Drachenzähmen leicht gemacht" erkennen kann, doch das ist keineswegs ein Negativpunkt. Im Allgemeinen beleibt die Animation wahnsinnig detailverliebt, egal ob es sich dabei um die Werkstatt des Weihnachtsmanns, den Reif auf Jacks Pullover oder den Alb-/Traumsand handelt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
74 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike Werner TOP 1000 REZENSENT on 15. Januar 2013
Format: DVD
"Niemand, mein Schatz, das sagt man nur so."

Solche Sätze treffen Jack mitten ins Herz, denn obwohl er schon hunderte Jahre lang zuständig ist für Winter, Eis und Kältefrei, kennt doch kaum ein Kind seinen Namen und niemand kann ihn sehen. So ist Einsamkeit sein ständiger Begleiter, wenn er durch die Lande tobt, es schneien und die Teiche zufrieren lässt und den Osterhasen mit einem Schneesturm zu Ostern für Jahrzehnte gegen sich aufbringt. Doch andererseits wieder liebt er es, ein ungebundener Einzelgänger zu sein.
So ist Jack auch wenig begeistert, als die vier bekanntesten Helden der Kindheit - der Sandmann, die Zahnfee, der Osterhase E. Aster Bunnyman und der Weihnachstmann St. North - auf ihn zukommen, um ihn als Mitstreiter im Kampf gegen den neu erstarkten Pitch zu gewinnen, der als Schwarzer Mann Angst und Alpträume zu den Kindern bringen möchte.
Doch dann zeigen die Vier, dass es sich immer lohnt, in den Kampf gegen die Angst zu ziehen - solange es Kinder gibt, die an ihre Helden glauben.

Und mein Fazit:
Das der Film "DIE HÜTER DES LICHTS" aus denselben Federn stammt wie Drachenzähmen leicht gemacht, merkt man. Ebenso wie sein Vorgänger ist er liebevoll gezeichnet, schwelgt im Farbenrausch und bietet eine mitreissende Geschichte mit einem symphatischen Helden (der auch noch mit der Stimme von Florian David Fitz unterwegs ist).
Die Botschaft des Films - der Glauben an das Gute und die Macht der Erinnerungen - ist sicher nicht neu, aber sie ist einfach wunderschön verpackt.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von F. Löwe on 13. März 2013
Format: DVD
Jack Frost? Wer ist denn Jack Frost?

So oder so ähnlich werden einige Kinder im Kino gefragt haben. Denn in unseren Landen ist die Geschichte um den spaßigen Jack nicht allzu verbreitet.

Auch wenn ich persönlich schon lange das Alter für Kinderfilme jeglicher Art überschritten habe, sehe ich sie mir immer wieder gerne an. Sei es nun Disney (wobei sich diese Firma leider zum Schlechteren entwickelt hat), Dreamworks, Pixar (gehört ja jetzt auch zu Disney) und wie sie alle heißen mögen. Mein Mann ist da nicht immer so begeistert, aber diesen Film fand sogar er toll - und das will was heißen :)

Die Geschichte beginnt, als ein Junge mit weißen Haaren in einer Vollmondnacht aus einem zugefrorenen See gehoben wird. Später wird erklärt, dass dies die "Geburt" von Jack Frost war, einem schabernacktreibenden Jüngling, der für Schnee, Frost und Kältefrei sorgt. Die Figur des Jack Frost ist sehr schön getroffen. Er ist ein hübscher junger Kerl, dem man seinen Schalk abkauft. Nur leider wird Jack von Depressionen geplagt, denn niemand glaubt an ihn. Alle Kinder, denen er Freude bereitet, laufen durch ihn hindurch, ohne ihn zu bemerken. Das macht jack traurig, denn er ist immer allein.

Das soll sich jedoch bald ändern.

In der Werkstatt des Weihnachtsmannes, ein muskelbebackter, mit zwei Schwertern kämpfender, tattoowierter und mit russischem Akzent sprechender Hühne, gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ein dunkler Schatten legt sch über den riesigen Globus. Es dauert nicht lange, bis der Weihnachtsmann erkennt, dass Pitch, der Schwarze Mann, zurückgekehrt ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen