Die Häupter meiner Lieben und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 5,90

oder
 
   
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Die Häupter meiner Lieben auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Die Häupter meiner Lieben: Roman [Taschenbuch]

Ingrid Noll
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 1. Oktober: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 9,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 10,90  
Unbekannter Einband --  

Hinweise und Aktionen

  • Besuchen Sie den Diogenes Shop und finden Sie dort weitere interessante Bestseller.


Wird oft zusammen gekauft

Die Häupter meiner Lieben: Roman + Der Hahn ist tot + Kalt ist der Abendhauch
Preis für alle drei: EUR 31,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Der Hahn ist tot EUR 9,90
  • Kalt ist der Abendhauch EUR 10,90

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Diogenes Verlag; Auflage: 38 (September 1994)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3257227264
  • ISBN-13: 978-3257227260
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,2 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (47 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.315 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Oberflächlich betrachtet sind Cora und Maja zwei ganz normale 16-jährige Mädchen, die füreinander durch dick und dünn gehen. Doch wehe es macht ihnen irgendjemand Schwierigkeiten. Gleichgültig um wen es sich handelt, sei es der Bruder, der Freund oder später der Mann: Wer stört, stirbt, schnell und schmerzlos, ohne viel Federlesens. Ganz ohne Moral und falsches Mitleid. Ihre Morde sind so klug gemacht, dass kein Polizist auf den Gedanken kommt, tumbe Nachforschungen anzustellen.

Begonnen hat ihre Freundschaft damit, dass Maja, die gewandte und vor Einfällen sprühende Cora mit auf ihre Diebestouren nimmt. Eigentlich interessieren Maja die geklauten Sachen überhaupt nicht und meistens schmeißt sie diese sofort weg. Für sie sind diese kleinen Kavalierinnendelikte eine Möglichkeit, der engen und düsteren Familiensituation zu entkommen. Da ist ihr ständig betrunkener Vater, ein Möchtegern-Maler, der sich von der depressiven Mutter getrennt hat, und ihr ewig stichelnder Bruder. Das wird ihr alles zuviel. Da geht sie lieber zu Cora, der Tochter eines Sinologie-Professors, die sehr viel Zeit und noch bessere Ideen hat, da ihre Eltern ständig in der Welt herumreisen oder Vernissagen besuchen.

Die beiden Mädchen gehen schonungslos und herrlich erfrischend mit der Männerwelt um. Als Maja ein Baby erwartet und das spießige Familienleben sie einzuholen droht, wird sie von Cora nach Florenz eingeladen, die dort in der Zwischenzeit einen gutbetuchten, älteren Bauunternehmer kennen gelernt hat. Doch auch im sonnigen Florenz wollen die Männer nicht immer so wie sie sollen und die beiden jungen Frauen müssen ihrem Glück auf die Sprünge helfen. Nichts kann sie jedoch davon abhalten, genau dies zu bekommen, was sie sich vorgenommen haben. Egal, ob es sich dabei um eine seladongrüne Vase aus der Sung-Dynastie handelt oder um die alte toskanische Villa in Florenz. Am Ende geht die Rechnung immer zu ihren Gunsten auf.

Krimiautorinnen der Klasse einer Ingrid Noll haben bislang in Deutschland bitter gefehlt. Schon ihr Debüt Der Hahn ist tot war ein guter Krimi, doch mit dem Roman Die Häupter meiner Lieben schrieb sie sich an die Spitze der Krimifrauen. Es ist ein richtiger Genuss, sich von der herrlichen Bösartigkeit und Gemeinheit des Romans treiben zu lassen -- bitte mehr davon. --Manuela Haselberger

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Die Entdeckung des Jahres Neben Patricia Highsmith, Barbara Vine, Celia Fremlin und Joan Aiken endlich eine neue, deutschsprachige 'Lady of Crime'.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es war ein Ausversehen! ;-) 7. Juni 2000
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Als ich den Vortrag einer Freundin meiner Klasse über das Buch "Die Häupter meiner Lieben" hörte, wusste ich gleich, dass ich das Buch auch lesen werde, sobald ich Zeit hätte. Nun ist das Buch mein Diplombuch. Ich wählte es, nachdem ich es einmal für mich las und es einmal meiner Mutter vorlas. Wir grölten beide bei gewissen Textstellen im Buch und konnten kaum mehr aufhören. Man lebt sich in die Geschichte von Cora und Maja ein. Das Buch ist mit einem etwas markaberen Humor entstanden, was das Buch aber total spannend macht! Bei dieser Geschichte ist auf alle Fälle einiges los. Als Leser wird es einem bestimmt nicht langweilig!Ich empfehle jedem dieses Buch zu lesen, der eine spannende, witzige Unterhaltung sucht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine mörderische Frauenfreundschaft 24. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Die beiden Hauptcharaktere in "Die Häupter meiner Lieben" von Ingrid Noll sind die Freundinnen Cora und Maya. Sie sind einfach unzertrennlich, und wer sich ihnen und ihren Plänen versucht in den Weg zu stellen, wird auf unsanfte Weise ins Jenseits befördert. Wie in allen Büchern von Ingrid Noll, geht den weiblichen Figuren, das Morden leicht von der Hand. Das faszinierende daran ist, daß der Leser (oder vielmehr die Leserin) dies absolut nachvollziehen kann, denn die meist männlichen Opfer verdienen es einfach gesagt nicht besser. Cora und Maya wachsen gemeinsam auf, da Coras Familie Maya nach einem tragischen "Unglück" aufnimmt. Selbst, als sie heiraten trennen sie sich nicht endgültig, denn Maya flieht von der Tristesse in ihrer Ehe zu Cora in die Toskana, wo sie nach ein paar "Aufräumarbeiten" eine Art mörderische Frauen- WG bilden. Die Einzelheiten kann man allerdings hier nicht preisgeben, um den Spaß nicht zu verderben. Dieses Buch ist nichts für zartbesaitete Seelen, denn der Pragmatismus, mit dem die Frauen hier ihre Probleme aus dem Weg räumen (immer auf tödliche Weise) ist sehr morbide und distanziert. Es wird nicht analysiert und es kommen auch kaum Zweifel über die Richtigkeit ihres Handelns auf-aber auch für den Leser ist es eigentlich immer offensichtlich und logisch, warum nun der Eine oder Andere dran glauben muß. Dieses Buch zu lesen ist ein wirklicher Spaß, wenn man die Methoden von Cora und Maya nicht zu ernst nimmt-und ich wage mal zu behaupten, daß fast jede Frau mal mit dem Gedanken gespielt hat, die "Männer-Problemlösung" auf ähnliche Weise zu bewerkstelligen.... (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen teuflisch 2. Juni 2003
Format:Taschenbuch
Wozu braucht frau eigentlich noch Männer? Das scheinen sich die beiden Freundinnen Cora und Maja auch gefragt zu haben und räumen ihr Leben immer wieder gründlich auf...
Maja fühlt sich nicht wohl in ihrer verkorksten Familie, ihre Mutter bevorzugt stets den Sohn, der Vater verschwindet auf einmal spurlos, die Mutter verrät nicht wohin und warum, und in der Schule wird sie nur gehänselt, hat keine Freunde. Da kommt ein neues Mädchen in ihre Klasse, Cora, die ausgerechnet mit ihr Freundschaft schließt. Als 16 jährige Gören machen sie zusammen die Gegend unsicher. Kriminell veranlagt sind sie schon früh, sie klauen was ihnen gerade so gefällt. Das bekommt auch Henning, ein Freund von Majas Bruder eines Tages heraus und versucht Maja damit zu erpressen. Aber er hat nicht mit den verrückten Ideen der beiden Mädels gerechnet, die schalten ihn nämlich eiskalt aus. Majas Bruder Carlo, der auf Cora scharf ist und sie bei einer Fete fast vergewaltigt kommt bei einem "Unfall" ums Leben. Was wirklich vorgefallen ist, wird von Coras Vater gekonnt vertuscht. Doch Majas Mutter kann mit dem Tod des Sohnes nicht leben. Sie kommt in eine Nervenklinik und Maja zieht zu ihrer Freundin Cora.
Endlich hat sie die Eltern die sie sich immer gewünscht hat und verlebt die schönste Zeit ihres Lebens. Der gedanke an ihren verschwundenen Vater lässt sie aber nicht los und so machen sich die beiden Mädchen auf die Suche nach ihm. Als sie ihn schließlich finden ist er völlig verwarlost und zum Alkoholiker geworden - und entspricht so gar nicht mehr Majas Vorstellungen von ihrem Vater.
Im Urlaub in Italien lässt sich Maja auf einen jungen Studenten ein und erwartet promt ein Kind von ihm.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paradigmenwechsel 1. Januar 2010
Von Lu Latsch
Format:Taschenbuch
Um einen wirklich ungetrübten Spaß an dem Buch zu haben, ist es angebracht, alles, was man bereits von Ingrid Noll kennt, zu vergessen. Die Bücher von Ingrid Noll ähneln sich in einem wesentlichen Detail. Die Autorin wählt für ihre Erzählung die Perspektive der "Übeltäter". Der Leser versieht sich in eine Art Zwangslage versetzt, eine Parteilichkeit für das unmoralische Treiben der Helden entwickeln zu müssen. Man kann an dieser Verkehrung des Gewohnten Gefallen finden und wenn man sich damit abfindet, dass aus dem Aspekt der vertauschten Perspektiven fast alle Geschichten von Ingrid Noll ihren Reiz beziehen, dann ist es eine wahre Freude, sich erneut auch mit den beiden Heldinnen aus "Die Häupter meiner Lieben", Cora und die Elefantin Maja zu identifizieren und zu genießen, mit welchem skrupellosem Charme diese beiden Powerweiber gemeinsam Untaten vom Ladendiebstahl bis zum Meuchelmord aushecken und dabei skrupellos zu Werke gehen.
Brillant geschrieben, spannend und witzig ist auch dieses Buch ein ungetrübter Lesespaß.
5 Sterne mit dem Vorbehalt, dass es inzwischen so etwas wie eine noll'sche Symtomatik gibt.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen SO geht das wenn Weiber ihr Leben selbst in die Hand nehmen!
Wer sich beklagt, dass ihm dieses Buch überhaupt nicht gefällt ist wohl mit falschen Vorstellungen ans Lesen gegangen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Monaten von S. Sendel veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Unsympathische junge Damen
Sehr zeitgemässe Schilderung von Selfies, die der Überzeugung sind, dass das Leben ihnen etwas schuldig ist. Lesen Sie weiter...
Vor 5 Monaten von Bea Miescher veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Ingrid Noll -Die Häupter meiner Lieben
Einfach spannungsvolles Buch, wie immer mit Protagonistinnen welche eine sehr fraghafte Moral zur Ehrlichkeit haben.
Ein sehr unterhaltungsvoll und spannendes Buch.
Vor 5 Monaten von Roderes Marc veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Motive, Zwangsmechanismen und viel schwarzer Humor
„ Das äußere und innere Bild eines Menschen muss nicht übereinstimmen“,

dieser Gedanke kommt der jungen Reiseführerin Maja rückblickend auf ihr... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Felix-Ine veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen geschenk
habe das buch leider als geschenk erworben (für meine mutter die ingrid noll liebt) und kann daher nicht soviel dazu sagen. schnelle lieferung. alles gut.
Vor 8 Monaten von KatzArtBerlin veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Die Häupter meiner Lieben
Maja lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zusammen. Der Vater ist verschwunden als sie noch klein war. Lesen Sie weiter...
Vor 11 Monaten von Luna veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein herrlich skuriller böser Humor
"Die Häupter meiner Lieben" war eines meiner ersten Bücher von Ingrid Noll und ich habe mich sofort in ihren Schreibstil verliebt. Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von LEXI veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, doch teilweise oberflächlich
In Form einer Lebensbeichte versucht Maja sich über ihr bisheriges Leben klar zu werden. Allmählich wird für den Leser erkennbar, auf welche Weise sie schon in ihrem... Lesen Sie weiter...
Vor 19 Monaten von Sympathie-Dixer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ergebnis
es hat alles prima geklappt. Ware ist gut und pünktlich angekommen. Vielen Dank. Ich werde weiter bestellen. Weier so. Beste Grüße
Vor 19 Monaten von Stahnisch veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht
Ich hatte den Film gesehen, der mir gefallen hat und wollte das Buch dazu lesen...

Das Buch ist nett zum einmal lesen aber den Film fand ich wesentlich stimmungsvoller... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Mediatrice veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar